Demostrationen in Lima gegen die jetzige Conga Politik der Regierung von Peru.

Demostrationen gegen die derzeitige Politik der konfrontation im Conga Newmont Mining Konflikt, auch in Lima Miraflores.

Demonstration gegen Conga und die staatliche Gewalt in diesem Konflikt.

Demonstration gegen die Politik und das Conga Newmont Mining Projekt
Sozialer Protest gegen Umweltverschmutzung, Newmont Mining und dessen Conga Minen Projekt bei Cajamarca.

„die roten Fahnen wecken ungute Erinnerungen.“

H2O Cajamarca Graffiti in Lima ("Conga no va" gegen Contamination der Lebensgrundlage)
Für Wasser und gegen Conga Goldmine bei Cajamarca Protest Grafiti in Lima.
Vor der gossen Eskalation im Juli 2012.

Posted from WordPress for Android

Die Gold-Propheten – Skrupellosigkeit als Geschäftsmodell

Siehe auch den vorherigen Beitrag zur illegalen Goldgewinnung in Peru.

Die Gold-Propheten – Skrupellosigkeit als Geschäftsmodell
.

„wenn das Gold weg ist bleibt die Armut der ansässigen Bevölkerung, die Folgen des Quecksilbers und Cyanids“

Peru: Grünes Licht für zwei weitere Jahre illegalen Bergbau | Womblog

Peru: Grünes Licht für zwei weitere Jahre illegalen Bergbau | Womblog.

Umweltschäden durch illegalen Goldabau im Naturreservat Tambopata

Umweltschäden durch illegalen Goldabau im Naturreservat.
Die illegalen Minen verbrauchen weiterhin die Resourcen des Reservates
Der Chef der Polizeiregion von Madre de Dios, Coronel Miguel Navarrete Rojas – 30 tausend geschätzte ungesetzlichen Bergmänner die den Bereich nicht verlassen, der Zone La Pampa, unterbrachtem einem Sektor von Amortiguamiento des nationalen Reservats von Tambopata. „In diesem Sektor, gibt es eine Reihe von unerlaubten Geschäften außer den Minen, wie la „trata de personas“ und den Schmuggel des Treibstoffes“, die erwähnt werden.
Der Präsident des Ausschusses von Gestion der Nationalen Reservates von Tambopata, Victor Zambra Nicht, verlangt größere Zusagen der der Behörden. „In der Zone der Flüsse, verwirklicht die Kriegsmarine eine furchtbare Arbeit, aber an Land hat die Lage sich nicht viel gewechselt. Niemand kontrolliert die Ungesetzlichen und das steuert dazu bei, das die Folgen, das Ecosystem und die Landwirtschaft betreffen“.

Quelle el Comercio Peru

repost from www.chirmoyatours.com