Brasilien (Rio) Fischer Aktivisten auf offenem Meer getötet.

Brasilien (Unweit Rio),
Fischer die sich für die Erhaltung der Meeresumwelt einsetzen auf offenen Meer ermordet..

Nach dem schon mehrere Fischer vor den Augen Ihrer Familien ermordet wurden, findet dieser Konflikt um Umfeld der Folgen der Ölförderung seine traurige Fortsetzung.

Am 22. Juni, dem letzten Tag der Rio+20-Konferenz, warteten die Familien von Almir Nogueira und Jõao Luiz Telles in dem kleinen Fischerdorf Mauá in der Gemeinde Magé 84 Kilometer nördlich von Rio de Janeiro entfernt vergeblich auf die Rückkehr der beiden Fischer. Nogueira wurde zwei Tage später an einem nahen Strand an sein Boot gefesselt tot aufgefunden. Die an Händen und Füßen zusammengebundene Leiche von Telles wurde am 25. Juni an einen anderen nahe gelegenen Strand angespült. Beide Männer waren offenbar ertränkt worden…..“

mehr Infos dazu:
Blickpunkt Lateinamerika > HINTERGRUND
.

CHORRILLOS

 DISTRITO DE LIMA

Knapp 15 KM südlich vom Zentrum Limas, liegt der Stadtteil  Chorrillos von Lima.
Ursprünglich ein kleines Hafen und Fischereidorf nahe der peruanischen Hauptstadt von Lima. Heute der südlichste Stadtteil vom eigentlichen Lima Metropolitana.
Wobei die Stadt mit ihren rund 10 Millionen Einwohnern über diesen Bereich hinausgeht. (Es gibt kein Meldeamt und keine Städische Meldepflicht, Eingeborenen n und Bauern waren wohl zweitrangig und die spanischen Konquistadoren brauchten so etwas nicht. )  Das Bild ist auf dem Weg nach Ica und Pracas (Ballestas entstanden)