Reisezeit für Peru.

Für künftige Peru Reisende stellt sich häufig die Frage nach der

Reisezeit für Peru.

Die beste Reisezeit hängt neben Ferienzeiten, Urlaub und saisonalen Einflüssen wie das Wetter  auch davon ab welche welche Region in Peru der künftige Tourist besucht.

Die prinzipialen Regionen und Reiseziele in Peru sind aufgegliedert in:
Küste,  Urwald/Regenwald  und  Gebirge.
(Auf spanisch: Costa, Selva und Sierra).

Reisezeit für den peruanischen Regenwaldes im Amazonastiefland.

Ab März nimmt der Regen im Urwald ab und von Mai bis September ist die regenärmste Zeit.
Die beste Reisezeit sind daher die trockensten Monate  Juni bis August.
> Es sind aber auch die kältesten Monate (Es ist Winter auf der Südhalbkugel).
Es kann in den Regenwaldloges (Manu, Tambopata  Regenwald…) Nachts bis gegen 15 Grad bei hoher Luftfeuchtigkeit geben.

Beste Reisezeit für das Anden-Gebirge:

Ab März nimmt der Regen im Gebirge ab,
(ebenfalls wie im auch Urwald).
Dann beginnt die Zeit, wo es trocken ist, bzw. sehr wenig Regen fällt und kälter wird, es scheint jedoch mehr die Sonne, es hat eine bessere Sicht auf die Landschaft und teils schneebedeckte Berge.
Da es trockener ist, ist die Landschaft etwas gelblich/bräunlicher als im Sommer zur  wärmeren Regenzeit, wo es im Gebirge am grünsten ist
Die beste Reisezeit für die Anden in Peru ist von Mai bis September.
(Dagegen ist Regenzeit von November bis März für einen üblichen Urlaub zu vermeiden).

Für die Küste am Pazfik ist das ganze Jahr Reisezeit. Hier gibts es keine ungeeignete Reisezeit.

Hier gibt es sehr selten Regen und dann eher im Norden als im Süden. Auch ist es meistens immer wärmer als im deutschen Frühling oder Herbst. Der Urlaub wird durch Regen nicht beinträchtigt. Strandurlaub ist ganzjährig nur im Norden von Peru möglich bzw. Empfehlenswert. Die besten Strände sind in der Umgebung von Mancora. Informeren Sie sich ob Ihre gewünschte Art von Strandurlaub möglich ist. Die Küstenregionen südlich von Lima (z.B. Nasca, Paracas und Ballestas Inseln)  sind sehr trocken, etwas kühler und gehen weiter im Süden in die Atacamawüste über. Der Strand des südlichen Perus ist hier nur im Sommer empfehlenswert und es gibt wenige schöne Sandstrände. Klassischer Strandurlaub ist hier weniger empfehlenswert.

Jetzt, zum Machu Pichu Perus wichtigste Sehenswürdigkeit und dessen beste Reisezeit.

Die faszinierende Inkazitadelle bzw. Stadt  im Bergnebelwald der peruanischen Ostanden liegt auf einer Höhe von rund 2500 Meter über dem Meer. Das ist für Peru fast schon niedrig .
Im Übergang zwischen dem Ostrand der Anden und dem Amazonasbecken ist das Klima des Machu Picchu subtropisch. Der vorbeifließende Fluß URUBAMBA gehört zu den Quellflüssen des Amazonas.

Für den Machu Picchu, ist die regenärmste Zeit die beste Option für einen Besuch von Mai bis August. Im September regnet es schon etwas mehr.
Von Oktober bis Ende März ist die regenreichste Zeit, hier beinträchtigt der Regen die Perureise. Außer man ist ein Regenfan. Außerdem kann es vor allem in der zweiten Hälfte dieser Zeit, dann zu Verkehrsbeinträchtigungen durch Erdrutsche kommen (Dez. Jan. Febr.).

Weitere Hinweise für um die individuell geignete Reisezeit für Peru heraus zufinden.

April und  Mai sind noch etwas wärmer und es hat noch wenig Touristen.
Mai ist noch trockener. Der April ist noch etwas wärmer und hat u.U. weniger Touristen.
Diese zwei Monate sind für Reisende, die nicht in der „Hauptsaison reisen möchten“.
Auch sind die Flüge meist günstiger als in der deutschen Haupturlaubszeit.

(Den tieferen peruanischen Flachlandurwald wie Manu, Iquitos und Tambopata,  Puerto-Maldonado nicht vor Mai besuchen gegebenenfalls.)
In Cusco ist es  generell etwas kälter und trockener und es scheint mehr die Sonne als am Machu Picchu.

Vor einigen Jahren habe ich den Machupichu im Januar besucht kurz vor  übermässig starken Regenfälle bzw Überschwemmungen waren.
Es hatte wenig Touristen, allerdings haben morgens die Wolken für lange Zeit den Blick auf das klassische Fotopanorama versperrt.
Wir hatten an diesem Tag Glück es hatte erst um 16.00 Uhr in Strömen zu regnen angefangen.
Mein anderer Besuch Ende September des Machu Picchus war regnerischer.
Es gibt immer mal zufallsbedingte Ausreiser/Schwankungen des Wetters in Peru.
Vor allem in den Übergangsmonaten auserhalb der Hauptsaison kann es mal trocken sein, oder auch regnen.

Ab dem ca. 18.ten Juni bis Ende September ist Hochsaison am Machu Pichu. .
Um den 24.ten Juni ist Inti Raimi ein mystisch folklorisches kulturelles Inkatheater/Fest bzw. Veranstaltung der touristische Höhepunkt in Cusco.
Wer nicht teilnehmen will sollte diese Zeiten vermeinden.
Der Zeitraum vom 26ten Juli bis zum 1ten August  ist Hochsaison wegen der nationalen  Feiertage (Unabhängikeitsfeiern). Da arbeiten vor allem Büros und staatliche Stellen nicht oder eingeschränkt.

Regenwald Wetter mit Monatsdiagramen:
(für die Region Puerto-Maldonado und Manu)
https://www.wetter.de/klima/suedamerika/peru/puerto-maldonado-s846580.html

Interessantes zu Klima und Temperaturen in Peru.

Klima in Peru zur Hauptreisezeit um den Juli herum.
(Sonnigste und kälteste Zeit in Peru.)
(Max Min Temperaturen !  keine Mittelwerte)

Tumbes:  hoch im Norden Perus:   28/20 Grad
Lima:     Küste:  19/16 Grad
Arequipa:   Landesinnern:  21/9 Grad
Puno:  Hochland im Gebirge am Titikakasee:    19/-5! Grad

Hier ist eine Übersicht mit dem Klima von großen Städten bzw. Reisezielen in Peru.
Wo man sich die entsprechende Seite mit dem Klima über das Jahr detailierter ansehen kann.
>>  https://www.wetter.de/klima/suedamerika/peru-c51.html

Für weitere Fragen bzw Wünsche für die günstige Reisezeit nach Peru steht unser Reiseteam Ihnen gerne zur Verfügung.

Gerne machen wir Ihnen auch ein Angebot wenn Sie möchten. (Für die Nach-Coronazeit).
Unsere Reisen sind individuell gestaltbar und können in der Regel am jedem gewünschtem Datum beginnen.

Schreiben Sie uns:
Wir helfen Ihnen gerne weiter

      EMail:    Info@Chirimoyatours.com

 

Peru und Südamerika
individuell  reisen.

Manu Regenwald und Nationalpark Touren bzw. Reisebausteine.
Lima Citytouren (individuell oder in der Gruppe).
Peru Rundreisen 2021 falls wegen Covid-19 möglich sonst 2022
Fragen Sie uns  jetzt schon für die Zeit nach Corona.

Schreiben Sie uns.   Wir helfen Ihnen gerne weiter.

EMail: info@chirimoyatours.com

Peru Reiseveranstalter Logo
Ihr Peru Reiseveranstalter vor Ort in Lima – Chirimoya Tours. Ihre Peru Rundreise 2021 nach der Coronakrise.

„Bienvenida del Año 2020 – Neujahrsempfang“ des deutschen Botschafters in Peru.

 

Weiter unten einige Reiseimpressionen zu Peru.

Colca-Canyon_02Peru
Indigena Wolle spinnend im Colca Canyon.
Roter Felsenhahn - im Manu Regenwald.
Roter Felsenhahn – im Manu Regenwald – Nationalvogel von Peru.

 

Machu Picchu, Peru

 

lagune

 

yungay_01

huaraz_04

Kondor-im-Colca-Canyon_med
Ein wohl jüngerer Kondor vor dem Start.

eingeborene-unkontaktiert-1

 

Kapuzineraffe
Kapuzineraffe im Regenwald im Bambus sitzend. Diese Affen sieht man ab und zu auf Regenwaldtouren vor allem im tiefen Bergnebelwald der Ostanden Perus.
Tanz im Colca Canyon
Folklore Tanz im Colca Canyon.

Kondor_Cruz-del-Condor

Cusco
Glockenturm einer großen Kirche in Cusco.
Logo_ChirimoyaTours-5a200test
Peru Reiseveranstalter in Lima

 

Lima Fotos – Lima uncoverd.

bild1_bild13bild11bild12bild10

Ursprünglicher Reblog unseres Peru Reiseveranstalters auf dieser Seite:
„Peru“ – Wieder Solo: Leben und Leiden auf zwei Rädern — Mein Fahrrad, die Welt und ich…..

Kapitel LXXIV: Peru’s Great Divide (3) Als Antonin und ich die Schnüre unserer Zweisamkeit durchschneiden, verlasse ich Peru’s Great Divide. Nicht um auf flache, asphaltierte Straßen zurückzukehren, sondern um noch tiefer in die Berge einzutauchen, durch Landschaften zu reisen, wo es keine Wege mehr gibt, wo kein motorisieres Fahrzeug hinkommt, wo ich völlig allein mit […]

Mehr auf:  Wieder Solo: Leben und Leiden auf zwei Rädern — Mein Fahrrad, die Welt und ich