Norbert Blüm gestorben.

Der verstorbene Norbert Blüm war u.a. langjähriger Minister in der Aera Kohl bis er sich mit Ihm überwarf. Über sein Leben, Beruf, Ämter und Besuch der Kolonie Dignidad in Chile….

Norbert Blüm ist im Alter von 84 Jahren verstorben.

Norbert Blüm war u.a. langjähriger Minister in der Aera Kohl bis er sich mit Ihm überwarf.  Mehr Info auf:
www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.norbert-bluem-gestorben
und auf Wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/Norbert_Blüm

KAS-Blüm, Norbert-Bild-20245-1 (cropped)
Norbert Blüm in „jüngeren Jahren.“

Ausbildung und Beruf von Norbert Blüm.

Nach dem Abschluss der Volksschule 1949 absolvierte Blüm bis 1952 eine Ausbildung zum Werkzeugmacher bei der Adam Opel AG in Rüsselsheim und war in diesem Beruf bis 1957 tätig. In diesen Jahren war er im Werk auch als Jugendvertreter aktiv. Norbert Blüm war seit 1950 Mitglied der Gewerkschaft IG Metall.

In seiner Jugend war Blüm Messdiener und Sankt-Georgs-Pfadfinder.
Von 1957 an besuchte er über den zweiten Bildungsweg das Abendgymnasium des Ketteler-Kollegs Mainz und bestand 1961 das Abitur.
In dieser Zeit war er 1. Stammesvorsitzender der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg in Rüsselsheim. Anschließend studierte er bis 1967 an der Universität Bonn die Fächer Philosophie, Germanistik, Geschichte und Theologie, letzteres unter anderem bei Joseph Ratzinger. Dabei wurde er sowohl von der Stiftung Mitbestimmung (Vorläuferin der Hans-Böckler-Stiftung) als auch der Volkswagenstiftung gefördert. 1967 wurde er zum Dr. phil. mit einer Arbeit über die: Willenslehre und Soziallehre von Ferdinand Tönnies. Ein Beitrag zum Verständnis v. ‚Gemeinschaft und Gesellschaft‘ promoviert.[1] Von 1966 bis 1968 war er Redakteur bei der Monatszeitschrift der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) Soziale Ordnung.
Mitgliedschaft und Ämter in der CDU
Bundesparteitag in Mainz, 1986

Seit 1950 war Blüm Mitglied der CDU. Hier engagierte er sich vor allem in den Sozialausschüssen der CDA, deren Hauptgeschäftsführer er von 1968 bis 1975 und deren Bundesvorsitzender er von 1977 bis 1987 war. Von 1969 bis 2000 saß er im CDU-Bundesvorstand.

Von 1987 bis 1999 war Blüm Landesvorsitzender der CDU Nordrhein-Westfalen. Als solcher war er 1990 als CDU-Spitzenkandidat Herausforderer des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Johannes Rau, konnte sich gegen diesen jedoch nicht durchsetzen.

Von 1981 bis 1990 und erneut von 1992 bis 2000 war Blüm zusätzlich stellvertretender Bundesvorsitzender der Partei.
Abgeordneter

Von 1972 bis 1981 sowie von 1983 bis 2002 war Blüm Mitglied des Deutschen Bundestages. Hier war er von 1980 bis 1981 stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Von 1981 bis 1982 war er Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin.

Blüm war zuletzt (14. Wahlperiode 1998) über die Landesliste Nordrhein-Westfalen in den Bundestag eingezogen.

Öffentliche Ämter von Norbert Blüm:

Von 1981 bis 1982 war er Senator für Bundesangelegenheiten und Bevollmächtigter des Landes Berlin beim Bund im Senat des Regierenden Bürgermeisters Richard von Weizsäcker. Am 4. Oktober 1982 wurde er vom neu gewählten Bundeskanzler Helmut Kohl als Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung in die Bundesregierung (Kabinett Kohl I) berufen. Er behielt dieses Amt bis zum Ende des Kabinetts Kohl V am 26. Oktober 1998 nach der Bundestagswahl 1998. Er ist damit der einzige Bundesminister, der während der gesamten Kanzlerschaft von Helmut Kohl dem Kabinett angehörte. In seiner Tätigkeit bezog sich Blüm vor allem auf die Christliche Soziallehre. Diese, so Blüm in einer späteren Ausführung, „verteidigt das Privateigentum, aber in sozialer Bindung. Die christliche Soziallehre verbindet also individuelle mit sozialen Rechten und Pflichten.“ Während seiner Laufbahn als Minister betrieb er u. a. die Einführung der Pflegeversicherung. Am meisten in Verbindung mit Blüm wird der mittlerweile als geflügeltes Wort bekannte und häufig abgewandelte Spruch „Die Rente ist sicher“ in Erinnerung bleiben. Es handelte sich hierbei um eine Werbekampagne der Bundesregierung aus dem Jahre 1986, bei der Blüm mit Pinsel und Kleber vor Wahlplakaten auf einer Litfaßsäule posiert. Der eigentliche Werbespruch jedoch lautete: „Denn eins ist sicher: Die Rente“.

Im Sommer 1987 reiste Blüm nach Chile, um die Colonia Dignidad zu besuchen und Vorwürfe erheblicher Menschenrechtsverletzungen zu verifizieren, wurde jedoch nicht eingelassen. Er setzte sich in Chile für verfolgte Regimegegner ein und kritisierte deutlich, auch bei einem persönlichen Treffen mit General Pinochet, ihn und seine Militärdiktatur. Er erhielt dennoch (oder deshalb) von Pinochet das Angebot, 16 Todeskandidaten durch Asylgewährung in Deutschland zu retten. Das Engagement Blüms für die Menschenrechte in Chile hat die Regierungskoalition an den Rand der Spaltung gebracht.

Kabinettszugehörigkeiten:

Senat Weizsäcker
Kabinett Kohl III

Kabinett Kohl I
Kabinett Kohl IV
Kabinett Kohl II
Kabinett Kohl V

Norbert Blüm nach der politischen Karriere:

Nach 1998 fand Blüm seine Ansichten in der CDU nur noch in geringem Maß vertreten; schon zuvor wurde er teils als „Herz-Jesu-Marxist“ belächelt. Unter anderem kritisierte er Pläne zur Einführung einer Kopfpauschale und vertrat die Ansicht, dass die CDU einen Kurswechsel vollziehe, bei dem das Soziale fehle. Auf dem Leipziger Parteitag der CDU von 2003 wurde er wegen seiner Kritik am Kurs von einigen Parteimitgliedern ausgepfiffen und die veränderte Linie in der Gesundheitspolitik zur Kopfpauschale mit deutlicher Mehrheit bestätigt. Unterstützung erhielt er später hingegen unter anderem aus den Reihen der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft. Das früher gute Verhältnis zu Helmut Kohl ging zu Bruch, als sich Blüm in der CDU-Spendenaffäre von Kohl distanzierte, was Kohl ihm nicht verzieh. Er kritisierte die Agenda 2010: „Hartz ist Pfusch“, und sah den sozialen Frieden in Gefahr.
Blüm lebte in Bonn und war seit 1964 verheiratet mit Marita Blüm, die er während des Studiums kennenlernte.Das Ehepaar hat drei Kinder: Christian (* 1965), Mitglied der Kölschrock-Band Brings, und zwei Töchter. Im März 2020 berichtete Blüm in einem Gastbeitrag in Die Zeit, dass er im Jahr zuvor nach einer Sepsis ins Koma gefallen war und seither von der Schulter abwärts gelähmt war. Blüm starb im Alter von 84 Jahren am 23. April 2020 in Bonn.
Als sein Lebensmotto sagte Norbert Blüm stets:
„Tue recht und scheue niemand“.

Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/Norbert_Bl%C3%BCm
Lizenz:
https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Lizenzbestimmungen_Creative_Commons_Attribution-ShareAlike_3.0_Unported

chile GIF by Latinoji

Peru und Deutschland.

Interessanter Beitrag über die Sicht und Vorstellung der Peruaner auf Deutschland.

https://jobosblog.wordpress.com/2019/10/14/peru-und-deutschland/

Am Samstag hatte ich die Chance, in einem peruanischen Regionalsender der „El Pueblo“-Gruppe („Canal 39“) meine Sicht auf die politische und gesellschaftliche Entwicklung in Deutschland und Peru darzulegen. In der Sendung „Cara a Cara“ (etwa: „Von Angesicht zu Angesicht“) sprach Luigi Talancha mit mir über den Klimawandel, die Migration und den Populismus als die drei Themen, die uns in Deutschland derzeit bewegen.

Mehr auf:
https://jobosblog.wordpress.com/2019/10/14/peru-und-deutschland/

Lima - Casa de Literatura
Lima – Casa de Literatura.
Ehemaliger Bahnhof von Lima für den Zug in das naheliegende Andengebirge.
https://de.wikipedia.org/wiki/Ferrocarril_Central_Andino
(Wichtige Stationen; Huancayo, La Oroya, Cerro de Pasco, Lima und Callao
Photo by Pixabay on Pexels.com
Panamerikanische Spiele Lima
Das National Stadion in Lima von außen. Während der Panamerikanische Spiele 2019 in Lima. Das Stadium wurde wegen der Bewerbung für die Panamerikanischen Spiele 2015 neu renoviert. Leider hat es dann erst 2019 für die Austragung der Panamerikanischen Spiele gereicht.

Whipala die Fahne des indigenen Boliviens und darüber hinaus.

Whipala die Fahne des indigenen Boliviens und zweite Fahne des Staates bisher,
und über Bolivien hinaus.
Aktuell Streitpunkt in Bolivien.

https://500px.com/photo/1006300330

Mehr Infos zur Whipala auf Wikipedia in englisch:
https://en.wikipedia.org/wiki/Wiphala

Banner of the Qulla Suyu

 

 

Zur Staatskrise von Peru und die Auflösung des Kongresses:
https://chirimoyatoursperu.blog/2019/10/01/staatskrise-in-peru__parlament-vs-praesident/

Eine unserer vielen Perurundreisen auch 2021:
https://chirimoyatoursperu.blog/2019/10/14/peru-rundreise-17-tage/

Darunter Fotos aus Südamerika die Bolivien und die indigenen Wurzeln Südamerikas tangieren.

Cajamarca Carnavales
Cajamarca Carnavales

wpid-DSC01722.jpg

Wie Datenhändler die BA-Jobbörse missbrauchen

Mehr auf:

http://www.tagesschau.de/investigativ/swr/ba-fakejobs-101.html

Flügge: Deutschland, du bist mir fremd geworden — (Pilgerin Belana Hermine)

Deutschland, du bist mir fremd geworden – Das Land verändert sich – und wir uns mit? Erik Flügge Kösel-Verlag, 1. Oktober 2018 Gebundene Ausgabe, 160 Seiten 18,00 € (D), 18,50 € (A) ISBN 978-3-466-37228-7 Inhalt Ausgehend von seiner eigenen Beobachtung, dass Deutschland sich in den letzten Jahren verändert hat, versucht, Erik Flügge die Gründe zu […]

mehr auf:  Deutschland, du bist mir fremd geworden — Pilgerin Belana Hermine

 

Travel Voucher_V0.3gross

 

Chirimoya Tours Reiseveranstalter Logo
Logo unseres Peru Reiseveranstalters Chirimoya Tours.

Zwei der beliebtesten Artikel unseres Reiseveranstalterblogs in der letzten Zeit.
Der erste passt nicht ganz zum Thema Reisen und Peru / Südamerika,
dagegen der zweite mit Infos zu Citytouren in Lima der Haupstadt von Peru.

1ter: Portugieschischer Film in deutschen Großstadtkinos:
https://chirimoyatoursperu.blog/2018/11/01/portugal-film-a-fabrica-de-nada-in-frankfurt-im-kino-und-anderstwo/

2ter: Individuell gestaltbare Citytour in Lima von Chimoya Tours:
https://chirimoyatoursperu.blog/2017/07/26/city-tour-lima/

Lima Stadtzentrum
Lima Stadtzentrum
Chorillos Miaflores
Blick auf die Steilküste von Miraflores dem für Touristen beliebtesten und geignetsten Stadtteil von Lima. Standort der Fischereihafen von Chorillos und Skyline von Miraflores mit dem Mariott Hotel. Aufnahme 2012 oder früher.

Deutschland, du bist mir fremd geworden – Das Land verändert sich – und wir uns mit? Erik Flügge Kösel-Verlag, 1. Oktober 2018 Gebundene Ausgabe, 160 Seiten 18,00 € (D), 18,50 € (A) ISBN 978-3-466-37228-7 Inhalt Ausgehend von seiner eigenen Beobachtung, dass Deutschland sich in den letzten Jahren verändert hat, versucht, Erik Flügge die Gründe zu […]

mehr auf:  Deutschland, du bist mir fremd geworden — Pilgerin Belana Hermine

 

Nicht genügend Pflegepersonal im Krankenhaus – (Position DPR)

Nicht

https://wp.me/p8GZJa-3t

Jahrestag – 72 Jahre Bombardierung von Dresden.

72 Jahre Zerstörung von Dresden durch totale Bombardierung der Innenstadt Dresdens.

B-17 Flying Fortress.jpg
Bomber über deutschem Himmel.
Gemeinfrei, Link

Mosquito 600pix.jpg
Militärflugzeug der Royal Air Force.
Von RAF – From:en:Image:Mosquito.inflight.600pix.jpg Uploaded originally by en:User:Arpingstone on 25 April 2003, Gemeinfrei, Link

3.0 de, Link

Bundesarchiv Bild 183-Z0309-310, Zerstörtes Dresden.jpg
Luftaufnahme von Dresden mit den Schäden der Bombardierungen.
Von Bundesarchiv, Bild 183-Z0309-310 / G. Beyer / CC-BY-SA 3.0, CC BY-SA 3.0 de, Link

Bundesarchiv Bild 183-08778-0001, Dresden, Tote nach Bombenangriff.jpg
Leichenhaufen nach den Bombardierungen und dem Feuersturm in der Dresdner Innenstadt.
Von Bundesarchiv, Bild 183-08778-0001 / Hahn / CC-BY-SA 3.0, CC BY-SA 3.0 de, Link

Fotothek df ps 0000436 002 Kriege ^ Kriegsfolgen ^ Enttrümmerungen.jpg
Vorwiegend Frauen beim Wiederaufbau in Dresden, Transport der gesäuberten Ziegelsteine.
Von Deutsche Fotothek‎, CC BY-SA 3.0 de, Link

Fotothek df ps 0000421 002 Eugeba-Drogerie in noch nutzbaren Erdgeschoßräumen, d.jpg
Wiedereröffnete Dorgerie im Erdgeschoß.
Von Deutsche Fotothek‎, CC BY-SA 3.0 de, Link

Bundesarchiv Bild 183-1985-0117-031, Dresden, zerstörte Semperoper.jpg
Semper Oper Dresden
Von Bundesarchiv, Bild 183-1985-0117-031 / CC-BY-SA 3.0, CC BY-SA 3.0 de, Link

Frauenkirche 1970.jpg
Von I, RvM, CC BY-SA 2.5, Link

Zum Gedenken an den 72 Jahrestag der Bombardierung von Dresden.

Zusammengesteilt von ihrem Peru und Südamerika Reiseveranstalter Chirimoya Tours.

Chirimoya Tours Peru Südamerika Logo
Logo vom Chirimoya Tours Peru 04 – Südamerika Reiseveranstalter in Lima.

Merken

Merken

Merken

Merken

Rubert Neudeck gestorben mit 77 Jahren

 Cap Anamur“-Mibegründer Rubert Neudeck am 31.05.2016  im Alter von 77 Jahren gestorben

Leben und Werk von Rupert Neudeck

Als Kind musste Neudeck Ende Januar 1945 am Ende des zweiten Weltkrieges mit seiner Mutter, seinen drei Brüdern und seiner Schwester aus damals deutschem Danzig-

Rupert Neudeck
Rupert Neudeck ist von uns gegangen.

licenses/by-sa/3.0/de/deed.de

Langfuhr fliehen. Die Flucht sollte mit dem Schiff Wilhelm Gustloff erfolgen, die die Familie aber am Hafen verfehlte. (Das Schiff ging ja bekanntlich auf einer flucht-Überführungsfarhten unter).  Seine Kindheit verlebte er in der westfälischen Stadt Hagen und legte dort im Jahr 1958  sein Abitur ab, an dem sein Vater Edmund gleichzeitig als Mathematik- und Physiklehrer tätig war.

Nach seinem Abitur studierte er  Germanistik, Soziologie, Philosophie und katholische Theologie. Dann 1961 brach er das Studium ab und trat dem Jesuitenorden bei. Nach dem Austritt aus dem Orden nahm er das Studium wieder auf und schloss es 1970 ab. 1972 wurde er an der Universität Münster mit der Arbeit „Politische Ethik bei Jean-Paul Sartre und Albert Camus“ zum Doktor der Philosophie promoviert.

In den Jahren 1969–1971 war er als studentischer Redakteur beim Semesterspiegel tätig. 1971 begann Neudeck als hauptberuflicher Journalist bei der katholischen Funk-Korrespondenz in Köln, 1976 wechselte er dann in den Freien Journalismus. 1977 wurde er Redakteur beim Deutschlandfunk, Abteilung Politisches Feature.

Anlässlich der großen Not vietnamesischer Flüchtlinge im Südchinesischen Meer gründete er mit Unterstützung des Schriftstellers Heinrich Böll 1979 das Komitee Ein Schiff für Vietnam. 1982 wurde daraus die Hilfsorganisation Komitee Cap Anamur / Deutsche Notärzte e. V. Namensgeber war der Frachter Cap Anamur, mit dem die Besatzung um Rupert Neudeck insgesamt 10.375 vietnamesische Flüchtlinge, die sogenannten „boat people“, aufnahm und nach Deutschland brachte. Es folgten zahlreiche weitere Hilfseinsätze mit der Cap Anamur.

„Ich möchte nie mehr feige sein. Cap Anamur ist das schönste Ergebnis des deutschen Verlangens, niemals wieder feige, sondern immer mutig zu sein.“

– Rupert Neudeck: Anlässlich des 30. Jubiläums der Organisation zur Motivation seines Handelns

Bis 1998 gehörte er dem Vorstand des Komitees Cap Anamur an, danach wurde er Sprecher der Hilfsorganisation. Im April 2003 wurde er zum Mitbegründer und Vorsitzenden des internationalen Friedenskorps Grünhelme e.V.

Seit 2002 reiste Neudeck mehrmals nach Israel und in die palästinensischen Autonomiegebiete, um sich, wie er mitteilte, über die israelischen Sperranlagen und die Lage der Palästinenser vor Ort kundig zu machen. Mit der daraus erwachsenen Veröffentlichung Ich will nicht mehr schweigen. Recht und Gerechtigkeit in Palästina wollte er nach eigenem Bekunden gegen die von ihm angeklagten israelischen Menschenrechtsverletzungen, eine neue „Apartheid“ und das „Monstrum Mauer“ protestieren und lehnte mit Warnungen vor einer „Freundschaftsfalle Israel“ auch die bisherige militärische Unterstützung Israels durch die Bundesrepublik ab. Dies stieß auf teils deutliche Kritik.

Im Juni 2010 kritisierte Neudeck das Vorgehen Israels bezüglich des Erteilens von Baugenehmigungen und Hauszerstörungen im Westjordanland. Anlass war der Abrissbescheid eines von der Organisation Grünhelme gebauten und in Deutschland bekannt gewordenen Berufsausbildungszentrums zwischen Bethlehem und Hebron. Laut Neudeck ist es für Palästinenser in diesem Gebiet (Zone C, die ca. 60 % der Westbank umfasst) in der Regel nicht möglich, eine Baugenehmigung zu erhalten, während sich die jüdischen Siedlungen rund um das betreffende Gelände weiter ausbreiteten.

Rupert Neudeck war offizieller Unterstützer der Demonstration Freiheit statt Angst.

Neudeck starb am 31. Mai 2016 an den Folgen einer Herzoperation.
(Anlaß der Erstellung dieses Berichtes)
www.cap-anamur.org pressemitteilungen

Ouelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Rupert_Neudeck
Beitrag etwas ergänzt und erweitert.

Lizenz: Creative-Commons-Lizenz Attribution-ShareAlike 3.0 Unported (abgekürzt CC-by-sa-3.0), deutsche vereinfachte Fassung:
https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Lizenzbestimmungen_Creative_Commons_Attribution-ShareAlike_3.0_Unported/DEED.
ausschlaggebendes englisches Orginal:
https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Lizenzbestimmungen_Creative_Commons_Attribution-ShareAlike_3.0_Unported

Weiterführende Links über Rupert Neudeck:

http://www.tagesschau.de/inland/rupert-neudeck-gestorben-101.html

http://www.abendblatt.de/vermischtes/promi-news/article207624947/Ein-radikales-Leben-Cap-Anamur-Gruender-Neudeck-ist-tot.html

http://www.cap-anamur.org/projekte/pressemitteilungen/cap-anamur-und-die-gr%C3%BCnhelme-trauern-um-ihren-gr%C3%BCnder-und-freund-rupert-

http://www.tagesspiegel.de/politik/cap-anamur-gruender-menschenrechtler-rupert-neudeck-ist-tot/13667032.html

 

Videos über Rupert Neudeck

http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-187929.html

Die  Tagesschau bietet dieses Video in folgenden Formaten für runterladen an:

Klicken oder  „Ziel speichern unter …“ auswählen.

Neu entdeckt: Lateinamerikanisches Flair im Inka Cafe in Schöneberg

Peruanische Spezialitäten in Berlin Schöneberg.
In der Belziger Str. im  Inka Eis & Café.
Auch spezielle Speisen aus Peru nicht nur Eis und Cafe gibts dort.

Mehr auf der orginal Seite:
Neu entdeckt: Lateinamerikanisches Flair im Inka Cafe in Schöneberg
.

Oktoberfest Lima – Peru 2014

Fotos  vom Oktoberfest in Lima  2014

http://blog.peru-reisen-fotoberichte.de/2014/10/21/fotos-oktoberfest-lima-2014/

Mitgliederbefragung bei der Piratenpartei über Post

Eigentlich sind die Mitglieder der Piratenpartei ja eigentlich technisch veranlagt, aber die kommende Mitgliederbefragung soll per Papier Post erfolgen. Bei dieser Befragung sollen über 20 Anträge abgestimmt werden.

Es konnte noch keine sichere Software gefunden werden, auch sei die Gefahr von Manupulationen gegeben.

Artikel der Piratenpartei zum 30jährigen Jubiläum der „elektronischen Post“  der E-Mail.
https://www.piratenpartei.de/2014/08/03/sie-haben-post/

Dann auch noch ein Beitrag bei T-online:
http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_70573072/piratenpartei-deutschland-befragt-mitglieder-per-post.html
Bei Interesse mit copy und paste aufrufen. 😉

Piratenpartei Parteitag Pult.

Aufgenommen am 30. November 2013
https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/
Licence:  https://www.flickr.com/photos/piratenpartei/11133495846/

 

Info News von Ihrem Peru Reiseveranstalter in Lima
Reiseinfos und Reiseprogramme

Schreiben Sie uns unser Reise Team freut sich auf Ihre Anfragen:

>   info@chirimoyatours.com

Unser Reise Blog:   https://chirimoyatoursperu.wordpress.com/

 

1914 / 2014: Krieg ist wieder „in“

Zum Hundersten Jahrestag des Atentates von Sarajewo.
„Krieg ist wieder in“.

Gedanken(v)erbrechen

Eben las ich die Überschrift „Ein einziger Schuss löste den ersten Weltkrieg aus“ – heute vor 100 Jahren fand das Attentat auf den österreichisch-ungarischen Thronfolger Franz Ferdinand statt. Aber das mit dem einen Schuss ist natürlich bodenloser Unsinn, genauso wie die eigenwillige These des Historikers Christopher Clark, dass Europa in den ersten Weltkrieg geschlafwandelt sei. Als ob die europäischen Großmächte ihre jeweilige Hochrüstung nicht mit entsprechenden Absichten betrieben hätten! Als ob Kanonenboote oder Granatwerfer im Traum entstanden seien und nicht von einer eigens dafür geschaffenen Industrie, die mit entsprechenden Mitteln in kürzester Zeit auf Kriegsproduktion mit dem entsprechenden Ausstoß an Vernichtungsgerät aller Art getrimmt werden konnte.

Pietà vor der Klosterkirche, Berlin Der ehemalige Pfarrer Gauck sollte man überlegen, was die Konsequenzen seiner Kriegsbegeisterung sind.

Aber noch viel schlimmer finde ich, dass hundert Jahre nach dem Beginn des großen Schlachtens in Europa, das dann mit dem zweiten Weltkrieg ein noch viel größeres weltweites Schlachten…

Ursprünglichen Post anzeigen 358 weitere Wörter

Millionen Online-Zugangsdaten gekapert | tagesschau.de

Millionen Online-Zugangsdaten gekapert | tagesschau.de.

 

Millionen Zugangsdaten für Online-Dienste sind nach Angaben des Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) gekapert wurden. Forschungseinrichtungen und Strafverfolgungsbehörden seien auf 16 Millionen kompromittierte Benutzerkonten gestoßen

 

Millionen Online-Zugangsdaten gekapert | tagesschau.de.

 


Weitere Links zum Thema:

> Eigene EMails auf Datenklau prüfen:
https://www.sicherheitstest.bsi.de/#email

 

> 10 Tips zum Schutz von Hackern:
http://www.morgenpost.de/printarchiv/panorama/article124094765/Zehn-Tipps-zum-Schutz-vor-Hackern.html

 

Deutsch: Logo Bundesamt für Sicherheit in der ...

 

Enhanced by Zemanta

Bundestagswahl 2013 – Gurkentruppe #1

Nun im Blog unseres Reiseveranstalters hier in Lima auch etwas zur
Bundestagswahl 2013

…..Ein paar Tage verbleiben bis zur Wahl noch. Die Parteioberen haben sich bereits duelliert. Wie zwei, am nächsten Tag gar drei Hähne standen sie im Ring. Erwartungsgemäß haben alle Beteiligten haushoch gewonnen. Die Anderen haben natürlich entsprechend und verdient verloren. Wieso treten diese überhaupt noch zur Wahl an? Die Moderatoren mussten das alte, amerikanische Hausmittel nicht anwenden. Am Sonntag hatte sich gar eine Hähnin unter die….

Auszug
mehr via Gurkentruppe #1.

http://www.focus.de/magazin/debatte/focus-leserdebatte-ist-die-bundestagswahl-bereits-entschieden_aid_1093074.html

http://alternativloswargestern.wordpress.com/2013/09/08/daten-zur-bundestagswahl/

Peru Rundreisen für 2013 und 2014 finden Sie aus www.chirimoyatours.com der Homepage unseres Peru und Südamerika Reiseveranstalters.

Bundesweiter Protest gegen Spähaktionen der USA | tagesschau.de

Hier dann noch ein Link von der Tagesschau zu den letzten bundesweiten Protesten gegen die Prism Spähaktionen.

>> Interessant auch das hier auf dem Blog nach dem ersten Artikel über die NSA extrem viele Besucher aus den USA auf dem Blog waren.
Irgendwer sucht  auf den Vereinigten Staaten gezielt nach dem Thema bzw. den Seiten aus Deutschland. bzw. die interessanten Suchwörter.  Vielleicht kamen die auch über Reposts auf Facebook. 🙂

Hier zu dem Nachrichten Artikel von der Tagesschau
http://www.tagesschau.de/inland/antiprism100.html

 

 

 

 

Cray X-MP/24 (serial no. 115) used by NSA
Cray X-MP/24 (serial no. 115) used by NSA (Photo credit: Wikipedia)

BND und Verfassungsschutz unter Druck | auf tagesschau.de

NSA-Spähprogramm für BND und BfV > Der Aufklärungsdruck wächst.
– In der Spähaffäre um den US-Geheimdienst NSA geraten das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) und der deutsche Auslandsgeheimdienst BND zusehends unter Erklärungsdruck. Dazu trägt ein Bericht des „Spiegel“ bei, wonach der US-Geheimdienst NSA dem Verfassungsschutz die Spähsoftware „XKeyscore“ zur Verfügung gestellt hat.

Hier gehts zum Artikel der Tagesschau:
BND und Verfassungsschutz unter Aufklärungsdruck | tagesschau.de.

Dazu auch die Frage was die Bundeskanzlerin Angela Merkel gewusst hatt. Hier der Orginalartikel im Spiegel online:
www.spiegel.de/politik/deutschland/bnd-und-bfv-setzen-nsa-spaehprogramm-xkeyscore-ein-a-912196.htmlDeutsch: Logo des deutschen "Bundesamtes ...

„Closed“ Henninger Millenium – SW – Foto

Erinnert einen irgendwie an Deutschland.
Gibts die Frankfurter Rundschau überhaupt noch?
Grüsse aus Peru.

Irgendwie hatte da eine ganze Strasse geschlossen, könnte man fast nach der Bilderserie vermuten.

———————–

So jetzt hat der Artikel auch noch einen vernünftigen Titel bekommen,
Die URL passe ich aber nicht mehr an den Content an.

Nächster Beitrag – US-Geheimdienst NSA  Späh – Software „Xkeyscore“  für den Verfassungsschutz:
https://chirimoyatoursperu.wordpress.com/2013/07/21/bnd-und-verfassungsschutz-unter-druck-news-auf-tagesschau-de/

Google schmeißt Verlage aus News-Index

21. Juni 2013

Google schmeißt unwillige Verlage aus dem News-Index

Google macht Ernst, wenn zum 1. August das umstrittene Leistungsschutzrecht für Presseverlage in Kraft tritt: Bei Google News werden dann nur Online-Angebote erfasst, die dazu explizit ihre Einwilligung gegeben haben.

viaNDR – Zapp Blog » Blog Archiv » Google schmeißt unwillige Verlage aus dem News-Index.

 

Fracking gefährdet Reinheitsgebot des deutschen Biers!

#Fracking gefährdet Reinheitsgebot des deutschen Biers!.

http://www.welt.de/wirtschaft/article115442923/Fracking-gefaehrdet-Reinheitsgebot-des-deutschen-Biers.html

„Peter Hahn findet daher klare Worte: „Fracking gefährdet unser Brauwasser“, warnt der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes. Das umstrittene Erdgas-Förderverfahren könnte die Brunnen verseuchen, aus denen die Bierbrauer ihr Wasser beziehen. Die Folgen möchte sich Hahn gar nicht ausmalen.“

www.welt.de/wirtschaft/……Fracking-gefaehrdet-Reinheitsgebot-des-deutschen-Biers.html

English: 450 years of the “German Beer Purity ...
English: 450 years of the “German Beer Purity Law” Deutsch: 450 Jahre Deutsches Reinheitsgebot :*Graphics by Poell :*Ausgabepreis: 80 Pfennig :*First Day of Issue / Erstausgabetag: 5. Mai 1983 :*Michel-Katalog-Nr: 1179 (Photo credit: Wikipedia)

Ökologische und sozioökonomische Folgen eines übermäßigen Tourismus in sog. Entwicklungsländern

Construction next to the Streets

Write text here…

Peru und das andine Südamerika

Zunächst ist es schwierig eine generelle Aussage über die sozioökonomischen und ökologischen Folgen eines übersteigerten Tourismus in den sog. Entwicklungsländern zu treffen, da sich die kulturellen, sozialen, ökonomischen und ökologischen Gegebenheiten von Land zu Land unterscheiden. Es lassen sich aber durchaus gewisse Gemeinsamkeiten und ähnliche Entwicklungen in den sog. Entwicklungsländern feststellen.

Ökologische Aspekte

Hinsichtlich der ökologischen Auswirkungen ist der zügellose Verbrauch von natürlichen Ressourcen einer der schwerwiegendsten Folgefaktoren eines übersteigerten Tourismus in Entwicklungsländern. Besonders drastisch ist hierbei die Verschwendung von Wasser. Für die Bewässerung von Grünanlagen, Golfplätzen und für den hohen Wasserbedarf von Touristen werden Unmengen an Trinkwasserressourcen benötigt, die an anderer Stelle fehlen. In Bereichen wie der Landwirtschaft oder dem täglichen Wasserverbrauch muss die Einheimische Bevölkerung zu Gunsten der Touristen Verzicht üben. Ein weiterer Aspekt ist die Verunreinigung des Trink- und Grundwassers. Da die meisten Entwicklungsländer über kein funktionierendes Klärsystem zur Aufbereitung von Abwässern verfügen, wird das von Fäkalien…

Ursprünglichen Post anzeigen 489 weitere Wörter