The Chaupe family`s legal harrassment continues

The Chaupe family`s legal harrassment continues.

The second hearing of the new trial of the Chaupe family – taken to court by Yanacocha, the mining company who wants their land at all costs, will take place tomorrow 12th November 2013 at 11am in Celendin.

Yanacocha, after attempting to terrorize the family into leaving their land, are also trying to intimidate them through the courts.  The first trial, the result of which the family were sentenced to 3 years suspended jail sentence, a fine of 200 soles and a deadline of 30 days to leave their land, was annulled in the Superior Court of Justice of Cajamarca due to severe procedural failures (such as not taking into account one of the most important articles of evidence – the Chaupe family`s document of possession).

Peru Yanacocha Newmont Mining
The Chaupe family`s legal harrassment continues
.

Newmont plant d…

Newmont plant derzeit mit einem Investitionsbudget von 2,1 bis 2,3 Mrd. Dollar, wovon 40% für Entwicklungsarbeiten vorgesehen sind. Neben den Arbeiten auf Akyem und Batu Hijau liegt der Fokus darauf, die bestmöglichen Entwicklungsoptionen für das Conga-Projekt in Peru und das Tanami-Projekt in Australien zu identifizieren.

Darüber hinaus hat das Unternehmen für das erste Quartal eine an den Goldpreis gekoppelte Dividendenausschüttung von 0,425 Dollar pro Aktie angekündigt, die allerdings noch vom Board of Directors – entspricht ungefähr dem Aufsichtsrat – genehmigt werden muss. Das wäre ein Anstieg von 21% im Vergleich zum ersten Quartal 2012.

Quartalsdividende steigt um 21%: Newmont Mining – Leichter Rückgang der Goldproduktion auf 5 Mio. Unzen | Björn Junker.

Peru Cajamarca Conga, Regierung spricht wieder mit Regionalregierung über Goldminen Projekt.

Peru Regierung will Gespräche zu Conga wieder aufnehmen Die peruanische Regierung will diese Woche erneut mit der Regionalregierung von Cajamarca über die Durchführung des umstrittenen Bergbauprojekts Conga sprechen. Dies gab Umweltminister Manuel Pulgar Vidal am Montagabend bekannt. An den Gesprächen werden auch der gegen das Projekt opponierende Chef der Regionalregierung von Cajamarca, Gregorio Santos sowie der Bischof Miguel Cabrejos und der Priester Gastón Garatea teilnehmen, so der Minister.

viaBlickpunkt Lateinamerika > NACHRICHTEN.

Im folgenden ein in deutsch übersetzter Auszug aus:

http://www.larepublica.pe/12-11-2012/c-vivimos-una-conflictividad-propia-de-los-paises-en-crecimiento

Der Minister manuel-pulgar-vidal hat sich entschieden, in Sonntag zu arbeiten. Weil es ihn interessiert, vom zukünftigen Nationalen Umweltbescheinigungsdienst zu sprechen, weil er sich bewusst ist, dass die Bevölkerung nach Conga („damit sond wohl die Ereignisse gemeint“ ‚Anmerkung der Übersetzung)   an die Studien des Umwelteinflusses, und weil es ihn (den Minister) interessiert, wieder Licht in die Geschehen zu lassen, was die Regierung macht, um die Sachen in Cajamarca zu verbessern.

Sie haben im Kongress die Schöpfung des Nationalen Umweltbescheinigungsdienstes für die Nachhaltigen Investitionen vorgeschlagen. (Senace). Warum?

Für die Umwelt bestrebungen ist das  wichtigste und spezialisierte Instrument das Studium des Umwelteinflusses (EIA), weil das ein vorbeugendes Instrument ist. Seit 1991 ist der EIA von jedem Sektor genehmigt. Die Frage ist, warum die Umweltministerium dieses nicht druchführt, die ja die spezialisierte Autorität ist.
(Anm. diese Frage ist sicher nur rethorisch)

Zugeschrieben im Minam, wäre der Senace diese Einrichtung, die, mit seinem technischen Fassungsvermögen, Glaubwürdigkeit und Vertrauen erzeugt, weil der EIA (Unwelteinflussstudie) nicht nur das Ziel hat von erreichen, dass sich die Umweltbeeinträchtigungen einschränken, minimisieren oder Unkehren, sondern auch  Vertrauen erzeugen.

Einer der größten Fragen ist in Bezug auf Conga   ist genau die, dass der Minam am EIA nicht teilgenommen hat.
 
So ist er. Das Bürgertum hat gefordert, dass der Minam ein größeres Eingreifen hat. merkwürdigerweise  2008, – wenn das Ministerium geschaffen wurde – es eine Kommission gegeben hat, die das diskutiert hat, aber es keine politische Willenskraft gegeben hat, damit der Minam die Veranwortung für die EIA hatt. Die Diskussion war nicht leicht, aber wir haben die Rückendeckung des Präsidenten für diese Initiative  und warten jetzt, dass sie vom Kongress genehmigt ist.

Diese Änderung ist eine Reaktion auf das Gonga Geschehen  (Anmerkung bis erstes Halbjahr 2012) und was dann?
 
Alle Änderungen, die vorgeschlagen werden und die zum Bericht der MultiSektorenkommission 189 gehören, gehen aus einem politischen Wunsch hervor, die Stücke anzupassen, um zu vermeiden, dass sich die Konflikte wiederholen, größeres Vertrauen zu erzeugen und einen der Hauptpunkte  vom Staat zu stärken, der die Umweltbestrebungen sind sind. Wir könnten ja sagen, das wird mit Conga (Anmerkung. Newmont Mining in Cajamarca und die Yanacocha Goldmine)  und mit der Lage der Konfliktsituationen im Allgemeinen verbunden.

Und noch ein Blog zur Frage des Golminenkonfliktes der Regierung vom Peru in Cajamarca (Congo, Yanococha, Newmontmining und Regionalregierung).

http://lamula.pe/2012/11/12/gobierno-reanudara-dialogo-en-cajamarca/clalexl

Peru erschwert die Aufklärung der Morde im Rahmen der Congo und Xtra Minen Proteste

 

Die Prozesse der Untersuchungen der Morde wurden an weit entfernte Staatsanwaltschaften übergeben.

Abgesehen davon stellt sich die Frage wie der Staat dann gegen die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung in Cajamarca das Minenprojekt Conga von Newmont Mining dann trotzdem noch durchsetzen wird. Mit demokratischen Mitteln ist das wohl nicht mehr möglich.
Zur Zeit gibt es in der Presse vereinzelt Stimmen die die Absetzung des demokratisch gewählten Regionalpräsidenten Santos fordern. 

Mehr Infos:
Aufklärung der Erschiessungen im Rahmen der Minenproteste von Conga und Xstrata wird durch örtliche Entfernung der Prozessorte erschwert.  Tageszeitung junge Welt
.

View on Cajamarca (Peru) Blick vom Hausberg Cajamarcas, Santa Apolonia (Photo credit: Wikipedia)

Aerial view of Cajamarca, Peru Català: Vista a...
Aerial view of Cajamarca, Peru Català: Vista aèria de Cajamarca (Photo credit: Wikipedia) , Diesmal Blick auf den Hausberg Cajamarcas. (rechts dahinter die Plaza de Armas). Die Sicht geht quasi von eimem Stadtrand zum anderen Stadtrand der vom Goldminenprojekt und den Protesten geplagten Stadt.

#conga #walls… Karikatur zur Konfrontation beim Goldminen Projekt

Link zu einer Karikatur pasend zur politisch sozialen Lage in Cajamarca
zum Konflikt um das Conga Gold- oder vielleicht besser Geldminen Projekt von Newmont Mining und der peruanischen Regierung.

Asco de Gobierno   –  Los Mata y No   >>  auf dieser Seite  #conga #walls….

Desweiteren einige Fotos zu Cajamarca, den Coldminen und ein Foto des grössten Karnevals in Peru natürlich in Cajamarca.

Gold-mine "Yanacocha" bei/ near Caja...
Gold-mine „Yanacocha“ bei/ near Cajamarca (Peru) (Photo credit: Wikipedia)

English: Flag of Cajamarca, Peru. Español: Ban...

Demonstration gegen die Politik und das Conga Newmont Mining Projekt
Sozialer Protest gegen Umweltverschmutzung, Newmont Mining und dessen Conga Minen Projekt bei Cajamarca. Die roten Fahnen hier in Lima erinneren irgendwie an den Leuchtenden Pfad.
H2O Cajamarca Graffiti in Lima ("Conga no va" gegen Contamination der Lebensgrundlage)
Für Wasser und gegen Conga Goldmine bei Cajamarca Protest Grafiti in Lima.
Vor der gossen Eskalation im Juli 2012.
Grafiti in Lima Thema Pacha Mama Conga (Cajamarca und das Newmont Mining Projekt Conga.)
Protest Grafiti im Zentrum von Lima zum Thema Cajamarca und das Newmont Mining Projekt Conga. „Pacha Mama“ „Konflikt der Bergbauern um Wasser, Kultur und Lebensraum.
 Karneval von Cajamarca
Carnaval de Cajamarca im Norden von Peru
Der Karneval von Cajamarca ist eines der grössten Feste in Peru, von Versicherungen, Banken und Polizei nimmt alles teil, bis auf die Minengesellschaften die nur die Stadt mit „Trinkgeld“ sponsern.

Peru Reisen www.chirimoyatours.com

The High Price of Gold: Peru Mining Protests Turn Deadly > OutsideOnline.com

Der hohe Preis fürs Gold, die Proteste führen zu Toten durch Polizei und Militär.  Beitrag auf Englisch, 500 Jahre „The Games must go on“  – „Europäisch Westliche Koloniale Politik in Südamerika.“

The High Price of Gold: Peru Mining Protests Turn Deadly – Page 1 | Politics | OutsideOnline.com.

Proteste gehen das Newmont Mining  Goldminen Pojekt Conga in Norden von Peru bei Cajamarca.

Demonstration gegen Conga und die staatliche Gewalt in diesem Konflikt.
Proteste in den Städten Perus (hier Lima) gegen das Goldminenporjekt Conga und für sauberes Wasser und die Erhalteun der Umwelt der Bergbauern bei Cajamarca. Am 12ten Juli war an der Plaza San Martin in Lima eine Demonstration wo das Nationale Monument verunziert wurde.
under dem Motto „Congo no va“ und „ni un muerto mas“ (kein Toter mehr)

Operación Diablo / The Devil Operation on Vimeo

Cajamarca und das Gold

Operación Diablo / The Devil Operation on Vimeo on Vimeo

viaOperación Diablo / The Devil Operation on Vimeo.

Demostrationen in Lima gegen die jetzige Conga Politik der Regierung von Peru.

Demostrationen gegen die derzeitige Politik der konfrontation im Conga Newmont Mining Konflikt, auch in Lima Miraflores.

Demonstration gegen Conga und die staatliche Gewalt in diesem Konflikt.

Demonstration gegen die Politik und das Conga Newmont Mining Projekt
Sozialer Protest gegen Umweltverschmutzung, Newmont Mining und dessen Conga Minen Projekt bei Cajamarca.

„die roten Fahnen wecken ungute Erinnerungen.“

H2O Cajamarca Graffiti in Lima ("Conga no va" gegen Contamination der Lebensgrundlage)
Für Wasser und gegen Conga Goldmine bei Cajamarca Protest Grafiti in Lima.
Vor der gossen Eskalation im Juli 2012.

Posted from WordPress for Android

Peru: Menschen sterben bei Protesten gegen Bergbau – Juni Chronik

Chronik (Juni)  Bergbau Umweltkonflikt in Cajamarca

Tödliche Schüsse auf demonstrierende Bergbauern und „nur“ Feuerwerkskörper gegen Polizisten.

„Conga va oder Conga no va“ – „Sein oder nicht sein“ für die traditionelle Kultur der Bergbauern im Umfeld der US Newmont Minengesellschaft in Cajamarca.
Das dürfte dann auch bald für das Wirtschaftswachstum für Peru gelten nach dem ersten Handelsdefizit nach vielen Jahren.

Im Gegensatz zu den Drogenrevolutionären im Dschungel kommen die staatlichen Kräfte noch ohne tödliche Verluste davon. Die Verluste wären hier in Südamerika allerdings auch im Vergleich gegen die drohenden wirtschaftlichen Verluste des Staates unerheblich.

Chronik (Juni)
der zunehmenden Eskalierung eines postkolonialen Konfliktes bei Cajamarca (Peru/Südamerika)

3ter Juli 2012
Der Notstand gilt in  den Provinzen Celendín, Hualgayoc und Cajamarca.
(Provincias sind in Peru annähernd mit bundesdeutschen Landkreisen oder Regierungsbezirken zu vergleichen) Notstand in Peru: Drei Menschen sterben bei Protesten gegen Bergbau – SPIEGEL ONLINE.

4ter Juli 2012
–  Ein Toter und 20 Verletzte in Bambamarca bei Cajamarca.
– Die katholische Kirche fordert die Wiederaufnahme des Dialoges.
– Newmont Mining ist schweigend im Hintergund und bringt das Land indirekt in die Wirtschaftskrise.
– Nach Presseaussagen wurde auf die Polizei nicht mit Waffen geschossen.

Es gab einen

5ter Juli 2012

Lima  – „Angesichts der bedauerlichen Ereignisse des 3. Juli appelliert die Bischofskonferenz von Peru (CEP) erneut an alle rteien des Konflikts mit der Bitte um Verzicht auf Gewalt … Gewalt ist kein Mittel zur Durchsetzung der Ziele einer Gemeinschaft oder eines Volkes“ http://www.fides.org/aree/news/newsdet.php?idnews=30543&lan=deu

6ter Juni Demonstrationen gegen Conga und die Politik des Staates.

Demonstration gegen die Politik und das Conga Newmont Mining Projekt
Sozialer Protest gegen Umweltverschmutzung, Newmont Mining und dessen Conga Minen Projekt bei Cajamarca.

Demonstration gegen Conga und die staatliche Gewalt in diesem Konflikt.

Demonstrationen in Lima gegen die staatliche Konfrontation bei dem Conga Newmont Mining Umweltkonflikt. bei Cajamarca.

———————-

Der Präsident spielt den harten Rechten in die Hände
Humala in der Falle
Kommentar in der TAZ
„Perus Präsident Ollanta Humala verrennt sich immer mehr. Vier Tote an zwei Tagen und die brutal-blamable Festnahme von Marco Arana, Perus profiliertestem Umweltschützer“
Quelle TAZ. http://www.taz.de/Kommentar-Proteste-Peru/!96765/

Chiapas.eu » Brief an Botschafter von Peru wegen Polizeigewalt in Cajamarca

Protestaktion gegen die Polizeigewalt in Cajamarca

Chiapas.eu » Brief an Botschafter von Peru wegen Polizeigewalt in Cajamarca.

Grafiti in Lima Thema Pacha Mama Conga (Cajamarca und das Newmont Mining Projekt Conga.)
Protest Grafiti im Zentrum von Lima zum Thema Cajamarca und das Newmont Mining Projekt Conga. Pacha Mama
H2O Cajamarca  Graffiti in Lima
Für Wasser und gegen Conga Goldmine bei Cajamarca Protest Grafiti in Lima.

Conga no va. X( Gold und Kupfermime in Cajamarca, Graffiti in Lima. Protest Minen Konflikt New mont Mining.

image

Posted von WordPress for Android

„Conga no va“ Protest Grafiti in Lima gegen das Newmont Mining Projekt in Cajamarca, das von Newmont nun zumindest verschoben. (Wenn nicht aufgehoben wird.)

image

Posted from WordPress for Android