> Kolumbiens schwarze Kohle und Bundeskanzler Scholz.

Cerrejon mine

Aufgrund eines Anrufes des Kanzlers beim Präsidenten von Kolumbien erweitert wohl die umstrittene Kohlegrube “El Cerrejón” den Export nach Deutschland.
“El Cerrejón gehört dem Schweizer Konzern Glencore.

Am selben Tag erhielten indigene Gemeinden am Rande der großen Tagebaumine die gegen den Ausbau und die Umleitung von Flüssen geklagt hatten eine Nachricht vom Umweltministerium das die Erweiterung freigegeben ist.
Aufgrund eine Beschwerde der Indgenen Gemeinden bremmst darauf hin das kolumbianische Verfassungsgericht diese Erweiterung.
Die grünen Abgeordnete kritisiert die Verletzung der Menschenrechte und die Umweltschäden durch die Kohlegewinnung der Tagebaumine “El Cerrejón”
Mehr Infos in folgendem Artikel:
>> https://www.tagesschau.de/investigativ/kontraste/kolumbianische-kohle-101.html


Hier gehts zum Video über die konkrete Situation im Umfeld der Kohlemine “El Cerrejón”
>> https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-1023787.html

Von 1996 bis 2006 gab es fast 60.000 vertriebene Menschen rund 2.600 ermordete aufgrund des Kohleabaus in Kolumbien.
Mehr Infos auf Wikipedia zur Kohleförderung und Abbau in Kolumbien:
https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlewirtschaft_Kolumbiens

Der Preis der Kohle und die Folgen für die einheimische Bevölkerung:
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/technologie/kohle-kolumbien-tagebau-103.html
“Cerrejón ist eine Bedrohung für die Indigenen, die etwa 44 Prozent der Bevölkerung in La Guajira ausmachen”

Steinkohle das alte schwarze fossile Gold.

Leave a Comment

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.