Nordperu Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten in Nordperu, das noch nicht so sehr touristisch erschlossene Nordperu bietet viele sehenswertes und noch unbekanntes für den Peru Reisenden. Angefangen von Gocta einem der grössten Wasserfälle der Erde, der Lehmziegelstadt Chan Chan bis Cajamaca wo der letzte Inca gefangen wurde. Für Bergsteiger und Trekker ist Huaraz das Paradies bzw Hotspot von ganz Südamerka.

Bei der Plannung einer Reise im Norden von Peru gibt es eine Anzahl von interessanten Reisezielen, so das einem die Auswahl  schon manchmal schwer fällt.
Eine der wichtigsten und am häufigsten besuchten Sehenswürdigkeiten im Norden von Peru sind die kolonial geprägten Städten Trujillo und Chiclayo. (Diese liegen in der Küstenregion vor dem Beginn der peruanischen Anden.)
Dann ist auch noch die Frage ob es eine abgeschlossene Nordperureise sein soll oder sie mit einer Anschlussreise verknüpft werden soll.

Als erstes Sehenswürdigkeiten Nordperus nahe Lima:
Nahe bei Lima kann man Caral den Ruinen Komplex der ältesten Stadt und Zivilisation Südamerikas besuchen.
Caral liegt unweit vonn Baranca im Supe Tal. Neben Caral gibt es im Tal noch weitere archäologische Fundstätten.

Auf eigene Faust Caral anzusehen ist nicht so ideal, da man meist auf lokale Kleinbusse angewiesen ist. So das der Besuch von Caral eher im Rahmen einer Tagestour stattfinden kann bzw. integriert auf der Fahrt in den Norden Perus.
Am günstigsten ist es mit einer spanischsrachigen Gruppe ab Lima mitzufahren.

Die klassischen Nordperu Sehenswürdigkeiten:

Etwas weniger bekannt aber interessant ist auch die Senora de Cao die die erste bekannte Frau in einer Herrscherposition im vorkolonialem Peru ist.

Der Arco Iris Tempel auch als Drachentempel bekannt.

Dann kommt die Sonnenpyramide zusammen mit der Mondpyramide unweit Trujillos.

Das Museum Tumba Reales zeigt die Schätze des Herrschers von Sipan. (Senor de Sipan auf spanisch). Die Huaca de Rajado ist der Ort wo man den „Senor de Sipan“ gefunden hat.

Huanchaco mit seinen Einmann Schilfbooten  auf denen die Fischer auf den Pazifik hinausfahren.

 

 

 

 

 

 

Chan Chan die bekannte Lehmziegelstadt ist auch nicht weit von Trujillo entfernt.

Eine andere Peru Senenswuerdigkeit sind die Pyramiden von Tucume und der Wald von Pomac. (Bosque de Pomac).

Bei Chiclayo hinter Lambayeque ist die Stadt  Ferrenafe mit der Santa Lucia Kirche und dem National Museum von Sican in dem die Funde von Batan Grande ausgestellt sind.

Dann noch Cavin de Huantar bei Huaraz.
Die Stadt  oder Dorf Chachapoyas ist der Ausgangspunkt für die Erkundung des Reiches der Wolkenkriegers.
Ein Höhepunkt ist die Festungsstadt Kuelap auf 3000 Meter Höhe. Die Sarcophage von Karajia und der versteckte Superlativcontent://media/external/file/1204 Wasserfall von Gocta.

Merken