Bericht einer Ecuadorreise – Quito.

Reisebericht Ecuador Quito.

Ecuador: Quito, ein erster Eindruck – http://wp.me/p5PmLK-uJ

Ist Ihr Interesse geweckt einmal die Landschaft und Kultur Ecuadors zu erleben? Wir freuen uns Ihnen bei der Organisation Ihrer individuellen Ecuadorreise helfen zu dürfen.

Egal ob Sie im Hostal oder im vier Sterne Hotel übernacheten wir gestalten Ihre persönliche Südamerika oder Ecuadorreise. Von Quito bis zur Teufelsnase und dem Aquator sind nur einige Höhepunkte auf einer Festlandreise Equadors. Daneben gibt es noch die Küste und die einzigartigen Galapagosinseln die mit einer Kreuzfahrt oder Insel hopping besucht werden können.  

Schreiben Sie an unseren Reiseveranstalter > info@chirimoyatours.com

Wir erarbeiten mit Ihnen einen individuellen Reiseplan oder Angebot für Ihre Ecuador oder Südamerika oder Ecuadorreise.

Galapagos last minute Kreuzfahrten

Special Galapagos last minute Kreuzfahrt
für 8 Tage / 7 Nächte

Ohne fluganreise, nur Kreuzfahrt inklusive aller Exkursionen, Reiseleitung und Vollpension.

Reisedaten:
02 bis 09 Abril  Kreuzfahrtroute B
09 bis 16 Abril Kreuzfahrtroute B
16 bis 23 Abril Kreuzfahrtroute B
23 bis 30 Abril Kreuzfahrtroute A
30 ABR bis 07 Mai Kreuzfahrtroute  B

Preis netto USD: 2.600,00 USD pro Person
Geht auch halbe Kabine zum teilen mit weiterem Reisenden.

ITINERARY  Galapagos Kreuzfahrt last Minute Angebot:

15 DAYS SUNDAY TO SUNDAY
A + B  beide Routen kombiniert
nur 23 Abril bis 07. Mai

8 DAYS SUNDAY TO SUNDAY A
SUNDAY:     AM: Baltra
PM: Bachas
MONDAY: Genovesa     AM:Darwin Bay
PM: The Barranco
TUESDAY:     AM: Bartolome
PM: Sullivan Bay
WEDNESDAY:     AM: Daphne / Black Turtle Cove
PM: Cerro Dragón
THURSDAY: Santa Cruz     AM: Charles Darwin Station
PM: Highlands of Santa Cruz
FRIDAY: Floreana     AM: Post Office bay / Mirador de la Baronesa
PM: Punta Cormoran / Devil´s Crown
SATURDAY: Española     AM: Punta Suarez
PM: Bahia Gardner / Islote Gardner / Islote Osborn.
SUNDAY: San Cristobal

ITINERARY  8 Tage Kreuzfahrt
SUNDAY TO SUNDAY  B

SUNDAY: San Cristobal     AM: Leon Dormido / Centro de Interpretación
PM: Isla Lobos
MONDAY:     AM: Santa Fe
PM: Plazas
TUESDAY: Santa Cruz     AM: Charles Darwin Station
PM: Highlands Santa Cruz Island
WEDNESDAY: Isabela     AM: Puerto Villamil: Humedales, muro de las Lágrimas
PM: Centro de crianza Arnaldo Tupiza
THURSDAY: Isabela     AM: Punta Moreno
PM: Bahía Elizabeth
FRIDAY:     AM: Isabela: Caleta Tagus
PM: Fernandina: Punta Espinoza, Punta Vicente Roca
SATURDAY: Santiago     AM: Puerto Egas
PM: Rabida
SUNDAY:     AM: Seymour Norte
PM: Baltra

……………

ITINERARY B ONLY 8 DAYS
SUNDAY TO SUNDAY / 2 TIMES PER MONTH

SUNDAY: San Cristobal     AM: San Cristobal Airport
PM: Isla Lobos
MONDAY:     AM: Santa Fe
PM: Plazas
TUESDAY: Santa Cruz     AM: Charles Darwin Station
PM: Highlands Santa Cruz Island
WEDNESDAY: Isabela     AM: Puerto Villamil: Humedales, muro de las lágrimas
PM: Centro de crianza Arnaldo Tupiza
THURSDAY: Isabela     AM: Punta Moreno
PM: Bahía Elizabeth
FRIDAY:     AM: Isabela: Caleta Tagus
PM: Fernandina: Punta Espinoza, Punta Vicente Roca
SATURDAY: Santiago     AM: Puerto Egas
PM: Rabida
SUNDAY:     AM: Seymour Norte
PM: Baltra

Insel Florena Galapagos
Insel Florena von den Galapagos Inseln.

 

Galapagos Inseln
Bildercolage von den Galapagos Inseln.

 

Charles Darwin Forschungsstation
Charles Darwin Forschungsstation auf der Insel Santa Cruz.

 

Laguna Flamingos
Bild von der Flamingo Lagune der Insel Isabela im Galapagos Archipel mitten im Pazifik.

Ecuador Rundreise 9 Tage / 8 Nächte

Hier das Programm einer Ecuador Gruppenreise mit festen Reiseterminen,
für Individualreisen die jederzeit beginnen können
fragen Sie uns bitte nach einem Angebot
EMail: info@chirimoyatours.com

  • City-Tour Quito und Äquatordenkmal Mitad del Mundo
  • Indiomarkt Pujili – Kratersee Quilotoa
  • Ausflug zum Pailon del Diablo
  • Zugfahrt über die Teufelsnase – Ingapirca
  • Stadtführung in der Kolonialstadt Cuenca
  • Cajas Nationalpark

Schreiben Sie uns:

Ecuador Rundreise
9Tage / 8 Nächte

Die unterschiedlichsten Naturlandschaften und die schönen
Kolonialstädte Quito und Cuenca erwarten Sie in Ecuador dem Andenland am Aquator. In dem Andenhochland erleben Sie die berühmte Zugfahrt, indigene Dörfer, bunte Märkte, die größte Inkastätte Ecuadors sowie schneebedeckte
Vulkane. Reisen Sie weiter entlang der Küste durch Bananen- und
Kakaoplantagen in die tropische Hafenstadt Guayaquil.

Tag „0“ Ankunft in Quito, Abholung vom Flughafen oder Busterminal

Aeropuerto de Quito
Quito Flughafen mit Cotopaxi

Tag 1 (Sa): City-Tour Quito und Äquatordenkmal Mitad del Mundo

Frühstück im Hotel. Pick-up: 8:30 – 8:45 Uhr.
Ihre Reise beginnt mit der Erkundung der Hauptstadt Ecuadors.
Sie liegt auf 2.850 Metern Höhe, am Fuße des Vulkan Pichincha,
eingebettet in ein grünes Andental.

Quito Ecuador
Quito die Stadt des ewigen Frühlings und Hauptstadt von Equador.

Quito, eine der ältesten
Städte Südamerikas, ist zugleich eine der wenigen Städte in
Südamerika, die zahlreiche Baudenkmäler und Kunstschätze der spanischen Kolonialzeit bewahren konnte. Die  historische Altstadt wurde von der UNESCO 1978  zum Weltkulturerbe erklärt. Auf dem Rundgang durch die engen Gassen besuchen Sie einige der ältesten und schönsten Kirchen Lateinamerikas: die El Sagrario und La Companía. Außerdem lernen Sie die Plätze Santo Domingo, La Merced und San Francisco kennen. Auf dem Hügel „El Panecillo“ sehen Sie die geflügelte Jungfrau und haben einen
faszinierenden Blick über die Stadt Quito.

Am Nachmittag fahren Sie zum berühmten Äquatordenkmal „Mitte
der Welt“, (Midad del Mundo)  welches sich inmitten eines
trockenen Tales am Nordrand Quitos befindet. Danach
besichtigen  Sie das Museo del Sitio Inti Ñan, das eine
private anthropologische Stiftung neben dem „offiziellen“
Äquatordenkmal errichtet hat. Dieses wunderschöne Solar-Museum
beherbergt Exponate indianischer Kulturen und traditioneller
Lebensweise. Während der Führung wird auch der verblüffende
Beleg für die genaue Position der Äquatorlinie demonstriert.

Mitad del Mundo, Ecuador 5
Mitad del Mundo, Ecuador
Übernachtung: Hotel Fuente de Piedra I / Hotel Alameda Mercure
Deutschsprachiger Guide, Transport inbegriffen, Eintritte zu
Kirchen und Äquatordenkmal

Tag 2 (So): Indiomarkt Pujili – Kratersee Quilotoa

Sie fahren südwärts  aus Quito in Richtung Cotopaxi. Je
nach Wunsch können Sie den Indiomarkt von Pujili besuchen.
Anschließend fahren Sie auf kurvenreichen Nebenstraßen durch
eine der schönsten Kulturlandschaften der ecuadorianischen Anden
zum pittoresken Kratersee Quilotoa.

Kratersee Quilotoa in Ecuador
Kratersee Quilotoa.

Vom Rand des Vulkankraters
aus wandern Sie hinunter zum türkisgrünen See. Auf dem Rücken
von Maultieren schaffen Sie später bequem den Wiederaufstieg
(optional). Genießen Sie das einmalige Ambiente und die
Schönheit dieser Kraterlagune.
Zur Übernachtung empfängt Sie die traditionsreiche Hacienda
Cienega, entweder in Standardzimmern oder Suiten.. (Frühstück
und Mittagessen inbegriffen).

Deutschsprachiger Guide, Transport und Eintritte inbegriffen

Tag 3 (Mo): Nationalpark Cotopaxi – Rosenplantage – Baños

Am Vormittag fahren Sie weiter zum Nationalpark Cotopaxi.
Entdecken Sie mit einem lokalen spanisch-sprechenden Guide die
vielfältige Flora und Fauna bei einer Wanderung an der Lagune
Limpiopungo auf 3 800 Metern. Lassen Sie sich von dem wieder
aktiven Vulkan Cotopaxi begleiten!
06 NP Cotopaxi (39)
Später besuchen Sie eine der vielen Rosenplantagen, für die
Ecuador auf der ganzen Welt berühmt ist. Hier werden Ihnen
verschiedene Arten von Rosen nahegebracht sowie die Pflege der
Pflanzen erklärt. Danach geht es nach Baños. Dieser kleine Ort
ist ein lebhafter Wallfahrtsort, der bekannt ist für seine
berühmten Thermalquellen und seine schöne Kathedrale.

Übernachtung: Hotel La Floresta / Spa-Hotel Luna Runtun
Deutschsprachiger Guide, Transport und Eintritt Rosenplantage
inbegriffen.
Spa-Hotel Luna Runtun: Abendessen inbegriffen.

Tag 4 (Di): Ausflug zum Pailon del Diablo – Baños – Riobamba

In dem auf 1800 m gelegenen Städtchen Baños herrscht ein
angenehmes Klima. Sie können die schöne Kathedrale besichtigen
und die außergewöhnliche Landschaft genießen, bevor Sie auf
Ihrem heutigen Ausflug die Route der Wasserfälle kennenlernen,
die entlang des Pastaza- Canyon führt. Beim Fluss Rio Verde
unternehmen Sie einen kurzen Spaziergang zum tosenden Wasserfall
“Pailon del Diablo” (Teufelspfanne).

Pailon del Diabl
Pailon del Diablo – Baños – Ecuador.

Am Nachmittag führt Sie Ihre Reise zum Chimborazo, Ecuadors
höchstem Vulkan (6.310 m). Bei der Auffahrt durchqueren Sie eine
wüstenartige Landschaft und treffen auf Herden von scheuen
Vicuñas. Sie haben die Möglichkeit, eine kurze Wanderung bei der
Edward Whymper-Hütte auf 5.000 m zu unternehmen. Genießen Sie
die tolle Aussicht.

Übernachtung: In Riobamba übernachten Sie im Mansion Santa
Isabela / Hacienda Abraspungo
Deutschsprachiger Guide, Transport und Eintritte inbegriffen

Tag 5 (Mi): Zugfahrt über die Teufelsnase – Ingapirca – Cuenca

Frühmorgens geht die Reise durch malerische Landschaften und
kleine Dörfer nach Alausí, von wo aus Sie die berühmte Zugfahrt
beginnen. Mit dem Zug fahren Sie im Zick-Zack entlang der
Teufelsnase (Nariz del Diablo) hinunter bis nach Sibambe. Nach
einem kurzen Aufenthalt kehren Sie nach Alausi zurück.
Anschließend besichtigen Sie Ingapirca, die größte Inkastätte
Ecuadors.

Ama la Vida - Flickr - Complejo Arqueológico de Ingapirca (8227405796)

Lernen Sie bei einem Rundgang durch die schöne Tempel- und
Festungsanlage die Kultur der Inkas und der Cañaris kennen.

Übernachtung: Am späten Nachmittag erreichen Sie Cuenca und
übernachten im Hotel Casa de Aguila / Hotel Santa Lucia.

Deutschsprachiger Guide, Transport, Zugticket und Eintritt zu
Ingapirca inbegriffen.

Tag 6 (Do):
Stadtführung in der Kolonialstadt Cuenca

Nach dem Frühstück lernen Sie die schöne und überschaubare
Kolonialstadt Cuenca kennen, die 1999 von der UNESCO unter
Weltdenkmalschutz gestellt wurde.

Ecuador: Cuenca neue Kathedrale.
Cuenca im Süden von Equador ist die drittgrößte Stadt des Landes und wohl auch eine der die Schönste Stadt von Ecuador.

Die Uferpromenade entlang des
Rio Tomebamba, die imposante Kathedrale und der tägliche
Blumenmarkt sind nur einige wenige Höhepunkte des Rundgangs. Sie
erfahren außerdem alles über die Herstellung des berühmten
Panamahutes. In der Panamahutfabrik wird Ihnen erklärt, wie
diese Hüte fein geflochten und weiterverarbeitet werden. Am
späten Nachmittag können Sie nochmals durch die Gassen von Cuenca schlendern.

Übernachtung wie am Vortag.
Deutschsprachiger Guide und Transport inbegriffen, Eintritt zur
Kathedrale

Tag 7 (Fr):
Cajas Nationalpark – abwechslungsreiche
Landschaften – Guayaquil

Nach dem Frühstück durchqueren Sie den Nationalpark El Cajas.
Obwohl das Reservat größtenteils über der Baumgrenze liegt,
weist es eine erstaunliche Vielfalt an Fauna und Flora auf.

Cajas Nationalpark in Equador
Cajas Nationalpark mit Alpakas und Andenlagune in Equador.

Neben zerfurchten Höhenrücken und tief eingeschnittenen,
schachtelförmigen Tälern gibt es fast 240 verschiedengroße
Lagunen. Unterwegs wird ein kurzer Fotostopp eingelegt.
Danach überqueren Sie auf fast 4.200 m Seehöhe die westlichste
Wasserscheide zwischen Pazifik und Atlantik und erreichen nach
einer atemberaubenden Fahrt durch fast alle Klima- und
Vegetationszonen des Landes das tropische Tiefland der
Pazifikküste. Durch ausgedehnte Kakao-, Bananen-, Reis-, und
Zuckerrohrplantagen geht es weiter in die pulsierende Metropole
Guayaquil: der größten Stadt des Landes. Dort angekommen,
beziehen Sie Ihre Hotelzimmer.
Die Stadt lässt sich am besten zu Fuß erkunden. Vom Parque
Bolivar geht es zur Plaza de Administración, zum maurischen
Uhrenturm und schließlich am „Malecón 2000“ entlang bis zu dem
Künstlerviertel Las Peñas. Genießen Sie den Panoramablick vom
Hügel Santa Ana auf die pulsierende Stadt, den trägen Río Guayas
und den grünen Mangrovengürtel. Am Abend treffen Sie sich
nochmals zu einem gemeinsamen Abschiedsessen in einem
traditionellen Restaurant.

Unterkunft: Grand Hotel Guayaquil / Hotel Hampton Inn
Deutschsprachiger Guide und Transport inbegriffen.
Tag 8 (Sa): Transfer zum Flughafen

Frühstück im Hotel. Check-out. Seien Sie zeitig am Flughafen
für Ihren internationalen Flug.

Anmerkung: Routenänderungen aus Gründen der Reisesicherheit
(Unwetter, Streik, etc.) sowie Änderungen der Hotels innerhalb
derselben Kategorie bleiben ausdrücklich vorbehalten!

Eingeschlossene Leistungen:

7 Übernachtungen in ausgewählten Hotels und Haciendas
(3*Sterne) im Doppelzimmer mit privatem Bad, Frühstück
inbegriffen
Englisch oder Deutschsprachiger Driverguide (2 – 3 Personen)
oder Guide und Fahrer (=> 4 Personen) je nach Wunsch
Privattransport
Mahlzeiten laut Programm
Eintrittsgebühren in die Nationalparks Cotopaxi und Chimborazo,
alle Kirchen, Äquatordenkmal, Quilotoa, Rosenplantage,
Wasserfall, Zugfahrt über die Teufelsnase, Ingapirca
Ansprechpartner vor Ort mit 24-Stunden Notfall Nummer
(deutschsprachige Betreuung)

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Alle Getränke
Nicht erwähnte Mahlzeiten und Service
Im Programm nicht erwähnte oder als optional beschriebene
Leistungen
Persönliche Ausgaben und Trinkgelder

PREIS
MAHLZEITEN
Standard
Superior
Frühstück (7)
Mittagessen (3)
Box Lunch (2)
Abendessen (5)

Gesamtpreis:
$
Gesamtpreis
$

spsezielle Zahlungs- und Stornierungsbedingungen
für diese Equador Reise:
Vorauszahlung von 35% des Reisepreises zu leisten.
Bis spätestens 30 Tage vor Abreise ist der gesamte Betrag der
Reise zu bezahlen.
Für Stornierungen bis zu 31 Tage vor Abreise werden keine
Stornogebühren verrechnet.
Anfallende Bankgebühren oder andere mit der Stornierung
verbundene Kosten trägt der Kunde.
Bei einer Stornierung von 30 bis 16 Tage vor Abreise werden 50%
des Gesamtbetrages der Reise berechnet.
Bei einer Stornierung von 15 – 0 Tage vor Abreise zahlt der
Kunde den kompletten Reisepreis (100%).

21-28 Januar nicht mehr verfügbar.

04-11 März

01-08 April

29 April – 6 Mai

10-17 Juni

08-15 Juli

22-29 Juli

05-12 August

14-21 Oct

28 Oct – 04 Nov

11-18 Nov

09-16 Dec

Schreiben Sie uns:

Chirimoya Tours Peru Logo
Chirimoya Tours Peru Reiseveranstalter in Lima.

Merken

Merken

Merken

Galalpagos Island Hopping – 6 Tage Reisebaustein

(Galapagus Insel Hüpfen, 6 Tage Galapagos Island Hopping Reise Baustein. Die Alternative zu einer Kreuzfahrt.

Reiseprogramm:
Galapagos Island Hopping

TAG 1: SONNTAG – TRANSFER NACH SANTA CRUZ – HOCHLAND (M)

Auf Baltra angekommen nehmen wir einen Shuttleservice, der uns auf die Insel Santa Cruz bringt. Wir fahren über die Insel und durchqueren auch das Hochland, wo unsere Besucher von dem Artenreichtum und der Geologie begeistert sind. Wir beginnen an der Küste, reisen von Norden auf der Straße die uns nach Puerto Ayora führt durch das landwirtschaftlich genutzte Gebiet sowie die oftmals mit Nebel bedeckte Wälder des Hochlandes.

Schildkröte Baltra Galapagos
Galapagos Schildkröte auf der Insel Baltra

Santa Cruz beherbergt alle verschiedenen Lebensräume die in dem Archipel vorkommen und bei welchen es sich um wundervolle Vogelbeobachtungsgebiete handelt. Ob es sich um die leuchtenden roten Federn des Rubintyrann oder einer der Darwin Finken handelt, fast jede Vogelart, die auf den Inseln existiert, kann hier gefunden werden. Danach essen wir auf einer der Farmen und das Beste daran ist, dass unsere Besucher hier Schildkröten suchen können. Wenn man vom Hochland durch die landwirtschaftliche Zone in die Übergangszone runter fährt wo sich das Schildkröten-Reservat befindet, findet man keine landwirtschaftliche Nutzungsflächen, sondern einheimische Vegetation vor. Nach dem Mittagessen fahren wir nach Puerto Ayora weiter, der Rest des Nachmittags steht jedem zur freien Verfügung. Unterkunft in ausgewähltem Hotel.
OPTIONALE ZUSÄTZLICHE AKTIVITÄT TORTUGA BUCHT (NUR FÜR DIE GÄSTE MÖGLICH; DIE IM ERSTEN FLIEGER EINTREFFEN)

Playa Mansa Baltra.
Tortuga Bay mit der Playa-Mansa – Insel Baltra.

Der Weg zur Tortuga Bucht beginnt an der Hauptstraße von Puerto Ayora und dauert ca. eine Stunde. Der Pfad führt durch die Trockenzone wo man viele Landvögel beobachten kann. Wen Sie an der Tortuga Bucht ankommen, treffen Sie zuerst auf den Strand „Playa Brava“, der wegen seiner offenen Gewässer und der starken Strömungen nicht zum Baden geeignet ist. Wenn Sie jedoch 20 Minuten weiter laufen kommen Sie an den Strand „Playa Mansa“ der sich ideal zum Sonnenbaden, Schwimmen und Fotos machen eignet. Hier trifft man auch gerne auf Meeresleguane

TAG 1: ZUSCHLAG EXTRA AKTIVITÄT
PRO PAX
TORTUGA BUCHT
USD 95

TAG 2: MONTAG – TRANSFER AUF DIE INSEL FLOREANA  – SCHNORCHELN BEI LA LOBERIA (F)

An diesem Morgen fahren wir nach dem Frühstück mit dem Schnellboot ca. 2,5 Stunden auf die Insel Floreana. Hier siedelten die ersten Einwohner der Galapagos Inseln. Nachfahren dieser Siedler leben immer noch an diesem Ort.  Auf dieser Insel stoßen Sie auf Legenden, die Ihnen ein vollkommenes Verständnis für die Entwicklung der Besiedlungsgeschichte der Galapagos Inseln erschließen.

Insel Florena Galapagos
Insel Florena von den Galapagos Inseln.

Wir kommen auf Floreana an, checken im Hotel ein und beginnen danach unseren Ausflug mit einem Spaziergang von ca. 30 Minuten bis zu La Loberia, ein Aufzuchtsplatz der Seelöwen. Hier können Sie im türkisfarbigen Wasser schwimmen und vielleicht sogar Seelöwen, Meeresschildkröten, Manta Rochen und eine Vielzahl weiterer farbenfroher Fischarten antreffen. Am Nachmittag geht es zum Hotel zurück um etwas auszuruhen, eventuell mit Einheimischen Erfahrungen auszutauschen und möglicherweise einige Mitglieder der ersten Familien, die die Inseln besiedelt haben zu treffen. Unterkunft in ausgewähltem Hotel/Lodge.

TAG 3: DIENSTAG – HOCHLAND FLOREANA – PIRATENHÖHLE – SCHILDKRÖTEN BRUTSTATION – TRANSFER AUF ISABELA (F)

Heute nach dem Frühstück holt uns unser Guide mit einer “Chiva” ab, einem traditionellen altmodischen Bus der Inseln, mit dem wir ins Hochland fahren. Auf der Fahrt wird uns unser Guide interessante Geschichten über die ersten Einwohner der Insel Floreana erzählen.

Asilo de Paz, Insel Floreana,
Galapagos Insel Floreana, hier die Gegend „asilo de Paz“, (Asyl oder Ruhestätte des Friedens mehr oder weniger gut übersetzt).

Darunter befinden sich die Wittmers (deren Nachfahren noch immer auf der Insel leben), die „Baroness“, sowie die Piraten, welche einst diesen Ort besuchten. Auch dürfen Sie versuchen das Rätsel „Mysterium von Floreana“ zu lösen, das vom Tod einiger Inseleinwohner handelt und bis heute ungelöst blieb. Des Weiteren stellt unser Naturführer die besonderen Tier- und Pflanzenarten dieser Insel vor.
Im Hochland angekommen besuchen wir “Asilo de Paz”. Nach einer einfachen Wanderung erkunden wir die Piratenhöhle sowie die Süßwasserquellen, die die Inselbewohner mit Trinkwasser versorgen. Auf diesem Weg sieht man gerne auch die Riesenschildkrötenart dieser Insel. Nach diesem Ausflug geht es zurück ins Tiefland um mit dem Schnellboot ca. 2,5 Stunden auf die Insel Isabela zu fahren. Auf Isabela angekommen hat jeder Zeit um Mittag zu essen und am unberührten Strand der jüngsten und größten Insel der Galapagos auszuruhen.

OPTIONALE AKTIVITÄT TRÄNENMAUER MIT DEM FAHRRAD:

Nach dem Mittagessen auf der Insel Isabela hilft uns unser Guide Fahrräder auszuleihen (der Preis variiert zwischen USD 25 – 30 pro Person), sodass Sie die „Tränenmauer“ am Nachmittag auf eigene Faust erkunden können. Wenn Sie diesen Ausflug machen, begeben Sie sich auf eine 6km Fahrradtour (Hinfahrt) von der Lagune aus. Ungefähr auf halber Strecke zur Mauer führt der Weg an weißen Sandstränden vorbei, die von Lagunen umgeben sind und an welchen alle vier Mangrovenarten, die auf den Galapagos Inseln existieren, gesehen werden können. Dann führt der Weg durch die Trockenzone bis Sie die Tränenmauer erreichen. Zwischen 1944 – 1959 gab es auf Isabela eine Strafkolonie. Um die Gefangenen beschäftigt zu halten, mussten sie diese Tränenmauer errichten. Sie ist 5 – 6m hoch, 3m breit und ungefähr 100m lang. Sie ist ein Zeuge einer Zeit voller Grausamkeit und Folter.. Unterkunft in ausgewähltem Hotel.

TAG 4: MITWOCH – SIERRA NEGRA VULKAN UND CHICO VULKAN (F, LB)

Frühstück. Heute fahren wir mit dem Auto bis zum Berghang des Sierra Negra Vulkans. Dieser Vulkan gehört zu den Ältesten auf Isabela. Wir wandern bis zum Kraterrand und dann weiter nach Vulkan.

Vulkan Insel Florena auf der Sierra Negra.
Blick in den Krater von der Sierra Negra auf der Galapagos Insel Florena.

Mit etwas Glück können wir den Galapagos Bussard entdecken. Wir lernen die Geologie des Sierra Negra Vulkans kennen, dessen größter Bestandteil aus AA – Lava besteht. Das Mittagessen besteht aus einer Lunchbox, danach besuchen wir den Vulkan Chico. Dann geht es zum Hotel zurück, sodass Sie den Nachmittag zur freien Verfügung haben und die türkisfarbenen Korallensandstrände genießen können. Unterkunft in ausgewähltem Hotel.

OPTIONAL – ZUSÄTZLICHE AKTIVITÄT KLEINE INSEL TINTORERAS NACH SIERRA NEGRA:

Die Insel Tintoreras befindet sich nahe bei Puerto Villamil und beherbergt eine Vielzahl von Tierarten. Das türkisfarbene, kristallklare Wasser ist der Lebensraum vom Weißspitzen-Riffhai, Galapagos Pinguinen, Meeresschildkröten und Seelöwen. Einer der Strände dieser kleinen Insel ist von Mangroven umgeben und zählt zu den wenigen, an welchen sich die Meeresleguane erfolgreich reproduzieren können. Wenn wir uns auf dieser kleinen Insel befinden, können wir einige dieser Arten beobachten. Fast die ganze Insel ist aus AA – Lava gebildet. Rückfahrt zum Hotel.

TAG 4: ZUSCHLAG EXTRA AKTIVITÄT
PRO PAX
KLEINE INSEL TINTORERAS
USD 65

OPTIONALE AKTIVITÄT ANSTATT SIERRA NEGRA VULKAN
DIE TUNNEL (F)
Heute besuchen wir einen einzigartigen Ort der Inseln, “Los Tuneles”. Unser Ausflug beginnt an Bord eines Schnellbootes mit welchem uns unser erfahrener Kapitän sicher über die Wellen führt bis wir nach ca. 45 Minuten an dem zauberhaften Ort ankommen. Die Tunnel wurden vor Millionen von Jahren geformt, als Lavaflüsse vom Hochland das Küstenufer erreichten. Das kalte Wasser kühlte deren Oberfläche ab und isolierte das Innere, wobei die flüssige Lava weiter in das Meer floss. Nach dem Vulkanausbruch entstand ein Hohlraum, dessen Wand teilweise einbrach, sodass Wasser eindringen konnte und sich die Tunnel bildeten. Unser Guide führt uns beim Schnorcheln durch dieses Gebiet voller Tunnel, sodass wir auch die Tierwelt und das Unterwasserleben entdecken können. Hier kommen Haie, Hummer, Pinguine, Seelöwen, Tölpel, Meeresschildkröten und andere endemische Arten der Galapagos Inseln vor. Zurück an Bord gibt es einen kleinen Snack. Mit viel Glück haben wir die Möglichkeit riesen Manta Rochen zu sehen, die im offenen Meer Nahrung suchen. Rückfahrt nach Isabela und Unterkunft in ausgewähltem Hotel.

TAG 4: ZUSCHLAG ANSTATT SIERRA NEGRA
PRO PAX
DIE TUNNEL
USD 105

TAG 5: DONNERSTAG – SCHILDKRÖTEN BRUTSTATION + FLAMINGO LAGUNE + SANTA CRUZ (F)

Nach dem Frühstück begleitet uns unser Reiseführer zur Flamingo Lagune. Auf dem ca. 2km Spaziergang erzählt uns unser Guide von der Vegetation und Geologie dieser jungen Insel Isabela. Hoffentlich können wir an der Lagune auch Flamingos beobachten.

Laguna Flamingos
Bild von der Flamingo Lagune der Insel Isabela im Galapagos Archipel mitten im Pazifik.

Sie wurde künstlich angelegt, denn durch das Abtragen der Erde bei Bauarbeiten entstand die Lagune durch den Regen. Nach diesem Stopp besuchen wir die Schildkröten Brutstation, wo wir mehr über die Reproduktion und das Ausbrüten der Schildkröten lernen. Wieder in Puerto Villamil angekommen, fahren wir mit dem Schnellboot auf die Insel Santa Cruz. Der Rest des Nachmittags steht in Puerto Ayora zur freien Verfügung. Unterkunft in ausgewähltem Hotel.

TAG 6: FREITAG – CHARLES DARWIN STATION – TRANSFER zum FLUGHAFEN (F)

Nach dem Frühstück besuchen wir die Charles Darwin Station. Hier finden Sie Informationen über die Lebensräume, lokale Schutzmaßnahmen sowie andere relevante Statistiken vor.

Charles Darwin Forschungsstation
Charles Darwin Forschungsstation auf der Insel Santa Cruz.

Die eindrucksvollste Attraktion dieser Einrichtung ist sicherlich die Brutstation der Schildkröten, wo Ihnen verschiedene Schildkrötenarten und –Größen vorgestellt werden. Besucher haben hier die Gelegenheit Fotos aus der Nähe zu machen. Weitere Bewohner der Station sind Land- und Meeresleguane sowie verschiedene Vogelarten. Nach dem Besuch Transfer zum Flughafen.

ENDE DER DIENSTLEISTUNGEN   
** ANMERKUNG: Wenn Sie alle Aktivitäten die als “optional/zusätzlich” aufgeführt sind mitmachen möchten (Tortuga Bucht, Tränenmauer mit Fahrrad, kleine Insel Tintoreras und die Tunnel) beachten Sie bitte, dass der Reiseverlauf etwas abgeändert werden muss, damit alle Aktivitäten passend durchgeführt werden können. Der Zuschlag beträgt USD 288 pro Pax und ein zusätzlicher Guide begleitet die Ausflüge.

 

Reisepreis:
6 Tage Galapogos Inselhüpfen PRO PERSON
mit englischsprechendem Reiseleiter.

Program Hotel Klasse: Hotel Name: Doppelzimmer Dreibettzimmer
6 Tage  Galapagos Island Hopping.
(Santa Cruz, Floreana,
Isabela)
Standart Isla Azul / Wittmer / Volcano Mit Frühstück 1504 US$ 1504 US$
Mit Halbpension 1654 US$ 1654 US$
Komfort Isla Sol interior / Wittmer / La Laguna. Mit Frühstück 1642 US$ 1612 US$
Mit Halbpension 1782 US$ 1751 US$
  • EZ Zuschlag auf Anfrage zwischen 340 US Dollar bis 450 US Dollar.
  • Wir empfehlen mit Frühstück damit sind Sie am flexibelsten.
  • Vollpension auf Anfrage.
  • Preise & Program Stand Januar 2017).

Einschließlich (6Tage Galapagos Island Hopping):

* SIB Transfers Flughafen-Hotel-Flughafen mit  Englischsprechender Assistanz je nach Bestätigung. (Deutschsprechend auf Anfrage)
* Alle Aktivitäten wie im Programm erwähnt
* Schnellboot Privat für Gäste
* Englisch oder Spanischsprechendem Reiseleiter
* Unterkunft mit Frühstück
* Schnorchelausrüstung
* Beitrag für die Gemeinschaft

Nicht enthalten:

* Nationale und internationale Flüge
* Galapagos National Park Eintrittsgebühr (USD 100 pro Person)
* Transit Kontrollkarte TCT (20 USD pro Person)
* Mahlzeiten nicht im Programm erwähnt
* Optionale oder zusätzliche Aktivitäten
* Persönliche Ausgaben
* Tipps (Trinkgeld).

Wöchentliche Abfahrten von Sonntag bis Freitag mit englischsprachigem Guide

GARANTIERTE ABFAHRT MIT DEUTSCHSPRECHENDEM GUIDE  FÜR 2017

12.03 -17.03
09.04 – 14.04
07.05 -12.05
18.06 -23.06
16.07 -21.07
13.08 – 18.08
22.10 -27.10
19.11 – 24.11
17.12-22.12

Chirimoya Tours Peru Logo
Logo vom Chirimoya Tours Peru – Südamerika Reiseveranstalter in Lima.

 

Galapagos Inseln
Bildercolage von den Galapagos Inseln.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Politischer Zynismus in Ecuador: Während sich die Regierung bei Indigenen in Sarayaku entschuldigt, wiederholt sich die Geschichte in anderen Teilen des Landes

„Der 1.Oktober geht als historisches Ereignis in die Geschichte ein, es ist das erste Mal, dass staatliche Repräsentanten Ecuadors bei einem indigenen Volk öffentlich um Entschuldigung für begangenes Unrecht bitten.“ Deren Situation wird sich aber trotzdem nicht so schnell ändern.
Die indigenen in Südamerika sind fast immer am kürzeren Hebel.
http://gfbvberlin.wordpress. politischer-zynismus-in-ecuador-wahrend-sich-die-regierung-bei-indigenen-in-sarayaku-entschuldigt-wiederholt-sich-die-geschichte-in-anderen-teilen-des-landes/

Gesellschaft für bedrohte Völker - Der Blog

von Hanna Prautzsch

Der 1.Oktober geht als historisches Ereignis in die Geschichte der indigenen Gemeinschaft der Sarayaku aus dem ecuadorianischen Amazonasgebiet ein. Es ist das erste Mal, dass staatliche Repräsentanten Ecuadors bei einem indigenen Volk öffentlich um Entschuldigung für begangenes Unrecht bitten.

Marlon Santi, Politiker und führende Persönlichkeit der indigenen Bewegung Ecuadors mit dem Präsidenten Sarayakus, Felix Santi. Marlon Santi, Politiker und führende Persönlichkeit der indigenen Bewegung Ecuadors mit dem Präsidenten Sarayakus, Felix Santi.

Bereits vor 22 Jahren hatte der Staat Förderkonzessionen vergeben und Erdölexplorationen im Gebiet der Sarayaku mit militärischen Mitteln begleitet – zum Leidtragen der Sarayaku, die mit Umweltverschmutzung und der Zerstörung ihrer heiligen Stätten leben mussten. Die Entschuldigung des Staates ist demnach ein großer Schritt in die richtige Richtung. Doch während die Regierung sich in Sarayaku bei der lokalen Bevölkerung entschuldigt, wiederholt sich die Geschichte in anderen Teilen des Landes: im wenige Kilometer entfernt gelegenen Förderfeld 79 und ein paar hundert Kilometer nordöstlich im Yasuní-Nationalpark.

Ursprünglichen Post anzeigen 423 weitere Wörter

Equador: Isolierte Völker in Gefahr

Ein neues Blutbad in einer entlegenen indigenen Gemeinde in Amazonien lässt Zweifel an den Schutzmaßnahmen aufkommen, die 2006 durch den Interamerikanischen Gerichtshof für Menschenrechte für indigenen Völker eingeführt wurden, die in freiwilliger Isolation leben.

Sieben Jahre nach der Einführung der Schutzmaßnahmen starben am 29. März nach noch zu überprüfenden Informationen 30 Angehörige der Taromenane, einer isoliert lebenden Gemeinschaft des Huaorani-Volks. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen aufgenommen und konnte erste Indizien Anfang Mai sicherstellen.

Nach Angaben des Präsidenten der Huaorani-Vereinigung Ecuadors, Kawetipe Yeti starben die 30 Taromenane durch einen Racheakt einer rivalisierenden Gruppe

viaIsolierte Völker in Gefahr.

Mehr Infos zu den tödlichen Vorfall auf spanisch:

Red face paint used by Huaoranis in Ecuador.
Red face paint used by Huaoranis in Ecuador. (Photo credit: Wikipedia)

Peru gegen Equador – Fussballspiel – Peru gewinnt in Lima

Schwieriges Spiel Peru gegen Ecuador

Aber die peruanische Auswahl hat Ihr Ergebnis geliefert und hat einen wertvollen 1-0 Sieg gegen  Ecuador erreicht, dadurch ist Peru auf den sechsten Platz Qualifikation für die WM 2014 gestiegen.
Nach 36 Jahren hat nun Peru wieder gegen Equador gewonnen.
Das 1 zu 0 kam in den ersten Minuten von Claudio Pizzarro. In den folgenden 30 Minuten spielte Equador stark dann war aber quasi das Spiel gelaufen.
Ein vortrefflicher langer Passierschein von Carlos Zambrano hat seit der Rechten bis Juan Manuel Vargas gekreuzt, der linkshändige hat eine Mitte herausgezogen, rückständiger Guagua hat der Ball und das ‚Bombenflugzeug‘, von Rücken im Bogen  geschossen.

Hier ein Video über das Fusballspiel Peru Equador

Dann noch einige Nachrichten über das Spiel am 07.06. 2013 gleich nach dem Match.

http://www.spox.com/de/sport/fussball/wm/wm2014/1306/News/argentinien-vor-riesenschritt-venezuela-traeumt-kolumbien-concacaf-lionel-messi-bolivien-venezuela-paraguay-chile-peru-ecuador.html

Noch einige sonstige interessante Infos zu Peru.

Daten zur aktuellen Wirtschaftlage in Peru.
http://www.aktien-global.de/investment-news/?id=10

——–

 

Mit dem Bus von Lima nach Quito – eine Tour durch den Nordwesten Südamerikas

Sie beginnen ihre Reise nach Quito in einem der Busterminals in der Millionenstadt Lima. Hier kommen dann nur die zwei bis 4 bisten Busgesellschaften von Peru in Frage.
Mit ihren knapp 9 Millionen Einwohnern ist die Küstenstadt eine der bevölkerungsreichsten Städte Südamerikas. Lima hat neben den touristisch attraktiven Vierteln wie Miraflores, Barranco oder das historische Zentrum von  Lima auch zahlreiche kulinarische Highlights zu bieten. Zu diesen Köstlichkeiten zählen z.B. Ceviche oder Anticucho – typische Gerichte für die Küstenregionen Perus.

Plaza de Major Lima
Der wichtigste Platz der kolonialen Hauptstadt von Lima, wo sich heute der Palast des Präsidenten der peruanischen Republik befindet.
Lima Playa
Blick von Miraflores nach Chorillos über die Küste von Lima.

Etwa 200 km nördlich von Lima liegt die erste wichtige Sehenswürdigtkeit die antike präkeramische Stadt Caral mit seinen Steinpyramiden und Feuerheiligtümern. Caral zählt zu den ältesten stadtähnlichen Siedlungen des amerikanischen Kontinents. Das Alter von Caral und seiner Kultur wurde mit Hilfe der Radiocarbonmethode auf mehr als 4500 Jahre datiert. Zeitlich reiht sich Caral demnach in die bekannten Ursprungszentren der menschlichen Zivilisationen Mesopotamien, Ägypten, Indien und China ein. Die im Jahr 2001 entdeckte Stufenpyramiden bei Caral wurden auf das Jahr 2627 v. Chr. datiert – somit sind sie rund 1000 Jahre älter als die noch vor den Mayas entstandene Kultur der Olmeken, die bisher als Amerikas früheste Stadtgesellschaft galt.

Ihre Reise führt Sie weiter Richtung Norden in die Küstenstadt Trujillo. Dort  haben Sie die Möglichkeit die Lehmziegelstadt Chan Chan zu besuchen und die nahegelegenen Tempel der Sonne und des Monds.

Chan Chan war die Hauptstadt des präkolumbischen Chimú-Reiches und befand sich an der peruanischen Pazifikküste, westlich der heutigen Stadt Trujillo.
Die Festungsstadt Chan Chan war im 13./14. Jahrhundert mit einer Einwohnerzahl von mehr als 100.000 Menschen vom Volk der Chimú, die größte präkolumbische Stadtanlage Amerikas und zugleich die größte Lehmziegelstadt der Welt. Chan Chan konnte von den Inkas militärisch nicht bezwungen werden. Daher leiteten die Inka den Fluss um, der die Stadt mit Wasser versorgte. Anschließend war die Einnahme der Stadt möglich. Nach ihrer Einnahme verlor die Stadt an Bedeutung. Als das Inkareich von den Spaniern erobert wurde änderte sich dies wieder. Die Konquistadoren plünderten die Hinterlassenschaften
der Chimú-Kultur. Diese verschwand danach in der Bedeutungslosigkeit der Geschichte. Heute kann man noch die riesigen Flächen von Lehmziegelbauten bestaunen.

Chan Chan
Die Sehenswürdigkeit Chan Chan eine Lehmziegelstadt mit vielen Bezirken, von dennen einer der besterhaltensten für die Besucher zugänglich ist. Eines der wichtigsten Reiseziele im Norden von Peru.

Die Huacas del Sol y Huaca de la Luna befinden sich im ehemaligen Ackerland der Moche. Zwischen diesem Ackerland und der Wüste liegt der Tempel der Sonne,  welcher mit mehr als 100 Millionen Lehmziegeln erbaut wurde und aktuell eine Höhe von 45 Metern misst.
Der Huaca de la Luna,ein wunderschöner Tempel umfasst insgesamt 6 Gebäude.
Zwischen beiden befand sich einst die Stadt Moche. Diese wurde wahrscheinlich durch die Auswirkungen des El Nino-Phänomens verschüttet. In den vergangenen Jahren konnten dank der geduldigen Arbeit der Archäologen wieder einige Häuser und Strassen freigelegt werden.Diese Funde belegen das fortschrittliche städtebauliche Konzept dieser Kultur. Kürzlich wurde das moderne Museum Huacas de Moche eingeweiht.

Sonnentempel

Sie setzen Ihre Reise fort und fahren weiter nordwärts in die Stadt Chiclayo. Die Fahrt führt entlang der Panamerikana in das Tal von Chicama dem größten Zuckerrohranbaugebiet von Peru.

Nördlich von Chiclayo befindet sich die Pyramiden von Tucume, ein Komplex von 25 Pyramiden, am Fuße eines Berges der auch Purgatorio genannt wird, im Sinne von reinigendem Feuer. Hier lernen Sie die zwischen den anderen Pyramiden gelegen, die Huaca las Estacas, la Mirador und die Huaca Larga kennen und besuchen das lokale Museum.

In Lambayeque besuchen Sie das relativ neue Museum der königlichen Grabstätte des Senor von Sipan (Fürst von Sipan) (Museo Tumba Reales). In den 10 Ausstellungssälen lassen sich die Schätze des Herrn von Sipan bewundern – eine riesige Kollektion von Objekten aus Gold, Silber und Bronze (leider Fotoverbot). Ebenso sehen Sie die Ausgrabungsstätte des Herrschers von Sipan mit der Huaca Rajada und dem lokalen Museum.

Sie verlassen Chiclayo und nähern sich der Grenze Ecuadors. Bevor Sie jedoch diese überschreiten legen sich noch einen Stop im  Fischerdorf Mancora ein. Dieses hat sich binnen weniger Jahre zur beliebten Toursimusdestination entwickelt. Während der Ferienzeit und Feiertagen trifft man dort vor allem peruanische bzw. südamerikanische Touristen an.  Wegen der schönen Lage und der Palmenstrände ist Mancora auf alle Fälle einen Besuch wert.

Mancora Strand
Sandstrand des Fischerdorfs Mancora

Nachdem Sie ihre Akkus wieder aufgeladen haben treten Sie den letzten Abschnitt Ihrer Reise an. Dieser führt Sie von Mancora nach Tumbes, wo Sie den Bus Richtung Ecuador nach Cuajacuil nehmen. Nach weiteren 6 Stunden Fahrt treffen Sie dann in Quito ein – dem Ziel und auch Endpunkt Ihrer spannenden und erlebnisreichen Reise durch den oberen Nordwesten Südamerikas.

Chirimoya Tours    Lima – Peru
Reiseveranstalter für individuelle  Peru und Südamerika Reisen
Weitere Infos über Reisen in Peru und Südamerika:

Telefon:
(0051 – 1) 2416052

Movil:
(0051) – 957610222

Telefon – DE:
0049(0)7123279419

Email:        info@chirimoyatours.com

Website:   www.chirimoyatours.com

Massenmord Yasuni Equador – Genocidio de los pueblos no contactados en el parque nacional Yasuní, Ecuador.

Video über den Massenmord im Yasuni Nationalpark 2007

Das interessante aber traurige Video ist leider nur auf spanisch.

TAROMENANI, EL EXTERMINIO DE LOS PUEBLOS OCULTOS.

Documental escrito y dirigido por Carlos Andrés Vera acerca del genocidio de los pueblos no contactados en el parque nacional Yasuní, Ecuador.

Año 2007

Weitere interessante Artikel zum Tehma

http://greenseconds.com/2012/01/28/yasuni-nationalpark-muss-weichen/

 

Ruta del Condor Ecuador unexpected lessons / Route des Kondors

http://2backpackers.com/12292/south-america/ecuador-travel-unexpected-lessons-ruta-del-condor?

Nach der Lektüre von vielen Trails in Equador unterschiedlicher Schwerigkeitsgrade haben sich die Verfasser

Nach dem Lesen auf Dutzenden von Spuren der unterschiedlichen Schwierigkeit haben Amy Rogers und ihr Mann ich  auf  die Rute des Condor begeben.
Die Route des Kontors führ zu drei der bekanntesten und impressionantesten  Vulkane in Ecuador, den Vulkan Antisana, Sincholagua und nicht zuletzt der Cotopaxi.
Ein 5 Tage langer 60 KM Trekk durch die Anden von Equador.

An 60 Kilometer haben wir geglaubt, dass es über die richtige Länge für einen 5-tägigen Treck war,

 

 

The Limpiacocheial Standard of Ecuador
The Limpiacocheial Standard of Ecuador (Photo credit: Wikipedia)

 

Map showing major volcanoes of in Ecuador
Map showing major volcanoes of in Ecuador (Photo credit: Wikipedia)

Ecuador: Correa feiert Wiederwahl und droht den Medien | tagesschau.de

Präsidentenwahl in Ecuador

Frisch gewählter Präsident Correa Rafael Correa feiert sich und droht den Medien

Staatschef Rafael Correa ist bei der Präsidentenwahlen in Ecuador offenbar klar im Amt bestätigt worden. Der linksgerichtete Wirtschaftsexperte erhielt nach der Auszählung von rund 40 Prozent der Wahlurnen etwa 57 Prozent der Stimmen. Der konservative Bankier Guillermo Lasso wurde demnach mit 24 Prozent zweiter, teilte die Nationale Wahlkommission CNE mit. Der ehemalige Präsident Lucio Gutiérrez landete mit fünf Prozent auf dem dritten Platz.

Rafael Correa Großansicht des Bildes Verbindet die Siegesfeier mit einer Botschaft an die Medien: Rafael Correa Das Staatsoberhaupt ließ sich kurz nach Bekanntgabe der ersten Nachwahlbefragungen von seinen Anhängern feiern. „Diese Revolution wird von nichts und niemandem gestoppt“, rief er ihnen von dem Balkon des Regierungspalastes  zu….

Mehr von der Quelle:
Ecuador: Correa feiert Wiederwahl und droht den Medien | tagesschau.de.

Südamerika – Roadshow von LAN und TAN vom 12. bis 16.11.2012 – Reise Marketing – Peru – Ecuador – Chile

Südamerika-Roadshow  von LAN und TAN   vom 12. bis 16.11.2012

•  Stuttgart   • Karlsruhe   • In Mainz      •  München   •  Passau   • Regensburg   • Nürnberg   • Frankfurt

LAN und TAN freuen sich die Vertreter der Reisebüros zu Ihrer Roadshow einzuladen.
Zur Zeit wurden wohl die letzten Plätze der Roadshow vergeben.

Fremdenverkehrsämtern Incomming Agenturen und Airlines, die Ihnen die Vielfalt der südamerikanischen Anden und Amazonas Region näher.
(Uruguay, Equador, Peru, Chile, Kolumbien, für Peru ist Promperu vertretten.)

Die Stationen der Roadshow sind:
l
Mainz:                2. November, 18:30h, Hillon Mainz, Rheinstraße 68
Karlsruhe:          3. November, 09 30h, Schlosshotel Karlsruhe, Bahnhofplatz 2
Stuttgart:           3. November, 18:30h, Steigenberger Graf Zeppelin, Arnulf-Klett-Platz 7
München:           4. November, 09:30h, Hilton City Hotel,  Rosenheimer Straße 15
Passau:             4. November, 13:30h, IBB Hotel Passau, Bahnhofstraße 24
Regensburg:      5. November, 09:30h, Eurostars Parkhotel Maximilian, Maximilianstraße 28.;
Nürnberg:          5. November, 18:30h, Le Meridien, Bahnhofstraße 1
Frankfurt:          6. November, 09:30h, Jumeirah, Thurn-und-Taxis-Platz 2

=============================================
Eingeladen zur Südamerika-Roadshow sind Vertreter von deutschen Reisebüros:
Spannende Vorträge von Incomming Argenturen.

Das Logo unseres Südamerika Veranstalters
Die neue grüne grosse Version  unseres deutschsprachigen Südamerika Reiseveranstalters in Lima Peru.Fremdenverkehrsämtern und Airlines, die die Vielfalt der Region näher bringen. Die Stationen der Roadshow wurden oben beschrieben. Dann im folgenden Bild die Bildlogo teil mit der deutschen und peruanischen Fahne und der Chirmoya Frucht.
Rieseveranstalter Logo Bildmarke unseres Reisebüros.
Die Wortbild Marke unseres Reiseveranstalters (individuelle Peru Reisen und Reisen vorweigend in das andine Südamerika) mit Sitz in Lima Peru.
(Reisebüro im Stadtteil Miraflores).

sharedaddy

Equador, Plaza central – Andines Leben Live

Latin andina live.
Tourismus und das Leben in Südamerika.

 

 

 

Für die Mafia ist der Regenwald ein Milliardengeschäft

Für die Mafia ist der Regenwald ein Milliardengeschäft

Die grüne Lunge der Erde wird von der Mafia zerstört.

Green carbon nennen Klimaschützer Regenwälder und Waldgebiete. Schließlich sind sie die Lunge der Welt, sie speichern das Klimagas Kohlendioxid. Nebenbei verhindern sie auch noch Erosion und bewahren die Artenvielfalt. Multitalent Wald, möchte man sagen.

Für die organisierte Kriminalität sind Regenwälder in den Tropen vor allem eine Geldgrube. Wie der neue Report der UNO  Green Carbon – Black Trade, jetzt zeigt, scheffelt die internationale Holzmafia jedes Jahr zwischen geschätzten 30 bis 100 Milliarden US-Dollar mit illegal geschlagenem Holz.

mehr auf:
Für die Mafia ist der Regenwald ein Milliardengeschäft « Grüne Geschäfte
.

Rückendeckung für indigenes Volk im Amazonasgebiet | Portal amerika21.de

Der Staat von Ecuador verliert den Rechtsstreit mit den Indianern des Volkes Kichwa, wegen illegaler Ölförderung auf ihrem Teritorium.

Rückendeckung für indigenes Volk im Amazonasgebiet | Portal amerika21.de.

Interamerikanischer Gerichtshof für Menschenrechte.  http://www.corteidh.or.cr/

The Limpiacocheial Standard of Ecuador
Das Wappen von Ecuador.
The Limpiacocheial Standard of Ecuador (Photo credit: Wikipedia)

Ecuador

Rafael Correa during his inaugural speech as p...
Rafael Correa during his inaugural speech as president of Ecuador (Photo credit: Wikipedia)