Erste Runde der kolumbianischen Friedensgespräche bendet

Havanna, Kolumbien, FARC, – Erster Abschnitt der Friedensgespräche in Havanna abgeschlossen.

Es seien den Erwartungen entsprechende Ergebnisse erzielt worden, so die Aussage des Regierungsvertretters. Die Gespräche werden am 5ten Dezember fortgesetzt.
Mitte Dezember soll es ein Forum in Bogota geben in dem Vorschläge zur Verbesserung der Situation der Landarbeiter eingebracht werden können.

mehr Infos: greenpeace magazin: Erste Runde der kolumbianischen Friedensgespräche abgeschlossen.


Guerillakampf als Lebensinhalt

Die neue Zürcher Zeitung zur Guerilliera Tanja Nijhmeijer http://www.nzz.ch/

Die 34-jährige niederländische Philologin Tanja Nijmeijer alias Alexandra ist die grosse Attraktion für die Journalisten bei den Friedensgesprächen in Havanna zwischen Kolumbiens Regierung und der Guerilla Fuerzas Armadas Revolucionarias de Colombia (Farc). ………. Diese (Anmerkung die FARC) haben sie geschickt zur Image-Aufbesserung in die Verhandlungsdelegation aufgenommen, die sonst von alten Herren dominiert wird.

weitere Infos:
http://www.nzz.ch/aktuell/international/guerillakampf-als-lebensinhalt-.17849238

—————————————-

„Frieden in Kolumbien eine fast unmögliche Aufgabe“

Die Krise in Kolumbien und der Wert des menschlichen Lebens

http://de.radiovaticana.va/articolo.asp?c=643055

„Kolumbien ist ein Land, das einen in sozialer Hinsicht sehr ernsten Konflikt durchmacht. Ein Land, dem das innere Ungleichgewicht praktisch schon von Geburt an mitgegeben worden ist und wo es – aus einer Vielzahl von Gründen – eine enorme Kluft gibt zwischen Reichen und Armen, Gebildeten und Analphabeten, zwischen Leuten, die am sozialen Leben teilnehmen können, und denen, die am Rand stehen. Auch das hat zu dem bewaffneten Konflikt geführt, der vielleicht der älteste noch anhaltende Konflikt in der Welt ist. Millionen von Menschen sind ihm in etwa fünfzig Jahren schon zum Opfer gefallen.“

Zur Sterbehilfe in Kolumbien
„Ein umfassendes und ausgesprochen gefährliches Euthanasie-Gesetz! Denn es öffnet die Türe dahin, dass praktisch jeder über das Leben von anderen bestimmen kann, über das Leben von Kranken. Auch gegen die Familien werden sehr gefährliche Türen geöffnet. Ich würde sagen: Wir erleben einen Moment, wo das grundlegende, absolute Recht auf Leben aufs Spiel gesetzt wird. Und darum ist es so wichtig, dass wir in Kolumbien eine neue Mentalität entwickeln, die das Leben verteidigt und fördert.“

http://de.radiovaticana.va/articolo.asp?c=643055

Schweres Erdbeben ca. 5,4 in Kolumbien

Schweres Erdbeben ca. 7,4 in Kolumbien.

In Kolumbien gab es ein schweres Erdbeben, das Beben dauerte wohl eine Minute lang.
Das Beben war in Medellín, Cali und der Hauptstadt Bogotá zu spüren. Interessant ist die Reihenfolge und die Angabe der Erdbebenstärke der ersten Nachrichten über das sismische Ereigniss. Nach der Tageszeitung El Tiempo war das Epizentrum in la Vega, andere Quelle dagegen berichteten von San Augustin, Huila. Die geologische Service der USA (USGS) hatte das Erdbeben eine Stärke von 7.4 auf der Richterskala an und eine Tiefe von 140 Km. Zu dem Zeitpunkt gab es noch keinen Bericht staatlicher Stellen. Nach den dann folgenden offiziellen Berichten hatte das Beben, eine Intensität von 5,8 Grad auf der Richterskala und das Epizentrum war in der Gemeinde von San Agustín (Huila) in einer Tiefe von 148 KM.

Tags: Kolumbien, Erdbeben, Bogota, Medellin,  Colombia, Sismos, Bogotá,Temblores
Reportan fuerte temblor en principales ciudades de Colombia – Globovision.

Flag of Bogotá, Colombia. Created by Fibonacci...
Flag of Bogotá, Colombia. Created by Fibonacci, based on Carlos E. Thompson’s PD image. (Photo credit: Wikipedia)
Flag of Valle del Cauca, Colombia. Made by Fib...
Flag of Valle del Cauca, Colombia. Made by Fibonacci, based on Carlos E. Thompson’s PD image and Jyon’s corrections. (Photo credit: Wikipedia)