Hintergrundinfos zu den Präsidentschaftskandidaten von Peru. (Für die Stichwahl 05.06.2016)

Wahl des Präsidenten in Peru.

Peru 23 Millionen Bürger wählen einen neuen Präsidenten

http://orf.at/stories/2343141/

Peru bestimmt in einer Stichwahl einen neuen Präsidenten. Knapp 23 Millionen Bürger können heute zwischen der Rechtspopulistin Keiko Fujimori (41) und dem neoliberalen Wirtschaftsexperten Pedro Pablo Kuczynski (77) wählen.

Mehr auf
orf.at/stories/2343141/

Papas Tochter will Peru regieren.

http://www.dw.com/de/papas-tochter-will-peru-regieren/a-19305689

Schafft sie es oder schafft sie es nicht? Bei der Stichwahl in Peru richten sich alle Augen auf Keiko Fujimori. Die ehemalige First Lady liefert sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Ökonomen Pedro Pablo Kuczynski.

Peru, Stichwahl, Keiko Fujimori, Pedro Pablo Kuczynski, Alberto Fujimori, Zwangssterilisierung, Leuchtender Pfad
http://www.dw.com/de/papas-tochter-will-peru-regieren/a-19305689

———————-

Peru die Schatten der Buergerkriegs Greueltaten

http://www.deutschlandfunk.de/peru-die-schatten-der-buergerkriegs-greueltaten.799.de.html?dram:article_id=356166

Stichwahl um Praesidentenamt in Peru.

http://www.badische-zeitung.de/ausland-1/stichwahl-um-praesidentenamt-in-peru–122732237.html    Nur informativ Lima KNA

———————————-

Weitere Info Links:

Wahlkampfplakate in Peru

Fußball: Copa America.

Miraflores Fotos

Fotos von Miraflores einem der bekanntesten Stadtviertel von Lima vor allem für Peru Reisende empfehlenswert.

Sonnenuntergang-Pazifik-Miraflores
Sonnenuntergang Miraflores, an der Küste von Lima.

 

Miraflores-Kueste-Chirillos-Lima-Küste
Gib eine Beschriftung ein

Küstenstreifen der Millionenmetropole Lima in Richtung Süden.

Shopping-Center-Larco-Mar
Shoppingcentrum Larco Mar an der Küste von Miraflores.
JW-Marriott_Lima.jpg
Das JW Marriott Hotel von Larco Mar aus gesehn. (in Miraflores – Lima).

 

Lima_Miraflores_Mariott
Blick auf die Steilküste nach dem Pazifikstrand von Miraflores.

 

Fußball: Peru gewinnt gegen Haiti „Copa America“

Peru – Haiti  Copa America

In Seattle Stadion „Century Link Field“  USA gewinnt die Fußball Mannschaft von Peru mit 1:0 nur knapp.  In er 61ten Minute durch Paolo Guerero. Die Copa America findet vom 3. bis 26. Juni statt. > mehr auf:

http://www.ran.de/…..sieg-gegen-haiti-107411

Schiedsrichter: John Pitty
Torschütze 0:1    61.    Paolo Guerrero
Mit einem ausführlichem Bericht über den ganzen Spielverlauf.


Der ehemalige peruanische Präsident des Fußballverbandes Manuel Burga
wird aufgrund eines peruanischen Gerichtsbeschlußes in die USA ausgeliefert.
(Bestechungsgelder bei Rechevergabe).
http://latina-press.com/news/221129-fifa-skandal-ex-praesident-des-fussballverbandes-von-peru-vor-auslieferung/

 


Hier ein Artikel über den Manu Regenwald.

Ist interessant aber als Grundlage für eine Reiseplannung fehlen noch einige Hintergrund informationen.  Die können wir ihnen gerne liefern.

Schicken Sie einfach eine EMail an unseren Peru Reiseveranstalter:

info@chirimoyatours.com

http://www.stern.de/reise/fernreisen/man%C3%BA-nationalpark-in-peru-6879344.html

———————-

Copa America
Copa America 100 anos 2016.

 

 

Tote bei Bauernprotesten in Kolumbien – news.ORF.at — Weltgeschehen

Tote bei Bauernprotesten in Kolumbien

Bei Protesten Zehntausender Bauern in Kolumbien sind mindestens zwei Menschen getötet worden. Dutzende  wurden verletzt.  24 der 32 Departamentos des Landes sind  betroffen.

Straßenblockaden….

zum Artikel:     http://orf.at/m/stories/2342925/

 

über Tote bei Bauernprotesten in Kolumbien – news.ORF.at — Weltgeschehen

Rubert Neudeck gestorben mit 77 Jahren

 Cap Anamur“-Mibegründer Rubert Neudeck am 31.05.2016  im Alter von 77 Jahren gestorben

Leben und Werk von Rupert Neudeck

Als Kind musste Neudeck Ende Januar 1945 am Ende des zweiten Weltkrieges mit seiner Mutter, seinen drei Brüdern und seiner Schwester aus damals deutschem Danzig-

Rupert Neudeck
Rupert Neudeck ist von uns gegangen.

licenses/by-sa/3.0/de/deed.de

Langfuhr fliehen. Die Flucht sollte mit dem Schiff Wilhelm Gustloff erfolgen, die die Familie aber am Hafen verfehlte. (Das Schiff ging ja bekanntlich auf einer flucht-Überführungsfarhten unter).  Seine Kindheit verlebte er in der westfälischen Stadt Hagen und legte dort im Jahr 1958  sein Abitur ab, an dem sein Vater Edmund gleichzeitig als Mathematik- und Physiklehrer tätig war.

Nach seinem Abitur studierte er  Germanistik, Soziologie, Philosophie und katholische Theologie. Dann 1961 brach er das Studium ab und trat dem Jesuitenorden bei. Nach dem Austritt aus dem Orden nahm er das Studium wieder auf und schloss es 1970 ab. 1972 wurde er an der Universität Münster mit der Arbeit „Politische Ethik bei Jean-Paul Sartre und Albert Camus“ zum Doktor der Philosophie promoviert.

In den Jahren 1969–1971 war er als studentischer Redakteur beim Semesterspiegel tätig. 1971 begann Neudeck als hauptberuflicher Journalist bei der katholischen Funk-Korrespondenz in Köln, 1976 wechselte er dann in den Freien Journalismus. 1977 wurde er Redakteur beim Deutschlandfunk, Abteilung Politisches Feature.

Anlässlich der großen Not vietnamesischer Flüchtlinge im Südchinesischen Meer gründete er mit Unterstützung des Schriftstellers Heinrich Böll 1979 das Komitee Ein Schiff für Vietnam. 1982 wurde daraus die Hilfsorganisation Komitee Cap Anamur / Deutsche Notärzte e. V. Namensgeber war der Frachter Cap Anamur, mit dem die Besatzung um Rupert Neudeck insgesamt 10.375 vietnamesische Flüchtlinge, die sogenannten „boat people“, aufnahm und nach Deutschland brachte. Es folgten zahlreiche weitere Hilfseinsätze mit der Cap Anamur.

„Ich möchte nie mehr feige sein. Cap Anamur ist das schönste Ergebnis des deutschen Verlangens, niemals wieder feige, sondern immer mutig zu sein.“

– Rupert Neudeck: Anlässlich des 30. Jubiläums der Organisation zur Motivation seines Handelns

Bis 1998 gehörte er dem Vorstand des Komitees Cap Anamur an, danach wurde er Sprecher der Hilfsorganisation. Im April 2003 wurde er zum Mitbegründer und Vorsitzenden des internationalen Friedenskorps Grünhelme e.V.

Seit 2002 reiste Neudeck mehrmals nach Israel und in die palästinensischen Autonomiegebiete, um sich, wie er mitteilte, über die israelischen Sperranlagen und die Lage der Palästinenser vor Ort kundig zu machen. Mit der daraus erwachsenen Veröffentlichung Ich will nicht mehr schweigen. Recht und Gerechtigkeit in Palästina wollte er nach eigenem Bekunden gegen die von ihm angeklagten israelischen Menschenrechtsverletzungen, eine neue „Apartheid“ und das „Monstrum Mauer“ protestieren und lehnte mit Warnungen vor einer „Freundschaftsfalle Israel“ auch die bisherige militärische Unterstützung Israels durch die Bundesrepublik ab. Dies stieß auf teils deutliche Kritik.

Im Juni 2010 kritisierte Neudeck das Vorgehen Israels bezüglich des Erteilens von Baugenehmigungen und Hauszerstörungen im Westjordanland. Anlass war der Abrissbescheid eines von der Organisation Grünhelme gebauten und in Deutschland bekannt gewordenen Berufsausbildungszentrums zwischen Bethlehem und Hebron. Laut Neudeck ist es für Palästinenser in diesem Gebiet (Zone C, die ca. 60 % der Westbank umfasst) in der Regel nicht möglich, eine Baugenehmigung zu erhalten, während sich die jüdischen Siedlungen rund um das betreffende Gelände weiter ausbreiteten.

Rupert Neudeck war offizieller Unterstützer der Demonstration Freiheit statt Angst.

Neudeck starb am 31. Mai 2016 an den Folgen einer Herzoperation.
(Anlaß der Erstellung dieses Berichtes)
www.cap-anamur.org pressemitteilungen

Ouelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Rupert_Neudeck
Beitrag etwas ergänzt und erweitert.

Lizenz: Creative-Commons-Lizenz Attribution-ShareAlike 3.0 Unported (abgekürzt CC-by-sa-3.0), deutsche vereinfachte Fassung:
https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Lizenzbestimmungen_Creative_Commons_Attribution-ShareAlike_3.0_Unported/DEED.
ausschlaggebendes englisches Orginal:
https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Lizenzbestimmungen_Creative_Commons_Attribution-ShareAlike_3.0_Unported

Weiterführende Links über Rupert Neudeck:

http://www.tagesschau.de/inland/rupert-neudeck-gestorben-101.html

http://www.abendblatt.de/vermischtes/promi-news/article207624947/Ein-radikales-Leben-Cap-Anamur-Gruender-Neudeck-ist-tot.html

http://www.cap-anamur.org/projekte/pressemitteilungen/cap-anamur-und-die-gr%C3%BCnhelme-trauern-um-ihren-gr%C3%BCnder-und-freund-rupert-

http://www.tagesspiegel.de/politik/cap-anamur-gruender-menschenrechtler-rupert-neudeck-ist-tot/13667032.html

 

Videos über Rupert Neudeck

http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-187929.html

Die  Tagesschau bietet dieses Video in folgenden Formaten für runterladen an:

Klicken oder  „Ziel speichern unter …“ auswählen.

Bus Cruz del Sur – Peru – Streckennetz.

Die angefahrenen Reiseziele in Peru von Cruz del Sur:
(unterteilt in Nord und Südperu Reiseziele)

(die Links gehen alle zu den Beschreibungen von Cruz del Sur und Wikipedia)

A) Von der Busgesellschaft Cruz del Sur angefahrene Orte mit denn lokalen Sehenswürdigkeiten in Nordperu:

Im Norden von Peru (größtenteils an der Küste)

    • Cajamarca
    • Kathedrale

      Diese Kirche wurde im 17. Jahrhundert errichtet und der heiligen Catalina geweiht. Ihre Fassade besteht aus Vulkangestein, sie besitzt fünf auf verschiedene Türme verteilte Glocken. Im Innenraum kann man Bilder der heiligen Rosa de Lima, San Martín de Porres und der Virgen del Carmen betrachten.

      Cerro Santa Apolonia

      La Silla del Inca

      Der Apolonia-Hügel ist ein natürlicher Aussichtspunkt, von dem aus man die gesamte Stadt überblicken kann. Dort gibt es eine kleine Kapelle, die der Virgen de Fátima geweiht ist. Von der Plaza aus muss man 300 Steintreppenstufen hinaufsteigen. Auf dem Hügel befindet sich außerdem la silla del Inca, den Sitz aus Stein, auf dem einst der große Inka Atahualpa gesessen haben soll.

      Cuarto del Rescate

      Dies ist das einzige sichtbare Zeichen des Inka-Imperiums. Die Inkas füllten dieses Zimmer zweimal mit Silber und einmal mit Gold, um den Inka Atahualpa freizukaufen. Die Spanier hielten allerdings ihr Versprechen nicht und töteten Atahualpa, was den Untergang des Inkareichs bedeutete.

      Plaza de Armas

      Hauptplatz von Cajamarca

      Der Hauptplatz von Cajamarca ist der Ort, an dem der Untergang des Inka-Reiches begann, als Atahualpa dort gefangen genommen wurde. Die Plaza von Cajamarca ist einer der größten Plätze in ganz Peru, das Monument im Zentrum der Plaza stammt aus dem 18. Jahrhundert.

      Baños del Inca

      Los Baños del Inca

      Die Bäder des Inka sind Thermalbäder, die sich rund sieben Kilometer östlich von Cajamarca befinden. Dort soll sich Atahualpa befunden haben, als die Spanier in Cajamarca einfielen. Heute kann man das originale Thermalbad, das schon von Atahualpa benutzt wurde, ansehen und sich in den modernen Thermalbädern aufhalten.

      Bethlehemkirche

      Die Iglesia de Belén (Kirche von Betlehem) ist die älteste und schönste Barockkirche von Cajamarca, vielleicht sogar von ganz Peru. Sie wurde im 17. Jahrhundert erbaut und von den Jesuiten bis zu deren Ausweisung betreut. Anschließend führten die Bethlehem-Schwestern die Arbeit fort. Bis in die 40er Jahre beherbergte sie in einem Nebenraum auch das einzige Krankenhaus der Region. Heute befindet sich dort ein medizinisches Museum mit vielen Ausstellungsstücken über die lokale Archäologie, bereitgestellt vom nationalen Kulturinstitut (INC).

      Iglesia La Recoleta

      Dieses Ordenshaus besteht aus der Kirche und dem ehemaligen Franziskanerkonvent. Es unterscheidet sich von den anderen Kirchen durch elegante und sehr feine Bildhauerarbeiten an der Fassade. Der Konvent wurde gegen Ende des 17. Jahrhunderts errichtet.

      Iglesia San Francisco

      Diese Kirche befindet sich direkt an der Plaza von Cajamarca und ist ein Teil des Konvents Sankt Franziskus, der vollständig aus Vulkangestein besteht. Sie wurde im 17. Jahrhundert fertiggestellt und diente ausschließlich Missionszwecken.

      Kuntur Wasi

      Kuntur Wasi ist ein Tempelkomplex in der Nähe Cajamarcas, der als kulturelle Wiege der Region gilt.[5]

      Siehe auch: Fenster von Otuzco, Cumbemayo


      Chepen

    • Chiclayo
    • Chimbote
    • Mancora
    • Pacasmayo
    • Piura
    • Sullana
    • Talara
    • Trujillo
    • Tumbes
    • Organos

    • http://wikitravel.org/en/Los_Organos


 

Im der Mitte von Peru, (Gebirge, Küste ohne den Regenwald der Selva Zentral)

X) Von Cruz del Sur angefahrene Orte in Zentralperu:

X) Von Cruz del Sur angefahrene Orte in Südperu:

 

Internationale Ziele von Cruz del Sur:

X) Von Cruz del Sur angefahrene Orte und Reisezeile außerhalb Peru:

Argentina/Buenos Aires/
Cordoba
Chile/Santiago de Chile
Ecuador/Guayaquil
Colombia

 

Eisenbahnverkehr

Verkehrstechnisch ist Huancayo über eine seit den 1880er Jahren vom US-Amerikaner Henry Meiggs gebaute Eisenbahnstrecke mit der zentralen Küstenregion bzw. der südlichen Provinzhauptstadt Huancavelica verbunden (bis Ende Juli 2006 höchste Standard-spurige Bahnstrecke der Welt: 4781 m. ü. M. bei La Galera; seit August 2006 führt die höchste Standard-spurige Eisenbahnlinie in der Volksrepublik China von China nach Tibet). Die Eisenbahnstrecke zwischen Lima und Huancayo wird zwischen April und November monatlich mit zwei Zügen der Ferrocarril Central Andino befahren. Die Strecke, insbesondere ab Cerro de Pasco, La Oroya und Morococha (drei bedeutende Minenzentren in den Zentralanden) wird außerdem von Güterzügen, beladen mit Mineralien, täglich befahren.

Straßenverkehr

Huancayo ist sehr gut an das nationale Fernstraßennetz angeschlossen. Reisebusse fahren in fast alle Städte des Landes.

Flugverkehr und Flugverbindungen innerhalb Perus.

Der nationale Flughafen liegt etwa 40 km nordwestlich von Huancayo in der kleinen Stadt Jauja. Er wird im Linienverkehr von den Linien LC Perú und Star Perú angeflogen. LAN Perú plant die Aufnahme der Destination für die zweite Jahreshälfte 2011 [1]. Peruvian Airlines baut an einem Hangar in Jauja. Ziel der peruanischen Regierung ist es, Jauja zu einem internationalen Flughafen für Zentralperu auszubauen [2]

Die Beschreibungs texte sind unter der Lizenz
„Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar;
Source: https://de.wikipedia.org/wiki/Cajamarca#Tourismus

Chirimoya Tours Südamerika Reiseveranstalter Logo
Chirimoya Tours Südamerika Reiseveranstalter

Chile Rundreise Reise – 14 Tage

SANTIAGO DE CHILE– ATACAMA WÜSTE – SEENGEBIET „LOS LAGOS“ – TORRES DEL PAINE
(14 Tage – 13 Nächte Chile Rundreise)

1.Tag Santiago de Chile

Empfang am Flughafen Santiago mit anschließendem Transfer zur Unterkunft Ihrer Wahl. Stadtrundfahrt zu den historischen Plätzen: Plaza de Armas (Hauptplatz der Stadt, die Hauptpost, das Rathaus, den Präsidentenpalast, (einst die Coloniale und Nationale Münzanstalt und daher in Santiago de Chile  „La Moneda“   genannt) und der Santa Lucía Hügel. Weiter geht es in den Osten der Stadt und wir besuchen die modernen Wohnviertel und den Zentralmarkt. Rückfahrt zum Hotel und Übernachtung in Santiago de Chile.

2.Tag Valparaíso and Viña del Mar

Nach dem Frühstück reisen wir nach Viña del Mar und die nahegelegene Stadt Valparaíso. Wir besuchen Quinta Vergara, die malerischen Strassen Av. San Martín und Av. Perú, den Sotomayor-Platz, den antiken Schräglift El Peral, die Yugoslavo-Promenade und das La Sebastiana-Museum (Eintrittspreis inbegriffen). Rückfahrt nach Santiago und Übernachtung.

3. Tag Santiago – Calama

Frühstück im Hotel. Transfer zum Flughafen. Flug nach Calama. Ankunft am Flughafen „El Loa“. Transfer nach San Pedro de Atacama. Nachmittags Ausflug durch El Valle de la Luna ( chilenisches Tal des Mondes das pedant zu den Mondtälern in Argentinien und Bolivien), Cordillera de la Sal (die einzigartige Salzgebirgskette). Aussicht auf El Valle de la Muerte (das Tal des Todes), Besichtigung der Monumento natural de sal Las Tres Marias (Salzstatuen „Las Tres Marías“) und schließlich Aufstieg auf la duna mayor (die große Düne)um von dort aus den Sonnenuntergang zu bestaunen. Rückfahrt nach San Pedro de Atacama.Übernachtung.


https://www.youtube-nocookie.com/embed/tWlDd-5Dabk?rel=0

4.Tag Atacama Wüste

Frühstück im Hotel. Ausflug zum Salar de Atacama (ein riesiger Salzsee), Laguna Chaxas (der Chaxas Lagune) und Beobachtung der drei von den sechs Flamingoarten der Welt. Transfer zu den Lagunen Miscanti und Miñique in den Hochebenen der Anden. Mittagessen. Nachmittags Besichtigung von Toconao, die San Lukas Kirche, der Glockenturm. Rückfahrt nach San Pedro de Atacama. Übernachtung.

5.Tag Calama – Santiago

Frühmorgendlicher Ausflug zu den Tatio-Geysire. Trekking und Besichtigung der verschiedenen geothermalen Aktivitäten. Sie haben hier genügend Zeit sich mit einem Frühstück zu stärken und in den Thermalbädern zu baden. Rückfahrt nach San Pedro de Atacama. Nachmittags Transfer zum Flughafen Calama. Transfer durch TRANSVIP von Flughafen Santiago zum Hotel Diego de Almagro-Flughafen. Übernachtung in Chiles Hauptstadt Santiago de Chile.

6. Tag Santiago – Puerto Montt

Frühstück. Transfer zum Flughafen durch TRANSVIP. Empfang am Flughafen Puerto Montt und Transfer nach Puerto Varas. Stadtrundfahrt Puerto Montt und Puerto Varas. In „Ciudad de las Rosas“ werden wir die Kirche „Sagrado Corazón de Jesús, la Plaza de Armas und die Ufer des Llanquihue-See kennenlernen. Bei der Ankunft in Puerto Montt, werden wir ein Panoramablick über die Bucht und die Insel Tenglo haben. Danach gehen wir in das Stadtzentrum, dann weiter bestaunen wir den größten Fisch- und Meeresfrüchtemarkt Chiles Angelmó und der große Kunsthandwerksmarkt befindet sich ebenfalls dort . Übernachtung in Puerto Varas.

7.Tag Durch die Seen nach Peulla

Frühstück im Hotel. Ausflug nach Ensenada, am Ufer des Llanquihue-Sees entlang, Besuch der Saltos del Petrohué“ Wasserfall. Ankunft in Todos los Santos. Überquerung der Seen nach Peulla. Wir haben wunderbare Ausblicke auf die Vulkane Osorno, Puntiagudo und Tronador. Mittagessen inbegriffen. Rückfahrt nach Puerto Varas. Übernachtung.

8.Tag Ausflug auf die Insel Chiloe

Frühstück im Hotel. Fahrt über den Chacao-Kanal bis zur großen und grünen Insel Chiloe, die mit wunderschönen Buchten und langen Sandstränden verzaubert.Das Mittagessen ist inbegriffen. Nachmittags Rückfahrt Puerto Varas. Übernachtung.

9.Tag Puerto Montt- Punta Arenas – Puerto Natales

Frühstück im Hotel. Transfer zum Flughafen. Flug nach Punta Arenas. Empfang am Flughafen und Transfer in die Stadt. Nachmittags Stadtrundfahrt oder Besuch der Pinguin-Kolonien in der Otway Bucht (15. Oktober bis 15. März). Busfahrt nach Puerto Natales. Empfang am Bus Terminal und Transfer zum Hotel. Übernachtung.

10.Tag Nationalpark Torres del Paine

Frühstück im Hotel. Ausflug in den Torres del Paine. Wir besuchen La Cueva del Milodón (die Milodon-Höhle), berühmte Fundstelle des prähistorischen Riesenfaultiers (Milodon), ein pflanzenfressendes Säugetier das hier vor 12.000 Jahren gelebt hat. Danach geht die Reise zum Nationalpark Torres del Paine weiter, wo wir Lago Nordenskjold, Lago Pehoé und Salto Grande besichtigen, mit herrlichen Ausblicken auf die Torres-Spitzen und das Torres Massiv. Nach dem Mittagessen Wanderung zum Grey-Gletscher. Besuch der „Laguna Amarga“ und anschließlich Rückfahrt nach Puerto Natales und Übernachtung.

11.Tag Gletschern Balmaceda und Serrano

Frühstück im Hotel. Wunderbare Seefahrt durch den Fjord Última Esperanza (Letzte Hoffnung) Richtung Gletscher Balmaceda und Serrano. Auf dem Weg werden wir Kolonien von Seehunden und Kormorane sehen. Am Ende des Fjords legt das Boot an und es geht ca. einen Kilometer dem See entlang zu Fuß weiter, inmitten wunderbarer Urwälder. Patagonisches Mittagessen auf der Estancia Perales. Rückfahrt nach Puerto Natales mit anschließender Übernachtung im Hotel.

12.Tag Ausflug zum Gletscher Perito Moreno

Frühstück im Hotel. Transfer nach El Calafate-Argentina (ca. 320 km). Ausflug zum Gletscher Perito Moreno in Argentinien. (Lunchpaket und Eintritt zum Gletscher sind inbegriffen). Rückfahrt nach Puerto Natales. Übernachtung.

13.Tag Punta Arenas – Santiago

Frühstück im Hotel. Transfer zum Flughafen Punta Arenas. Flug nach Santiago. Empfang und Transfer zum Hotel. (Optional: Abschiedsabendessen in Restaurant mit Musik und folkloristischen Tänzen. USD 85 pro Person.Transfer von und zum Hotel, inbegriffen). Übernachtung.

14.Tag Santiago – Flughafen

Frühstück im Hotel. Transfer zum Flughafen. Rückflug (genaue Uhrzeit nach Vereinbarung) Das Programm endet hier.

 

PREIS PRO PERSON IN USD:

Hotelkategorie

Doppelzimmer

EZ-Zuschlag

C

1,780

590

B

2,140

840

A

2,590

1,290

Hotels

C

B

A

Santiago de Chile

Oporto / Montecarlo

Torremayor std / Bonaparte

Regal Pacific std / Kennedy

San Pedro Atacama

Katarpe / Tambillo

Casa Don Tomás / San Pedro std

Altiplanico / Terrantai std

Puerto Varas

Weisserhaus / Casa Kalfu

Solace / Cabaña del Lago std

Dreams std / Patagonico std

Punta Arenas

Chapital / Los Navegantes

Isla Rey Jorge / Finis Terrae std

Dreams std / Cabo de Hornos

Puerto Natales

Hostal Francis Drake

Martín Gusinde / Bories House std

CostAustralis vista mar / Indigo

Die Auswahl der Hotels richten sich nach der Verfügbarkeit zum Zeitpunkt der Buchungsbestätigung. Sofern erforderlich, wird ein Hotel in einer ähnlichen Kategoriereserviert.

Die Auswahl der Hotels richten sich nach der Verfügbarkeit zum Zeitpunkt der Buchungsbestätigung. Sofern erforderlich, wird ein Hotel in einer ähnlichen Kategoriereserviert.

 

Einschließliche Leistungen dieser  Chilereise:

* Übernachtung im Hotel, Doppelzimmer Standard mit Frühstück
* Transfers mit Fahrer
* Exkursionen mit bilinigualem Guide
* Linienbus Punta Arenas – Puerto Natales – Punta Arenas
* Mittagessen an den Tagen 04, 07, 08, 11 und 12
* Eintritte Parks

Nicht inkludierte Leistungen:

* Flugreise
* Weitere Mahlzeiten
* Reiseversicherungen
* Trinkgelder


ca. Flugpreise: (zur Orientierung)

Santiago – Calama – Santiago: USD 260
Santiago – Punta Arenas – Santiago USD 340

 

HINWEISE:

Die Exkursion auf die Insel Magdalena ist nur von Oktober bis April möglich.
Die Bootsfahrten sind abhängig von den Wetterbedingungen.

WICHTIG:
Jeder Reisende ist verpflichtet, sich die den Grenzübertritt nach Argentinien selbst zu beschaffen. Der Reiseveranstalter haftet nicht für die Unvollständigkeit der Papiere .

Der Veranstalter  übernimmt keine Haftung für unvorhersehbare Ereignisse, die sich auf den Zeitplan oder die Reihenfolge des Reiseprogrammes, wie zum Beispiel Wetterbedingungen, Straßensperrungen oder Sicherheitsmaßnahmen, die durch die Behörden festgelegt werden, auswirken können.

===========================================================

 

Cusco, Machu Picchu, Titikaksee, 6Tage Perureisebaustein.

Machu Picchu, Cusco und Titikakasee
Reisebaustein 6 Tage.
„Im Herzen des Inkareiches“


Tag 1

Morgens Transfer von Unterkunft, Flug  Lima-Cusco, Transfer zum Hotel, Rest des Tages frei. Mit den Transfer zum Flughafen in Lima beginnt diese kurze Peru Reise.
Zu Beachten: Das für die nächsten zwei Tage benötigtes Gepäck mehmen Sie mit.
Den Rest des Gepäcks lassen Sie in Cusco im Hotel.
>> Für den Zug gibt es ein Gepäcklimit von 5kg.
(ein kleiner mittlerer Rucksack) plus eine Foto- oder Computer Tasche.

Tag 2
Cusco Tagesausflug Heiliges Tal der Inkas (Valle Sagrado),
Zug Ollantaytambo nach Aguas Calientes.

Ende des Ausflugs in Ollantaytambo, Zug nach Aguas Calientes am Fuße des Machu Picchus.
Übernachtung dort.

Fahrt durch das heilige Tal der Inkas dem fruchtbare Tal des Rio Vilcanota zwischen Písac und Ollantaytambo mit den typischen historischen landwirtschaftlichen terrassen die zum Teil aus der vor Inkazeit stammen. Sie genießen die Landschaft mit den fernen Andengipfeln, und besuchen dann das schöne Dorf von Pisac wo der bekannte Indio Markt sich befindet. Nach dem Mittagessen geht es weiter durch die Dörfer Calca,Yucay, Urubamba nach Ollantaytambo, der am Hang gelegenen Festungs Ruine mit dem Cruz Andino, Chacana genannt.

Tag 3
Machu Pichu Besichtigung mit Führung, Rückfahrt nach Cusco.  (Zug/Fahrzeug)

Morgens können Sie gleich den ersten Bus um 5.30 Uhr hoch zum Machu Picchu nehmen, einem der Höhepunkte Ihrer Peru Reise. (Um diese Zeit sind es noch weniger Reisenden auf dem Machu Picchu.
Auf Wunsch mit Koordination auch etwas später. (Empfohlen bis 8.30 Uhr spätestens).
Dort 2 Stunden geführte Besichtigung des Machu Picchus. (Inkasonnenuhr, Intihuatana, Tempel der 3 Fenster, Haus des Kondors, Wasserquellen bzw. Brunnen, heiliger Opferstein…).
Danach freie Besichtigung der Ruinen. Rückkehr mit dem Bus nach Aguas Calientes. Zugfahrt nach Ollantaytambo. Von hier aus Fahrt (Van oder Kleinbus) nach Cusco; Transfer zur Unterkunft. Übernachtung in Cusco.

Der Machu Picchu liegt auf 2.400 m Höhe, wurde noch vor der Kolonialzeit verlassen wurde, oder nachneuesten Meinungen überhaupt nicht ganz fertiggestellt. Die Ruinen sind umgeben von üppigem subtropischem Dschungel und es wird angenommen, dass sie Mitte des 15. Jhds. vom Inka Pachacutec erbaut wurden. Verloren in der Geschichte gleichermaßen wie in der Landschaft, wurden die Ruinen nicht entdeckt, bis sie durch deutsche Abenteurer und Goldsucher und Jahre später 1911 dem amerikanische Forscher Hiram Bingham wiedergefunden wurden. Die spektakuläre Lage mitten in den subtropischen Anden und diefaszinierenden und gut erhaltenen Ruinen machen diesen Ort fast zu einem mystischem Erlebnis.

 

Tag 4
Fahrt mit dem Andean Explorer Zug von Cusco nach Puno

(Mit Mittagessen, einem Fotostop an der höchsten Stelle,
langsam, gemütlich durch das schöne Hochland der Anden)

Tag 5
Zweitagesausflug schwimmende Inseln am Titikakasee, Insel Taquile.

Besichtigung der oft fälschlicherweise als Uros bezeichneten Indigenas bzw deren Schilfinseln. Die dortigen Einwohner sind entweder Qechuas oder Amayara sprachig, (die Ethnie und Kultur der Uros ist vor einiger Zeit ausgestorben) welche dort leben oder den touristischen Betrieb aufrechterhalten.
Danach Fahrt im Motorboot zur Insel Amatani, wo man Sie Dörfer und die dortige für Peru noch relativ ursprüngliche Bevölkerung lebende besuchen bzw. besichtigen kann. Mit Mittagessen, Nachmittags werden einige Ruinen besichtigt. Erst um 1998 wurden Teile der Insel elektrifiziert. Abendessen im Haus einer einheimischen Familie der Insel dort übernachten Sie auch.

 

Tag 6
Zweiter Tag Frühstück mit der Familie Bootsüberfahrt zur Insel Taquile.
Rückfahrt nach Puno, Flug nach Lima.

Abholung zur Exkursion. Fahrt im Motorboot zur Insel. Zuerst besuchen Sie die bekannten schwimmenden Schilfinseln der als Uros bezeichneten Indigenas.
Die dortigen Bewohner sind entweder Qechua oder Amayara sprachig, welche dort leben und die Reisenden empfangen. (die Ethnie und Kultur der Uros ist vor einiger Zeit ausgestorben).Danach Fahrt im Motorboot zur Insel Amantani, wo Sie Dörfer und die dortige für Peru noch relativ ursprünglich lebende Bevölkerung besichtigen. Mit Mittagessen, Nachmittags werden einige Ruinen besichtigt. Erst um 1998 wurden Teile der Insel elektrifiziert. Abendessen im Haus der einheimischen Familie dort übernachten Sie auch.

Transfer zum Flughafen Puno / Juliaca
Ca. 21.00 Uhr  Flug von Puno nach Lima dort Transfer zur Unterkunft.
Transfer zu Ihrer Unterkunft oder gegebenenfalls Flughafen.

—  Ende der Peru Reise:  6 Tage Cusco – Machu Picchu – Titikasee —

Alle Transfers/Abholungen und Eintritte inbegriffen, Aguas Calientes dort kein Transfer da alles nahe liegt. (Abholung vom Bahnhof) Übernachtungen im Hotel Standard DZ mit Frühstück. Guide englischsprachig.  Veranstaltungen, Tours Führungen in internationaler Gruppe.

 

Der Kreuzfahrt Anbieter Austral in Chile – Patagonien erhöht die Fahrgastzahlen.

La Empresa Portuaria Austral realizó un balance de la gestión 2015. En él destaca un importante crecimiento en la actividad portuaria en los principales servicios que ofrecen sus instalaciones. En el servicio de muellaje, la EPAustral…

Quelle: Actividad portuaria en Magallanes experimenta importante crecimiento durante 2015

Unser ehemaliges Peru Reisebüro in Miraflores / Lima von ausen.

Das ehemalige Reisebüro unseres Peru Reiseveranstalters in Lima Miraflores.

image

Posted from WordPress for Android

Pazikik - Küste von Lima,
Pazifik Küste von Lima der Hauptstadt von Peru, Blick von Oberhalb der Steilküste mit Sicht auf die Schnellstraße neben dem Strand und bis zum Hügel oberhalb des ehemaligen Fischerdorfes Chorillos dem südlichen Ende von Lima Stadt (metropolitana).
Lima - Peru Sonnenuntergang
Sonnenuntergang am Pazifik über den Inseln vor der Küste Perus.

 

Saga-Falabella - Lima - Miraflores
Weihnachtlich geschmückte Straßen und Geschäfte in Lima bzw. dessen Stadtteil Miraflores.