Entgangene Steuern (1 Milliarde Dollar ) und Umweltzerstörung durch illegalen Bergbau.

Laut dem Goldkomitee der National Society of Mining, Petroleum and Energy (SNMPE), entgehen dem  Staat von Peru durch den illegale Minen mehr als 1 Milliarde US-Dollar im Jahr an Steuern oder Gebühren.

Hier die Quelle, über das was Verluste sind kann man sich in dem Fall streiten. 😉

Schlimmer sind auf jeden Fall die Umweltfolgen

http://latina-press.com/news/111278-peru-verluste-durch-illegalen-bergbau-betragen-1-milliarde-dollar/

Autor: Chirimoya Tours - Peru Reiseveranstalter

Wir sind ein deutschsprachiger Peru- und Südamerika Reiseveranstalter in Lima der Hauptstadt von Peru. Unsere Spezialität ist das andine Südamerika und sind spezialisiert auf individuelle Rundreisen in Peru, Chile, Equador und Bolivien. Ob Sie in den einzigartigen Manu Regenwald reisen, eine Galapagoskreuzfahrt machen, oder den grössten Salzsee der Welt in Bolivien besuchen möchten, die Atacamawüste oder die Osterinseln. Auf Anfrage macht unser Reise-Veranstalter auch Angebote über Anschlussreisen in die angrenzenden Länder. Wir organisieren mit Ihnen zusammen ihre persönliche Wunschreise. Kontaktieren Sie uns jetzt: Info@chirimoyatours.com

2 Kommentare zu „Entgangene Steuern (1 Milliarde Dollar ) und Umweltzerstörung durch illegalen Bergbau.“

  1. Hallo Chirimoya-Team.
    Danke für euren Kommentar. Tut uns Leid, dass wir so spät antworten. Zu euren Fragen betreffend der Osterinsel: Wir waren in einem argentinischen Reisebüro, wo eine Freundin arbeitet. Normalerweise gehen die Touristen kaum mehr als 3 oder 4 Tage auf die Insel, deshalb hatte eine Beraterin bei uns extra mehrmals angefragt, ob wir wirklich eine Woche dorthin gehen wollen. Wir gehen gerne wandern und sind an der Kultur sehr interessiert, deshalb ist eine Woche ideal, um genügend Zeit zu haben und an einen interessanten Ort auch ein zweites Mal hinzugehen.
    Zur Wassertemperatur: Wir haben nicht gemessen, schätzen aber etwa 22-24 Grad am 25. Oktober.

    Liebe Grüsse (und vielleicht bis bald in Peru?)
    Didier und Barbara

    Gefällt mir

    1. Danke für die Antwort mit den Infos über die Osterinseln. (Ich war jetzt auch spät mit antworten drann) Passt immer schön auf das ihr alle Formalitäten richtig erledigt mit eurem Fahrzeug, Vor langer Zeit gabs fälle wo dann nur noch ein wachsender Aktenstapel in Buenos Aires vom Auto übrigbleibt. Hier in Lateinamerika muss mann immer mit Überaschungen rechenen. Wenn um wichtiges geht seit etwas vorsichtig un wachsam. Grüsse aus Lima Andreas

      (wo es vor kurzem überraschend etwas „relativ“ mehr geregnet hat) hoffentlich nicht der „el Nino“.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s