Reblogged from Die sieben Meere:

Die sieben Meere

„Das Beste, was man vom Reisen nach Hause bringt, ist die heile Haut.“ sagt ein persisches  Sprichwort. Auch wenn mir bisher – zum Glueck – noch nichts Schlimmeres widerfahren ist: Ungeuebt in Sachen Weltreisen wie ich bin, mache ich natuerlich jede Menge falsch.

Den ersten kapitalen Fehler begehe ich noch in Buenos Aires:  Ich verknall‘ mich. Also, jetzt nicht nur so ein bisschen. Sondern so richtig. Nach etlichen Wochen in Peru ist mir klar, dass ich endlich mal damit aufhoeren kann, mir etwas vorzumachen. Und jetzt?! Ein Gespraech beim Friseur in Lima, so ganz unter Frauen: „Also ich wuerde mich fuer den Mann entscheiden.“ „Ich mich fuer die Reise.“  – Ich: Will beides. Man lebt schliesslich nur einmal. Auch wenn das bedeutet, dass saemtliche Reise- und Budgetplanungen endgueltig in heillosem Chaos versinken werden.

Fehler Nummer Zwei: Spontan auf dem Airport einen Flug buchen. Ein Flug von Lima nach Buenos Aires…

Ursprünglichen Post anzeigen 992 weitere Wörter

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.