Nordperu Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten in Nordperu, das noch nicht so sehr touristisch erschlossene Nordperu bietet vieles Sehenswertes und noch unbekanntes für den Peru Reisenden. Angefangen von Gifts einem der grössten Wasserfälle der Erde, der Lehmziegelstadt Chan Chan bis Cajamaca. Für Bergsteiger und Trekker ist Huaraz das Paradies.

Bei der Plannung einer Reise im Norden von Peru gibt es eine Anzahl von Interessanten Reisezielen, so das einem die Auswahl  schon manchmal schwer fällt.

Eine der wichtigsten und am häufigsten besuchten Sehenswürdigkeiten im Norden von Peru sind die kolonial geprägten Städten Trujillo und Chiclayo. (Diese liegen in der Küstenregion vor dem Beginn der peruanischen Anden.)

Dann ist auch noch die Frage für den Reisenden ob es eine abgeschlossene Nordperureise sein soll oder sie mit einer Anschlussreise verknuepft werden soll.

Sehenswürdigkeiten Nordperus nahe Lima:
Nahe bei Lima kann man Caral den Ruinen Komplex der aeltesten Stadt und Zivilisation Suedamerikas besuchen.
Caral liegt unweit vonn Baranca im Supe Tal. Neben Caral gibt es im Tal noch weitere archäologische Fundstätten.

Auf eigene Faust ist das aber nicht so ideal da man meist auf lokale meist Kleinbusse angewiesen ist. So das der Besuch von Caral eher im Rahmen einer Tagestour stattfinden kann bzw. auf der Fahrt in den Norden Perus.
Am guenstigsten ist es mit einer spanischsrachigen Gruppe mitzufahren.
 die klassischen Nordperu Sehenswürdigkeiten:
Interessant ist auch die Senora de Cao die die erste bekannte Frau in einer Herrscherposition im vorkolonialem Peru ist.

Der Arco Iris Tempel auch als Drachentempel bekannt.

Dann kommt die Sonnenpyramide zusammen mit der Mondpyramide unweit Trujillos.

Das Museum Tumba Reales zeigt die Schätze des Herrschers von Sipan. (Senor de Sipan auf spanisch). Die huaca de Rajado ist der Ort wo mann den Senor de Sipan gefunden hat.

Huanchaco mit seinen Einmann Schilfbooten  auf denen die Fischer auf den Pazifik hinausfahren.

 

 

 

 

 

 

Chan Chan die bekannte Lehmziegelstadt ist auch nicht weit von Trujillo entfernt.

Eine andere Peru Senenswuerdigkeit sind die Pyramiden von Tucume und der Wald von Pomac. (Bosque de Pomac).

Bei Chiclayo hinter Lambayeque ist die Stadt  Ferrenafe mit der Santa Lucia Kirche und dem National Museum von Sican in dem die Funde von Batan Grande ausgestellt sind.

Dann noch Cavin de Huantar bei Huaraz.
Die Stadt  oder Dorf Chachapoyas ist der Ausgangspunkt für die Erkundung des Reiches der Wolkenkriegers.
Ein Höhepunkt ist die Festungsstadt Kuelap auf 3000 Meter Höhe. Die Sarcophage von Karajia und der versteckte Superlativcontent://media/external/file/1204 Wasserfall von Gocta.

Nordperu Kuelap. > Bei den Wolkenkriegern <

Interessanter Beitrag über:

Die Festungsstadt Kuélap in Perus Norden

Die siedlungsartige Festungsstadt  wurde 800 nach Christus gebaut und ist damit älter als Machu Picchu.  Hier wohnte ein Andenvolk, das von den Inka „Wolkenkrieger“ genannt wurde,die Festungsstadt auf knapp 3.000 Kilometern Höhe ist nur schwer zugänglich.

Mehr Infos auf:  Festungsstadt Kuelap im Norden von Peru. Deutschlandfunk.de   Von Philipp Eins

 

Haus in Kuelap der Festung der Chachapoyas Wolkenkrieger.
Nord Peru: Wohnhaus in Kuelap der Festung der Chachapoyas Wolkenkrieger.
Mauern eines Hauses in der Feststungstadt Kuelap im Norden von Peru
Mauern eines Hauses in der Stadt der Wolkenkrieger in Chachapoyas im Norden von Peru.
Mauerornament Kuelap
Typisches rautenförmiges Mauerverzierung an den Hausruinen von Kuelap.
Ausblick in das Tal des Utcubamba Flusses von der Anhöhe der Festung Kuelap, dem einstigen Refugium der Chachapoyas Wolkenkrieger.
Eingangstour der Kuelap Festung
Eingangstor der Wolkenkriegerfestung bei Kuelap

 

 

 

 

 

 

 

 

Merken

Von Jaen nach Cajamarca mit dem Rad.

Von Jaen nach Cajamarca Km total: 5519 Hm total: 77.708 hm Gleich mal vorweg a.) ein langer Bericht b.) viele Fotos mit dem Handy gemacht und daher tlw. leider unscharf.

über So nah und doch so fern — wosaontour

Guardar

Northern Highland Peru – The hidden treasures of Chachapoyas

The lesser visited Northern highlands of Peru hold a treasure trove of historical ruins and natural wonders just waiting to be visited. Travel is slow on the winding and sometimes potholed roads, but for the patient traveller, the rewards are high and plentiful – Pre-Colombian ruins matched in size and splendor only by Machu Picchu, ceremonial burial chambers on high cliffs marked by life-sized sarcophagi and the world’s third highest waterfall to name but a few.

More on:
http://latinchattin.com/2013/12/18/the-hidden-treasures-of-chachapoyas/

Recent Posts on  http://latinchattin.com

Iquitos die Dschungel Metropole

-Iquitos – a steamy jungle metropolis

Fracht Boot nach Iquitos

– Cargo boat to Iquitos

Dieser Beitrag über die Schätze der Wolkenkrieger in Nordperu

– The hidden treasures of Chachapoyas

Huanchaco und dessen kleine Schilfboote und die Lehmziegelstadt Chan Chan

-Huanchaco & Chan Chan

Bergwandern in der Kordilliera Blanca im Norden Perus in Huaraz

– Trekking doesn’t get better than this – The Cordillera Blanca

Lima eine Liebes Hassbeziehung

– Lima – a love-hate relationship

Reise ins Reich der Wolkenkrieger von Chachapoyas und Kuelap im Norden von Peru. Die auf über 3000 Meter hoch gelegene Festung Kuelap ist eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Nord Peru.

Peru

Am Mittwoch, 31. Oktober brach ich mit meinem Studienkollegen Manfred für ein verlängerte Wochenende nach Chachapoyas auf.

Die Busfahrt begann mit einem heillosen Verkehrschaos in Lima und endete nach der Durchquerung von mehreren Klimazonen (Strand, Wüste, Steppe, Hochgebirge, Dschungel,…) und Flüssen (es gibt nicht immer Brücken!) und ständigem Auf- und Ab der Klimaanlage (Minimum 13 °C Maximum 27 °C Innentemperatur!) schließlich nach 23,5 Stunden Fartzeit in den Nebelwäldern Chachapoyas, der Hauptstadt der Provinz Amazonas im Norden Perus.
Aufgrund ihrer Abgelegenheit ist die Gegend nicht allzu touristisch und hat ihren natürlichen Charme bewahrt – obwohl die Einheimischen stolz auf ihre 10.000 Gäste jährlich sind (die meisten davon Peruaner). Kleiner Vergleich: Machu Picchu, das „Weltwunder“ Perus schafft diese Zahl in einer Woche (ca. 500.000 Touristen im Jahr) und das Schloss Schönbrunn schafft diese Zahl in einem halben Tag (6,7 Millionen Besucher pro Jahr).

Nachdem sich unsere Körper von den Strapazen der Reise erholt…

Ursprünglichen Post anzeigen 349 weitere Wörter

PERU: VERTEIDIGUNGSMINISTER OTÁROLA UND INNENMINSTER LOZADA ZURÜCKGETRETEN | INFOAMAZONAS – Ganz Peru, eine Seite. Nachrichten, Kommentare und Analysen aus & um Peru, Amazonas und Chachapoyas.

Perus Verteidigungsminister Alberto Otárola, Innenminister Daniel Lozada sind zurückgetretten. Vizepräsidentin Marisol Espinoza nahm die Rücktrittsgesuche an. Die Minister wollten wohl die Vertrauensfrage im Kongress vermeiden. Die Minister standen wegen der Todesopfern aus den Reihen von Polizei und Militär durch die Hand von Sendero Luminoso-Terroristen und  durch Mängel an Technik und Ausrüstung in den vergangenen in der starken öffentlichen Kritik.

——————————————–
Nachtrag heute am 15ten Mai 2012 wurden der neue Verteidigungsminister und Innenminister vereidigt. Sowie noch ein „Produktionsminister“

Im folgendern  die neuen Minister im Kabinet von Ollanta Humala:

Innenminister  Interior Wilver Calle Girón;
der Verteidigungsminister, José Antonio Urquizo Maggia;
Produktion Gladys Triveño Chan Jan juraron

Sie wurden typischerweise nicht im Kongress vereidigt sondern im Palast des Präsidenten.
http://www.rpp.com.pe/2012-05-15-mandatario-humala-tomo-juramento-a-tres-nuevos-miembros-del-gabinete-noticia_481939.html
————————————————

 

via PERU: VERTEIDIGUNGSMINISTER OTÁROLA UND INNENMINSTER LOZADA ZURÜCKGETRETEN | INFOAMAZONAS – Ganz Peru, eine Seite. Nachrichten, Kommentare und Analysen aus & um Peru, Amazonas und Chachapoyas..

weitere Peru Nachrichten hier:

Deutsche Peru Nachrichten

Mauern eines Hauses in der Feststungstadt Kuelap im Norden von Peru
Mauern eines Hauses in der Stadt der Wolkenkrieger in Chachapoyas im Norden von Peru.