Der „Bürger“-Krieg in Kolumbien – Regierung – FARC – Paramilitärs – Indigenas.

„Kolumbiens ausgelutschter Krieg“
Zum Blogartikel  hier klicken  > Cauca « beinebaumelnlassen.

Der kolumbianische Bürgerkrieg zwischen FARC-Guerilla, Militär, Paramilitärs, Drogenbaronen, Großgrundbesitzern, mexikanischen Kartellen, Polizei, indigenen Dörfern, Parteien, Medien und großen Teilen der Zivilgesellschaft ist nicht beendet, im Gegenteil, er scheint gerade wieder neu aufzuflammen. Mir war das nicht klar, deswegen habe ich zu recherchieren begonnen. Ich wollte wissen, was gerade so in Kolumbien los ist.
Präsident Santos will erst mit Friedensverhandlungen beginnen, wenn die FARC alle Geiseln frei gelassen hat. Mindestens 400 werden noch in ihrer Gewalt vermutet. Zahlreiche Intellektuelle und Künstler haben sich kürzlich für eine politische Lösung des Konflikts ausgesprochen. Jahrelang war die militärische Haudraufmethode bevorzugt worden, der viele Menschen zum Opfer gefallen sind  via    Cauca « Blog beinebaumelnlassen.

—————–                                                                                             ————————-

Weitere Informationen:  Related articles

Aussagen der FARC “Frieden, der radikale sozioökonomische Reformen beinhaltet” Amerika21.de

Kolumbien: Noch 7 Tage bis zum Start Dialogs zwischen Regierung und FARC: Kirche erinnert an die eigene Friedensarbeit

Fotobericht Interkulturales Treffen Morales Cauca Kolumbien – ACIN Weiterlesen →
Foto Bericht aus Cauca  Kolumbien

Spirituelles Oberhaupt einer indigenen Nasa Gemeinde getötet in Kolumbien,  Dept. Cauca Lizandro Tenorio Troche Blickpunkt Lateinamerika     Weiterlesen →

Kolumbien Cauca – Toribio. Rückeroberung von Sendestation des Militärs fordert 28 Verletzte Indianer.    Weiterlesen →

externe Artikel: Colombia stumbles towards peace, but belligerence still the currency in strife-torn land (scotsman.com)

Fotobericht Interkulturales Treffen Morales Cauca Kolumbien – ACIN

 

XXI Treffen der indigenen Kinder, Bauern und Afro West Zone Morales-Cauca.
Von 10 bis 14 September

 

Foto Bericht aus Cauca  Kolumbien

Den Berg hinauf  4 Stunden von der Stadt entfernt
das Ziel Agua Negra.
Die Landschaft wie im nördlichen Cauca, zeigt Anzeichen von intensiven Sommer, im gesamte westliche Land, während die östliche Hälfte überflutet ist.

 

Zwischen dem trockenen gelben Gras und das Verbrennen von natürlichen schwarz oder rocería, zwischen Schwarz und Gelb des Berges
Der Weg zu der Wache Agua Negra diesem staubigen Grautönen verlassen ihre Wanderer und ihre goldenen Roben.
Die Gespräche, die zwischen den Bewohnern während der Fahrt ist die große Sorge, wegen der langen Dürre. Um den 21ten. September ist die Zeit des Sähens und Pflanzens. Doch der Regen kommt nicht. Und das Vieh entlang des Ufers stirbt.
Am Ende der Strecke haben wir zweisprachige interkulturelle Bildungseinrichtung Agua Negra erreicht.

 

mehr auf spanisch:
Foto Bericht aus Cauca
reportaje, encuentro intercultural Morales Cauca | Asociación de Cabildos de Indígenas Norte del Cauca – ACIN
.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Flag of Cauca, Colombia. Created by Fibonacci,...
Flag of Cauca, Colombia. Created by Fibonacci, based on Carlos E. Thompson’s PD image. (Photo credit: Wikipedia)

 

 

Indianer realisieren Teil-Entmilitarisierung ihres Gebietes in Kolumbien (FARC + Staatliches Militär)

„Am 17.07.hatten nach Angaben der Nachrichtenagentur TeleSur rund 5.000 Indigene die in der  Kleinstadt Toribio (Provinz Cauca) stationierten ca. 100 Soldaten von ihrem Stützpunkt auf dem Hügel Berlin vertrieben. Santos bezeichnete die Aktionen als „inakzeptabel“ und kündigte eine Verstärkung der Truppen an. „Als Präsident aller Kolumbianer verurteile ich dieses Vorgehen aufs Schärfste und rufe entschieden dazu auf, diese Kampfhandlungen einzustellen“, so der Präsident weiter.“

Mehr in
Blickpunkt Lateinamerika > NACHRICHTEN.