Unabhängige Nachrichten aus Südamerika. Vortrag (Berlin) und Links.

Möglichkeiten und Grenzen | Diskussion | Donnerstag, 24.5.2018 | 18:00 Uhr | Simón-Bolívar-Saal | Sprache: Deutsch |

Mehr Infos:  Unabhängige Nachrichten aus Lateinamerika — Freunde des IAI | Entdecke Lateinamerika neu in Berlin

ITB Berlin News – Download 2017 Preview Edition

ITB Berlin News – Download 2017 Preview Edition

ITB Berlin News | The Official Show Daily of ITB Berlin

Read the Full Content or go through the digital publication

Opening The Gates

Next week, the gates open for the51st edition of ITB Berlin – the world’sleadi
ng travel trade show – amid times of uncertainty and instability. It’s at this time, perhaps more than ever, that the true value of such an event is underlined.ITBBN17_CouvHomepage_PRW.png

The value on a global scale of the discussions, sharing and thought leadership at ITB Berlin is beyond calculation. The recent words of Taleb Rifai, Secretary-General of the World
Tourism Organisation, on the importance of travel in fostering peace and understanding echo very clearly as the “big event” looms on the horizon: “The concept of open borders needs to be continued. People will defy. This is the right side of history; we build a better world when we travel. We are not accepting hating each other and building walls.”

Travel and tourism foster friendship, cultural acceptance and understanding, quite simply “bringing people together”. We take off our hats to all those who make this an ever-greater…

Ursprünglichen Post anzeigen 8 weitere Wörter

Neu entdeckt: Lateinamerikanisches Flair im Inka Cafe in Schöneberg

Peruanische Spezialitäten in Berlin Schöneberg.
In der Belziger Str. im  Inka Eis & Café.
Auch spezielle Speisen aus Peru nicht nur Eis und Cafe gibts dort.

Mehr auf der orginal Seite:
Neu entdeckt: Lateinamerikanisches Flair im Inka Cafe in Schöneberg
.

Peru unterstützt deutsche Bewerbung um den Sitz des Green Climate Fund

Der Staats­sekre­tär im BMZ, Hans-Jürgen Beer­feltz, traf sich am 17.09  mit dem perua­nischen Vize-Umwelt­minister, Gabriel Qui­jandría Acosta, in Berlin. Staatssekretär Hans Jürgen Beer­feltz dankte dabei der perua­nischen Regie­rung für ihre Un­ter­stüt­zung  der deutschen Be­wer­bung (für Bonn)  als den Sitz des Green Climate Fund (GCF) .

Durch den Fond wird ein grosser Teil der Gelder gesteuert den die Industrieländer für den Klimaschutz und die Anpassungen daran zurverfügung stellen.

Der BMZ Staats­sekre­tär lobte Rolle und die Er­folge des jungen Um­welt­minis­teriums bei der Ge­stal­tung und Kon­so­li­die­rung der perua­nischen Umwelt­politik. “
Z.B. würden Umweltverträglichkeitsprüfungen im Bergbau nun vom Umweltministerium vorgenommen.

Mehr Infos beim BMZ:

Peru unterstützt deutsche Bewerbung um den Sitz des Green Climate Fund (der dann in  Bonn sein soll).

Zusatzinfos über Peru und was das BMZ in Peru unternimmt.
http://www.bmz.de/de/was_wir_machen/laender_regionen/lateinamerika/peru/index.html

Wer Peru individuell selber erleben möchte:
Peru Reiseinfos und Programme   www.chirimoyatours.com

 

English: Hans-Jürgen Beerfeltz, State Secretar...
English: Hans-Jürgen Beerfeltz, State Secretary of German Ministery of economic collaboration (Photo credit: Wikipedia)

 

 

 

 

 

Kolumbien Cauca – Toribio. Rückeroberung von Sendestation des Militärs fordert 28 Verletzte Indianer.

Das Drama geht weiter,

Die Rückeroberung einer Sendestation auf dem Berg Berlin in Toribio im Departamento Cauca fordert 28 Verletzte Indianer. Die Indianer hatten im Rahmen ihrer Demilitarisierungspolitik den Sendestützpunkt entmilitarisiert.

„Servindi » Colombia: Continúa el drama de los indígenas de convivir con las fuerzas del orden y las FARC | Servicios en Comunicación Intercultural Servindi“

Die Indianer bestehen auf ihre Autonomie und möchten ihre Heimat demilitarisieren und haben auch schriftlich ihre Forderungen an die FARC und das Militär übermittelt.

Hier die Orginalquelle auf Spanisch zur Rückeroberung durch das kolumbianische Militär
Servindi » Colombia: Continúa el drama de los indígenas

Wappen von Kolumbien auf Chirmoya Tours Reise Blog
Das Wappen von Kolumbien ist das staatliche Hoheitszeichen, das zusammen zusammen mit der Fahne und der Nationalhymne, die Symbole des Vaterlandes präsentieren. (Symbolos Patria).
Das aktuelle Emblem hat seinen Ursprung aus dem Jahre 1834 der Epoche des „kolumbianischen“ Präsident der „Republik der Neuen Granada“ General Francisco De Paula Santander.

Deutsche wollen nach Umfrage keine Vereinigten Staaten von Europa | Telepolis

Deutsche wollen nach Umfrage keine Vereinigten Staaten von Europa + Mehr als zwei Drittel der Deutschen lehnen Eurobonds ab

Nach einer Forsa-Umfrage  Magazin stern sind die Deutschen europamüdej.
Von einer größeren Vereinigung hält die überwiegende Mehrheit offenbar nichts.
Nur 22 Prozent sind dafür, dass Deutschland den Status eines Nationalstaates
hinter sich lässt und zum Bundesstaat von Europa wird. 74 Prozent lehnen dies ab. Nicht einmal einen EU-Präsidenten will die Mehrheit wählen dürfen. Dagegen sind 63 Prozent.

Bundeskanzlerin Merkel darf sich weiter als Vorkämpferin der Mehrheit der Deutschen fühlen.
Deutsche wollen nach Umfrage keine Vereinigten Staaten von Europa | Telepolis.

Berlin

lessoeurs:

Jetzt nur noch einmal schlafen und dann geht’s ab nach Berlin. – The place to be. Sabine

dann einen schönen Berlin Aufenthalt Grüsse aus Lima Peru.