Laguna 69 – Cordillera Blanca Peru.

Eins sehr schöne Lagune in der Region Ancash, Peru. Es ist eine der mehr als 400 Lagunen, die Teil des Huascarán Nationalparks sind, der von der 1975 von der UNESCO als Biosphärenreservat und Naturerbe der Menschheit anerkannt ist.

Die Laguna 69 ist eine kleine Lagune in der Nähe der Stadt Yungay (und etwas weiter von Huaraz), in der Region Ancash, Peru. Es ist eine der mehr als 400 Lagunen, die Teil des Huascarán Nationalparks sind, der von der 1975 von der UNESCO als Biosphärenreservat und Naturerbe der Menschheit anerkannt ist. Während der Auftauzeit wird die Lagune von einem Wasserfall genährt, der aus dem Nevado Chacraraju fällt.
Der ehemalige Gletscher-Bergsee ist ein wichtiges Reiseziele der Region, das vor allem von Wandererer und Bergsteigern aufgesucht wird. Die Lagune ist leicht zugänglich ist und eine spektakuläre Aussicht bietet. Die touristische Route des Aufstiegs zur Lagune beginnt am Campingplatz Cebolla Pampa und folgt dem von der Lagune kommenden Baches, unterwegs sieht man verschiedene Wasserfälle und Kaskaden.

Textquelle: https://es.wikipedia.org/wiki/Laguna_69
Lizenz: https://en.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Text_of_Creative_Commons_Attribution-ShareAlike_3.0_Unported_License

lagoon 69 by Dvir Blashar on 500px.com

Source: https://web.500px.com/photo/112245859/lagoon-69-by-Dvir-Blashar/
———————

Blue Lake in the Cordillera Blanca by Jess Kraft on 500px.com
Source: https://pixels.com/featured/blue-lake-in-the-cordillera-blanca-jess-kraft.html

69 Lagoon by Ana Luisa Correa on 500px.com

Source: https://web.500px.com/photo/82365967/69-Lagoon-by-Ana-Luisa-Correa/

 
Schreiben Sie uns eine EMail,
bei Fragen oder Reiseinfos
über für die weißen Kordillieren in Peru.
Unser Peru Reiseveranstalter hilft Ihnen gerne weiter:

 

Chirimoya-Tours_Reiseveranstalter-in-Suedamerika_Jub-LogoN09d

Colca-Canyon_04Peru (2)
Typische Szene an den Stellen wo Einheimische Ihre Produkte verkaufen.
kaiman_alto-madre-de-dios-manu
Kaiman am Ufer des Madre de Dios im Amazonastiefland von Peru.
Tanz im Colca Canyon
Folklore Tanz im Colca Canyon.

 

Kondor_Cruz-del-Condor

… Und wieder ab in die Berge von Nord Peru

Interessanter Artikel auf goodbyegiessenhelloworld.wordpress.com über eine Busreise in den nördlichen Anden Perus. Die Region ist sehr vielseitig, interessant und touristisch noch wenig bekannt. Die Reise beginnt mit dem Reich der Wolkenkrieger nach Chachapoyas, und in dessen Festungssiedlung Kuelap. Und das Museum von Leymebamba mit mehr als 200 Mumien.
Dann geht die Perureise weiter nach Cajamarca Stadt …..

Interessanter Artikel:
>> goodbyegiessenhelloworld.wordpress.com

über eine Busreise in den nördlichen Anden Perus. Die Region ist sehr vielseitig, interessant und touristisch noch wenig bekannt.

Die Reise beginnt mit dem Reich der Wolkenkrieger nach Chachapoyas und dessen Festungssiedlung  Kuelap. Ebenso das Museum von  Leymebamba mit mehr als 200 Mumien, die bei der „Laguna de los condores“ gefunden wurden.
Danach geht die Perureise weiter nach Cajamarca Stadt und auch Bilder von den Felsen bei Cumbemayo unweit Cajamarca. Ebenso Bilder von dem hochinteressanten in den Fels gehauenen (vorinka) Bewässerungskanal, der nebenbei das Wasser von der einen Seite der Wasserscheide (Pazifisch / Atlantisch) auf die andere Seite bringt.

Hier gehts zum Artikel der
Cachapoyas & Cajamarca Reise:    >   … und wieder ab in die Berge von Nord Peru

 

Dann noch einige Fotos aus der Stadt und Region von Cajamarca von unserem  Peru-Reiseveranstalter.
Zuerst einige Bilder vom „Carnaval de Cajamarca“ und danach von der Region.

Cajamarca-Peru-KarnevalCarnaval-Cajamarca-de-Pueblo

Cajamarca Carnavales
Cajamarca Carnavales
Karneval Cajamarca Peru
Südamerika Peru Karneval 2018 in Cajamarca im Norden von Peru. Der „Carnaval de Cajamarca“ ist der größte Karneval in Peru. Dann hier einige Fotos auf Pinterest: https://www.pinterest.de/chirimoyatours/carnaval-de-cajamarca representiert von http://www.chirimoyatours.com Veranstalter von individuellen Peru Reisen.
Carnaval Cajamarca vor 2016
Carnaval Cajamarca vor 2016
Plaza de Armas Cajamarca
Caption – Chirimoya Tours
Cumbe Mayo Cajamarca
Felsformationen Cumbe Mayo bei Cajamarca im Norden von Peru.

Collpa_vacaCollpa

Foto Cajamarca Stadt
Cajamarca Foto von oberhalb by http://www.chirimoyaTours.com
Banos del Inka - Peru Cajamarca.
Banos del Inka in Cajamarca.
Baños Del Inca - Cajamarca
BAÑOS DEL INCA in Cajamarca en el verde norte de Peru, (el corzazon cerano)

 

Zum Reisebericht gehts hier:
https://goodbyegiessenhelloworld.wordpress.com/2019/09/14/und-wieder-ab-in-die-berge/

 

 

 

 

 

10 Tage in Peru —

Zugegeben. Peru handelt man nicht in knappen 2 Wochen ab. Erstens gibt es dort einfach viel zu viel zu sehen und zweitens muss man sich selbst genug Zeit geben um sich an die Höhe zu gewöhnen. Dennoch habe ich das beste aus der kurzen Zeit gemacht und will dir hier gern meine Highlights und die […]

über 10 Tage in Peru —

Pacaya Samiria Amazon Lodge – Peru Regenwald – Reisebaustein.

Mit der Pacaya Samiria Amazon Lodge Tour (5T/4N) durch den faszinierenden Amazonas Regenwald. Erkunden Sie die Natur in den noch unberührten Pacaya Samiria Nationalpark im Amazonastiefland am Maranon River.

5 Tage Tour Pacaya Samiria Amazon Lodge durch das Herz des Amazonas Regenwaldes.

Pacaya Samiria Marañon River (66217327)

  1. Der Nationalpark bei Wikipedia:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Pacaya-SamiriaDarunter das fünftägige englischsprachige Reiseprogramm:

DAY 1: IQUITOS / ECOLODGE

Location of the national reserve Pacaya Samiria in PeruWe start our adventure through the Peruvian jungle at the airport in the city of Iquitos, then we will move to the town of Nauta, the first town founded by the Spaniards on the banks of the Maranon River; the trip takes about 1.30 h. with a distance of 97 km.
In Nauta we take the boats to continue our journey to the Lodge, on the way we will visit the Fundo Casual (high water season) where we will go in search of species of flora and fauna. Upon arrival at the Lodge we give a warm welcome a descendant of the Kukama Kukamiria culture and we can also enjoy a fruit drink station, from there we were invited to go to our cabins to leave the luggage and then have lunch.

Nightly conversation on myths and legends of the Amazon and visit to our TSETSU mirador. Night excursion through Restinga Forest surrounding the Lodge to try locate some frogs, tarantulas, insects and other species with habits nocturnal. Overnight.
Lunch – dinner.

DAY 2: ADVENTURE BOOTCAMP: ECOLODGE / PACAYA SAMIRIA NATIONAL RESERVE

Interpretive and adventure treks through the primary forest of our Lodge following the route of the primates. Lunch. Departure to the Pacaya Samiria National Reserve, Nauta Caño area.
On our visit we will hike in search of pink and gray by the creek of the same name dolphins, also we will be in contact with the vast variety of flora and fauna that the reserve offers.
The first thing that catches our attention is the river so faithfully reflecting the sky, clouds, vegetation from the banks and the big trees, the visitor has the sensation of traveling between mirrors, so Pacaya Samiria is also known as „the forest of mirrors“.
Also a walk of interpretation of flooded forests, where we will try to see some primates and sloths, during the journey we can identify birds and a variety of traditional fishing practice with the material used by the Amazonian man for subsistence. Overnight.
Breakfast – lunch – dinner.

DAY 3: VISIT 20 DE ENERO RNPS/ OVERNIGHT CAMPING IN THE RESERVE

After breakfast we bound community on 20 de Enero RNPS to appreciate the different jobs held by local residents organized as groups of natural resource management to preserve species RN, there activities to be conducted as aguaje scaling, canoeing and artisanal fisheries, journey to renacal area for tents campaign (lunch on board or camp), there we arrange for exploratory journeys in the area as interest of the expedition. We leave by boat for wildlife watching nocturnal habits. Camping.
Breakfast – lunch – dinner.

DAY 4: PACAYA SAMIRIA NATIONAL RESERVE / LODGE

Breakfast at camp. Walk looking for more animals or may prefer to cool in the water of Yanayacu. We got ready and dismantle the camp to enlist our return to the Lodge
Lunch at camp or on board according to the times managed by our specialist guide.
Return to the Lodge. On the way we will enjoy the landscape that surrounds us and there we may be surprised by some wildlife we could not appreciate our entrance trip, because in the jungle none of this is predictable. Overnight.
Breakfast – lunch – dinner.
DAY 5: Pacaya Samiria Amazon LodgeLODGE

Riverboat trip on the Marañón River either to the Cocha Shiriyacu or down the river (according to the season and conditions suitable for fishing activities).

Visit to the community of San Jorge to interact with its members and understand their way of life and ancestral customs. Visit to the Center for Kukama Women Crafts (Pua Kamatawara) Project developed by Pacaya Samiria Amazon Lodge. Lunch.

Breakfast – lunch.
Note. (Anmerkungen zu diesem Reisebaustein)

• The last day includes lunch, depending on the departure flight time. If there is no time for lunch before the flight, there will be no discount or reimbursement.
• This programme may include camp night. If you do not want to camp, you can stay at the lodge all nights.

• This program can vary due to weather conditions and Low/high – water season. Our guides may do some changes in the program in order to get the most of the excursion.

• Recommendation to choose flight schedule to enter and exit to the Lodge:
First Flight Arrival: LIM / IQT (Take flights arriving before 09:00 am)
Last Flight Departure: IQT / LIM (Take flights departing after 18:00 hrs)
Another schedule ask about additional price for transfer.

TARIFAS 2019 – Preise der Pacaya Samiria Amazon Lodge Tour:

Ocupación 2 personas : US$ 1.270 por Person.
Ocupación 3 / 4 personas : US$ 1,015 por Person.
Ocupación 5 / 10 personas: US$ 840 por Person.

Schreiben Sie uns Ihre Reisefragen und Wünsche:

Unser Reiseteam freut sich Ihnen helfen zu können:

Weiterführende Informationen zum Pacaya Samiria Nationalpark:

https://www.peru.travel/what-to-do/Natural-Peru/protected-natural-areas/pacaya-samiria-national-park.aspx

Weitere interessante Links die zum Thema passen.
http://soloparaviajeros.pe/las-collpas-chuncho-y-colorado-retablo-natural/

capybara
Die größten Nagetiere der Welt, die sogenannten Wasserschweine leben im peruanischen Anazonastiefland und am Rande des Bergregenwaldes.
061bc
Exotische Blüte im Amazonas Tiefland.

 

Peru Reiseveranstalter

Südamerika Reiseveranstalter - Chirimoya Tours
Peru und Südamerika Reiseveranstalter in Lima der Hauptstadt von Peru. Individuelle Reisen durch das andine Südamerika. Rundreisen und Reisebausteine durch Equador, Peru, Bolivien, Argentinien und Chile.

 

 

Peru Rundreise 17 Tage

Peru Rundreise in 17 Tagen
zu den Höhepunkten Südperus.
Reisebeginn jederzeit, Einzelreisende und Kleingruppen,
• Machu Picchu die vergessene Inkastadt.
• Besichtigung der Nasca Linien.
• Ballestas Inseln, Wüstenoase Huacachina.
• Kondore im morgendlichen Aufwind des Colca Canon.
• Übernachtung bei einheimischer Familie auf dem Titikakasee
• Die Peru Reise ist individuell ergänzbar und anpassbar.
• Sie bestimmen den Reisezeitpunkt.

Chirimoya Tours Peru
Chaclacayo Lima 8  – Peru
EMail: info@chirimoyatours.com
Tel. Büro Lima : 0051 997448665    Tel. Kontakt: 0049(0)7123279491

Peru Rundreise in 17 Tagen
zu den Höhepunkten Südperus.

Reisebeginn jederzeit, Einzelreisende und Kleingruppen, individuell anpassbar.
Ganzjahrig durchführbar, (optimale Reisezeit April bis September/Oktober).

• Machu Picchu die vergessene Inkastadt.
• Besichtigung der Nasca Linien.
• Ballestas Inseln, Wüstenoase Huacachina.
• Kondore im morgendlichen Aufwind des Colca Canon.
• Übernachtung bei einheimischer Familie auf dem Titikakasee
• Die Peru Reise ist individuell ergänzbar und anpassbar.
• Sie bestimmen den Reisezeitpunkt.

Schreiben Sie uns Ihre Fragen und Reisewünsche.
wir helfen Ihnen gerne weiter:

Peru Reise 17 Tage, (Verlauf):

(anschließend dahinter das aufführliche Peru Reiseprogramm)

Tag 1 und Tag 2:  Lima – Ankunft am Flughafen Fahrt zum Hotel.
Tag 3 und Tag 4:  Ballesstas Inseln, Paracas Reservat, Wüstenoase Huacachina.
Tag 5:  Nasca Landprogramm oder Flug über die Nascalinien.
Tag 6:  Areqipa Citytour, Zeit zur freien Verfügung.
Tag 7 und Tag 8:  Tour durch den Colca Canyon, Kondore im Aufwind, Ende in Puno.
Tag 9 und Tag 10:  2 Tagesausflug zu Titikakaseeinseln Amatani und Taquile.
Tag 11:  Tagesausflug Fahrt von Puno nach Cusco mit Sehenswürdigkeiten und Mittagessen.
Tag 12:  Cusco Citytour mit 4 nahen Inkaruinen.
Tag 13: Tagesausflug Heiliges Tal der Inkas Übernachtung am Fuße des Machu Picchus.
Tag 14: Machu Picchu Besuch.
Tag 15: Cusco zur freien Verfügung.
Tag 16:  Flug Cusco Lima, Abends Parque de los Aguas.
Tag 17:  Internationaler Flug nach DE/A/CH.

Peru – Reiseprogramm 17 Tage.

1. Reisetag:  Peru-Lima:

Jorge Chávez Lima
Lima: Flughafen Jorge Chávez international.

Ankunft morgens am Flughafen in Lima;
Transfer zur Unterkunft Unterbringung des Gepäcks
Early Check In oder Bezug des Zimmers zur Check-in Zeit. Übernachtung in Lima.

2. Reisetag:  Stadtführung durch Lima.

City Tour in Lima.
9:00 am oder 14:00 pm: Stadtführung durch Lima.
Blick auf die Huaca Pucullana (mit „ Lehmziegel Pyramide”) einem bedeutendem administrativem und zeremoniellem Zentrum der vor Inka Zeit. Sie sehen die Plaza San Martin mit dem Helden der
Unabhängigkeitskriege und dem Hotel Bolivar und auch die zentrale Plaza Mayor (hier noch Plaza
de Armas genannt (Platz der Waffen) mit ihren Gebäuden dem Präsidentenpalast dem
bischöflichem Palast, die Kathedrale und das Rathaus.

Kathedrale Lima
Blick auf die Kathedrale von Lima.

peru_kirchentuere_lima-zentrum Danach besichtigen Sie die Kirche des Konventes San Francisco, die Sakristei und den inneren Kreuzgang und besuchen die Katakomben des Konvents. Besichtigung des modernen Limas: El Olivar, San Isidro, Mirafores – das Touristenzentrum Limas und dessen Shoppingcenter Larco Mar am Pazifkstrand.
Übernachtung in Miraflores.

Chirimoya Tours – Peru Reiseveranstalter.
Peru Chaclacayo – Lima 8.    
EMail: info@chirimoyatours.com
Tel. Büro Lima : 0051 997448665    Tel. Kontakt: 0049(0)7123279491

3. Reisetag:   Lima-Ballestas Inseln, Paracas Reservat, Oase Huacachina Sandboarding.

Lima – Paracas – Ballestas Inseln. Huacachina Sandboarding.

Seelöwen Ballestas Inseln
Ballestas Inseln an der Pazifikküste von Peru.

Sehr frühe Abfahrt nach Paracas morgens Motorbootausflug zu den Ballestas Inseln und Paracas Reservat. Weiterfahrt im Fahrzeug „privat“ nach (Ica) Huacachina dort Sandboarding.

An diesem Tag geht es sehr früh (Pickup ca. 3.00 Uhr) geht die Reise weiter mit dem Bus von Lima nach Paracas. Dort unternehmen Sie einen Ausflug mit dem Motorboot zu den Ballesta Inseln, hier gibt es im Pazifik neben bizarren interessanten Felsformationen vor allem Seelöwen, Humboldpinguine, Pelikane, Möven und andere Vogelarten (u.a. Guanovögel) zu sehen.

Candelabro Paracas
Candelabro an der Küste bei Paracas

An der Küste kann man den Candelabro (mehrarmiger Leuchter bzw. Kaktus) sehen., neben den Nasca Figuren eine der bekanntesten Geoglyphen Perus.
Gegen 11 Uhr Besuch des Paracas Nationalparks an der Pazifikküste. Am selben Tag Weiterreise nach Ica und Wüstenoase Huachipa.

huacachina ica
Wüsten Oase Huachchina bei Ica. (Auf der klassischen Peruroute südlich von Lima).Reiseinfos und Angebote von Ihrem Peru Reiseveranstalter in Lima. EMail info@chirimoyatours.com

Um 1960 war Huacachina der exclusive Badeort für die wohlhabende Bevölkerung Limas.
Heute ist es eher die Lagune und ihre Legende und die Saharagleiche Wüstenumgebung mit den fast 100 Meter hohen Dünen.
Ca. 16:30 Uhr Buggyfahrt und Sandboarding vor Sonnenuntergang bei der Oase Huacachina.
Während einer turbulenten Fahrt mit dem Buggy erleben Sie die Sanddünen um die Wüstenoase Huachipa herum. Wer möchte kann sich (liegend) im Sandboarding üben.
Übernachtung in von Sanddünen umgegbenen Wüstenoase Huacachina.


4. Reisetag: Ica – Nasca.

Transferfahrt Huacachina/ Fahrt Ica – Nasca:
Mittags Transfer zur Bushaltestelle, 12 Uhr Busfahrt Ica nach Nasca, Übernachtung dort.


5. Reisetag: Flug über die Nascalinien und Figuren, Fahrt nach Arequipa.

Nasca Linien - und Nazca Figuren
Nasca Linien und Figuren beim Beobachtungspunkt an der Panamericana.

Nazcalinien und Figuren:
morgens: 35 Min. Flug über die Nazca Figuren und Linien auf eigenen Wunsch nach Risikoinformation.
Neben den geometrischen Formen und Linien sind vor allem die in den Sand gescharrte Figuren interessant wie Kolibri, Affe, Vogel, Astronaut, Spinne, Hund, Pelikan, Kondor und andere mehr.

Maria Reiche gebürtig aus Dresden hatte über 45 Jahre lang die Nascalinien und Figuren erforscht, bis sie 1998 starb. Ihre Arbeit hat wesentlichen Anteil daran das die Nascalinien im wesentlichen unversehrt erhalten sind. 14.30 Busfahrt nach Arequipa Ankunft ca. 23:30 Uhr. Übernachtung dort.

6. Reisetag: Arequipa Citytour und freie Zeit.

City Tour in Arequipa plus Zeit zur eigenen Gestaltung, . Citytour (in Gruppe, ca. 3,5h), Besichtigung der Kathedrale, des Konventes Santa Catalina (quasi eine kleine historische Stadt innerhalb Arequipas), Mirador de llanaguara mit Blick auf den Hausberg Misti, die Plaza de Armas der koloniale Hauptplatz mit dem obligatorischem Brunnen. Der Name „weiße Stadt“ kommt entweder von dem vulkanischem Sillar-Gestein her oder davon das früher nur weiße Einwohner in Arequipa leben durften.
Übernachtung in Arequipa.

Optional: Wer möchte, kann versuchen morgens der Mumie des Inkamädchen „Juanita“ noch einen kurzen Besuch abstatten, die 1995 im Gebirge gefunden wurde.

Bemerkung:
In den nächsten Tagen mit dem zweitägigen Ausflug in den Colca Canyon beginnt der allmähliche Aufstieg in größere Höhen. Mit Ende längerer Aufenthalt fast auf 4000 Meter über dem Meer in Puno am Titkakasee. Allgemeine Regeln zur Höhenaklimatsierung und besonders hier auch Essenshygiene beachten.

Chirimoya Tours – Peru Reiseveranstalter.
Chaclacayo – Lima 8.    
EMail: info@chirimoyatours.com
Tel. Büro Lima : 0051 997448665    Tel. Kontakt: 0049(0)7123279491

7. Reisetag: Zweitagesausflug in den Colca Canyon.

Erster Tag:

Colca Canyon
Blick in die Tiefe und Weite des Colca Canyons
Kondor-im-Colca-Canyon_med
Ein wohl jüngerer Kondor vor dem Start.

Sie fahren durch das Tal der Vulkane kommen am Vikunja Park vorbei und werden den ersten Teil des Colca Canyon kennen lernen. Übernachtung im Colca Canyon.
Optional gegen Aufgeld in Übernachtung in Colca Lodge mit Thermalbädern im Freien möglich sofern verfügbar.

8. Reisetag: Colca Canyon, Cruz del Condor.

 Zweiter Tag: Colca CanyonCruz del Condor.

Majestätische Kondore und Adler im) morgendlichen Aufwind.
(also von Nov. bis März in der Regenzeit sind die Kondore seltener zu sehen). Anschließend Fahrt durch Canyon Weiterfahrt nach Puno) dort Übernachtung.

Bemerkung: (Pullover, Sonnenschutz, ausladender Hut, ausreichend warmer Schlafanzug oder vergleichbares Essenshygiene und Höhe beachten)

9. Reisetag: Beginn des Titicacasee Ausfluges (2Tage und 1Nacht).

Erster Tag.

Titikakasee
Titikakasee Im Hintergrund die Andengipfel.

Rund 7.30 Uhr Abholung zur Exkursion. Besichtigung der fälschlicherweise als Uros bezeichneten Indigenas bzw. deren Schilfinseln. Die dortigen Einwohner sind jedoch keine Uros sondern entweder Qechuas oder Amayarasprachig (die Ethnie und Kultur der Uros ist vor schon längerer Zeit ausgestorben).
Fahrt im Motorboot zur Insel Amatani wo man die Dörfer und die dortge für Peru noch relativ ursprünglich lebende Bevölkerung besichtigen kann.
Nachmittags werden einige Ruinen besucht. Erst um 1998 wurden Teile der Insel elektrifziert. Einfache Übernachtung auf der Insel bei einer einheimischen Familie auf der Insel Amantani.

10. Reisetag: Tagesausflug Uros und Insel Taquile, Puno.

Zweiter Tag.
Besuch der Insel Taquile und danach Rückkehr nach Puno.
Frühstück. Um 9.00 Uhr mit dem Boot Besichtigung der Insel Taquile (rund 4100m) wo die
männliche Bevölkerung die typischen Mützen mit dem lang herunterhängenden Bopel trägt. Die
Bevölkerung ist bekannt für ihre Vielfalt an Strick und Webarbeiten.
Mittagessen im Inseltypischen Restaurant auf der Insel. Rückweg durch den Steinbogen mit schöner Aussicht), danach geht´s abwärts zum Bootssteg. Rückkehr mit dem Motorboot.
Übernachtung in Puno.

11. Reisetag: Tagesausflug Puno – Cusco.

Ganztägige Busfahrt Puno – Cusco mit Sehenswürdigkeiten und Mittagessen unterwegs.

Ca.7.30 hr rund Pick up. Busfahrt duch das Hochland Perus mit landestypischem Mittagessen und Sehenswürdigkeiten. Mit schönen Blick auf die Andenwelt, Andengipfel, Alpakas, Lamas, ländliche Dörfer und Bevölkerung. (Ruinenkomplex von Raqchi, die schöne koloniale Kirche von Andahuaylillas, Raqchi Ruinenkomplex mit dem größten Inkatempel auch wird noch das Prä-Inka Museum Pukara besucht.
Der höchste Pass ist La Raya aus 4300 Meter über dem Meerespiegel wo der Rio Urubamba entspringt, es gibt eine Lagune, gegen 18.00 hr Ankunft in Cusco. Übernachtung in Cusco.

Chirimoya Tours – Peru Reiseveranstalter.
Peru Chaclacayo – Lima 8.    
EMail: info@chirimoyatours.com
Tel. Büro Lima : 0051 997448665    Tel. Kontakt: 0049(0)7123279491

12. Reisetag: Stadtführung Cusco.

Cusco Citytour.

Cusco
Glockenturm einer großen Kirche in Cusco.
Inka Mauer
Inkamauer in der ehemaligen Inkahauptstadt Cusco.

2 Uhr nachmittags Citytour (ca. 2,5 h) Plaza de Armas (main square)) Kathedrale) Koricancha (Inka Sonnentempel) Calles de Piedras (Straßen mit Inkamauern) Stein der 12 Ecken und 4 nahegelegenen Inka Ruinen (Sacsayhuaman mit den Riesenmauern, Q’enko Puca Pucara Tambo Machay). Danach Rückkehr nach Cusco und Übernachtung dort im Hotel.

13. Reisetag: Tagesausflug Heiliges Tal der Inkas.

Excursion Valle Sagrado de los Incas anschließend Zug nach Aguas Calientes.
(auch Machu Pichu Pueblo genannt).

Blick ins Valle SagradoBesichtigung des heiliges Tales der Inkas (Valle Sagrado). Sie sehen das fruchtbare Tal des Rio Vilcanota zwischen Písac and Ollantaytambo, den berühmten Indio Markt beim Dorf von Pisac und Ollantaytambo mit den am Hang gelegenen Ruinen und das Cruz Andino Chacana genannt).
(Chinchero geht in dieser Routenversionn nur in Privat gegen Aufgeld.)
Mit landestypischem Mitagessen. Zugfahrt von Ollantaytambo nach Aguas Calientes am Fuße des Machu Picchus. Dort Übernachtung.

14. Reisetag: Besuch des Machu Picchus Morgens, Rückkehr nach Cusco.

Morgens 5:30 Uhr Busfahrt hoch zum Machu Picchu.
(Ab 6 Uhr hat dieses Highlight Ihrer Perureise geöffnet. Wenn Sie möchten können Sie auch einen späteren Bus nehmen.). Vorausichtlich max. 4 Stunden Machu Picchu Besichtigung. Besteigung Hayuna Pichu oder Machu Picchu Montana nur gegen rechtzeitige Mittbuchung bei der Reise garantiert (falls verfügbar).

>> Wegen Unesco Status und Besucherlenkung/begrenzung für trotzdem möglichst maximale Besucherzahl wird alles reglementierter und oft neu modifiziert. <<

Machu Picchu in Peru das Ziel vieler Reisender und der Wanderer auf dem Inka TrailBesichtigung der bekanntesten Sehenswürdigkeit Perus dem Machu Picchu) die Inkazitadelle auf 2.400 m Höhe), die noch vor der Kolonialzeit verlassen wurde oder nach neueren Meinungen
überhaupt nicht ganz fertiggestellt wurde. Die spektakuläre Lage mitten in den subtropischen Anden und die faszinierenden gut erhaltenen Ruinen machen diesen Ort fast zu einem mystischem Erlebnis.
Geführte Besichtigung der Ruinen (Inkasonnenuhr Inthuatana) Tempel der 3 Fenster) Haus des Kondors) Wasserquellen bzw. Brunnen) heiliger Opferstein .…
Anschließend zur Unterkunft in Aguas Calientes.
Rückfahrt (unverbindlich ca 14.30 Uhr) nach Cusco dort Überachtung.
(dauert ca. 6 Stunden. Erst Zug dann Fahrzeug).

15. Reisetag: Cusco zur freien Verfügung.

Sie können durch die von den Spanieren und den Palastruinen der Inkaherscher Altstadt von Cusco schlendern, Sehenswürdigkeiten oder Museen oder etwas einkaufen.

16. Reisetag: Cusco – Lima, Parque de las Aguas.

Fragen Sie ob Sie früh morgens ein Frühstückspacket
dann noch in der Unterkunft essen können oder zum Mitnehmen bekommen.
Der derzeitige Flughafen ist allerdings schnell erreichbar.

Transfer zum Flughafen Cusco ca. 1,5 bis 2 Stunden vor Abflug am Flughafen
( Flug nach Lima ca. 7.30 bis 8.30 Uhr)

Fuente circuito agua limaNächtlicher Besuch des „Parque de las Aguas“  offiziell genannt auch „Parque de la Reserva“ mit englischsprachigem Guide, 2 Stunden ab 19 Uhr.
Übernachtung in Lima.

 „Parque de las Aguas“ bzw. „Parque de la Reserva“

17. Reisetag: Transfer zum Flughafen Lima.

Lima: Transfer zum Flughafen. 

Jorge Chávez Lima
Lima: Flughafen Jorge Chávez international.

     — Ende der 17 Tage Perureise —

Preis pro Person:

Hostal mit Frühstück eigene Dusche und WC: 2415 US Dollar.

Hotel 3 Sterne mit Frühstück: 2615 US Dollar

Chirimoya Tours Peru Chaclacayo – Lima 8  – Peru
EMail: info@chirimoyatours.com
Tel. Büro Lima : 0051 997448665    Tel. Kontakt: 0049(0)7123279491

Basis 2 Personen im Doppelzimmer.
Preis gültig mindestens 15 Tage.
Bei wesentlichen Flugpreiserhöhungen trägt der Reisende die Differenz.

Mindestens 40% Voranzahlung.
Der Rest in US Dollar bar bei in Peru bei Antritt der Reise.
Oder Überweisung (etwas früher) nach Absprache.

Eingeschlossen:
Alle Transfers und angegebene Fahrten.
In Aguas Calientes keine Transfers da alles nahe liegt.
Alle Eintritte und Führungen.
Touren Veranstaltungen in internationaler Gruppe englischsprachig,
mit englischsprachigem lokalem Führer (Guide).

Fahrten:
Bus: Lima – Paracas
Fahrt: Paracas – Ica – Huacachina – Ica
Bus: Ica – Nasca
Bus: Nasca – Arequipa
Bus Tagestour Puno – Cusco

Flug:
Cusco – Lima
Veranstaltungen, Touren….:
City Tour in Lima-
Motorbootausflug zu den Ballestas Inseln.
Paracas Reservat
Buggyfahrt mit Sandboarding bei Oase Huacachina.
Nasca Flug über die Linien und Figuren.
2 tägige Tour in den Colca Canyon mit 1x Mittagessen.
City Tour in Arequipa
1x Normaler Machu Picchubesuch mit Guide in Gruppe
1x Machu Picchu Besuch mit Machu Picchu Montana Besteigung.

Titkakasee, 2Tagesausflug mit längeren Motorbootsfahrten, mit einfacher Übernachtung bei einer einheimischen Familie. 2x Mittagessen, 1x Frühstück, 1x Abendessen. (meist bei Familie).

Tagesausflug mit dem Bus und Sehenswürdigkeiten von Puno nach Cusco
mit Mittagessen.

Cusco: City Tour mit 4 nahegelegenen Ruinen.
Heiliges Tal der Inkas mit Mittagessen.
Lima: Parque de las Aguas, Wasserspiele… , 2hr mit engl.spr. Guide.

Zugfahrt: Ollantaytambo – Aguas Calientes.
Zug / Fahrzeug: Aguas Calientes nach Cusco
(Zug und danach vorausichtl. davon ein Teil im Van oder Kleinbus.)
Busfahrt Aguas Calientes zum Machu Pichu und zurück.
Erst Zug dann Fahrzeug: Aguas Calientes – Cusco.

16 Übernachtungen mit Frühstück in gebuchter oder gewählter Übernachtungsklasse.

03 Nächte in Lima
01 Nacht in Huacachina bei Ica
01 Nacht in Nasca
02 Nächte in Arequipa
02 Nächte in Puno
03 Nächte in Cusco
01 Nacht in Chivay
02 Nächte in Aguas Calientes
01 Nacht bei einheimischer Familie Titicacaseeinsel

Hotels 3 Sterne:

Lima: Faraona
Iica: El Huacachinero
Arequipa:  La Maison de Elise
Nasca: Oro Viejo
Puno: Sol de Puno
Colca Tal Chivay: Pozo del Cielo oder Colca Llacta.
Cusco: El Sueño del Inca
Aguas Calientes : Andina Luxury

Hostals mit eigener Dusche und WC:

Lima:  Inkas Hostel
Ica: El Curasi
Nasca: Oro Viejo
Arequipa: Santa Rosa
Colca Tal Canyon Chivay: El Cielo, Casa Anita
Puno: Hosta Puno Inn
Cusco: Hotel Prisma
Aguas: Calientes Hotel Presdente

Bei Nichtverfügbarkeit vergleichbare Unterkunft.

  —   Ende der Serviceleistungen   —

Chirimoya Tours Peru
Chaclacayo – Lima 8
EMail: info@chirimoyatours.com

Tel. Büro Lima : 0051 997448665
Tel. Kontakt: 0049(0)7123279491

Schreiben Sie uns
Ihre Fragen und Peru Reisewünsche.
wir helfen Ihnen gerne weiter:


Reisemedizinische Hinweise zu Peru:
https://www.crm.de/transform.asp?Domain=RGI&Sprache=de&Bereich=laender&Klientel=laie&Auspraegung=kurz&HTMLfragmente=no&RGI=reisebuero&NN=149&land=149

Südamerika Reiseveranstalter - Chirimoya Tours
Peru und Südamerika Reiseveranstalter in Lima der Hauptstadt von Peru. Individuelle Reisen durch das andine Südamerika. Rundreisen und Reisebausteine durch Equador, Peru, Bolivien, Argentinien und Chile.

lagune

Bild3

Header-A4PeruReise_medV02rdy


Kondor-im-Colca-Canyon_med
Ein wohl jüngerer Kondor vor dem Start.
Colca-Canyon_04Peru (2)
Typische Szene an den Stellen wo Einheimische Ihre Produkte verkaufen.
kaiman_alto-madre-de-dios-manu
Kaiman am Ufer des Madre de Dios im Amazonastiefland von Peru.

Peru Reiseveranstalter

Reiher-Voegel-Madre-de-Dios.jpg
Reiher Voegel in Peru am Fluß „Madre de Dios“ im Regenwald von Peru.

Interne Reiseveranstalter Bearbeitungshinweise:
Arequipa, Nasca Fotos suche, +Puno.
noh1, titelhäufig, 3xVariant-Leist-Preis,
enthalten, nicht, enthalten, Tip Hinweiss.
kurzverlauf, karte, langverlauf, Slidegallerie.
https://wphelp.de/wordpress-email?
Veranstalter Adresse Einschub darkolive.
Eigene kompakte Reisemedizinische Tips.

Chirimoya Tours Peru Reiseveranstalter Logo breit
Peru Reiseveranstalter

 

Huaraz oder wie organisiert man eine Reise durch Peru? Annika und Peter mit Danny und Herbert auf Reisen: Beitrag auf apontour.wordpress.com

Perureisebericht: Nach einer zehnstündigen Busfahrt heute Nacht sind wir jetzt wieder auf über 3.000 Höhenmetern, in Huaraz. Unsere Wohnung ist schön und hat eine Hängematte ….

Mehr darüber über:   Huaraz oder wie organisiert man eine Reise durch Peru? — Annika und Peter mit Danny und Herbert auf Reisen (apontour.wordpress.com)

Nach einer zehnstündigen Busfahrt heute Nacht sind wir jetzt wieder auf über 3.000 Höhenmetern, in Huaraz. Unsere Wohnung ist schön und hat eine Hängematte im Zimmer :-). Huaraz ist vor allem interessant als Ausgangspunkt für Wanderungen. Die Stadt selbst wurde vor nicht allzu langer Zeit von einem Erdbeben zerstört und so sieht sie auch aus […]

Mehr darüber über: ( apontour.wordpress.com)
Huaraz oder wie organisiert man eine Reise durch Peru? — Annika und Peter mit Danny und Herbert auf Reisen
Darunter einige Fotos aus der Region Huaraz:

yungay_01

lagune

huaraz_04

Anden Peru Inka Trail
Anden Landschaft Peru

https://www.berghorizonte.de/peru/reisen-nach-peru/reiseangebot-peru/peru-genuss-trekking-zur-weissen-anden-kordillere.html

Der höchste Gipfel in den weissen Kordillieren von Peru.

Mehr darüber über:   Huaraz oder wie organisiert man eine Reise durch Peru? — Annika und Peter mit Danny und Herbert auf Reisen

 

Chirimoya Tours Logo
Das Logo unseres Peru Reiseveranstalters.
Frohe Weihnachten, feliz navidad. Von Chirimoya Tours
Frohe Weihnachten, feliz navidad. Von Chirimoya Tours
Pueblos Jovenes Lima
Am Rande von Lima breiten sich die Häuser vor allem der „Pueblos Jovenes“ bis auf die Hänge der Westanden aus.
Cajamarca Carnavales
Cajamarca Carnavales
Karneval Cajamarca Peru
Südamerika Peru Karneval 2018 in Cajamarca im Norden von Peru. Der „Carnaval de Cajamarca“ ist der größte Karneval in Peru. Dann hier einige Fotos auf Pinterest: https://www.pinterest.de/chirimoyatours/carnaval-de-cajamarca representiert von http://www.chirimoyatours.com Veranstalter von individuellen Peru Reisen.

trujillo-563215_1920-1

Chirimoya Tours - Südamerika-Logo N05
Unser 2017 überarbeitetes Reiseveranstalter Logo von 2012 Name = Chirimoya-Tours_Südamerika_Logo_N05

Staatskrise in Peru.

Parlamentarische Krise in Peru:
Versuch der Auflösung des Parlaments und Ablösung des Präsidenten durch Mercedes Araoz.

Parlamentarische Krise in Peru:
Versuch der Auflösung des Parlaments und Ablösung des Präsidenten.

 

Tagesschau Video:
Peruanischer Präsident Vizcarra löst Parlament auf und kündigt Neuwahlen an:

https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-601691.html

Streit um Richter Machtkampf in Peru eskaliert:

https://www.tagesschau.de/ausland/staatskrise-peru-101.html

Perus Präsident bekommt Rückhalt von Polizei und Militär

https://odasinjedi.wordpress.com/2019/10/01/perus-prasident-bekommt-ruckhalt-von-polizei-und-militar/

VizePräsidentin Mercedes Araoz als Präsidentin vereidigt.

https://elcomercio.pe/politica/mercedes-araoz-jura-como-presidenta-en-funciones-ante-pedro-olaechea-noticia/

 

Industrielle Auslandsüberweisung zwischen Argentinien und Paraguay in Bitcoin

In Peru war schon zu lesen das es Geldautomaten auf der Basis von Bitcoinguthaben geben soll.
Jetzt wird es aber inter-volkswirtschaftlich ernst in Südamerika:
Mehr zu lesen auf: https://wp.me/p4qnuK-7kw

Für den der sich weiter in Bitcoin, Fundraising und Ofshore einarbeiten will weiterführendes:
https://www.criptonoticias.com/mercados/donde-comprar-vender-bitcoins-peru/
(Stand Nov. 2017)

Avenida Garcilaso de la Vega, número 1358. El cajero está operativo de lunes a sábado, en horario corrido desde 10 de la mañana hasta las 9 de la noche. Vale destacar que el mismo sólo acepta la compra de bitcoins, y bajo una comisión del 3,4%.

Ein Automat bei dem man Bitcoin gegen Dollar oder Soles kaufen kann:
(der Automat wird hier im Mercado libre für 4000 Soles angeboten.)

https://articulo.mercadolibre.com.pe/MPE-435698120-cajero-automatico-para-venta-de-bitcoin-acepta-soles-atm-_JM#position=2&type=item&tracking_id=e81c0261-40ff-475d-bfda-8619840b8d2b

https://es.quora.com/D%C3%B3nde-hay-cajero-Bitcoin-en-Per%C3%BA
Verweist auf folgende Seite (bitinka.com)
(Eine Plattform für Cryptowährungen in Peru.
Typisch wie für viele Webseiten aus Peru und Südamerika, das es kein Impressum gibt, keinen Hinweis auf die betreibende Firma und keinen telefonischen Support.)
https://www.bitinka.com/es/bitinka/home

Hier geht zum fundraising: https://www.gopad.bitinka.com/

https://medium.com/occurrency/interview-roger-benites-ceo-of-inkapay-bitinka-e4c32171102f
BitInka was founded at Lima-Peru in 2013. Inka Ventures LTD owns BitInka exchange and InkaPay, a cross-border payment and remittance platform that allows users to pay locally for products or services, send funds….

View at Medium.com

https://www.linkedin.com/company/bitinka/?
Inka Ventures
IT und Services Hong Kong, Wanchai
31F Chinachem Century, Tower 178 Gloucester Road, Hong Kong, Wanchai CN

https://www.inkainvestments.com
INCA Latin American Offshore Fund, Ltd.
„Kaiman Inseln“

     Und das war das vorläufige Ende des Berichtes.

Panamerikanische Spiele Lima
Das National Stadion in Lima von außen. Während der Panamerikanische Spiele 2019 in Lima. Das Stadium wurde wegen der Bewerbung für die Panamerikanischen Spiele 2015 neu renoviert. Leider hat es dann erst 2019 für die Austragung der Panamerikanischen Spiele gereicht.
sunset-in-the-sky - reisefoto aus dem Flugzeug
Sonnenuntergang – sunset in the sky. Reisefoto aus dem Flugzeug aufgenommen.
Kondor-im-Colca-Canyon_med
Ein wohl jüngerer Kondor vor dem Start.
fuente centro lima, bandera Peru
Wasser Spiel (Brunnen im Zentrum von Lima). Die früher hier anwesende Reiterstatue von Pizzaro wurde in die Nähe des Flußes Rimac verbannt.
hoatzin
Hoatzin einer der wohl eigenartigsten Vögel in Peru.Wohl einer der naheste Verwandt der Dinosaurier unter den Vöglen.

machu-picchu_01.jpg

Reiseveranstalter Logo
Peru Reiseveranstalter Logo 2018

Peru – Cusco: Auf Inkaruinen gebautes Sheraton Hotel muss wieder abgerissen werden.

Der Sheraton- Hotelbau in Cusco, wurde vor der Fertigstellung schon 2016 gestoppt. Die Baufirma musste eine nicht allzugroße milde Strafe zahlen im Vergleich zu Verkehrsdelikten. Zudem mussten noch einige Stockwerke abgerissen werden. Jetzt 2019 vermutlich das endgültige Aus für den Hotelbau in Cusco.

Mitten im Zentrum von Cusco der alten Inkahauptstadt wurde ein Sheraton-Hotel ohne ausreichende Genehmigung gebaut.

Jetzt soll es „Zum Glück“ wieder abgerissen werden.
Der Hotel-Bau in Cusco, wurde kurz vor der Fertigstellung 2016 gestoppt.
Die Baufirma musste eine nicht allzugroße milde Strafe zahlen, im Vergleich zu Verkehrsdelikten, wo die Strafen im Vergleich zum durchschnittlichen Einkommen extrem hoch sind.
Zudem mussten noch einige Stockwerke abgerissen werden.
Jetzt vermutlich das Endgültige aus. („Warum sich da Sheraton nicht zurückzieht ist unverständlich“).

Mehr dazu auf:
https://www.deutschlandfunk.de/auf-inka-ruinen-gebaut-hotel-in-peru-muss-abgerissen-werden.2849.de.html?drn:news_id=1049738

Hier mehr aus Peru von der bekannten Tageszeitung El Comercio auf spanisch:
https://elcomercio.pe/videos/pais/cusco-judicial-ordena-demolicion-hotel-sheraton-video-nnav-noticia-676258

Cusco: Poder Judicial ordena la demolición del hotel Sheraton.
La edificación se encuentra en una Zona Monumental y del Ambiente Urbano Monumental del Cusco

Hier ein ergänzender Artikel vom April 2019.
(Da sieht man wie langsam oder wirkunglos der Staat oder die Justiz in Südamerika ist. )
https://www.nzz.ch/panorama/millionenstrafe-fuer-baufirma-nach-zerstoerung-von-inka-mauern-ld.1473269

Hier ein Bericht (2016) zur Demonstrationen gegen den Bau des Hotels.
(auf deutsch auf latina-press.com)
https://latina-press.com/news/226607-peru-tausende-fordern-abriss-des-sheraton-hotels-in-cusco/

Danach einige Reisefotos aus Cusco:

Cusco
Glockenturm einer großen Kirche in Cusco.
Cusco Stadtrand
Am Rande Cuscos Blick über typisches Dach auf den Anhöhe des Ausenbezirkes von Cusco.
Inka Mauer
Inkamauer in der ehemaligen Inkahauptstadt Cusco.

Mehr zum Hotel auf alten Inka Mauern:
Mehr dazu auf:
https://www.deutschlandfunk.de/auf-inka-ruinen-gebaut-hotel-in-peru-muss-abgerissen-werden.2849.de.html?drn:news_id=1049738

 

Haben Sie Fragen zu Cusco oder Perureisen?
Möchten Sie ganz oder teilweise Hilfe
bei der Organisierung Ihrer Perureise?

Schreiben Sie uns.

Unser Reiseveranstalter Team freut sich Ihnen helfen zu können:


Cusco Flughafen.
Ankunft in Cusco. Flughafen mit Flugzeug von LAN / LATAM.

https://chirimoyatoursperu.blog/2019/08/29/galapagos-kreuzfahrtschiffe/

Eine Auswahl unseres Süddamerika und Peru Reiseveranstalters von Galapagoskreuzfahrtschiffen:
https://chirimoyatoursperu.blog/2019/08/29/galapagos-kreuzfahrtschiffe/

Pakt von Leticia – Amazonasschutz Vereinbarung der Staaten des Amazonastieflandes im September 2019. Peru war auch dabei.
https://chirimoyatoursperu.blog/2019/09/08/amazonas-schutz-suedamerikanischer-pakt-pacto-de-leticia/

Hier unsere klassische 14 Tage Perurundreise.
Natürlich individuell anpassbar:
https://chirimoyatoursperu.blog/2019/05/01/14-tage-peru-rundreise/

 

Schreiben Sie uns.
Über das Formular oder
direkt an info@chirimoyatours.com

Unser Veranstalter  Reise-Team in Lima freut sich Ihnen helfen zu können:

 

Peru Reiseveranstalter Logo
Chirimoya-Tours_Peru-Reiseveranstalter_Logo_N08e

 

Amazonas-Schutz — „Pacto de Leticia“ Südamerikanischer Pakt als Signal.

„Pacto de Leticia“
Die Präsidenten und Vertreter von Ecuador, Peru, Brasilien, Bolivien, Surinam, Guyana haben am 06.09.19 den
„Leticia-Pakt für den Amazonas“ unterschrieben

Die Präsidenten und Vertreter von sieben südamerikanischen Ländern haben am 06.09.19 den

„Pacto de Leticia por la Amazonia“ / „Amazonas Schutzpakt“

unterschrieben, um die Erhaltung der natürlichen Ressourcen im artenreichsten Gebiet der Welt zu koordinieren,  in Leticia am äusersten Ende Kolumbiens nahe den Städten „Santa Rosa“ – Peru und Tabatinga – Brasilien mitten im Herzen des Amazonastieflandes.
Getroffen haben sich die folgende Representanten der entsprechenden Staaten:
Martín Vizcarra; Bolivia, Evo Morales y Ecuador, Lenín Moreno, und der Vizepräsident von Surinam, Michael Ashwin Adhin; der brasilianische Kanzler, Ernesto Araújo,  und der Naturschutzminister von Guyana, Raphael Trotman.

Nach dem Video nun weiterführende Beiträge zum Amazonas Pakt / „Pacto de Leticia por la Amazonia“

Nachfolgend dann der Text auf spanisch und eine provisorische Übersetzung des „Pacto de Leticia“ auf deutsch.

Hier ein Beitrag des Sterns:
https://www.stern.de/panorama/sieben-laender-schliessen-pakt-zum-schutz-des-amazonasgebiets-8892088.html
Hier entsprechender Beitrag zum Amazonas Schutzpakt beim Österreichischen Rundfunk.
https://orf.at/stories/3136372/

Weitere Links aus Südamerika (auf spanisch) zum Amazonas-Schutz Treffen
„Pacto de Leticia por la Amazonia“:

Die kolumbianische Regierung über das Amazonas Treffen:
https://id.presidencia.gov.co/Paginas/prensa/2019/Mandatarios-jefes-delegaciones-comprometieron-tomar-acciones-concretas-garantizar-proteccion-Amazonas-190906.aspx

Erklärung des kolumbianischen Präsidenten:
https://id.presidencia.gov.co/Paginas/prensa/2019/Declaracion-del-Presidente-Ivan-Duque-en-firma-del-Pacto-de-Leticia-por-la-Amazonia-190906.aspx

LaMula aus Peru:
https://redaccion.lamula.pe/2019/09/06/vizcarra-sobre-la-amazonia-no-nos-quedemos-en-la-retorica-debemos-revertir-la-deforestacion/redaccionmulera/

……………………………….

Hier der spanische Text vom peruanischen Außeministerium

PACTO DE LETICIA POR LA AMAZONÍA

1. Fortalecer la acción coordinada para la valoración de los bosques y la biodiversidad, así como para luchar contra la deforestación y degradación forestal, con base en las políticas nacionales y sus respectivos marcos regulatorios.

2. Establecer mecanismos de cooperación regional y de intercambio de información que permitan combatir las actividades ilegales que atentan contra la conservación de la Amazonía.

3. Crear la Red Amazónica de Cooperación ante desastres naturales entre los Centros de Operaciones de Emergencias para coordinar y articular los sistemas nacionales de prevención y atención de desastres con el objeto de atender de manera efectiva las emergencias de impacto regional, como incendios forestales de gran escala.

4. Intercambiar e implementar experiencias en el manejo integral del fuego, fomentando el desarrollo de políticas, instrumentos y acciones técnicas, basadas en la prevención de incendios forestales, la promoción de alternativas al uso del fuego en el medio rural y el fortalecimiento de capacidades técnicas, científicas e institucionales.

5. Concretar iniciativas de restauración, rehabilitación y reforestación acelerada en las zonas degradadas por incendios forestales y actividades ilegales incluyendo la extracción ilegal de minerales con miras a la mitigación del impacto, y recuperación de especies y funcionalidad de ecosistemas.

6. Incrementar los esfuerzos asociados al monitoreo de la cobertura boscosa y demás ecosistemas estratégicos de la región con el fin de contar con informes periódicos, en particular, en lo que respecta a la generación de un sistema de alertas tempranas por deforestación y degradación para actuar con un enfoque preventivo.

7. Intercambiar información para mejorar las capacidades de monitoreo del clima, la biodiversidad, los recursos hídricos e hidrobiológicos de la región bajo un enfoque de cuenca hidrográfica y basado en comunidades.

8. Promover iniciativas de conectividad de ecosistemas prioritarios y figuras de protección para la conservación de la biodiversidad por medio del uso sostenible, restauración y gestión de paisajes, respetándose las soberanías nacionales.

9. Intercambiar e implementar experiencias en el manejo integrado de los sistemas de áreas protegidas de los países amazónicos en los niveles regional, nacional y subnacional para su gestión efectiva y en beneficio de las poblaciones locales, a través de la promoción del desarrollo de programas y/o proyectos de conservación y uso sostenible.

10. Fortalecer los mecanismos que apoyen y promocionen el uso sostenible del bosque, los sistemas productivos sostenibles, los patrones de producción y consumo responsable y que promuevan las cadenas de valor y otros enfoques de producción sustentable, incluyendo las basadas en biodiversidad.

11. Impulsar acciones conjuntas orientadas al empoderamiento de las mujeres que habitan la región amazónica para fortalecer su participación activa en la conservación y desarrollo sostenible de la Amazonía.

12. Fortalecer las capacidades y la participación de los pueblos indígenas y tribales y de las comunidades locales en el desarrollo sostenible de la Amazonía reconociendo su papel fundamental en la conservación de la región.

13. Fomentar procesos de investigación, desarrollo tecnológico, transferencia de tecnología y gestión del conocimiento con el propósito de orientar la adecuada toma de decisiones e impulsar el desarrollo de emprendimientos ambientales, sociales y económicos sostenibles.

14. Desarrollar y articular entre los países amazónicos actividades de educación y creación de conciencia sobre el rol y función de la Amazonía, los principales retos y amenazas que enfrenta para su conservación y uso sostenible de los bosques y la protección de los conocimientos tradicionales de las comunidades que la habitan; así como sobre los escenarios de riesgo de desastres para el fortalecimiento de la resiliencia de las poblaciones amazónicas.

15. Trabajar conjuntamente para fortalecer los programas y mecanismos financieros, reivindicar los compromisos de los países asumidos en estos espacios, movilizar recursos públicos y privados, incluyendo la Banca Multilateral, según corresponda, para la implementación de este Pacto.

16. Avanzar rápidamente en la formulación de la segunda fase del Programa Paisajes Sostenibles de la Amazonía ante el Fondo para el Medio Ambiente Mundial.

DECLARAMOS:

Nuestra voluntad de acoger el presente Pacto de Leticia por la Amazonia.

Nuestro compromiso de coordinar, a través de las Cancillerías y las autoridades competentes, la formulación de un plan de acción para el desarrollo de las acciones adoptadas, así como de realizar reuniones de seguimiento para evaluar el avance en la formulación e implementación de dicho plan.

Nuestra intención de cooperar y nuestro llamado a otros Estados interesados, a la Organización del Tratado de Cooperación Amazónica (OTCA) y demás organizaciones regionales e internacionales a cooperar para la consecución de las acciones aquí acordadas construyendo en armonía con los esfuerzos nacionales y en atención a las solicitudes de los países amazónicos signatarios de este Pacto y con pleno respeto a su soberanía.

Quelle / Fuente: Ministerio de Relaciones Exteriores   Peru Außenministerium.
>> https://www.gob.pe/institucion/rree/noticias/50579-pacto-de-leticia-por-la-amazonia
………………………………………………………

Im folgenden die maschinelle Übersetzung
ohne Gewähr und mit Übersetzungsfehlern.

PAKT von LETICIA FÜR die AMAZONas Region.

Stärkung koordinierter Maßnahmen zur Bewertung von Wäldern und biologischer Vielfalt sowie zur Bekämpfung von Entwaldung und Waldschädigung auf der Grundlage der nationalen Politik und der jeweiligen Rechtsrahmen.

2. Einrichtung regionaler Kooperations- und Informationsaustauschmechanismen zur Bekämpfung illegaler Aktivitäten, die den Erhalt des Amazonas bedrohen.

3. Schaffung des Amazonas-Netzwerks für die Zusammenarbeit bei Naturkatastrophen zwischen den Notfall-Operationszentren zur Koordinierung und Formulierung nationaler Katastrophenschutzsysteme, um wirksam auf Notfälle mit regionalen Auswirkungen, wie beispielsweise große Waldbrände, reagieren zu können.

4. Austausch und Umsetzung von Erfahrungen im Bereich der integralen Brandbewältigung, Förderung der Entwicklung von Politiken, Instrumenten und technischen Maßnahmen auf der Grundlage der Waldbrandverhütung, Förderung von Alternativen zur Nutzung von Feuer in ländlichen Gebieten und Stärkung der technischen, wissenschaftlichen und institutionellen Kapazitäten.

5. Konkrete Wiederherstellungs-, Rehabilitations- und beschleunigte Wiederaufforstungsinitiativen in Gebieten, die durch Waldbrände und illegale Aktivitäten geschädigt wurden, einschließlich des illegalen Abbaus von Mineralien zur Minderung der Auswirkungen und der Wiederherstellung der Funktionalität von Arten und Ökosystemen.

6. Verstärkte Anstrengungen im Zusammenhang mit der Überwachung der Waldflächen und anderer strategischer Ökosysteme in der Region, um regelmäßige Berichte zu erstellen, insbesondere im Hinblick auf die Schaffung eines Frühwarnsystems für Entwaldung und Verschlechterung, um mit einem präventiven Ansatz zu handeln.

7. Austausch von Informationen zur Verbesserung der Überwachungskapazitäten für Klima, Biodiversität, Wasserressourcen und hydrobiologische Ressourcen der Region im Rahmen eines Wendepunkt- und gemeindebasierten Ansatzes.

8. Förderung von Initiativen für die Vernetzung vorrangiger Ökosysteme und von Schutzzahlen für den Erhalt der biologischen Vielfalt durch nachhaltige Nutzung, Wiederherstellung und Bewirtschaftung von Landschaften unter Wahrung der nationalen Souveränitäten.

9. Austausch und Umsetzung von Erfahrungen mit dem integrierten Management der Systeme von Schutzgebieten der Amazonasländer auf regionaler, nationaler und subnationaler Ebene für deren effektives Management und zum Nutzen der lokalen Bevölkerung durch die Förderung der Entwicklung von Programmen und/oder Projekten zur Erhaltung und nachhaltigen Nutzung.

10. Stärkung von Mechanismen zur Unterstützung und Förderung der nachhaltigen Nutzung von Wäldern, nachhaltiger Produktionssysteme, Produktionsmuster und des verantwortungsvollen Konsums sowie zur Förderung von Wertschöpfungsketten und anderen nachhaltigen Produktionsansätzen, einschließlich derjenigen, die auf der biologischen Vielfalt beruhen.

11. Förderung gemeinsamer Aktionen zur Stärkung der in der Amazonasregion lebenden Frauen, um ihre aktive Beteiligung an der Erhaltung und nachhaltigen Entwicklung des Amazonasgebiets zu stärken.

12. Stärkung der Kapazitäten und der Beteiligung von indigenen und indigenen Völkern und lokalen Gemeinschaften an der nachhaltigen Entwicklung des Amazonasgebiets unter Anerkennung ihrer grundlegenden Rolle bei der Erhaltung der Region.

13. Förderung von Prozessen der Forschung, technologischen Entwicklung, des Technologietransfers und des Wissensmanagements, um geeignete Entscheidungen zu treffen und die Entwicklung nachhaltiger ökologischer, sozialer und wirtschaftlicher Vorhaben zu fördern.

14. Entwicklung und Vermittlung von Bildungs- und Sensibilisierungsaktivitäten zwischen den Amazonasländern über die Rolle und Funktion des Amazonas, die wichtigsten Herausforderungen und Bedrohungen, denen er für seinen Erhalt und seine nachhaltige Nutzung der Wälder und den Schutz des traditionellen Wissens der Gemeinschaften, die ihn bewohnen, ausgesetzt ist, sowie über Katastrophenrisikoszenarien zur Stärkung der Widerstandsfähigkeit der Amazonasbevölkerung.

15. Zusammenarbeiten, um die Finanzprogramme und -mechanismen zu stärken, die Verpflichtungen der Länder, die in diesen Bereichen übernommen wurden, zu fordern, öffentliche und private Ressourcen, gegebenenfalls einschließlich der Multilateralen Bank, für die Umsetzung dieses Pakts zu mobilisieren.

16. Rasche Fortschritte bei der Formulierung der zweiten Phase der nachhaltigen Landschaften des Amazonasprogramms vor der Global Environment Facility.

WIR ERKLÄREN:

Unsere Bereitschaft, den derzeitigen Leticia-Pakt für den Amazonas zu akzeptieren.

Unsere Verpflichtung, über das Außenministerium und die zuständigen Behörden die Ausarbeitung eines Aktionsplans für die Entwicklung der angenommenen Maßnahmen zu koordinieren und Folgetreffen abzuhalten, um die Fortschritte bei der Ausarbeitung und Durchführung dieses Plans zu bewerten.

Unsere Absicht zur Zusammenarbeit und unser Appell an andere interessierte Staaten, an die Amazon Cooperation Treaty Organization (ACTO) und andere regionale und internationale Organisationen sowie an andere interessierte Staaten, an die Amazon Cooperation Treaty Organization (ACTO) und andere regionale und internationale Organisationen.

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator

…………………….

Im folgenden noch ein paar Impressionen aus dem Amazonasregenwald von unserem Reiseveranstalter:

capybara
Die größten Nagetiere der Welt, die sogenannten Wasserschweine leben im Anazonastiefland und am Rande des Bergregenwaldes.
Bergregenwald Amazonas
Der Regenwald von Südamerika vor allem das Amazonastiefland trägt mit seinem Regenwald rund 20% zur globalen Sauerstoffproduktion bei.
Kapuzineraffe
Kapuzineraffe im Regenwald im Bambus sitzend. Diese Affen sieht man ab und zu auf Regenwaldtouren vor allem im tiefen Bergnebelwald der Ostanden Perus.
Roter Felsenhahn - im Manu Regenwald.
Roter Felsenhahn – im Manu Regenwald – Nationalvogel von Peru.
Belen Iquitos Peru
Belen das Hafenviertel von Iquitos mit den auf dem Amazonas schwimmenden Häusern. (Foto vor einigen Jahren vom Reiseveranstalter Chirimoya Tours – Lima / Peru)
Hinweis Manu Nationalpark
Hinweis Tafel auf den Manu Nationalpark in Peru.
Logo Manu Nationalpark Touren
Die Manu Tour nach Ihren Wünschen und Budget. Von exclusiven einwöchigen Nationalpark Tour bis zu Biospähren Touren und günstigere Touren in die Manu Kulturzone.

Schreiben Sie uns
Ihre Fragen und Reisewünsche für Südamerika.

 

 

oase-huacachina-ica-peru

 

Sie sind hier auf (geht zurück auf den Anfang der Seite)
https://chirimoyatoursperu.blog/2019/09/08/amazonas-schutz-suedamerikanischer-pakt-pacto-de-leticia
(Orginalbeitrag über den „Pacto de Leticia“

„Para Panamericanos 2019“ > Fotos von der Eröffnung der Panamerikanischen Spiele in Lima.

Fotos von den „Para Panamericanos“ > Aufnahmen von der Eröffnung der Panamerikanischen Spiele 2019 in Lima/Peru im National Stadium.

para-panamericanos - 2019
Feuerwerk im Estadio National bei den para-panamericanos – 2019 in Lima/Peru. (paraolympische Spiele in Lima).

 

Para-Panamerikanische Spiele 2019 Lima
Para-Panamerikanische Spiele 2019 in Lima. Sozusagen die Paraolympics für Südamerika.

 

opening parapanamericanos 2019
Panoramafoto vom Stadion bei der Eröffnung . (opening parapanamericanos 2019).

 

Para-panamericanos 2019
Besucher der Eröffnungsfeierlichkeiten der Para-panamericanos 2019 in Lima der Hauptstadt von Peru. Hier die Innenraum des Nationalstadions.

 

 

parapanamericanos-2019 Peru
Einmarsch der Sportler in die Arena des Stadions.

 

 

Panamerikanischen Spiele 2019 in Lima.
Im Innern des Stadions bei der Eröffnungsfeier der para panamerikanischen Spiele 2019 in Lima.

 

Lima National Stadion
National Stadion in Lima bei Ende der Eröffnungveranstaltung der Para Panamericanos.
Panamerikanische Spiele Lima
Das National Stadion in Lima von außen. Während der Panamerikanische Spiele 2019 in Lima. Das Stadium wurde wegen der Bewerbung für die Panamerikanischen Spiele 2015 neu renoviert. Leider hat es dann erst 2019 für die Austragung der Panamerikanischen Spiele gereicht.


Hier noch ein paar weiterführende Links mit Informationen zum Nationalstadion und den ParaPanamerikanischen Spielen in Lima.

(Juegos Parapanamericanos de 2019 Lima/Peru)

Zum Nationalstadium in Lima:
>> https://de.wikipedia.org/wiki/Estadio_Nacional_(Lima)

Zu den den paramanamerikanischen Spielen 2019 in Lima:
>>  https://en.wikipedia.org/wiki/2019_Parapan_American_Games

 


——————————–

 

Südamerika Reiseveranstalter - Chirimoya Tours
Peru und Südamerika Reiseveranstalter in Lima der Hauptstadt von Peru. Individuelle Reisen durch das andine Südamerika. Rundreisen und Reisebausteine durch Equador, Peru, Bolivien, Argentinien und Chile.

Panamerikanische Spiele zur Zeit in Lima.

Einige Impressionen aus Lima während der panamerikanischen Spiele in Lima.

Panamerikanische Spiele 2019 Lima
Panamerikanische Spiele 2019 Lima

Die Juegos Panamericanos sind praktisch eine Olympiade nur für den amerikanischen Kontinent.
Wer sich für den der Panamericano interessiert kann hier
die entsprechenden Spiele und danach die Ergebnisse für den entsprechenden Tag finden.
>> https://www.lima2019.pe/Ablauf Spiels und Ergebnisse „resultados der Juegos Panamericanos“

 

Panamerikanische Spiele
Das Nationalstadion zentral in Lima während der  Panamerikanischen Spiele.
Panamerikanische_Spiele_Bild11
Lauf der Panamerikanischen Spiele  beim Museo de la Arte Lima (Mali) 2019 Lima – Peru.
Panamerikanische Spiele
Diesmal ein Lauf der Männer bei den Panamericanos 2019 in Lima.
Panamerikanische_Spiele_Peru-2019
Kameraleute auf dem Motorrad um die Teilnehmer bei einem Lauf für die Panamerikanischen Spiele zu filmen.
Panamerikanische_Spiele_Polizeipferde
Panamerikanische Spiele 2019 Lima – Hier sorgt auch die berittene Abteilung der Polizei auf Pferden für Sicherheit. Die Polizei in Lima auf Pferden gibt es nicht nur zu den Juegos Panamaericanos. Im Hintergrund das Mationalstadion.

 

Eröffnungszeremonie der Panamerikanischen Spiele 2019 in Lima.

 

 

Haben Sie Fragen zu Peru oder den Panamerikanischen Spielen?
Schreiben Sie uns.
Unser Reiseteam in Lima hilft Ihnen gerne weiter.

 

 

 

 

 

………

#panamericanos2019 #panamericanosLima #Lima2019 #panamerican

 

Peru Reiseveranstalter

Memoria a Alan Garcia Perez
Alan Garcia „Peru es Esperanza“
Lima Bilder
Lima Bilder der Ausßenbezirke der Hauptstadt von Peru.

https://chirimoyatoursperu.blog/2019/05/01/14-tage-peru-rundreise/

 

http://www.chirimoyatours.com/Peru_Reise/16-Tage_Sued_Peru_Rundreise.htm

 

10 Jahre Chirimoya Tours Peru Reiseveranstalter
10 Jahre Chirimoya Tours Peru Reiseveranstalter in Lima.

 

Peruanischer Film in Cannes und Filmfestival München: „Cancion sin nombre“.

Cancion sin nombre von Melina Leon.

Nach „Teta asustado“ wieder einmal ein peruanischer Film der international Beachtung findet. ( Mai 2019 Internationalen Filmfestspiele von Cannes, und Juli 2019 Filmfestival in München).
Über die geraubten Kinder im Peru der 80er Jahre.
Schauspieler:Tommy Párraga y Pamela Mendoza

( Ein Film der sich auch mit der Realität und nicht Aufarbeitung der Vergangenheit beschäftigt was auch ganz Südamerika betrifft)

Zuerst 3 Videos (Trailers)  und dann anschließende weiterführende informative Links auf deutsch (Filmfestival München und Wikipedia).

 

RFI espanol:
Melina León presentó en la Quincena de los Realizadores su primer largometraje, inspirado en los casos de tráfico de niños en los años 80 en su país.

……..

Weiterführendes auf deutsch über den peruanischen Film.

„Cancion sin nombre“ auf dem Münchner Filmfestival:
https://www.filmfest-muenchen.de/de/programm/filme/film/?id=6280

Preisverleihung auf dem Münchner Filmfestival:
https://www.br.de/nachrichten/kultur/filmfest-muenchen-cinecopro-cinemasters-preisverleihung,RVRxXQo

Dann zum Bericht auf Wikipedia über „Cancion sin nombre“
https://de.wikipedia.org/wiki/Canci%C3%B3n_sin_nombre

Weitere Interessantes auf unserem Reiseveranstalter Blog zum Thema Südamerika und Peru:

Reiseziele und Sehenswürdigkeiten im Nordperu für Naturliebhaber
https://chirimoyatoursperu.blog/2019/06/19/7-sehenswuerdigkeiten-in-peru-fuer-naturliebhaber/

Zum Gedenken an den zweimaligen Ex-Präsident von Peru Alan Garcia Perez:
kurz-vor-seiner-festnahme-in-lima-hat-der-peruanische-ex-praesident-alan-garcia-versucht-sich-das-leben-zu-nehmen/

Ilo konvention über die Rechte indigener Völker. Realität und Wirklichkeit
Brasilien, Peru, Deutschland…:
https://chirimoyatoursperu.blog/2019/06/24/die-ilo-konvention-169-rechte-indigener-voelker-brasilien-und-peru-gehoeren-zu-den-unterzeichnern/

 

Chirimoya Tours Peru Reiseveranstalter Logo breit
Peru Reiseveranstalter

Schreiben Sie uns:
(Unser Peru Reiseveranstalter Team freut sich Ihnen helfen zu können)

 

 

 

Chorillos Miaflores
Blick auf die Steilküste von Miraflores dem für Touristen beliebtesten und geignetsten Stadtteil von Lima. Standort der Fischereihafen von Chorillos und Skyline von Miraflores mit dem Mariott Hotel. Aufnahme 2012 oder früher.

 

Roter Felsenhahn - im Manu Regenwald.
Roter Felsenhahn – im Manu Regenwald – Nationalvogel von Peru.

 

Memoria a Alan Garcia Perez
Alan Garcia „Peru es Esperanza“
Colca-Canyon_04Peru (2)
In den Anden von Peru: Typische Szene an den Stellen wo Einheimische Ihre Produkte verkaufen.

 

Inka Trail Alternativen.
Chirimoya Tours Peru alternative Inka Trail Trekkings. Logo mit QR Code V10 erstellt 15.06.21.

Das Heilige Tal der Inkas und Urubamba

Bericht über das Heilige Tal der Inkas Nähe Cusco in Peru.

Interessanter Bericht auf dem „familyfoodtrip.blog“  über das Heilige Tal der Inkas.

In Peru Nähe Cusco. Mit vielen interessanten Fotos.

zum Bericht:

Urubamba und das Heilige Tal der Inka

 

Darunter noch Bilder und etwas zur Geschichte des Valle Sagrado de los Inkas.

Valle Sagrado - panoramio
Valle Sagrado – panoramio https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Valle_Sagrado_-_panoramio.jpg
Valle Sagrado, Peru (16926814137)
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Valle_Sagrado,_Peru_(16926814137).jpg
Tambomachay, Valle Sagrado de los Incas, Cuzco, Perú - panoramio
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Tambomachay,_Valle_Sagrado_de_los_Incas,_Cuzco,_Per%C3%BA_-_panoramio.jpg

Machu Picchu, Peru - Laslovarga (8)
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Machu_Picchu,_Peru_-_Laslovarga_(8).jpg
Kurzlink dieses Artikels: https://wp.me/p1psm9-8yt

Geschichte des heiligen Tales der Inkas:

Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Sacred_Valley
The early Incas lived in the Cuzco area.[7] By conquest or diplomacy, during the period 1000 to 1400 CE, the Inca achieved administrative control over the various ethnic groups living in or near the Sacred Valley.[8]

The attraction of the Sacred Valley to the Inca, in addition to its proximity to Cuzco, was probably that it was lower in elevation and therefore warmer than any other nearby area. The lower elevation permitted maize to be grown in the Sacred Valley. Maize was a prestige crop for the Incas, especially to make chicha, a fermented maize drink the Incas and their subjects consumed in large quantities at their many ceremonial feasts and religious festivals.[9]

Chicha has had a long historical significance. In times of warfare, the Incas would take the decapitated skull of their enemies and turn it into a drinking vessel for Chicha. This ceremonial process of drinking Chicha from the head of a foe symbolized the successful transformation from the disorder of warfare to the order of the Incan Empire.[10]

Large scale maize production in the Sacred Valley was apparently facilitated by varieties bred in nearby Moray, either a governmental crop laboratory[11] or a seedling nursery of the Incas.[12]

The Inca customarily divided conquered lands into three more-or-less equal parts. One part was for the emperor (the Sapa Inca), one part for the religious establishment, and one part for the communities of farmers themselves. In the 1400s, the Sacred Valley became an area of royal estates and country homes. Once a royal estate was created by an emperor it continued to be owned by descendants of the emperor after his death.[13] The estate of the emperor Yawar Waqaq (c. 1380) was located at Paullu and Lamay (a few kilometers downstream from Pisac); Huchuy Qosqo, the estate of the emperor Viracocha Inca (c. 1410–1438), overlooks the Sacred Valley; the estate of Pachacuti (1438–1471) was at Pisac; and the sparse ruins of Quispiguanca. the estate of the emperor Huayna Capac (1493–1527), are in the town of Urubamba.[14] Most archaeologists believe that Machu Picchu was built as an estate for Pachacuti.[15]

Agricultural terraces, called andenes, were built up hillsides flanking the valley floor and are today the most visible and widespread signs of the Inca civilization in the Sacred Valley.[16]

In 1537, the Inca Emperor Manco Inca Yupanqui fought and won the Battle of Ollantaytambo against a Spanish army headed by Hernando Pizarro. Nevertheless, Manco soon withdrew from the Sacred Valley and the area came under the control of the Spanish colonialists.[17]

Oral histories in the Quechua language suggest that the ancient Inca married Pachamama (Mother Earth) and produced human offspring. The Incas are renowned for their precision in stone masonry. Architecture was a means of bringing order to untamed areas and people of the Andes region. Machu Picchu, located in the Sacred Valley, is an example of the Incas adapting building strategies that acknowledge the topography of the area. While other Pre-Columbian cultures constructed man-made mountains, the Incas emphasized the natural forms of the topography around them. The Sacred Rock, located in the Sacred Valley, is an example of stone that draws attention to the horizon of the mountain range.[18]

Weitere Quellen und Hinweise über die Geschichte des Valle Sagrado (Heiliges Tal der Inkas)

 

  • (13) McEwan, pp. 87–88
  • (14) Covey, R. Alan (2009), How the Incas built their Heartland, Ann Arbor: University of Michigan Press, p. 217; Niles, Susan A. (1999), The Shape of Inca History, Iowas City: University of Iowa Press, pp. 133–53. Project Muse.
  • (15) Rowe, John (1990). „Machu Picchu a la luz de documentos de siglo XVI”. Historia, 16 (1), pp. 139–54
  • (16) Guillet, David and others (1987), „Terracing and Irrigation in the Peruvian Highlands,“ Current Anthropology, Vol. 28, No. 4, pp. 409–10. Downloaded from JSTOR.
  • (17) Hemming, John (1970). The Conquest of the Incas, New York: Harcourt Brace Jovanovich, pp. 213–32.

 (18) Dean, Carolyn (2007). „The Inka Married the Earth: Integrated Outcrops and the Making of Place“. The Art Bulletin. 89 (3): 502–18. doi:10.1080/00043079.2007.10786358. ISSN 0004-3079. JSTOR 25067338.

 

License / Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/
Quelle:https://en.wikipedia.org/wiki/Sacred_Valley

—————————————–

Kurzlink dieses Artikels: https://wp.me/p1psm9-8yt

Die ILO-Konvention 169: Rechte indigener Völker — Brasilien und Peru gehören zu den Unterzeichnern.

Hier gehts zum Artikel von der Gesellschaft für bedrohte Völker:

Die ILO-Konvention 169: Rechte indigener Völker —

Warum die Rechte indigener Völker schützen? Weltweit gehören zwischen 350 und 440 Millionen Menschen rund 6.000 indigenen Völkern an. Dies entspricht vier bis fünf Prozent der Weltbevölkerung. In der Regel sind Angehörige heutiger indigener Völker die Nachfahren der ersten Bewohner*innen eines Gebietes. Sie verfügen über eigene Sprachen, Religionen, politische und soziale Institutionen sowie über spezifische […]

Hier gehts zum Artikel von der Gesellschaft für bedrohte Völker:
Die ILO-Konvention 169: Rechte indigener Völker —

Dann noch einige weiterführende Informationen um einen besseren Überblick zu bekommen:

– Hier die ILO Konvention 169 auf deutsch:
https://www.ilo.org/wcmsp5/groups/public/—ed_norm/—normes/documents/publication/wcms_118120.pdf

– Und hier die ILO Konvention auf spanisch:
https://www.ilo.org/dyn/normlex/en/f?p=1000:12100:0::NO::P12100_INSTRUMENT_ID,P12100_LANG_CODE:312314,es:NO

– Alternativer Bericht an die ILO über die unzureichende Situation in Peru:
https://ia802906.us.archive.org/10/items/InformeAlternativo20180/Informe%20Alternativo%202018%20%280%29.pdf

………………….
In eigener Sache:
Wer mit unserem Reiseveranstalter nach Peru möchte findet hier ein 14tägiges Reiseprogramm auf Wunsch individuell anpassbar.
https://chirimoyatoursperu.blog/2019/05/01/14-tage-peru-rundreise/

Unsere  Kontakt  E-Mail:   info@chirimoyatours.com

………………….

eingeborene-unkontaktiert-1

Oben: praktisch noch unkontaktierte Bewohner der Manu Region in Peru.
(Rand des Amazonastieflandes).

Unten indigene Bewohner des Andenhochlandes.
(Hier vorwiegend Kunsthandwerk verkaufend.)

Colca-Canyon_04Peru (2)
Typische Szene an den Stellen wo Einheimische Ihre Produkte verkaufen.

Schreiben Sie uns,
unser Reiseteam vor Ort in Peru freut sich Ihnen helfen zu können:

 

 

Peru Reiseveranstalter Logo
Ihr Peru Reiseveranstalter vor Ort in Lima – Chirimoya Tours –

Lima – Peru – Drohnenflug über die „Mauer der Schande“

Die sogenannte Mauer der Schande in Lima.
(Damit die unterbezahlte Polizei und der Staat entlastet wird trennt man einfach zwei gegensätzliche Bevölkerungsgruppen durch eine Mauer.)

Die sogenannte Mauer der Schande in Lima.
(Damit die unterbezahlte Polizei und der Staat entlastet wird trennt man einfach zwei gegensätzliche Bevölkerungsgruppen durch eine Mauer.) Offiziel ist Diskriminierung in Peru verboten.
Hier das  Video vom Drohnenflug über die Mauer von Lima:

 

Hier noch ein Beitrag von Arte.tv auf deutsch:
https://www.arte.tv/de/videos/078636-000-A/peru-die-mauer-der-schande/

Peru Reiseveranstalter

 

Schreiben Sie uns.
Unser Reiseveranstalter Team vor Ort in Peru freut sich Ihnen helfen zu können

 

 

 

Chirimoya Tours Reiseveranstalter Logo.
10 Jahre Chirimoya Tours Reiseveranstalter in Südamerika. Vor Ort in Peru.
Colca-Canyon_04Peru (2)
Typische Szene an den Stellen wo Einheimische Ihre Produkte verkaufen.
Memoria a Alan Garcia
Alan Garcia „Peru es Esperanza“

la-vida-y-la-muerte

Peru Trekking: Alternativen zum Inka-Trail.

Immer verfügbaren Alternativen zum Inka Trail,
> Lares-Trail, 2 Tage Inka-Trail, Salkantay-Trail, alternativer InkaTrail…
Falls der klassische Inka-Trekk einem zu überlaufen ist oder man sich keine 6 bis 10 Monate im Voraus angemeldet hat. (Sichere Anmeldung für den klassischen Inka Trail ist ab Dezember des Vorjahres).

>>>> zu den Alternativen Inka-Trail  Trekkings:
https://chirimoyatoursperu.blog/2012/08/02/alternativen-zum-inka-trail__salkantay-trail-lares-trekk-choquequirao/

Peru Trekking Anfragen per  E-Mail:   info@chirimoyatours.com

 

Schreiben Sie uns.
Unser Reise-Team freut sich Ihnen  bei Ihren Inka Trail
und Trekkingwünschen weiterhelfen zu können:

 

 

 

Inka Trail
Auf dem Inka Trail zum Machu Picchu.
Runkurakay
Blick auf die Inka Ruine Runkurakay auf dem Inka Trail. Eine der Inka Bauwerke die man nur auf dem Inkapfad zu sehen bekommt.

 

Zwei Wochen Peru mit 2-Tage Inca-Trail.
Unser Peru Reiseveranstalter passt Ihnen diese Reise individuell an.
https://chirimoyatoursperu.blog/2019/11/17/rundreise-peru-2-wochen-mit-kurz-inka-trail

 

Schreiben Sie uns.
Unser Reise-Team freut sich Ihnen weiterhelfen zu können:

 

 

Inka Trail Alternativen.

 

 

Mehr Infos auf:
Alternativen-zum-Inka-Trail   Salkantay-Trail  Lares Trek choquequirao Trail …..

Runkurakay
Blick auf die Inka Ruine Runkurakay auf dem Inka Trail

Bild2Inka Trail

Inka Trail Alternativen.