Covid-19 > Märkte in Südamerika ‚Hubs of infection‘: how Covid-19 spread through Latin America’s markets | The Guardian.

Lokale Märkte in Südamerika entwickeln sich zu Corona Hotspots, teils über 70% der Verkäufer waren mit covid-19 infiziert.

Peru, Brasilien, Mexico..
Lokale Märkte entwickeln sich zu Corona Hotspots:

(interessanter Artikel im Guardian auf englisch)
Authorities have struggled to enforce social distancing at the trading centres. At one Lima market, 79% of vendors had coronavirus

Quelle:  ‚Hubs of infection‘: how Covid-19 spread through Latin America’s markets | World news | The Guardian

Manu Regenwald in Peru.

Artikel über Manu Regenwald Touren oder Reisebausteine in Peru. Videos und Fotos.

Infos und Videos zum einzigartigen Manu Regenwald.
– Reise bzw. Besuchsmöglichkeiten für Ende 2020 oder besser 2021.

Hier die offizielle Manu Webseite vom peruanischen Tourismusministerium
(Prom Peru):
https://www.peru.travel/en/attractions/manu-national-park

     Manu Reiseinfos, deutschsprachige Beratung, Angebote und Tourvermittlung:
Schreiben Sie uns:

                       EMail:    info@chirimoyatours.com

Manu Reiseinfos als englischsprachige Broschüre von Prom Peru.
(Von Prom Peru auf issuu …).

Gut gemachtes Manu Regenwald Video.
Wohl Nationalpark Tour 2018.

………………………….

Oben ein etwas längeres Video vom Tag 2 einer Manu Tour. (13 Minuten.)
Das Video zeigt einen realistischen Eindruck (auch wenn es nur vom 2ten Tag ist) was man dort als Reisender zu sehen bekommt.

Die Tour ist allerdings in der Manu Biosphärenregion und nicht im Manu Nationalpark.
(Wo sowieso die wenigsten Manu Reisenden hinkommen weil es zu teuer ist und zulange dauert.)

! Es heißt immer Manu Nationalpark in der Werbung und in den Tourbeschreibungen, aber fast immer sind es Touren in die Kulturalzone oder in die UNESCO Biosphärenzone.
Im zugänglichen Teil des eigentlichen Manu Nationalparkes kann man nur 3Tage mit maximal 2 Übernachtungen bleiben und muss die Einrittsgenehmigung gleich bei Tourbuchung mit buchen! (im Rahmen einer meist 7 tägigen Manu Tour)

Die meist siebentägige Tour in die Bioshpärenzone kostet ca. 1800 Euro
und die echte Nationalparktour kostet ca. 2100 Euro.

Daneben gibt es noch eine Nationalpark Backpacker Tour auch 7 oder 8 Tage, die ist etwas günstiger; aber es sind die sanitären Einrichtungen gemeinschaftlich und es müssen eigene Handtücher mitgebracht werden

Ende des Manu Nationalpark Artikels.

Wir beantworten gerne Ihre Fragen
zum Manu Regenwald und Nationalpark in Peru
oder vermitteln auch bewährte Manu Touren.

Schreiben Sie uns:

…………………….

Weiter unten ein paar Bilder von einer unserer Manu Touren.
(hier Biosphären Tour).

060
Bambu Lodge eine der ersten Loges auf der Tour in den Manu Regenwald.
061
Das Innere einer Regenwald Lodge.

055

weisser_reiher_suedamerika
Reher im Alto Madre de Dios. Am Rande des Manu Nationalparkes.
grosser_urwaldbaum
Der bekannteste und wohl höchste Ausichtsbaum mit Plattform im peruanischen Manu Regenwald.
k-dscf0408
Peru Regenwald Blüte Reisefoto
Kapuzineraffe
Kapuzineraffe am Wegesrand im Manu Bisophärenreservat.

bild15

bild17
Der rote Felsenhahn, der Nationalvogel von Peru.
eingeborene-unkontaktiert-1
Bisher isoliert lebende Eingeborene am Ufer des alte Madre de Dios Flußes.
hoatzin
Der Hoatzin nicht nur wegen seines urweltlichen Gesanges einer der nächsten Verwandten der Dinosaurier. 😉
Kormoran Peru Manupark
Kormoran Peru Manupark
Peru_Regenwald Riesenotter (12)
Riesenotter im Manu.(Altarm des Madre de Dios Flußes).
Logo Manu Nationalpark Touren
Die Manu Tour nach Ihren Wünschen und Budget. Von exclusiven einwöchigen Nationalpark Tour bis zu Biospähren Touren und günstigere Touren in die Manu Kulturzone.

Mehr Infos zum Manu Regenwald oder Reisefragen,
Schreiben Sie uns.
Wir helfen Ihnen gerne:

 

Links zu Coronazahlen aus Peru und anderen Ländern ….

Wen Coronavirus Statistiken aus Peru und Südamerika interessiert findet hier einige eweiterführende Webseiten mit Zahlen dazu:

 

Peru bei Google News:
(Sind auch andere Länder und zum Teil Städte Angaben gemacht.
https://news.google.com/covid19/map?hl=de&gl=DE&ceid=DE%3Ade&mid=%2Fm%2F016wzw

Auswahl der letzten täglichen WHO Bericht
https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019/situation-reports

Der letzte WHW Corona report.
(Bei Erstellung des Berichtes).
https://www.who.int/docs/default-source/coronaviruse/situation-reports/20200507covid-19-sitrep-108.pdf

 

Chile: Virtuelle wissenschaftliche Gespräche über die Antarktis.“Antártica bajo cero”, el ciclo de charlas virtuales sobre ciencia polar ‹ Prensa Antártica ‹ Reader — WordPress.com

IDEALVirtuelle Gespräche Im Mai 2020 über aktuellsten Erkenntnisse und Entwicklungen in der Antarktis geleitet von Centro de Investigación Dinámica de Ecosistemas Marinos de Altas Latitudes (IDEAL) und der Universidad Austral de Chile (UACh),
in Zusammenarbeit mit dem Instituto Antártico Chileno (INACH), dem PAR Explora de Los Ríos, Los Lagos y Aysén, und der Facultad de Ciencias de la UACh.  > Die Einschreibung ist möglich auf Centroideal.cl   IDEAL

Mehr Infos auf:
“Antártica bajo cero”, el ciclo de charlas virtuales sobre ciencia polar ‹ Prensa Antártica ‹ Reader — WordPress.com

 

 

Chile-Fahne
Chile-Fahne

Shortlink – Kurzlink zum Kopieren:

https://wp.me/p1psm9-98s

Wohl zu der halben Nacht. Weihnachten und Politik in Peru. (2017 PPK) — Jobo72’s Weblog.

Manchmal macht es die Lage nötig, auch am Weihnachtsfeiertag einen Kommentar abzugeben. Auf der Tagespost-Website und in Bordats Blog hatte ich bereits über den „Fall Kuczynski“ berichtet bzw. die Sache kommentiert. Nun nahm der Bestechungsskandal um Mitternacht eine bizarre Wendung. Die Fakten: 1. Das Amtsenthebungsverfahren gegen den Staatspräsidenten Pedro Pablo Kuczynski war am Donnerstag im […]

über Wohl zu der halben Nacht. Weihnachten in Peru — Jobo72’s Weblog

Norbert Blüm gestorben.

Der verstorbene Norbert Blüm war u.a. langjähriger Minister in der Aera Kohl bis er sich mit Ihm überwarf. Über sein Leben, Beruf, Ämter und Besuch der Kolonie Dignidad in Chile….

Norbert Blüm ist im Alter von 84 Jahren verstorben.

Norbert Blüm war u.a. langjähriger Minister in der Aera Kohl bis er sich mit Ihm überwarf.  Mehr Info auf:
www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.norbert-bluem-gestorben
und auf Wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/Norbert_Blüm

KAS-Blüm, Norbert-Bild-20245-1 (cropped)
Norbert Blüm in „jüngeren Jahren.“

Ausbildung und Beruf von Norbert Blüm.

Nach dem Abschluss der Volksschule 1949 absolvierte Blüm bis 1952 eine Ausbildung zum Werkzeugmacher bei der Adam Opel AG in Rüsselsheim und war in diesem Beruf bis 1957 tätig. In diesen Jahren war er im Werk auch als Jugendvertreter aktiv. Norbert Blüm war seit 1950 Mitglied der Gewerkschaft IG Metall.

In seiner Jugend war Blüm Messdiener und Sankt-Georgs-Pfadfinder.
Von 1957 an besuchte er über den zweiten Bildungsweg das Abendgymnasium des Ketteler-Kollegs Mainz und bestand 1961 das Abitur.
In dieser Zeit war er 1. Stammesvorsitzender der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg in Rüsselsheim. Anschließend studierte er bis 1967 an der Universität Bonn die Fächer Philosophie, Germanistik, Geschichte und Theologie, letzteres unter anderem bei Joseph Ratzinger. Dabei wurde er sowohl von der Stiftung Mitbestimmung (Vorläuferin der Hans-Böckler-Stiftung) als auch der Volkswagenstiftung gefördert. 1967 wurde er zum Dr. phil. mit einer Arbeit über die: Willenslehre und Soziallehre von Ferdinand Tönnies. Ein Beitrag zum Verständnis v. ‚Gemeinschaft und Gesellschaft‘ promoviert.[1] Von 1966 bis 1968 war er Redakteur bei der Monatszeitschrift der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) Soziale Ordnung.
Mitgliedschaft und Ämter in der CDU
Bundesparteitag in Mainz, 1986

Seit 1950 war Blüm Mitglied der CDU. Hier engagierte er sich vor allem in den Sozialausschüssen der CDA, deren Hauptgeschäftsführer er von 1968 bis 1975 und deren Bundesvorsitzender er von 1977 bis 1987 war. Von 1969 bis 2000 saß er im CDU-Bundesvorstand.

Von 1987 bis 1999 war Blüm Landesvorsitzender der CDU Nordrhein-Westfalen. Als solcher war er 1990 als CDU-Spitzenkandidat Herausforderer des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Johannes Rau, konnte sich gegen diesen jedoch nicht durchsetzen.

Von 1981 bis 1990 und erneut von 1992 bis 2000 war Blüm zusätzlich stellvertretender Bundesvorsitzender der Partei.
Abgeordneter

Von 1972 bis 1981 sowie von 1983 bis 2002 war Blüm Mitglied des Deutschen Bundestages. Hier war er von 1980 bis 1981 stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Von 1981 bis 1982 war er Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin.

Blüm war zuletzt (14. Wahlperiode 1998) über die Landesliste Nordrhein-Westfalen in den Bundestag eingezogen.

Öffentliche Ämter von Norbert Blüm:

Von 1981 bis 1982 war er Senator für Bundesangelegenheiten und Bevollmächtigter des Landes Berlin beim Bund im Senat des Regierenden Bürgermeisters Richard von Weizsäcker. Am 4. Oktober 1982 wurde er vom neu gewählten Bundeskanzler Helmut Kohl als Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung in die Bundesregierung (Kabinett Kohl I) berufen. Er behielt dieses Amt bis zum Ende des Kabinetts Kohl V am 26. Oktober 1998 nach der Bundestagswahl 1998. Er ist damit der einzige Bundesminister, der während der gesamten Kanzlerschaft von Helmut Kohl dem Kabinett angehörte. In seiner Tätigkeit bezog sich Blüm vor allem auf die Christliche Soziallehre. Diese, so Blüm in einer späteren Ausführung, „verteidigt das Privateigentum, aber in sozialer Bindung. Die christliche Soziallehre verbindet also individuelle mit sozialen Rechten und Pflichten.“ Während seiner Laufbahn als Minister betrieb er u. a. die Einführung der Pflegeversicherung. Am meisten in Verbindung mit Blüm wird der mittlerweile als geflügeltes Wort bekannte und häufig abgewandelte Spruch „Die Rente ist sicher“ in Erinnerung bleiben. Es handelte sich hierbei um eine Werbekampagne der Bundesregierung aus dem Jahre 1986, bei der Blüm mit Pinsel und Kleber vor Wahlplakaten auf einer Litfaßsäule posiert. Der eigentliche Werbespruch jedoch lautete: „Denn eins ist sicher: Die Rente“.

Im Sommer 1987 reiste Blüm nach Chile, um die Colonia Dignidad zu besuchen und Vorwürfe erheblicher Menschenrechtsverletzungen zu verifizieren, wurde jedoch nicht eingelassen. Er setzte sich in Chile für verfolgte Regimegegner ein und kritisierte deutlich, auch bei einem persönlichen Treffen mit General Pinochet, ihn und seine Militärdiktatur. Er erhielt dennoch (oder deshalb) von Pinochet das Angebot, 16 Todeskandidaten durch Asylgewährung in Deutschland zu retten. Das Engagement Blüms für die Menschenrechte in Chile hat die Regierungskoalition an den Rand der Spaltung gebracht.

Kabinettszugehörigkeiten:

Senat Weizsäcker
Kabinett Kohl III

Kabinett Kohl I
Kabinett Kohl IV
Kabinett Kohl II
Kabinett Kohl V

Norbert Blüm nach der politischen Karriere:

Nach 1998 fand Blüm seine Ansichten in der CDU nur noch in geringem Maß vertreten; schon zuvor wurde er teils als „Herz-Jesu-Marxist“ belächelt. Unter anderem kritisierte er Pläne zur Einführung einer Kopfpauschale und vertrat die Ansicht, dass die CDU einen Kurswechsel vollziehe, bei dem das Soziale fehle. Auf dem Leipziger Parteitag der CDU von 2003 wurde er wegen seiner Kritik am Kurs von einigen Parteimitgliedern ausgepfiffen und die veränderte Linie in der Gesundheitspolitik zur Kopfpauschale mit deutlicher Mehrheit bestätigt. Unterstützung erhielt er später hingegen unter anderem aus den Reihen der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft. Das früher gute Verhältnis zu Helmut Kohl ging zu Bruch, als sich Blüm in der CDU-Spendenaffäre von Kohl distanzierte, was Kohl ihm nicht verzieh. Er kritisierte die Agenda 2010: „Hartz ist Pfusch“, und sah den sozialen Frieden in Gefahr.
Blüm lebte in Bonn und war seit 1964 verheiratet mit Marita Blüm, die er während des Studiums kennenlernte.Das Ehepaar hat drei Kinder: Christian (* 1965), Mitglied der Kölschrock-Band Brings, und zwei Töchter. Im März 2020 berichtete Blüm in einem Gastbeitrag in Die Zeit, dass er im Jahr zuvor nach einer Sepsis ins Koma gefallen war und seither von der Schulter abwärts gelähmt war. Blüm starb im Alter von 84 Jahren am 23. April 2020 in Bonn.
Als sein Lebensmotto sagte Norbert Blüm stets:
„Tue recht und scheue niemand“.

Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/Norbert_Bl%C3%BCm
Lizenz:
https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Lizenzbestimmungen_Creative_Commons_Attribution-ShareAlike_3.0_Unported

chile GIF by Latinoji

Lateinamerika im Detail -von Freunde des IAI.org

Aus Vor-Corona-Zeiten stammt dieses  wissenschaftlich  unaufgeregte  Gespräch mit dem Politikwissenschaftler Peter Birle, der im IAI die Forschungsabteilung leitet und sich intensiv mit den Themen Staat und Politik in Lateinamerika sowie deutsch-lateinamerikanischen  Wissenschaftsbeziehungen beschäftigt

Mehr auf:
https://freunde-des-iai.org/2020/04/16/lateinamerika-im-detail/

 


 

 

Colca-Canyon_04Peru (2)
Typische Szene an den Stellen wo Einheimische Ihre Produkte verkaufen.

 

Cusco
Glockenturm einer großen Kirche in Cusco.

 

 

Fahrgastzahlen der deutschen Bahn sehr gering.

Deutsche Bahn:
Fahrgastzahlen brechen ein.

Aufgrund der Coronakrise liegt die Auslastung im Nahverkehr nur noch bei ca. 15%.

Beitrag auf Tagesschau.de
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/coronavirus-bahn-101.html

 

Weitere Beiträge von unserem Reiseveranstalter Blog:

> Lima Reisetagebuch:

> ruediger-nehberg-ist-tot-menschenrechtler-und-abenteurer/

> Corona-in-Argentinien

Bild unten Kathedrale von Lima an einem ruhigen Tag.
Jetzt wird es noch leerer sein!

Riesenotter im Manu Regenwald von Peru (Altarm des Madre de Dios Flußes).

Beitrag auf Tagesschau.de
Deutsche Bahn wenig ausgelastet.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/coronavirus-bahn-101.html

Costa Rica welcomes its 29th national park — ITB Berlin News

Costa Rica has declared the Miravalles Volcano National Park-Jorge Manuel Dengo the country’s 29th national park. The new addition, located […]

über Costa Rica welcomes its 29th national park — ITB Berlin News | The Official Show Daily of ITB Berlin

Rüdiger Nehberg ist tot – Menschenrechtler und Abenteurer

Rüdiger Nehberg ist gestorben.

https://www.deutschlandfunk.de/menschenrechtler-und-abenteurer-ruediger-nehberg-ist-tot.1939.de.html

 

Rüdiger Nehberg (auch „Sir Vival“ genannt, von engl. survival

Rüdiger Nehberg

„Überleben“; * 4. Mai 1935 in Bielefeld; † 1. April 2020[1][2] in Rausdorf (Holstein)).

Rüdiger Nehberg war ein deutscher Survival-Experte und Aktivist für Menschenrechte. Seine anfänglich aus Abenteuerlust unternommenen entbehrungsreichen Expeditionen nutzte er später, um auf gesellschaftliche Probleme aufmerksam zu machen. Zu seinem Lebenswerk zählt unter anderem sein Engagement für das südamerikanische Volk der Yanomami und sein Kampf gegen die weibliche Genitalverstümmelung.

Das Leben von Rüdiger Nehberg:

Schon im Alter von drei Jahren startete Rüdiger Nehberg nach seinen Schilderungen seine erste „Expedition“. Er wollte zu seiner Oma, die am anderen Ende seiner Heimatstadt Bielefeld wohnte. Acht Stunden später wurde er allerdings von der Polizei aufgegriffen. Von 1951 bis 1960 unternahm Nehberg Radtouren um die halbe Welt. Ab 1965 arbeitete er als selbstständiger Konditor in Hamburg. Seine Konditorei mit bis zu 50 Mitarbeitern führte er 25 Jahre.

Inspiriert durch das Buch „Zu den Goldquellen der Pharaonen“: Allein auf dem reißenden Nil von Kuno S. Steuben, der 1959 den Fluss mit einem Floß befahren hatte,  befuhr er zusammen mit Hinrich Finck, den er über eine Zeitungsanzeige kennengelernt hatte, erstmals Anfang 1971 den Blauen Nil. Nach 12 Tagen auf dem Wasser und rund 200 km blieb das Boot in einem Affenbrotbaum hängen und konnte von ihnen nicht mehr befreit werden. 1972 starteten sie zusammen mit Kameramann Michael Teichmann den zweiten Versuch: In einem selbst konstruierten, stabileren Boot bezwangen sie nun den Fluss, wobei sie auch von feindseligen Einheimischen beschossen wurden. Der Versuch, einen dreieinhalb Meter langen Felsenpython, den er nach langem Kampf im Wasser überwältigen konnte, lebend mit nach Hause zu nehmen und in sein Schlangenterrarium im Keller einzugliedern, misslang. Der Python starb nach wenigen Tagen. Eine dritte Überfahrt unternahm Nehberg im Januar 1975 zusammen mit seinem Freund Andreas Scholtz, erneut begleitet von Michael Teichmann als Fotograf und Kameramann. Am 12. Januar wurde die Gruppe von einheimischen Räubern überfallen, wobei es zu einer Schießerei kam. Michael Teichmann wurde dabei von hinten tödlich in den Kopf getroffen. Die Einheimischen konnten ausfindig gemacht werden und wurden wegen Mordes angeklagt.

Seit 1980 setzte Nehberg sich für das Indianervolk der Yanomami in Südamerika ein. Als Test für künftige Aktionen im Urwald legte er 1981 auf einem „Deutschlandmarsch“ von Hamburg nach Oberstdorf rund 1000 Kilometer zurück und lebte nur von dem, was er abseits der Zivilisation in der Natur fand. Die 23-tägige Aktion wurde von einem Team des ZDF dokumentiert und im Fernsehen ausgestrahlt. Im Jahre 1983 unternahm Nehberg seine erste Reise nach Südafrika. Nur mit einem Tagebuch ausgestattet durchwanderte er eine Strecke von fast 400 Kilometern, von De Aar bis East London. Seinen Tagebucheinträgen – die später in Auszügen in einem seiner Bücher veröffentlicht wurden – ist zu entnehmen, dass Nehberg zwei Tage ohne Flüssigkeit lebte. 1987 überquerte Rüdiger Nehberg mit einem Tretboot den Atlantik. Dafür trainierte er bei den Kampfschwimmern in Eckernförde. 1989 trat Nehberg täglich als Studio-Experte in der vom Schweizer Fernsehen und 3sat ausgestrahlten Schweizer TV-Sendung Eins zu Eins – Steinzeit-Survival auf, bei der mehrere Personen während zwei Wochen ohne moderne Hilfsmittel in der Natur gefilmt wurden.

1992 überquerte Nehberg gemeinsam mit der Menschenrechtsaktivistin Christina Haverkamp auf einem Bambusfloß nochmals den Atlantischen Ozean. Damit trug er dazu bei, dass den YanomamiIndianern ein geschütztes Reservat zugestanden wurde. Bei seiner Aktion The Tree überquerte er im Jahre 2001 den Atlantik auf einem aus einer 350 Jahre alten Weiß-Tanne bestehenden Floß.

Am 31. Juli 2003 ließ er sich von einem Hubschrauber aus 50 Metern und nahezu ohne jegliche Ausrüstung (er führte lediglich ein Messer bei sich) in den brasilianischen Urwald abseilen, um den Regenwald mit all seinen Gefahren, wie z. B. den giftigen Pflanzen und Tieren, zu bezwingen. Zwischenzeitlich galt er als verschollen. In 25 Tagen durchquerte er jedoch den Urwald.

————————–

Kategorien:
Extremsportler (Deutschland), Menschenrechtler, Autor, Literatur (Deutsch), Reiseliteratur, Autobiografie, Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse

Quelle und Lizenz des obigen Beitrages in unserem Peru Reiseveranstalter Blog:

https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%BCdiger_Nehberg
https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Lizenzbestimmungen_Creative_Commons_Attribution-ShareAlike_3.0_Unported

 

ara

Lima Reisetagebuch 🇵🇪

Sveas Reisetagebuch aktuell aus Lima:

https://wp.me/pb3Ckn-cv

Darunter noch einige Fotos aus Lima:

Alte Karte von Lima.
Eine Karte von Lima vor 1895. Man sieht östlich die umgebenden Berge, die ersten Ausläufer der Anden.
Bus in Lima
Ein alter Bus im Zentrum von Lima. Ein Modell wie das es vor Jahren noch häufig gab.
Zentrum von Lima.
Touristische Möglichkeiten im Zentrum von Lima.
lima-centro
Häuser verschiedener Architekturepochen im Zentrum von Lima.
Cerro San Cristobal
Hausberg von Lima der Cerro San Cristobal. Schrift unter dem Bild aus Lima.
Stadtteile Bezirke von Lima
Karte mit den Stadteilen von Lima.
fuente centro lima, bandera Peru
Wasser Spiel (Brunnen im Zentrum von Lima). Die früher hier anwesende Reiterstatue von Pizzaro wurde in die Nähe des Flußes Rimac verbannt.
Palacio - Navidad.
Plaza de Armas in Lima mit Blick auf den Präsidentenpalast zur Weihnachtszeit.
Vor-Eingang_Bario-China_Lima
Eingangstor des Barrio Chino“ von der Richtung des zentralen Marktes von Limas her gesehen.
Lima_Comida-del-Barrio-China
Chifa Restaurant: typischen Gericht.
Lima-Chifa-typisches_Gericht
Arroz Chaufa mit Gemüse.
Barrio Chino, Speisekarte.
Speisekarte eines typischenn Chifa Restaurantes
Congreso 02
Kongress Lima (Parlament von Peru).
Reiseveranstalter Logo
Peru Reiseveranstalter Logo 2018
Chirimoya Tours Logo
Das Logo unseres Peru Reiseveranstalters.

Corona in Argentinien

Corona in Argentinien.

Info-Beitrag mit Video auf:
https://freunde-des-iai.org/2020/03/31/corona-in-argentinien/

 

Info-Beitrag mit Video auf:
https://freunde-des-iai.org/2020/03/31/corona-in-argentinien/

 

Und  hier weiter unten auf dieser Seite einige Fotos aus Argentinien.
(BA, Rosario, Cordoba….).

 

Rosario
Foto von einer Plaza in Rosario (Argentinien)

Info-Beitrag mit Video auf:
https://freunde-des-iai.org/2020/03/31/corona-in-argentinien/

Amazonas – Video: Bedrohte Schöpfung – bedrohte Völker.

Peru: Alles andere als Alltag — Gute Brillen für Peru

in der Sprachschule und bearbeite Aufgaben aus den Büchern oder andere Arbeitsblätter. Meistens gibt es Hausaufgaben…

Normalerweise bin ich Montag bis Freitag von 09:10 Uhr bis 12:50 Uhr (mit einer Pause) in der Sprachschule und bearbeite Aufgaben aus den Büchern oder andere Arbeitsblätter. Meistens gibt es Hausaufgaben, die ich nach dem meist sehr gesunden Mittagessen zuhause erledige. Seit gestern Abend haben wir hier in Peru Ausgangssperre und die Grenzen sind dicht. […]

mehr auf über Alles andere als Alltag — Gute Brillen für Peru

The Scrappy Picture Schedule Might Save Us — Parenting in a Pandemic

Schöner Blogbeitrag auf Englisch u.a auch in Hinblick auf den Tagesablauf in dieser Coronazeit (gelesen auf Keratill.com) zum Artikel:

https://wp.me/p2z2WB-zy

Kaffee aus Moyobamba — Felician in Peru

Kaffee aus Moyobamba felician in-Peru.

An dem Tag vor ziemlich exakt einem Jahr, an welchem ich vom Welthaus Bielefeld e.V. für dieses weltwärts-Jahr in Moyobamba eine Zusage erhielt, kaufte meine Mutter Kaffee in einem großen deutschen Kaffeeladen. Und zufälligerweise kam genau diese 250g-Tüte aus Peru – und noch lustiger: von der Kaffeekooperative „Cooperativa Agraria Cafetalera Alto Mayo“ direkt aus Moyobamba. […]

über Kaffee aus Moyobamba — Felician in Peru

„Stay at home“ / „QuedateEnCasa“ – Slideshow in den Sprachen der Indigenas Equadors.

Stay at home – Quedate En Casa.

 #QuedateEnCasa / #WasipiSakiri #JeminPujusta #Coronavirus

Einige Video / Links für die „Coronaferien“ für alt und jung. Vorwiegend aus Südamerika.

Einige Videos und Links aus Peru und Südamerika für die „Coronazeit / -ferien“.

Kakaofarmer in Belize Südamerika.
https://www.nfb.ca/film/chocolate_farmer/

Avocados Chile:

 

 

 

 

 

Ausnahmezustand in Peru wg. Coronavirus.

Peru Touristen und Coronavirus.