Tambopata Nationalpark und Manu Nationalpark: zwei beliebte Reiseziele im Amazonastiefland von Peru.

Manu und Tambopata Nationalpark – Reise und Regionalinfos. von Ihrem Reiseveranstalter vor Ort in Peru.

Tambopata Nationalpark:

Das Regenwald Reservat hat eine Fläche von 274,690.00 Hektar und liegt im Departement Madre de Dios, in der Tambopata Provinz.
Zweifellos einer der besten Orte, um das Amazonastiefland von Peru zu entdecken. Der Tambopata Regenwald (PDF Tour) hat eine der höchsten Biodiversitäten der Welt (632 Vogelarten, 169 Säugetiere, 1.200 Schmetterlinge). Darüber hinaus wird das Tambopat Reservat auf der Südseite von dem Bahuaja Sonene Nationalpark umgeben und Tambopata ist eines der wichtigsten Naturschutzgebiete Perus.

Der Sandoval See (Sandoval Lake) ist die Hauptattraktion des Naturparks auch  wegen seiner Nähe (nur eine halbe Stunde mit dem Boot) von Puerto Maldonado. Es gibt dort Regenwald Loges  um an Ort und Stelle zu übernachten.
Der Sandoval Lake ist die die Heimat von vielen Aras und einer großen Familie von Riesenottern.
Auch gibt es einen Aussichtsturm für einen Panoramablick über die weite Landschaft des Amazonas Regenwaldes.

Eine weitere Attraktion sind die Collpas (für Vögel und Säugetiere) , die am Flussufer liegen.
Insgesamt kommen Hunderte von Vögeln (Aras, Falken und Papageien)  gegen  5.30 bis 09.00 Uhr an die Lehmlecken an der Wand des Flußufers.
Die Collpas im Wald oder im Inland werden von den Säugetieren in der Regel nachts besucht, hier sieht man  Tiere wie Pekaris und Tapire. Eine davon ist die Colorado Lecke, die größte in peruanischen Amazonastiefland.

Tambopata ist das Land der Ese Eja, eine einheimische ethnische Gruppe, die in dem Gebiet seit langen Zeiten lebt und kennt das Reservat bis auf den Millimeter kannt. Sie werden derzeit in drei Gemeinden zusammengefasst: Palma Real, Sonene und Infierno. Die letzt genannte arbeitet zusammen mit privaten Firmen zusammen und bietet verschiedene Aktivitäten und touristischen Dienstleistungen wie Unterkunft und Führungen und Führungen an.

Manu Nationalpark:

Ein Paradies im Amazonastiefland in der Welt einzigartig und begeisternd.
Ein Naturparadies gesegnet mit der größten Artenvielfalt der Welt, die von einheimischen Gemeinschaften bewohnt, die noch am Leben ihrer Vorfahren Traditionen festhalten und in Harmonie mit der Natur leben.
Dieses faszinierende Ziel ist umgeben von schönen Landschaften und exotische Tieren mitten im peruanischen Amazonastiefland und dem Madre de Dios Fluß.
So dass es ein idealer Ort ist für diejenigen, die Natur und wie Erlebnistourismus lieben.

Bemerkung im folgenden die Beschreibung des Manu Nationalparkes
Viele Touren gehen in die Biosphären Zone am Rande des Parkes oder in die bewirtschaftete Zone des Manu Regenwaldes. (Zona Cultural).

Über den Manu National Park.

Der Manu-Nationalpark  (UNESCO, Weltkulturerbe), ist eines der biologisch vielfältigsten Reservate der Welt. Es befindet sich in der südlichen Region von Peru, von Cusco (Provinzen Paucartambo und Pilcopata) und Madre de Dios (Fitzcarrald Provinzen und Manu), die das gesamten Manu Fluß  Einzugsgebiet abdecken.

Es leben dort 30 ländliche einheimische Gemeinschaften, die noch die Quechua-Sprache in Kraft halten, sowie auch mehrere amazonische indigenen Völker wie: Matsiguenka, Amahuaca, Yine, Amarakaeri, Huashipaire und Nahua.
Es gibt auch die indigenen Völker in freiwilliger Isolation genannt „unkontaktierten“. Es gibt verscheidene Lodges im Umfeld des Manu Nationalparkes.
Gegründet am 29.ten Mai 1973 ist der Park die natürliche Umgebung von mehr als 20.000 Pflanzen, 1.200 Arten von Schmetterlingen, 800 Vögel, 200 Säugetiere und noch unbekannte Zahl Reptilien, Amphibien und Insekten. Es gibt mit fünf empfohlenen Besichtigungsbereichen eine Vielzahl von Besichtigungsmöglichkeiten für Besucher des Nationalparkes, so das für jeden etwas dabei ist.
Der Manu National Park hat eine große Vielfalt von Tierarten, eine seiner größten Attraktionen sind die Collpas die zu den Lebensräumen der Aras gehören die in Schwärmen dort hin kommen. So erheben sich auch Harpyien, Jabiru, roseate Löffler, Wildgans  und andere Vögel in die Lüfte. und Schwanz des Gesteins.
Im Park ein 18 Meter hoher Metall Turm und  es gibt eine erhöhte Laufsteg mit Plattform, mit guten Ausblicken und Beobachtungsmöglichkeiten auf  Vögel und die Weite des Regenwaldes mit ihren Baumwipfeln.
Für einen atemberaubenden Blick wird empfohlen, im Hinblick auf der Tres Cruces und schätzt den Sonnenaufgang sowie zwei gegensätzliche Landschaften zu kommen: das Andenhochland und den Nebelwald. Es ist am besten zu gehen, zwischen Mai und August, wenn der Himmel klar ist, so dass Sie das Aussehen der Sonne zweimal in einem Morgen, um zu sehen, aufgrund eines Phänomen der Natur.
Manu hat eine der renommiertesten Forschungszentrum für den Amazonas: die Biologische Station von Cocha Cashu und ein Informationszentrum beim Kontrollposten Limonal.

Der Manu Nationalpark ist nur im Rahmen einer angemeldeten Tour besuchbar. Und auch nur innerhalb einer abgegrenzten Zone. Der Rest ist nur für Forscher und Park Ranger zugänglich.

http://placesmap.net/PE/Chirimoya-Tours-74800/

http://peru-reiseveranstalter-lima.tumblr.com/

Foto des grauen Wollaffen
Hier der graue Wollaffe im im Bergnebelwald zwischen den Bäumen klettern.

 

 

Merken

Merken

Peru und Argentinien zwei verschiedene Situationen in der Energieversorgung. Reblog von Chirimoya Tours Peru.

Situation der Energieversorgung in Argentinien und Peru. 2017

Energiesektor im Wandel in Argentinien und Peru.
In Argentinien waren regelmäßige Stomausfälle früher z.B. im Jahre 2003 üblicher Alltag.   Mehr Infos über die aktuelle Situation in folgendem Beitrag:  – http://wp.me/p58lxn-1PP

Im nächsten Urlaub nach Peru und Südamerika:
Individuelle Reise und Suedamerika Infos von Ihrem Suedamerika Veranstalter Chirimoya Tours in Lima der Hauptstadt von Peru.

Warum Chirimoya Tours?
Deutschsprachig / spezialisiert auf Reisen nach Equador, Peru, Bolivien, Chile und Argentinien. Unsere Mittarbeiter kennen die Reiseländer aus eigenen Erfahrungen.

 

Merken

Entdecke Peru – Videos zum Kennenlernen dieses faszinierenden Landes.

Videos zum kennenlernen von Peru z.B. als Vorbereitung für die Peru Reise.

Z.B. für Einstimmung und Infos vor dem nächsten Peru Urlaub.

Peru Reich verborgener Schätze


2 Wochen Peru Reise, ( 6 min )

———————————————————————————-

 Kochen reine Männersache

———————————————————————————-

Peru Land der verborgenen Schätze

Chirimoya Tours Peru Reiseveranstalter Logo
Chirimoya-Tours Peru Reiseveranstalter. Unser Peru Site Logo vom März 2017 in der jpg Version.

Merken

Galapagos last minute Kreuzfahrten

Special Galapagos last minute Kreuzfahrt
für 8 Tage / 7 Nächte

Ohne fluganreise, nur Kreuzfahrt inklusive aller Exkursionen, Reiseleitung und Vollpension.

Reisedaten:
02 bis 09 Abril  Kreuzfahrtroute B
09 bis 16 Abril Kreuzfahrtroute B
16 bis 23 Abril Kreuzfahrtroute B
23 bis 30 Abril Kreuzfahrtroute A
30 ABR bis 07 Mai Kreuzfahrtroute  B

Preis netto USD: 2.600,00 USD pro Person
Geht auch halbe Kabine zum teilen mit weiterem Reisenden.

ITINERARY  Galapagos Kreuzfahrt last Minute Angebot:

15 DAYS SUNDAY TO SUNDAY
A + B  beide Routen kombiniert
nur 23 Abril bis 07. Mai

8 DAYS SUNDAY TO SUNDAY A
SUNDAY:     AM: Baltra
PM: Bachas
MONDAY: Genovesa     AM:Darwin Bay
PM: The Barranco
TUESDAY:     AM: Bartolome
PM: Sullivan Bay
WEDNESDAY:     AM: Daphne / Black Turtle Cove
PM: Cerro Dragón
THURSDAY: Santa Cruz     AM: Charles Darwin Station
PM: Highlands of Santa Cruz
FRIDAY: Floreana     AM: Post Office bay / Mirador de la Baronesa
PM: Punta Cormoran / Devil´s Crown
SATURDAY: Española     AM: Punta Suarez
PM: Bahia Gardner / Islote Gardner / Islote Osborn.
SUNDAY: San Cristobal

ITINERARY  8 Tage Kreuzfahrt
SUNDAY TO SUNDAY  B

SUNDAY: San Cristobal     AM: Leon Dormido / Centro de Interpretación
PM: Isla Lobos
MONDAY:     AM: Santa Fe
PM: Plazas
TUESDAY: Santa Cruz     AM: Charles Darwin Station
PM: Highlands Santa Cruz Island
WEDNESDAY: Isabela     AM: Puerto Villamil: Humedales, muro de las Lágrimas
PM: Centro de crianza Arnaldo Tupiza
THURSDAY: Isabela     AM: Punta Moreno
PM: Bahía Elizabeth
FRIDAY:     AM: Isabela: Caleta Tagus
PM: Fernandina: Punta Espinoza, Punta Vicente Roca
SATURDAY: Santiago     AM: Puerto Egas
PM: Rabida
SUNDAY:     AM: Seymour Norte
PM: Baltra

……………

ITINERARY B ONLY 8 DAYS
SUNDAY TO SUNDAY / 2 TIMES PER MONTH

SUNDAY: San Cristobal     AM: San Cristobal Airport
PM: Isla Lobos
MONDAY:     AM: Santa Fe
PM: Plazas
TUESDAY: Santa Cruz     AM: Charles Darwin Station
PM: Highlands Santa Cruz Island
WEDNESDAY: Isabela     AM: Puerto Villamil: Humedales, muro de las lágrimas
PM: Centro de crianza Arnaldo Tupiza
THURSDAY: Isabela     AM: Punta Moreno
PM: Bahía Elizabeth
FRIDAY:     AM: Isabela: Caleta Tagus
PM: Fernandina: Punta Espinoza, Punta Vicente Roca
SATURDAY: Santiago     AM: Puerto Egas
PM: Rabida
SUNDAY:     AM: Seymour Norte
PM: Baltra

Insel Florena Galapagos
Insel Florena von den Galapagos Inseln.

 

Galapagos Inseln
Bildercolage von den Galapagos Inseln.

 

Charles Darwin Forschungsstation
Charles Darwin Forschungsstation auf der Insel Santa Cruz.

 

Laguna Flamingos
Bild von der Flamingo Lagune der Insel Isabela im Galapagos Archipel mitten im Pazifik.

Letzter Tag in Südamerika – Buenos Aires – Argentinien.

Take the long way home

– interessanter Bericht:  http://wp.me/p8irNz-3V

Daneben noch einige Reisefotos aus Argentinien:


Die Iguazu Wasserfälle zwischen Brasilien und Argentinien sind eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Südamerika.


Nördlich von Salta “ La Linda“ die Berge der sieben Farben.
In der Quebrada de Humahuaca, wo es auch noch andine und indigene Kultur auf argentinischem Boden gibt.


Rosario el Monumento de la Bandera.
Rosario: Das Monument der Fahne Argentiniens.


Das letzte Foto ist vonn „La Boca einem der bekanntesten Stadteile von Buenos Aires der Hauptstadt Argentiniens.

Wer außer nach Argentinien auch auf die Galapagos Inseln möchte hier ein paar Fotos von den urweltlichen Galapagos Echsen:
http://www.chirimoyatours.com/Ecuador/Galapagos-Echsen_Fotos.html

 

Nordperu Kuelap. > Bei den Wolkenkriegern <

Interessanter Beitrag über:

Die Festungsstadt Kuélap in Perus Norden

Die siedlungsartige Festungsstadt  wurde 800 nach Christus gebaut und ist damit älter als Machu Picchu.  Hier wohnte ein Andenvolk, das von den Inka „Wolkenkrieger“ genannt wurde,die Festungsstadt auf knapp 3.000 Kilometern Höhe ist nur schwer zugänglich.

Mehr Infos auf:  Festungsstadt Kuelap im Norden von Peru. Deutschlandfunk.de   Von Philipp Eins

 

Haus in Kuelap der Festung der Chachapoyas Wolkenkrieger.
Nord Peru: Wohnhaus in Kuelap der Festung der Chachapoyas Wolkenkrieger.
Mauern eines Hauses in der Feststungstadt Kuelap im Norden von Peru
Mauern eines Hauses in der Stadt der Wolkenkrieger in Chachapoyas im Norden von Peru.
Mauerornament Kuelap
Typisches rautenförmiges Mauerverzierung an den Hausruinen von Kuelap.
Ausblick in das Tal des Utcubamba Flusses von der Anhöhe der Festung Kuelap, dem einstigen Refugium der Chachapoyas Wolkenkrieger.
Eingangstour der Kuelap Festung
Eingangstor der Wolkenkriegerfestung bei Kuelap

 

 

 

 

 

 

 

 

Merken

Urgent action ai Indigene im peruanischen Regenwald in Gefahr.

Die Infostelle Peru lädt ein, folgene Aktion von amnesty international zu unterstützen: Hintergrund:
Über 60 schwer bewaffnete Männer sind in das Gebiet der indigenen Gemeinschaft der Asháninka Meantari im Regenwald von Zentralperu eingedrungen und haben 21 Familien mit Morddrohungen zur Flucht gezwungen. Nachfolgend Bilder von den Ashaninkas.

Mehr Infos zum Thema auf:
http://www.infostelle-peru.de/web/urgent-action-ai-indigene-im-peruanischen-regenwald-in-gefahr/

Und noch ein Bild auf Pinterest:
https://goo.gl/images/0KAA2b

Asháninka.jpg
Von Antônio Milena/ABr – Agência Brasil [1], CC BY 3.0 br, Link

Flickr - Ministério da Cultura - Acre, AC (9).jpg
Von Ministério da CulturaAcre, AC, CC BY 2.0, Link

http://www.peruecologico.com.pe/etnias_ashaninka.htm

 

Chirimoya Tours Peru Logo
Logo vom Chirimoya Tours Peru 04 – Südamerika Reiseveranstalter in Lima.
Peru Reiseveranstalter Logo 02
http://www.chirimoyatours.com
Chirimoya Tours Peru Reiseveranstalter Logo
Chirimoya Tours – Südamerika und Peru Reiseveranstalter. Neues Überarbeitetes Logo unseres deutschsprachigen Reiseveranstalters in Lima der Hauptstadt Perus.

Ecuador Rundreise 9 Tage / 8 Nächte

Hier das Programm einer Ecuador Gruppenreise mit festen Reiseterminen,
für Individualreisen die jederzeit beginnen können
fragen Sie uns bitte nach einem Angebot
EMail: info@chirimoyatours.com

  • City-Tour Quito und Äquatordenkmal Mitad del Mundo
  • Indiomarkt Pujili – Kratersee Quilotoa
  • Ausflug zum Pailon del Diablo
  • Zugfahrt über die Teufelsnase – Ingapirca
  • Stadtführung in der Kolonialstadt Cuenca
  • Cajas Nationalpark

Schreiben Sie uns:

Ecuador Rundreise
9Tage / 8 Nächte

Die unterschiedlichsten Naturlandschaften und die schönen
Kolonialstädte Quito und Cuenca erwarten Sie in Ecuador dem Andenland am Aquator. In dem Andenhochland erleben Sie die berühmte Zugfahrt, indigene Dörfer, bunte Märkte, die größte Inkastätte Ecuadors sowie schneebedeckte
Vulkane. Reisen Sie weiter entlang der Küste durch Bananen- und
Kakaoplantagen in die tropische Hafenstadt Guayaquil.

Tag „0“ Ankunft in Quito, Abholung vom Flughafen oder Busterminal

Aeropuerto de Quito
Quito Flughafen mit Cotopaxi

Tag 1 (Sa): City-Tour Quito und Äquatordenkmal Mitad del Mundo

Frühstück im Hotel. Pick-up: 8:30 – 8:45 Uhr.
Ihre Reise beginnt mit der Erkundung der Hauptstadt Ecuadors.
Sie liegt auf 2.850 Metern Höhe, am Fuße des Vulkan Pichincha,
eingebettet in ein grünes Andental.

Quito Ecuador
Quito die Stadt des ewigen Frühlings und Hauptstadt von Equador.

Quito, eine der ältesten
Städte Südamerikas, ist zugleich eine der wenigen Städte in
Südamerika, die zahlreiche Baudenkmäler und Kunstschätze der spanischen Kolonialzeit bewahren konnte. Die  historische Altstadt wurde von der UNESCO 1978  zum Weltkulturerbe erklärt. Auf dem Rundgang durch die engen Gassen besuchen Sie einige der ältesten und schönsten Kirchen Lateinamerikas: die El Sagrario und La Companía. Außerdem lernen Sie die Plätze Santo Domingo, La Merced und San Francisco kennen. Auf dem Hügel „El Panecillo“ sehen Sie die geflügelte Jungfrau und haben einen
faszinierenden Blick über die Stadt Quito.

Am Nachmittag fahren Sie zum berühmten Äquatordenkmal „Mitte
der Welt“, (Midad del Mundo)  welches sich inmitten eines
trockenen Tales am Nordrand Quitos befindet. Danach
besichtigen  Sie das Museo del Sitio Inti Ñan, das eine
private anthropologische Stiftung neben dem „offiziellen“
Äquatordenkmal errichtet hat. Dieses wunderschöne Solar-Museum
beherbergt Exponate indianischer Kulturen und traditioneller
Lebensweise. Während der Führung wird auch der verblüffende
Beleg für die genaue Position der Äquatorlinie demonstriert.

Mitad del Mundo, Ecuador 5
Mitad del Mundo, Ecuador
Übernachtung: Hotel Fuente de Piedra I / Hotel Alameda Mercure
Deutschsprachiger Guide, Transport inbegriffen, Eintritte zu
Kirchen und Äquatordenkmal

Tag 2 (So): Indiomarkt Pujili – Kratersee Quilotoa

Sie fahren südwärts  aus Quito in Richtung Cotopaxi. Je
nach Wunsch können Sie den Indiomarkt von Pujili besuchen.
Anschließend fahren Sie auf kurvenreichen Nebenstraßen durch
eine der schönsten Kulturlandschaften der ecuadorianischen Anden
zum pittoresken Kratersee Quilotoa.

Kratersee Quilotoa in Ecuador
Kratersee Quilotoa.

Vom Rand des Vulkankraters
aus wandern Sie hinunter zum türkisgrünen See. Auf dem Rücken
von Maultieren schaffen Sie später bequem den Wiederaufstieg
(optional). Genießen Sie das einmalige Ambiente und die
Schönheit dieser Kraterlagune.
Zur Übernachtung empfängt Sie die traditionsreiche Hacienda
Cienega, entweder in Standardzimmern oder Suiten.. (Frühstück
und Mittagessen inbegriffen).

Deutschsprachiger Guide, Transport und Eintritte inbegriffen

Tag 3 (Mo): Nationalpark Cotopaxi – Rosenplantage – Baños

Am Vormittag fahren Sie weiter zum Nationalpark Cotopaxi.
Entdecken Sie mit einem lokalen spanisch-sprechenden Guide die
vielfältige Flora und Fauna bei einer Wanderung an der Lagune
Limpiopungo auf 3 800 Metern. Lassen Sie sich von dem wieder
aktiven Vulkan Cotopaxi begleiten!
06 NP Cotopaxi (39)
Später besuchen Sie eine der vielen Rosenplantagen, für die
Ecuador auf der ganzen Welt berühmt ist. Hier werden Ihnen
verschiedene Arten von Rosen nahegebracht sowie die Pflege der
Pflanzen erklärt. Danach geht es nach Baños. Dieser kleine Ort
ist ein lebhafter Wallfahrtsort, der bekannt ist für seine
berühmten Thermalquellen und seine schöne Kathedrale.

Übernachtung: Hotel La Floresta / Spa-Hotel Luna Runtun
Deutschsprachiger Guide, Transport und Eintritt Rosenplantage
inbegriffen.
Spa-Hotel Luna Runtun: Abendessen inbegriffen.

Tag 4 (Di): Ausflug zum Pailon del Diablo – Baños – Riobamba

In dem auf 1800 m gelegenen Städtchen Baños herrscht ein
angenehmes Klima. Sie können die schöne Kathedrale besichtigen
und die außergewöhnliche Landschaft genießen, bevor Sie auf
Ihrem heutigen Ausflug die Route der Wasserfälle kennenlernen,
die entlang des Pastaza- Canyon führt. Beim Fluss Rio Verde
unternehmen Sie einen kurzen Spaziergang zum tosenden Wasserfall
“Pailon del Diablo” (Teufelspfanne).

Pailon del Diabl
Pailon del Diablo – Baños – Ecuador.

Am Nachmittag führt Sie Ihre Reise zum Chimborazo, Ecuadors
höchstem Vulkan (6.310 m). Bei der Auffahrt durchqueren Sie eine
wüstenartige Landschaft und treffen auf Herden von scheuen
Vicuñas. Sie haben die Möglichkeit, eine kurze Wanderung bei der
Edward Whymper-Hütte auf 5.000 m zu unternehmen. Genießen Sie
die tolle Aussicht.

Übernachtung: In Riobamba übernachten Sie im Mansion Santa
Isabela / Hacienda Abraspungo
Deutschsprachiger Guide, Transport und Eintritte inbegriffen

Tag 5 (Mi): Zugfahrt über die Teufelsnase – Ingapirca – Cuenca

Frühmorgens geht die Reise durch malerische Landschaften und
kleine Dörfer nach Alausí, von wo aus Sie die berühmte Zugfahrt
beginnen. Mit dem Zug fahren Sie im Zick-Zack entlang der
Teufelsnase (Nariz del Diablo) hinunter bis nach Sibambe. Nach
einem kurzen Aufenthalt kehren Sie nach Alausi zurück.
Anschließend besichtigen Sie Ingapirca, die größte Inkastätte
Ecuadors.

Ama la Vida - Flickr - Complejo Arqueológico de Ingapirca (8227405796)

Lernen Sie bei einem Rundgang durch die schöne Tempel- und
Festungsanlage die Kultur der Inkas und der Cañaris kennen.

Übernachtung: Am späten Nachmittag erreichen Sie Cuenca und
übernachten im Hotel Casa de Aguila / Hotel Santa Lucia.

Deutschsprachiger Guide, Transport, Zugticket und Eintritt zu
Ingapirca inbegriffen.

Tag 6 (Do):
Stadtführung in der Kolonialstadt Cuenca

Nach dem Frühstück lernen Sie die schöne und überschaubare
Kolonialstadt Cuenca kennen, die 1999 von der UNESCO unter
Weltdenkmalschutz gestellt wurde.

Ecuador: Cuenca neue Kathedrale.
Cuenca im Süden von Equador ist die drittgrößte Stadt des Landes und wohl auch eine der die Schönste Stadt von Ecuador.

Die Uferpromenade entlang des
Rio Tomebamba, die imposante Kathedrale und der tägliche
Blumenmarkt sind nur einige wenige Höhepunkte des Rundgangs. Sie
erfahren außerdem alles über die Herstellung des berühmten
Panamahutes. In der Panamahutfabrik wird Ihnen erklärt, wie
diese Hüte fein geflochten und weiterverarbeitet werden. Am
späten Nachmittag können Sie nochmals durch die Gassen von Cuenca schlendern.

Übernachtung wie am Vortag.
Deutschsprachiger Guide und Transport inbegriffen, Eintritt zur
Kathedrale

Tag 7 (Fr):
Cajas Nationalpark – abwechslungsreiche
Landschaften – Guayaquil

Nach dem Frühstück durchqueren Sie den Nationalpark El Cajas.
Obwohl das Reservat größtenteils über der Baumgrenze liegt,
weist es eine erstaunliche Vielfalt an Fauna und Flora auf.

Cajas Nationalpark in Equador
Cajas Nationalpark mit Alpakas und Andenlagune in Equador.

Neben zerfurchten Höhenrücken und tief eingeschnittenen,
schachtelförmigen Tälern gibt es fast 240 verschiedengroße
Lagunen. Unterwegs wird ein kurzer Fotostopp eingelegt.
Danach überqueren Sie auf fast 4.200 m Seehöhe die westlichste
Wasserscheide zwischen Pazifik und Atlantik und erreichen nach
einer atemberaubenden Fahrt durch fast alle Klima- und
Vegetationszonen des Landes das tropische Tiefland der
Pazifikküste. Durch ausgedehnte Kakao-, Bananen-, Reis-, und
Zuckerrohrplantagen geht es weiter in die pulsierende Metropole
Guayaquil: der größten Stadt des Landes. Dort angekommen,
beziehen Sie Ihre Hotelzimmer.
Die Stadt lässt sich am besten zu Fuß erkunden. Vom Parque
Bolivar geht es zur Plaza de Administración, zum maurischen
Uhrenturm und schließlich am „Malecón 2000“ entlang bis zu dem
Künstlerviertel Las Peñas. Genießen Sie den Panoramablick vom
Hügel Santa Ana auf die pulsierende Stadt, den trägen Río Guayas
und den grünen Mangrovengürtel. Am Abend treffen Sie sich
nochmals zu einem gemeinsamen Abschiedsessen in einem
traditionellen Restaurant.

Unterkunft: Grand Hotel Guayaquil / Hotel Hampton Inn
Deutschsprachiger Guide und Transport inbegriffen.
Tag 8 (Sa): Transfer zum Flughafen

Frühstück im Hotel. Check-out. Seien Sie zeitig am Flughafen
für Ihren internationalen Flug.

Anmerkung: Routenänderungen aus Gründen der Reisesicherheit
(Unwetter, Streik, etc.) sowie Änderungen der Hotels innerhalb
derselben Kategorie bleiben ausdrücklich vorbehalten!

Eingeschlossene Leistungen:

7 Übernachtungen in ausgewählten Hotels und Haciendas
(3*Sterne) im Doppelzimmer mit privatem Bad, Frühstück
inbegriffen
Englisch oder Deutschsprachiger Driverguide (2 – 3 Personen)
oder Guide und Fahrer (=> 4 Personen) je nach Wunsch
Privattransport
Mahlzeiten laut Programm
Eintrittsgebühren in die Nationalparks Cotopaxi und Chimborazo,
alle Kirchen, Äquatordenkmal, Quilotoa, Rosenplantage,
Wasserfall, Zugfahrt über die Teufelsnase, Ingapirca
Ansprechpartner vor Ort mit 24-Stunden Notfall Nummer
(deutschsprachige Betreuung)

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Alle Getränke
Nicht erwähnte Mahlzeiten und Service
Im Programm nicht erwähnte oder als optional beschriebene
Leistungen
Persönliche Ausgaben und Trinkgelder

PREIS
MAHLZEITEN
Standard
Superior
Frühstück (7)
Mittagessen (3)
Box Lunch (2)
Abendessen (5)

Gesamtpreis:
$
Gesamtpreis
$

spsezielle Zahlungs- und Stornierungsbedingungen
für diese Equador Reise:
Vorauszahlung von 35% des Reisepreises zu leisten.
Bis spätestens 30 Tage vor Abreise ist der gesamte Betrag der
Reise zu bezahlen.
Für Stornierungen bis zu 31 Tage vor Abreise werden keine
Stornogebühren verrechnet.
Anfallende Bankgebühren oder andere mit der Stornierung
verbundene Kosten trägt der Kunde.
Bei einer Stornierung von 30 bis 16 Tage vor Abreise werden 50%
des Gesamtbetrages der Reise berechnet.
Bei einer Stornierung von 15 – 0 Tage vor Abreise zahlt der
Kunde den kompletten Reisepreis (100%).

21-28 Januar nicht mehr verfügbar.

04-11 März

01-08 April

29 April – 6 Mai

10-17 Juni

08-15 Juli

22-29 Juli

05-12 August

14-21 Oct

28 Oct – 04 Nov

11-18 Nov

09-16 Dec

Schreiben Sie uns:

Chirimoya Tours Peru Logo
Chirimoya Tours Peru Reiseveranstalter in Lima.

Merken

Merken

Merken

Galalpagos Island Hopping – 6 Tage Reisebaustein

(Galapagus Insel Hüpfen, 6 Tage Galapagos Island Hopping Reise Baustein. Die Alternative zu einer Kreuzfahrt.

Reiseprogramm:
Galapagos Island Hopping

TAG 1: SONNTAG – TRANSFER NACH SANTA CRUZ – HOCHLAND (M)

Auf Baltra angekommen nehmen wir einen Shuttleservice, der uns auf die Insel Santa Cruz bringt. Wir fahren über die Insel und durchqueren auch das Hochland, wo unsere Besucher von dem Artenreichtum und der Geologie begeistert sind. Wir beginnen an der Küste, reisen von Norden auf der Straße die uns nach Puerto Ayora führt durch das landwirtschaftlich genutzte Gebiet sowie die oftmals mit Nebel bedeckte Wälder des Hochlandes.

Schildkröte Baltra Galapagos
Galapagos Schildkröte auf der Insel Baltra

Santa Cruz beherbergt alle verschiedenen Lebensräume die in dem Archipel vorkommen und bei welchen es sich um wundervolle Vogelbeobachtungsgebiete handelt. Ob es sich um die leuchtenden roten Federn des Rubintyrann oder einer der Darwin Finken handelt, fast jede Vogelart, die auf den Inseln existiert, kann hier gefunden werden. Danach essen wir auf einer der Farmen und das Beste daran ist, dass unsere Besucher hier Schildkröten suchen können. Wenn man vom Hochland durch die landwirtschaftliche Zone in die Übergangszone runter fährt wo sich das Schildkröten-Reservat befindet, findet man keine landwirtschaftliche Nutzungsflächen, sondern einheimische Vegetation vor. Nach dem Mittagessen fahren wir nach Puerto Ayora weiter, der Rest des Nachmittags steht jedem zur freien Verfügung. Unterkunft in ausgewähltem Hotel.
OPTIONALE ZUSÄTZLICHE AKTIVITÄT TORTUGA BUCHT (NUR FÜR DIE GÄSTE MÖGLICH; DIE IM ERSTEN FLIEGER EINTREFFEN)

Playa Mansa Baltra.
Tortuga Bay mit der Playa-Mansa – Insel Baltra.

Der Weg zur Tortuga Bucht beginnt an der Hauptstraße von Puerto Ayora und dauert ca. eine Stunde. Der Pfad führt durch die Trockenzone wo man viele Landvögel beobachten kann. Wen Sie an der Tortuga Bucht ankommen, treffen Sie zuerst auf den Strand „Playa Brava“, der wegen seiner offenen Gewässer und der starken Strömungen nicht zum Baden geeignet ist. Wenn Sie jedoch 20 Minuten weiter laufen kommen Sie an den Strand „Playa Mansa“ der sich ideal zum Sonnenbaden, Schwimmen und Fotos machen eignet. Hier trifft man auch gerne auf Meeresleguane

TAG 1: ZUSCHLAG EXTRA AKTIVITÄT
PRO PAX
TORTUGA BUCHT
USD 95

TAG 2: MONTAG – TRANSFER AUF DIE INSEL FLOREANA  – SCHNORCHELN BEI LA LOBERIA (F)

An diesem Morgen fahren wir nach dem Frühstück mit dem Schnellboot ca. 2,5 Stunden auf die Insel Floreana. Hier siedelten die ersten Einwohner der Galapagos Inseln. Nachfahren dieser Siedler leben immer noch an diesem Ort.  Auf dieser Insel stoßen Sie auf Legenden, die Ihnen ein vollkommenes Verständnis für die Entwicklung der Besiedlungsgeschichte der Galapagos Inseln erschließen.

Insel Florena Galapagos
Insel Florena von den Galapagos Inseln.

Wir kommen auf Floreana an, checken im Hotel ein und beginnen danach unseren Ausflug mit einem Spaziergang von ca. 30 Minuten bis zu La Loberia, ein Aufzuchtsplatz der Seelöwen. Hier können Sie im türkisfarbigen Wasser schwimmen und vielleicht sogar Seelöwen, Meeresschildkröten, Manta Rochen und eine Vielzahl weiterer farbenfroher Fischarten antreffen. Am Nachmittag geht es zum Hotel zurück um etwas auszuruhen, eventuell mit Einheimischen Erfahrungen auszutauschen und möglicherweise einige Mitglieder der ersten Familien, die die Inseln besiedelt haben zu treffen. Unterkunft in ausgewähltem Hotel/Lodge.

TAG 3: DIENSTAG – HOCHLAND FLOREANA – PIRATENHÖHLE – SCHILDKRÖTEN BRUTSTATION – TRANSFER AUF ISABELA (F)

Heute nach dem Frühstück holt uns unser Guide mit einer “Chiva” ab, einem traditionellen altmodischen Bus der Inseln, mit dem wir ins Hochland fahren. Auf der Fahrt wird uns unser Guide interessante Geschichten über die ersten Einwohner der Insel Floreana erzählen.

Asilo de Paz, Insel Floreana,
Galapagos Insel Floreana, hier die Gegend „asilo de Paz“, (Asyl oder Ruhestätte des Friedens mehr oder weniger gut übersetzt).

Darunter befinden sich die Wittmers (deren Nachfahren noch immer auf der Insel leben), die „Baroness“, sowie die Piraten, welche einst diesen Ort besuchten. Auch dürfen Sie versuchen das Rätsel „Mysterium von Floreana“ zu lösen, das vom Tod einiger Inseleinwohner handelt und bis heute ungelöst blieb. Des Weiteren stellt unser Naturführer die besonderen Tier- und Pflanzenarten dieser Insel vor.
Im Hochland angekommen besuchen wir “Asilo de Paz”. Nach einer einfachen Wanderung erkunden wir die Piratenhöhle sowie die Süßwasserquellen, die die Inselbewohner mit Trinkwasser versorgen. Auf diesem Weg sieht man gerne auch die Riesenschildkrötenart dieser Insel. Nach diesem Ausflug geht es zurück ins Tiefland um mit dem Schnellboot ca. 2,5 Stunden auf die Insel Isabela zu fahren. Auf Isabela angekommen hat jeder Zeit um Mittag zu essen und am unberührten Strand der jüngsten und größten Insel der Galapagos auszuruhen.

OPTIONALE AKTIVITÄT TRÄNENMAUER MIT DEM FAHRRAD:

Nach dem Mittagessen auf der Insel Isabela hilft uns unser Guide Fahrräder auszuleihen (der Preis variiert zwischen USD 25 – 30 pro Person), sodass Sie die „Tränenmauer“ am Nachmittag auf eigene Faust erkunden können. Wenn Sie diesen Ausflug machen, begeben Sie sich auf eine 6km Fahrradtour (Hinfahrt) von der Lagune aus. Ungefähr auf halber Strecke zur Mauer führt der Weg an weißen Sandstränden vorbei, die von Lagunen umgeben sind und an welchen alle vier Mangrovenarten, die auf den Galapagos Inseln existieren, gesehen werden können. Dann führt der Weg durch die Trockenzone bis Sie die Tränenmauer erreichen. Zwischen 1944 – 1959 gab es auf Isabela eine Strafkolonie. Um die Gefangenen beschäftigt zu halten, mussten sie diese Tränenmauer errichten. Sie ist 5 – 6m hoch, 3m breit und ungefähr 100m lang. Sie ist ein Zeuge einer Zeit voller Grausamkeit und Folter.. Unterkunft in ausgewähltem Hotel.

TAG 4: MITWOCH – SIERRA NEGRA VULKAN UND CHICO VULKAN (F, LB)

Frühstück. Heute fahren wir mit dem Auto bis zum Berghang des Sierra Negra Vulkans. Dieser Vulkan gehört zu den Ältesten auf Isabela. Wir wandern bis zum Kraterrand und dann weiter nach Vulkan.

Vulkan Insel Florena auf der Sierra Negra.
Blick in den Krater von der Sierra Negra auf der Galapagos Insel Florena.

Mit etwas Glück können wir den Galapagos Bussard entdecken. Wir lernen die Geologie des Sierra Negra Vulkans kennen, dessen größter Bestandteil aus AA – Lava besteht. Das Mittagessen besteht aus einer Lunchbox, danach besuchen wir den Vulkan Chico. Dann geht es zum Hotel zurück, sodass Sie den Nachmittag zur freien Verfügung haben und die türkisfarbenen Korallensandstrände genießen können. Unterkunft in ausgewähltem Hotel.

OPTIONAL – ZUSÄTZLICHE AKTIVITÄT KLEINE INSEL TINTORERAS NACH SIERRA NEGRA:

Die Insel Tintoreras befindet sich nahe bei Puerto Villamil und beherbergt eine Vielzahl von Tierarten. Das türkisfarbene, kristallklare Wasser ist der Lebensraum vom Weißspitzen-Riffhai, Galapagos Pinguinen, Meeresschildkröten und Seelöwen. Einer der Strände dieser kleinen Insel ist von Mangroven umgeben und zählt zu den wenigen, an welchen sich die Meeresleguane erfolgreich reproduzieren können. Wenn wir uns auf dieser kleinen Insel befinden, können wir einige dieser Arten beobachten. Fast die ganze Insel ist aus AA – Lava gebildet. Rückfahrt zum Hotel.

TAG 4: ZUSCHLAG EXTRA AKTIVITÄT
PRO PAX
KLEINE INSEL TINTORERAS
USD 65

OPTIONALE AKTIVITÄT ANSTATT SIERRA NEGRA VULKAN
DIE TUNNEL (F)
Heute besuchen wir einen einzigartigen Ort der Inseln, “Los Tuneles”. Unser Ausflug beginnt an Bord eines Schnellbootes mit welchem uns unser erfahrener Kapitän sicher über die Wellen führt bis wir nach ca. 45 Minuten an dem zauberhaften Ort ankommen. Die Tunnel wurden vor Millionen von Jahren geformt, als Lavaflüsse vom Hochland das Küstenufer erreichten. Das kalte Wasser kühlte deren Oberfläche ab und isolierte das Innere, wobei die flüssige Lava weiter in das Meer floss. Nach dem Vulkanausbruch entstand ein Hohlraum, dessen Wand teilweise einbrach, sodass Wasser eindringen konnte und sich die Tunnel bildeten. Unser Guide führt uns beim Schnorcheln durch dieses Gebiet voller Tunnel, sodass wir auch die Tierwelt und das Unterwasserleben entdecken können. Hier kommen Haie, Hummer, Pinguine, Seelöwen, Tölpel, Meeresschildkröten und andere endemische Arten der Galapagos Inseln vor. Zurück an Bord gibt es einen kleinen Snack. Mit viel Glück haben wir die Möglichkeit riesen Manta Rochen zu sehen, die im offenen Meer Nahrung suchen. Rückfahrt nach Isabela und Unterkunft in ausgewähltem Hotel.

TAG 4: ZUSCHLAG ANSTATT SIERRA NEGRA
PRO PAX
DIE TUNNEL
USD 105

TAG 5: DONNERSTAG – SCHILDKRÖTEN BRUTSTATION + FLAMINGO LAGUNE + SANTA CRUZ (F)

Nach dem Frühstück begleitet uns unser Reiseführer zur Flamingo Lagune. Auf dem ca. 2km Spaziergang erzählt uns unser Guide von der Vegetation und Geologie dieser jungen Insel Isabela. Hoffentlich können wir an der Lagune auch Flamingos beobachten.

Laguna Flamingos
Bild von der Flamingo Lagune der Insel Isabela im Galapagos Archipel mitten im Pazifik.

Sie wurde künstlich angelegt, denn durch das Abtragen der Erde bei Bauarbeiten entstand die Lagune durch den Regen. Nach diesem Stopp besuchen wir die Schildkröten Brutstation, wo wir mehr über die Reproduktion und das Ausbrüten der Schildkröten lernen. Wieder in Puerto Villamil angekommen, fahren wir mit dem Schnellboot auf die Insel Santa Cruz. Der Rest des Nachmittags steht in Puerto Ayora zur freien Verfügung. Unterkunft in ausgewähltem Hotel.

TAG 6: FREITAG – CHARLES DARWIN STATION – TRANSFER zum FLUGHAFEN (F)

Nach dem Frühstück besuchen wir die Charles Darwin Station. Hier finden Sie Informationen über die Lebensräume, lokale Schutzmaßnahmen sowie andere relevante Statistiken vor.

Charles Darwin Forschungsstation
Charles Darwin Forschungsstation auf der Insel Santa Cruz.

Die eindrucksvollste Attraktion dieser Einrichtung ist sicherlich die Brutstation der Schildkröten, wo Ihnen verschiedene Schildkrötenarten und –Größen vorgestellt werden. Besucher haben hier die Gelegenheit Fotos aus der Nähe zu machen. Weitere Bewohner der Station sind Land- und Meeresleguane sowie verschiedene Vogelarten. Nach dem Besuch Transfer zum Flughafen.

ENDE DER DIENSTLEISTUNGEN   
** ANMERKUNG: Wenn Sie alle Aktivitäten die als “optional/zusätzlich” aufgeführt sind mitmachen möchten (Tortuga Bucht, Tränenmauer mit Fahrrad, kleine Insel Tintoreras und die Tunnel) beachten Sie bitte, dass der Reiseverlauf etwas abgeändert werden muss, damit alle Aktivitäten passend durchgeführt werden können. Der Zuschlag beträgt USD 288 pro Pax und ein zusätzlicher Guide begleitet die Ausflüge.

 

Reisepreis:
6 Tage Galapogos Inselhüpfen PRO PERSON
mit englischsprechendem Reiseleiter.

Program Hotel Klasse: Hotel Name: Doppelzimmer Dreibettzimmer
6 Tage  Galapagos Island Hopping.
(Santa Cruz, Floreana,
Isabela)
Standart Isla Azul / Wittmer / Volcano Mit Frühstück 1504 US$ 1504 US$
Mit Halbpension 1654 US$ 1654 US$
Komfort Isla Sol interior / Wittmer / La Laguna. Mit Frühstück 1642 US$ 1612 US$
Mit Halbpension 1782 US$ 1751 US$
  • EZ Zuschlag auf Anfrage zwischen 340 US Dollar bis 450 US Dollar.
  • Wir empfehlen mit Frühstück damit sind Sie am flexibelsten.
  • Vollpension auf Anfrage.
  • Preise & Program Stand Januar 2017).

Einschließlich (6Tage Galapagos Island Hopping):

* SIB Transfers Flughafen-Hotel-Flughafen mit  Englischsprechender Assistanz je nach Bestätigung. (Deutschsprechend auf Anfrage)
* Alle Aktivitäten wie im Programm erwähnt
* Schnellboot Privat für Gäste
* Englisch oder Spanischsprechendem Reiseleiter
* Unterkunft mit Frühstück
* Schnorchelausrüstung
* Beitrag für die Gemeinschaft

Nicht enthalten:

* Nationale und internationale Flüge
* Galapagos National Park Eintrittsgebühr (USD 100 pro Person)
* Transit Kontrollkarte TCT (20 USD pro Person)
* Mahlzeiten nicht im Programm erwähnt
* Optionale oder zusätzliche Aktivitäten
* Persönliche Ausgaben
* Tipps (Trinkgeld).

Wöchentliche Abfahrten von Sonntag bis Freitag mit englischsprachigem Guide

GARANTIERTE ABFAHRT MIT DEUTSCHSPRECHENDEM GUIDE  FÜR 2017

12.03 -17.03
09.04 – 14.04
07.05 -12.05
18.06 -23.06
16.07 -21.07
13.08 – 18.08
22.10 -27.10
19.11 – 24.11
17.12-22.12

Chirimoya Tours Peru Logo
Logo vom Chirimoya Tours Peru – Südamerika Reiseveranstalter in Lima.

 

Galapagos Inseln
Bildercolage von den Galapagos Inseln.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Die Odebrechts: Vom Auswanderer aus Pommern bis zum Baukonzern in Brasilien. – Nach Generationen Aufstieg folgt der Korruptionsskandal und wohl eine jähe Zäsur. – Betroffen ist auch Peru….

Die Odebrechts: Vom Auswanderer aus Pommern bis zum Baukonzern in Brasilien. – Nach Generationen des Aufstieg folgt der Korruptionsskandal, betroffen ist auch Peru….

An Odebrecht kommt in Lateinamerika keiner vorbei – er baut WM-Stadien, Flughäfen oder Autobahnen. Doch der Konzern steckt in einem riesigen Korruptionsskandal und könnte auch zahlreiche Politiker mit sich reißen. Von Anne Herrberg. [mehr] „Brasilianer verzweifeln an Korruption“, 01.09.2016 Wie es um die Bestechlichkeit steht, 08.12.2016 Audio: Südamerika – der Baukonzern Odebrecht und die Krake…

über Skandal um korrupten Baukonzern in Südamerika — tagesschau.de – Die Nachrichten der ARD

 

  • Odebrecht Infos Gründer der Odebrechts Emil Odebrecht geboren 1835 in Pommern und dann nach Blumenau in Brasilien ausewandert. Nachfolgend Link zu Wickipedia.
  • 2 Firmengründung

 

Lima fotografische Annäherung an die Hauptstadt von Peru.

Fotografische Annäherung an Lima.

An Lima kommt fast kein Perureisender vorbei. Nicht wegen des alten sozusagen kolonialem Zentrums und der vielen Museen sondern wegen der Verkehrsverbindungen. Fast alle Flüge in Peru enden oder beginnen in Lima. Der Flughafen in der Nachbarhafen Stadt Callao ist praktisch der einzigste internationale Flughafen des Andenlandes.

Flughafen Lima
Lima Flughafen mit Tower.


Das San Franziskus Kloster mit seiner Kirche und den Katakomben,
im historischem Zentrum von Lima eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Lima.

Blick über die Plaza de Armas auf die Kathedrale von Lima.
Die Kathedrale war zu kolonialen Zeiten nur weißen zugänglich und sozusagen die Hauskirche des kolonialen Vizekönigs der der
Vertretter des spanischen Königs war. http://wp.me/p1psm9-1RO


Haltestelle der erst vor einigen Jahren eingerichteten Metropolitano Buslinien. Diese mit Gas betriebenen Busse sollen den teil chaotischen
Verkehr in Lima etwas entlasten und etwas ordnen.
Gleich darunter ein Streckenlan der Routa C  (Route C) der Metropolitana
in Lima. Der Verlauf geht von Matellini über die Station Zentral (Estacion Central) bis zur Station Ramon Castilla.


Oben: Metropolitano in Lima – Streckenplan der Route C.

 

Ausblick über die Plaza de Armas auf den Präsidentenpalast.
dürfte wohl auf dem Grundstück Pizzarros erbaut sein.
Der Platz war auch schon in der Vorkolonial zeit wichtig.
Der Katzike war hier ansäßig. Die Spanier konnten hier also schon auf eine gewisse Infrastrucktur zurückgreifen. Um die Mittagszeit ist immer der Wechsel der Präsidentengarde.

Miraflores Pazifikküste.
Lima Pazifikküste mit Blick auf Miraflores

Hier die Pazifikküste von Miraflores, im Hintergrund die Paragleiter.
Die Brücke rechts wurde nach vermehrten Selbstmorden so hoch verkleidet das niemand mehr den Absprung schafft. Zwischen der Steilküste und dem Ufer die gern benutzte Umgehungsstraße (Circuito de Playa) von Lima.

 


Blick von nahe Miraflores nach Chorillos dem praktisch südlichen Ende des Stadtbereiches von Lima. Oben auf dem Hügel sind dann die vielen Komunikations und Funkmasten der Hauptstadt Peru zu sehen.

 

Zentrum von Lima, Centro Civico, Justizpalast....

Auf diesem Bild ist rechts das Centro Civico mit dem Einkaufskomplex Real Plaza zu sehen, das lange Gebäude etwas weiter hinten ist der Justizpalast.
Das schwarze kleine Gebäude etwas rechts unten ist der in den letzten Jahren eröffnete I-Store, weiter rechts hinter der „Real Plaza“ käme dann das Hotel Sheraton. Neben der Plaza de Armas im hostorischen Zentrum von Lima ist dieser Lokalisation das zweite Zentrum von Lima.
Mangels Platz in Lima wird hier Fußball auf dem Dach gespielt.

 


Hier einer der langsam aussterbenden alten Busse in Lima.

Lima, Plaza San Miguel, Ripley, Wong, Haupt-Verkehrs-Straße
Spät Nachmittags: Foto der Plaza San Miguel, mit Ripley, Wong… u.a. Blick über die Haupt-Verkehrs-Straße (la Marina in Lima).

 

Merken

Lima – Peru ;   Geteilt von WordPress

Reblog eines interessanten und authentischen Beitrages über Lima und die Situation in Peru der im Rahmen einer Perureise entstand.

Lima – konfrontiert mit der Realität – http://wp.me/p712WE-jZ

Nachfolgend einige Fotos aus Lima der 10 Millionen Haupstadt von Peru:

Lima_San_Franziskus
San Franziskus mit seinen Katakomben eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Lima
Hier an einem belebten Tag. Im Gegensatz zu Deutschland gehören die Tauben dazu, man kann sogar auf dem Vorplatz von Kirche und Museum häufig gleich Futter dazukaufen.

Plaza de Armas Lima
Plaza de Armas in Lima mit Blick auf den Präsidentenpalast
Pazikik - Küste von Lima,
Pazifik Küste von Lima der Hauptstadt von Peru, Blick von Aberhalb der Steilküste mit Sicht auf die Schnellstraße neben dem Strand und bis zum Hügel oberhalb des ehemaligen Fischerdorfes Chorillos dem südlichen Ende von Lima Stadt (metropolitana).
Neue Stadtsiedlungen
„Pueblos Nuevos“ die sich überall in Lima die Berghänge hinaufschlängeln. Mit Blick auf den Hausberg von Lima dem Berg „Cerro San Christobal“.

Sonnenuntergang-Pazifik-Miraflores

Mit den schönen Sonntenuntergang über dem Pazifik bei Lima  sind die Bilder zuende.
Für mehr Infos über Lima oder Peru bzw. Reisevorschläge und Infos
  schreiben Sie uns:

Wir freuen uns Ihre Fragen oder Wünsche beantworten zu können.

  EMail:     info@ chirimoyatours.com

Chirimoya Tours Peru Logo
Logo vom Chirimoya Tours Peru Reiseveranstalter in Lima.

Merken

Argentinien – Quebrada de Humahuaca

Die Quebrada de Humahuaca ist ein langes Tal im Nordwesten Argentiniens gelegen. (Provinz Jujuy). Sie wurde von der Unesco als  Natur- und Kulturerbe der Menschheit deklariert.
Als eine Kombination von wunderschönen Landschaften,  zahlreichen Weilern, Dörfer und Städten, die vielen Spuren der präkolumbischen und kolonialen Kultur aufweist.
Die Schlucht wird durch den Rio Grande durchflossen, der in den Fluss „Rio Paraguay“ mündet, und liegt am Ostrand der Anden.
Die Quebrada de Humahuaca verläuft in  Nord-Süd-Richtung, beginnt im Norden auf fast rund 3000 Meter Höhe über dem Meer. Und war auch in historischen Zeiten eine Verbindung zum Hochland der Anden und Bolivien.

Geografie und Landschaft der Quebrada de Humahuaca.

Die Schlucht ist eine trockene Zone  mit einer schönen Landschaft und reiche Kulturerbe, die von kleinen Städten oder Dörfern durchzogen ist.  Bárcena, Vulkan, Purmamarca (Berg der sieben Farben), Maimará, Tilcara – wo Pucara gleichnamigen heißt. Desweiteren Perchel, Huacalera, Uquia, Humahuaca und Tres Cruces.

Die klimatische Bedingungen bewirken das es im Winter, kühl und trocken ist, das ist auch die ideale Jahreszeit das Tal zu besuchen.

Für den Südwesten und Süden die Quebrada de Humahuaca Höhenmeter abzusteigen und durch Täler Zwischenprodukte als Lerma mit der Quebrada del Toro, der aus dem Westen (d. h. aus dem Hochland) und auch berühmte Calchaquí-Täler bezieht.

Bezeichnungen und Ortsnamen der Quebrada de Humahuaca.

Die am meisten akzeptierte Version für den Namen Humahuaca bezieht sich auf die Autoetnonimo der Omaguaca Volksgruppe bewohnen die Region. Die Selbstbezeichnung dieser ethnischen Gruppe ist nach wie vor schwierig Prüfung, obwohl traditionell mit dem gemeinsamen Arawak verknüpft; Dies wäre eine möglichen Mutation des Arawak phonemischen seit, in der Tat, Omaguaca Ethnizität wurde das Produkt von einem Mixogenesis gehörten zu den Chane – bias südlichsten Arawak – Chichas, Lickanantai und Paziocas (oder „calchaquies“ „).

Eine zweite Version führt den Namen auf die Quechua-Sprache in der Form: Uma Waka, so dass die Bedeutung von „cabeza“(uma) und „tesoro“.
Aber es wird beobachtet, dass der Begriff Huaca (Waka, „lugar sagrado“ „) für Schatz verwendet wird und dies „Posthispanica“ also in der nachspanischen Zeit (in der Region und darüber hinaus z.B. Peru..) verwendet wird.

Es gibt auch eine andere Bedeutung von Humahuaca: „cabeza“ (Huma) (Kopf) und „llorar“ (Waqay) (Weinen).
Daher würde die Übersetzung, „cabeza  que llorar“ (Kopf der weint) bedeuten. Einige Historiker behaupten, der Name beziehe sich auf den Ort der Bestattung der Köpfe oder Grab mit prominenten Köpfen.

Geschichte und Kultur der Quebrada de Humahuaca.

Die Quebrada de Humahuaca wude von der Unesco als  Natur- und Kulturerbe der Menschheit deklariert im Juli 2003.
Als eine Kombination von wunderschönen Landschaften,  zahlreichen Weilern, Dörfer und Städte, die vielen Spuren der präkolumbischen und kolonialen Kultur, beinhalten sowie die alte präkoloniale Kultur  der Omaguaca. Gibt es auch Orte wie die „Höhle des Inca“ (relativ moderne Name) wo archöologische Funde gemacht wurden (Petroglyphen,  bearbeitete Steine usw.), deren Alter bis auf 10 Jahrtausenden geschätzt wurden.

In der Quebrada de Humahuaca, gibt es noch Nachkommen der alten Siedler, der sogenannten Naturvölker, Quechuasprachig diese leben in Koexistenz mit der Natur, mit der  PachaMama (Muttererde),  und dem Gott des Donners, Blitz und alle Lebewesen, die zu respektieren. Glücklicherweise erhielten sie ihre Kultur trotz der Tatsache, das die eindringenden Inka sie unterwarfen und die Inkas dem einen Gott der Sonne huldigten.

Die Quebrade war  die Szene von vielen kämpfen während des Unabhängigkeitkrieges (Anmerkung von Spanien)  und auch noch danach während der Invasion der konföderierten bolivianische peruanischen Arme.

Zu den Attraktionen zählt der Monolith, der die Schnittstelle zwischen dem Wendekreis des Steinbocks und der „Pucará de Tilcara“, Befestigung angibt.
Dieser Monolith wurde errichtet  von den frühen Siedlern auf den Bergen.

Derzeit gehen viele dieser Aspekte unbemerkt in Konflikte mit der lokalen Provinzregierung über, mit den Ureinwohnern, die betonen das das Land einst ihren Vorfahren gehörte.

weiterführendes zur Quebrada:

Einheinmische Völker im Norden Argentiniens:
www.indec.gov.ar/ftp/cuadros/poblacion/pueblos_originarios_NOA.pdf

Der Status und Eintrag als Weltkulturerbe bei der UNESCO:
http://whc.unesco.org/es/list/1116#top


with Source from: https://es.wikipedia.org/wiki/Quebrada_de_Humahuaca

Lizence:
https://es.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Texto_de_la_Licencia_Creative_Commons_Atribuci%C3%B3n-CompartirIgual_3.0_Unported

http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de

https://www.pagina12.com.ar/diario/suplementos/turismo/9-2541-2013-04-15.html

Quebrada de HUmahuaca
Quebrada de Humahuaca, das lange Tal im Nordwesten Argentiniens das bis auf 3000 Meter Höhe ansteigt. Hier ist noch viel von der präkolonialen und andinen Kultur Argentiniens zu spüren. von alt eingesessenen Kulturen und Völkern bis zu den Inkas die die Region kurz vor den Spaniern eroberten.

Weitere Beiträge in unserem Peru-Südamerika Blog:

Mit dem Bus von Argentinien nach Peru und auch zurück:
https://chirimoyatoursperu.wordpress.com/about/mit_dem_bus_von_lima_peru_nach_argentinien_ueber_salta_nach_buenos_aires/

Vor über fünfzig Jahren erschhütterte die Kubakrise mitten im kalten Krieg die Welt:
https://chirimoyatoursperu.wordpress.com/2012/10/14/50-jahre-kuba-krise-castro-fur-atomaren-erstschlag/

Interessanter guter Bericht über Lima die Hauptstadt von Peru,
auf spanisch allerdings.
https://chirimoyatoursperu.wordpress.com/2016/12/17/lima-peru/

Etwas zur Geschichte der Flagge von Argentinien.
https://chirimoyatoursperu.wordpress.com/2012/07/17/fahne-argentinien-wikipedia/

Tango tanzendes Paar in der Hauptstadt des Tangos und Argentiniens.

Südamerika und Peru Reisen: www.chirimoyatours.com

Gut geschriebener Beitrag über Lima der Hauptstadt von Peru .

Interessanter informativer Artikel über Lima die Hauptstadt von Peru, (auf englisch allerdings)

Lima  is the capital and the largest city of Peru. It is located in the valleys of the Chillón, Rímac and Lurín rivers, in the central coastal part of the country, in a valley on a prevalent desert coast overlooking the Pacific Ocean. Together with the seaport of Callao, it

> Mehr kompletter Beitrag:  Lima, Peru.

Peru Landes und Reiseinfos, Angebote…  >  http://www.chirimoyatours.com

Schreiben Sie uns:
Wir freuen uns Ihnen helfen zu können.

 

17 Tage Peru Bolivien Reise

Erleben Sie Peru Bolivien mit unserem Reiseveranstalter Chirimoya Tours.
Erleben Sie auf diese Reise Arequipa und sein Klosterviertel Santa Catalina, erkunden Sie den einmaligen Colca Canyon. Sie besuchen Cusco und als Höhepunkt dieser Peru Bolivien Rundreise den Machu Picchu die vergessene Stadt der Inkas.

Peru-Bolivien-Reise
durch das Herz der Anden Südamerikas.

  • Arequipa – Santa Catalina
  • mayestätische Kondore im großen Colca Canyon
  • Cusco und den unvergesslichen Machu Picchu
  • La Paz und Tiahuanaco in Bolivien
  • individuell erweiterbar, deutschspachiger Kontakt.

Erleben Sie auf dieser Reise durch das andine Herz Südamerikas:
Arequipa und sein Klosterviertel Santa Catalina, erkunden Sie den einmaligen Colca Canyon. Sie besuchen Cusco und als Höhepunkt dieser Peru Bolivien Rundreise den Machu Picchu, die vergessene Stadt der Inkas. Und nicht zuletzt La Paz und Tiahuanaco wo die andine Welt und Kultur noch am ursprünglichsten und unverfälschten ist.

Gerne nehmen wir Änderungen oder Erweiterungen an diesem Peru Bolivien Reiseverlauf vor. (Titikakasee, Nasca, Oase Huacachina, Bergwandern, Inka Trail,  heiliges Tal der Inka… )  > Schreiben Sie uns Ihre Wünsche. >   info@chirimoyatours.com

Reiseverlauf Peru Bolivien Reise

von Chirimoya Tours

Tag 1
Ankunft Lima Transfer vom Flughafen zum Hotel.

Tag 2
Reisebesprechung im Büro oder Ihrem Hotel, Flug Lima Arequipa.

Tag 3
Arequipa Citytour nachmittags.

Pickup zur Citytour Tour (3.5 Stunden) in Arequipa der „weißen kolonialen Stadt im Süden Perus“. Besichtigung der Kathedrale, des Konventes Santa Catalina, (quasi eine kleine historische Stadt innerhalb Arequipas), Mirador dleben durften. Optional: Wer möchte, kann versuchen morgens der Mumie des Inkamädchen „Juanita“ noch einen kurzen Besuch abstatten, die 1995 im Gebirge gefunden wurde. Transfer zur Unterkunft. Übernachtung in Arequipa

Arequipa Kathetrale und Vulkan Misti
Nächtliches Foto von der Kathetrale in Arequipa und dem Vulkan Misti.
Santa Catalina Arequipa
Klosterkomplex Santa Catalina in Arequipa

Bemerkung:
Die nächsten 2 Tage sind Exkursion in den Colca Canon 2 Tage, 1 Übernachtung im Dorf im Canon. (Ein Pass mit 4200m, längerer Aufenthalt max Höhe 3600m, empfehlenswert ausreichend trinken und keine großen schweren Mahlzeiten Essenshygiene beachten, Kokablättertee trinken!).

Tag 4
Colca Canyon Ausflug Tag 1

Übernachtung in Colca Canyon, Mittagessen eingeschlossen.Morgens hr Pickup für die Exkursion, Fahrt zum Colca Canon. Nahe Arequipa sehen sie die Vulkane Misti und Chachani. Reserva nacional de Vicunas, Tal der Vulkane. Besichtigung kleiner Dörfer und deren Kirche und Plätze, einschliesslich Mittagessen. Nachmittags Möglichkeit Thermalbäder zu besuchen. Übernachtung Colca Canyon.

Tag 5
Colca Canyon Tag 2.  Rückkehr nach Arequipa.

Cruz del Condor, Kondore im morgendlichen Aufwind abhängig vom Wetter. Ende in Puno.
Rund 7.00 hr Pickup Fahrt durch die schöne andine Landschaft des Colca Canon und Besichtigung Cruz del Condor.
Unterwegs sehen Sie kleine andine Dörfer und koloniale Kirchen, alte präinka Terassen. Ankunft am Aussichtspunkt Cruz del Condor mit unvergesslicher Aussicht auf den maiestätischen Colca Canon. Dort sind dann die großen Kondore, Adler und andere Vögel im Aufwind zu beobachten. Gute Gelegenheit Fotos vom herrlichem Tal, von den Kondoren und Adlern zu machen. Tele bis 200 mm (oder mehr bei Erfahrung) empfehlenswert. Beim Cruz del Condor besteht auch die Möglichkeit kunsthandwerkliches und gestricktes (Alpaka oder Llama) günstig von der dortigen Bevölkerung zu kaufen. Zurück nach Arequipa.

Tag 6
Flug Arequipa Cusco morgends

Tag 7
Morgen zur freien Verfügung, nachmittags Citytour in Cusco,

City Tour Cusco 14.00 hr. (rund 4 hr), Plaza de Armas (zentraler Platz), Cathedral, Koricancha (Inca Sonnentempel), Calles de Piedras, Straßen mit Inkamauern, Stein der 12 Ecken und nahegelegene Inka Ruinen (Sacsayhuaman, Q’enko, Puca Pucara, Tambo Machay). abends ca. 18.30 hr Rückkehr

machu-picchu_01
Machu Picchu die vergessene Stadt der Inkas, Sicht vom Huania Picchu aus. Im Hintergrund die subtropischen Berge des Urubamba Tales.

Tag 8
Tagesausflug Heilige Tal der Inka in Cusco mit Mittagessen Buffett, Rückkehr Cusco.

Ausflug in das des heiliges Tales der Inkas (Valle Sagrado). Das fruchtbare Tal des Rio Vilcanota liegt zwischen Písac und Ollantaytambo (bekannter Indio Markt beim Dorf von Pisac, Ollantaytambo, mit am Hang gelegenen Ruinen mit dem Cruz Andino, Chacana genannt). Markt von Chinchero.  Übernachtung in Cusco.
(alternativ ohne Chinchero gleich nach dem heiligen Tal nach Aguas Calientes spart einen Tag)

Wichtig:
Für den nächsten Tag 5 kg Gepäcklimit für den Zug nach Aguas Calientes beachten. Tagesrucksack mitnehmen und restliches Gepäck im Hotel lassen. (eine Übernachtung in Aguas Calientes).

Tag 9
Fahrt von Cusco nach Aguas Callientes

(Fahrzeug bis Ollantaytambo von dort im Zug durch das schöne subtropische Tal zum Machu Picchu) nach Aguas Calientes Übernachtung Aguas Calientes.

Tag 10
Besichtigung Machu Picchu

Abfahrt 5.30 Uhr. (ca. 20 min) Uhr hoch zum Machu Picchu, dem Höhepunkt Ihrer Reise in Peru. Rückkehr nach Cusco.
Aguas Calientes – Ollantaytambo mit Zug. Ollantaytambo – Cusco Fahrzeug.
An diesem Tag können Sie den ersten Bus um 5.30 Uhr zum Machu Picchu nehmen einem der Höhepunkte Ihrer Peru Reise. (Um diese Zeit sind es noch weniger Reisenden auf dem Machu Picchu.
Auf Wunsch mit Koordination auch etwas später. (Empfohlen bis 8.30 Uhr spätestens).
Die Inkazitadelle Machu Picchu ist ab 6 Uhr offen ist. Dort 2 Stunden geführte Besichtigung des Machu Picchus. (Inkasonnenuhr, Intihuatana, Tempel der 3 Fenster, Haus des Kondors, Wasserquellen bzw. Brunnen, heiliger Opferstein…).
Danach freie Besichtigung der Ruinen. Rückkehr mit dem Bus nach Aguas Calientes. Zugfahrt nach Ollantaytambo. Von hier aus Fahrt (Van oder Kleinbus) nach Cusco; Transfer zur Unterkunft. Übernachtung in Cusco.

Der Machu Picchu liegt auf 2.400 m Höhe, wurde noch vor der Kolonialzeit verlassen wurde, oder nach neuesten Meinungen überhaupt nicht ganz fertiggestellt. Die Ruinen sind umgeben von üppigem subtropischem Dschungel und es wird angenommen, dass sie Mitte des 15. Jhds. vom Inka Pachacutec erbaut wurden. Verloren in der Geschichte gleichermaßen wie in der Landschaft, wurden die Ruinen nicht entdeckt, bis sie durch deutsche Abenteurer und Goldsucher und Jahre später 1911 dem amerikanische Forscher Hiram Bingham wiedergefunden wurden. Die spektakuläre Lage mitten in den subtropischen Anden und die faszinierenden und gut erhaltenen Ruinen machen diesen Ort fast zu einem mystischem Erlebnis.

Tag 11
Cusco zur freien Verfügung.

In der ehemaligen Hautstadt des Inkareiches haben Sie Zeit zum bummeln, Besichtigungen, einkaufen….

Tag 12
Busfahrt mit Sehenswürdikeiten Cusco – Puno mit Mittagessen Buffet.

Alternativ Andean Explorer. Tag oder Reisestart muss auf Zug Fahrt abgestimmt werden.
Sie fahren gemütlich mit diesem exklusiven Zug die Berge der Anden die gegen Puno hin in das flachere Altiplano übergehen. Die Fahrt dauert 10 Stunden und hat auf dem Pass La Raya (4300 Meter über Meer) einen Fotostop. Genießen Sie die Fahrt und den historischen Speisewagen und den Panoramawagon mit Bar am Ende des Zuges. Mit Mittagessen, Musik und Unterhaltungsprogramm.
(Ergänzend ein bis drei  Zusatztage  Tage Titikakasee Inseln und Umgebung, Grabtürme Sillustani, schwimmende Schilffinseln, Übernachtung bei Inselfamilie bei 2 Tagesausflug).

Tag 13
Busfahrt Puno Copacabana ca. 4 Stunden, Besichtigung der Sonneninsel dort Übernachtung.

Bootsfahrt auf die Sonneninsel: Besichtigung der archäologischen Funde von Pilkokaina und anschließend Besuch der Hauptmole von Escalinata, wo Sie die “Quelle der Jugend” besuchen werden.
Rückkehr nach Copacabana, Übernachtung dort .

Tag 14
Busfahrt Copacabana – La Paz ca 4 Stunden, Übernachtung La Paz.

Tag 15
La Paz Stadtführung mit Hexenmarkt und Tal des Mondes in Gruppe.

An diesem Tag machen Sie eine Stadtbesichtigung durch diese herrliche
Stadt. Sie sehen den kulturellen, historischen und architektonischen Reichtum dieser noch relativ ursprünglichen andinen Großstadt.

Abholung vom Hotel. Sie besuchen die „Plaza Murillo“, die Kathedrale, den Regierungspalast „Palacio de Gobierno“, die Kirche „San Francisco“, ein Model des halbunterirdischen Tempels von Tiawanaku, den Ausichtspunkt „Quilli Quilli“, den Hexenmarkt wo das nötige Zubehör für die andinden Rituale angeboten wird.
Wie die Ch’alla und die Gaben an die Pachamama (Mutter Erde). Danach besichtigen Sie das Tal des Mondes am südlichen Rand von La Paz.
An diesem Ort hat die Erosion in vielen Jahren eine Reihe erstaunlicher Felsformationen zu erschaffen, welche den Eindruck erwecken eine unbekannte Welt zu entdecken.
(alternativ Zusatzprogramm 3 Tage großer Salzsee von Bolivien, „Salar de Bolivia“.
falls gewünscht gleich anschließend Weiterreise in die Atacama Wüste (San Pedro, Chile).)

Tag 16
Ausflug nach Ruinen und Tempelkomplex Tiahuanaco privat

Rückkehr nach La Paz – Übernachtung La Paz.
Besuch der Ruinenanlage Tiahuanaco von La Paz aus.
Tiahuanaco war das religiöse und administrative Zentrum der Aymara Kultur um den Titikaka-See in der Zeit von 1500 v. Chr. bis 1200 n.Chr. also bis kurz vor der Expansion der Inkas. Der kulturelle Einfluss reichte aber weit über
den Aymara sprachigen Bereich hinaus. Am bekanntesten ist das Sonnentor mit der zwei Schlangenzepter in der Hand haltenden Gottheit. In dieser großen komplexen Anlage gibt es immer wieder neue Ausgrabungen.

Tag 17
Transfer zum Flughafen La Paz,
alternativ Flug nach Lima für Flug nach Deutschland / Europa.

   –   Ende des Reiseverlaufes   –

Peru Bolivien Reiseverlauf
Der Preis dieser 17 tägigen Bolivien Perureise ist XX US Dollar.
16 Übernachtungen mit Frühstück

Hier noch eine weitere weitere 19 Tage Peru-Bolivien-Chile Reise. 

Gerne nehmen wir Änderungen an diesem Programm vor.
Wenn diese Reise Ihnen zusagt senden wir Ihnen das Programm mit Preis und Einschließlich zu. (+Leistungsbeschreibung).

Telefon: (DE) 0049(0)7123279419
Movil: (0051) –  997448665

Schreiben Sie und Ihre Fragen und Wünsche:

Email:   info@chirimoyatours.com

Website: http://www.chirimoyatours.com
In Peru aber auserhalb Limas folgend wählen:

Telefon: 01 – 2416052
Mobil: 957610222   -997448665

WordPress Blog: chirimoyatoursperu.wordpress.com
Google Plus: Chirimoya Tours
Twitter: Twitter.com/#!/Chirimoya_Tours

Chirimoya Tours Reiseveranstalter Logo.
Chirimoya Tours Südamerika Reiseveranstalter Logo. E-Mail: info@chirimoyatours.com (jpg – Rand Version)

damit wir Sie in unserem Besprechungsbüro auch deutschsprachig empfangen,
wir können Sie auch in Ihrer Unterkunft in Lima treffen.
Wenn das Reisebüro in Lima nicht besetzt ist werden die Festnetz
Gespräche immer an unser Marketingbüro in Lima oder nach DE weitergeleitet.)


Hier noch einige interessante Infolinks zu Südamerika:

Some pics under CC0 License. Free for personal and commercial use  No attribution required Learn more about the license

Individuelle Peru und Südamerika Rundreisen
Chirimoya Tours – Lima Peru   
deutsch, englisch, spanischsprachig.

    Wir freuen uns auf Ihre Fragen:   Schreiben Sie uns:

                    EMail:     info@chirimoyatours.com

Chirimoya Tours  http://www.chirimoyatours.com
Peru und Südamerika Reiseveranstalter
(Lima-Peru)

Movil: 0051 – 997448665
Telefon: (DE) 0049 – (0) 7123279419

Merken

Merken