Peru – Cusco: Auf Inkaruinen gebautes Sheraton Hotel muss wieder abgerissen werden.

Der Sheraton- Hotelbau in Cusco, wurde vor der Fertigstellung schon 2016 gestoppt. Die Baufirma musste eine nicht allzugroße milde Strafe zahlen im Vergleich zu Verkehrsdelikten. Zudem mussten noch einige Stockwerke abgerissen werden. Jetzt 2019 vermutlich das endgültige Aus für den Hotelbau in Cusco.

Mitten im Zentrum von Cusco der alten Inkahauptstadt wurde ein Sheraton-Hotel ohne ausreichende Genehmigung gebaut.

Jetzt soll es „Zum Glück“ wieder abgerissen werden.
Der Hotel-Bau in Cusco, wurde kurz vor der Fertigstellung 2016 gestoppt.
Die Baufirma musste eine nicht allzugroße milde Strafe zahlen, im Vergleich zu Verkehrsdelikten, wo die Strafen im Vergleich zum durchschnittlichen Einkommen extrem hoch sind.
Zudem mussten noch einige Stockwerke abgerissen werden.
Jetzt vermutlich das Endgültige aus. („Warum sich da Sheraton nicht zurückzieht ist unverständlich“).

Mehr dazu auf:
https://www.deutschlandfunk.de/auf-inka-ruinen-gebaut-hotel-in-peru-muss-abgerissen-werden.2849.de.html?drn:news_id=1049738

Hier mehr aus Peru von der bekannten Tageszeitung El Comercio auf spanisch:
https://elcomercio.pe/videos/pais/cusco-judicial-ordena-demolicion-hotel-sheraton-video-nnav-noticia-676258

Cusco: Poder Judicial ordena la demolición del hotel Sheraton.
La edificación se encuentra en una Zona Monumental y del Ambiente Urbano Monumental del Cusco

Hier ein ergänzender Artikel vom April 2019.
(Da sieht man wie langsam oder wirkunglos der Staat oder die Justiz in Südamerika ist. )
https://www.nzz.ch/panorama/millionenstrafe-fuer-baufirma-nach-zerstoerung-von-inka-mauern-ld.1473269

Hier ein Bericht (2016) zur Demonstrationen gegen den Bau des Hotels.
(auf deutsch auf latina-press.com)
https://latina-press.com/news/226607-peru-tausende-fordern-abriss-des-sheraton-hotels-in-cusco/

Danach einige Reisefotos aus Cusco:

Cusco
Glockenturm einer großen Kirche in Cusco.
Cusco Stadtrand
Am Rande Cuscos Blick über typisches Dach auf den Anhöhe des Ausenbezirkes von Cusco.
Inka Mauer
Inkamauer in der ehemaligen Inkahauptstadt Cusco.

Mehr zum Hotel auf alten Inka Mauern:
Mehr dazu auf:
https://www.deutschlandfunk.de/auf-inka-ruinen-gebaut-hotel-in-peru-muss-abgerissen-werden.2849.de.html?drn:news_id=1049738

 

Haben Sie Fragen zu Cusco oder Perureisen?
Möchten Sie ganz oder teilweise Hilfe
bei der Organisierung Ihrer Perureise?

Schreiben Sie uns.

Unser Reiseveranstalter Team freut sich Ihnen helfen zu können:


Cusco  Flughafen.
Ankunft in Cusco. Flughafen mit Flugzeug von LAN / LATAM.

https://chirimoyatoursperu.blog/2019/08/29/galapagos-kreuzfahrtschiffe/

Eine Auswahl unseres Süddamerika und Peru Reiseveranstalters von Galapagoskreuzfahrtschiffen:
https://chirimoyatoursperu.blog/2019/08/29/galapagos-kreuzfahrtschiffe/

Pakt von Leticia – Amazonasschutz Vereinbarung der Staaten des Amazonastieflandes im September 2019. Peru war auch dabei.
https://chirimoyatoursperu.blog/2019/09/08/amazonas-schutz-suedamerikanischer-pakt-pacto-de-leticia/

Hier unsere klassische 14 Tage Perurundreise.
Natürlich individuell anpassbar:
https://chirimoyatoursperu.blog/2019/05/01/14-tage-peru-rundreise/

 

Schreiben Sie uns.
Über das Formular oder
direkt an info@chirimoyatours.com

Unser Veranstalter  Reise-Team in Lima freut sich Ihnen helfen zu können:

 

Peru Reiseveranstalter Logo
Chirimoya-Tours_Peru-Reiseveranstalter_Logo_N08e

 

Amazonas-Schutz — „Pacto de Leticia“ Südamerikanischer Pakt als Signal.

„Pacto de Leticia“
Die Präsidenten und Vertreter von Ecuador, Peru, Brasilien, Bolivien, Surinam, Guyana haben am 06.09.19 den
„Leticia-Pakt für den Amazonas“ unterschrieben

Die Präsidenten und Vertreter von sieben südamerikanischen Ländern haben am 06.09.19 den

„Pacto de Leticia por la Amazonia“ / „Amazonas Schutzpakt“

unterschrieben, um die Erhaltung der natürlichen Ressourcen im artenreichsten Gebiet der Welt zu koordinieren,  in Leticia am äusersten Ende Kolumbiens nahe den Städten „Santa Rosa“ – Peru und Tabatinga – Brasilien mitten im Herzen des Amazonastieflandes.
Getroffen haben sich die folgende Representanten der entsprechenden Staaten:
Martín Vizcarra; Bolivia, Evo Morales y Ecuador, Lenín Moreno, und der Vizepräsident von Surinam, Michael Ashwin Adhin; der brasilianische Kanzler, Ernesto Araújo,  und der Naturschutzminister von Guyana, Raphael Trotman.

Nach dem Video nun weiterführende Beiträge zum Amazonas Pakt / „Pacto de Leticia por la Amazonia“

Nachfolgend dann der Text auf spanisch und eine provisorische Übersetzung des „Pacto de Leticia“ auf deutsch.

Hier ein Beitrag des Sterns:
https://www.stern.de/panorama/sieben-laender-schliessen-pakt-zum-schutz-des-amazonasgebiets-8892088.html
Hier entsprechender Beitrag zum Amazonas Schutzpakt beim Österreichischen Rundfunk.
https://orf.at/stories/3136372/

Weitere Links aus Südamerika (auf spanisch) zum Amazonas-Schutz Treffen
„Pacto de Leticia por la Amazonia“:

Die kolumbianische Regierung über das Amazonas Treffen:
https://id.presidencia.gov.co/Paginas/prensa/2019/Mandatarios-jefes-delegaciones-comprometieron-tomar-acciones-concretas-garantizar-proteccion-Amazonas-190906.aspx

Erklärung des kolumbianischen Präsidenten:
https://id.presidencia.gov.co/Paginas/prensa/2019/Declaracion-del-Presidente-Ivan-Duque-en-firma-del-Pacto-de-Leticia-por-la-Amazonia-190906.aspx

LaMula aus Peru:
https://redaccion.lamula.pe/2019/09/06/vizcarra-sobre-la-amazonia-no-nos-quedemos-en-la-retorica-debemos-revertir-la-deforestacion/redaccionmulera/

……………………………….

Hier der spanische Text vom peruanischen Außeministerium

PACTO DE LETICIA POR LA AMAZONÍA

1. Fortalecer la acción coordinada para la valoración de los bosques y la biodiversidad, así como para luchar contra la deforestación y degradación forestal, con base en las políticas nacionales y sus respectivos marcos regulatorios.

2. Establecer mecanismos de cooperación regional y de intercambio de información que permitan combatir las actividades ilegales que atentan contra la conservación de la Amazonía.

3. Crear la Red Amazónica de Cooperación ante desastres naturales entre los Centros de Operaciones de Emergencias para coordinar y articular los sistemas nacionales de prevención y atención de desastres con el objeto de atender de manera efectiva las emergencias de impacto regional, como incendios forestales de gran escala.

4. Intercambiar e implementar experiencias en el manejo integral del fuego, fomentando el desarrollo de políticas, instrumentos y acciones técnicas, basadas en la prevención de incendios forestales, la promoción de alternativas al uso del fuego en el medio rural y el fortalecimiento de capacidades técnicas, científicas e institucionales.

5. Concretar iniciativas de restauración, rehabilitación y reforestación acelerada en las zonas degradadas por incendios forestales y actividades ilegales incluyendo la extracción ilegal de minerales con miras a la mitigación del impacto, y recuperación de especies y funcionalidad de ecosistemas.

6. Incrementar los esfuerzos asociados al monitoreo de la cobertura boscosa y demás ecosistemas estratégicos de la región con el fin de contar con informes periódicos, en particular, en lo que respecta a la generación de un sistema de alertas tempranas por deforestación y degradación para actuar con un enfoque preventivo.

7. Intercambiar información para mejorar las capacidades de monitoreo del clima, la biodiversidad, los recursos hídricos e hidrobiológicos de la región bajo un enfoque de cuenca hidrográfica y basado en comunidades.

8. Promover iniciativas de conectividad de ecosistemas prioritarios y figuras de protección para la conservación de la biodiversidad por medio del uso sostenible, restauración y gestión de paisajes, respetándose las soberanías nacionales.

9. Intercambiar e implementar experiencias en el manejo integrado de los sistemas de áreas protegidas de los países amazónicos en los niveles regional, nacional y subnacional para su gestión efectiva y en beneficio de las poblaciones locales, a través de la promoción del desarrollo de programas y/o proyectos de conservación y uso sostenible.

10. Fortalecer los mecanismos que apoyen y promocionen el uso sostenible del bosque, los sistemas productivos sostenibles, los patrones de producción y consumo responsable y que promuevan las cadenas de valor y otros enfoques de producción sustentable, incluyendo las basadas en biodiversidad.

11. Impulsar acciones conjuntas orientadas al empoderamiento de las mujeres que habitan la región amazónica para fortalecer su participación activa en la conservación y desarrollo sostenible de la Amazonía.

12. Fortalecer las capacidades y la participación de los pueblos indígenas y tribales y de las comunidades locales en el desarrollo sostenible de la Amazonía reconociendo su papel fundamental en la conservación de la región.

13. Fomentar procesos de investigación, desarrollo tecnológico, transferencia de tecnología y gestión del conocimiento con el propósito de orientar la adecuada toma de decisiones e impulsar el desarrollo de emprendimientos ambientales, sociales y económicos sostenibles.

14. Desarrollar y articular entre los países amazónicos actividades de educación y creación de conciencia sobre el rol y función de la Amazonía, los principales retos y amenazas que enfrenta para su conservación y uso sostenible de los bosques y la protección de los conocimientos tradicionales de las comunidades que la habitan; así como sobre los escenarios de riesgo de desastres para el fortalecimiento de la resiliencia de las poblaciones amazónicas.

15. Trabajar conjuntamente para fortalecer los programas y mecanismos financieros, reivindicar los compromisos de los países asumidos en estos espacios, movilizar recursos públicos y privados, incluyendo la Banca Multilateral, según corresponda, para la implementación de este Pacto.

16. Avanzar rápidamente en la formulación de la segunda fase del Programa Paisajes Sostenibles de la Amazonía ante el Fondo para el Medio Ambiente Mundial.

DECLARAMOS:

Nuestra voluntad de acoger el presente Pacto de Leticia por la Amazonia.

Nuestro compromiso de coordinar, a través de las Cancillerías y las autoridades competentes, la formulación de un plan de acción para el desarrollo de las acciones adoptadas, así como de realizar reuniones de seguimiento para evaluar el avance en la formulación e implementación de dicho plan.

Nuestra intención de cooperar y nuestro llamado a otros Estados interesados, a la Organización del Tratado de Cooperación Amazónica (OTCA) y demás organizaciones regionales e internacionales a cooperar para la consecución de las acciones aquí acordadas construyendo en armonía con los esfuerzos nacionales y en atención a las solicitudes de los países amazónicos signatarios de este Pacto y con pleno respeto a su soberanía.

Quelle / Fuente: Ministerio de Relaciones Exteriores   Peru Außenministerium.
>> https://www.gob.pe/institucion/rree/noticias/50579-pacto-de-leticia-por-la-amazonia
………………………………………………………

Im folgenden die maschinelle Übersetzung
ohne Gewähr und mit Übersetzungsfehlern.

PAKT von LETICIA FÜR die AMAZONas Region.

Stärkung koordinierter Maßnahmen zur Bewertung von Wäldern und biologischer Vielfalt sowie zur Bekämpfung von Entwaldung und Waldschädigung auf der Grundlage der nationalen Politik und der jeweiligen Rechtsrahmen.

2. Einrichtung regionaler Kooperations- und Informationsaustauschmechanismen zur Bekämpfung illegaler Aktivitäten, die den Erhalt des Amazonas bedrohen.

3. Schaffung des Amazonas-Netzwerks für die Zusammenarbeit bei Naturkatastrophen zwischen den Notfall-Operationszentren zur Koordinierung und Formulierung nationaler Katastrophenschutzsysteme, um wirksam auf Notfälle mit regionalen Auswirkungen, wie beispielsweise große Waldbrände, reagieren zu können.

4. Austausch und Umsetzung von Erfahrungen im Bereich der integralen Brandbewältigung, Förderung der Entwicklung von Politiken, Instrumenten und technischen Maßnahmen auf der Grundlage der Waldbrandverhütung, Förderung von Alternativen zur Nutzung von Feuer in ländlichen Gebieten und Stärkung der technischen, wissenschaftlichen und institutionellen Kapazitäten.

5. Konkrete Wiederherstellungs-, Rehabilitations- und beschleunigte Wiederaufforstungsinitiativen in Gebieten, die durch Waldbrände und illegale Aktivitäten geschädigt wurden, einschließlich des illegalen Abbaus von Mineralien zur Minderung der Auswirkungen und der Wiederherstellung der Funktionalität von Arten und Ökosystemen.

6. Verstärkte Anstrengungen im Zusammenhang mit der Überwachung der Waldflächen und anderer strategischer Ökosysteme in der Region, um regelmäßige Berichte zu erstellen, insbesondere im Hinblick auf die Schaffung eines Frühwarnsystems für Entwaldung und Verschlechterung, um mit einem präventiven Ansatz zu handeln.

7. Austausch von Informationen zur Verbesserung der Überwachungskapazitäten für Klima, Biodiversität, Wasserressourcen und hydrobiologische Ressourcen der Region im Rahmen eines Wendepunkt- und gemeindebasierten Ansatzes.

8. Förderung von Initiativen für die Vernetzung vorrangiger Ökosysteme und von Schutzzahlen für den Erhalt der biologischen Vielfalt durch nachhaltige Nutzung, Wiederherstellung und Bewirtschaftung von Landschaften unter Wahrung der nationalen Souveränitäten.

9. Austausch und Umsetzung von Erfahrungen mit dem integrierten Management der Systeme von Schutzgebieten der Amazonasländer auf regionaler, nationaler und subnationaler Ebene für deren effektives Management und zum Nutzen der lokalen Bevölkerung durch die Förderung der Entwicklung von Programmen und/oder Projekten zur Erhaltung und nachhaltigen Nutzung.

10. Stärkung von Mechanismen zur Unterstützung und Förderung der nachhaltigen Nutzung von Wäldern, nachhaltiger Produktionssysteme, Produktionsmuster und des verantwortungsvollen Konsums sowie zur Förderung von Wertschöpfungsketten und anderen nachhaltigen Produktionsansätzen, einschließlich derjenigen, die auf der biologischen Vielfalt beruhen.

11. Förderung gemeinsamer Aktionen zur Stärkung der in der Amazonasregion lebenden Frauen, um ihre aktive Beteiligung an der Erhaltung und nachhaltigen Entwicklung des Amazonasgebiets zu stärken.

12. Stärkung der Kapazitäten und der Beteiligung von indigenen und indigenen Völkern und lokalen Gemeinschaften an der nachhaltigen Entwicklung des Amazonasgebiets unter Anerkennung ihrer grundlegenden Rolle bei der Erhaltung der Region.

13. Förderung von Prozessen der Forschung, technologischen Entwicklung, des Technologietransfers und des Wissensmanagements, um geeignete Entscheidungen zu treffen und die Entwicklung nachhaltiger ökologischer, sozialer und wirtschaftlicher Vorhaben zu fördern.

14. Entwicklung und Vermittlung von Bildungs- und Sensibilisierungsaktivitäten zwischen den Amazonasländern über die Rolle und Funktion des Amazonas, die wichtigsten Herausforderungen und Bedrohungen, denen er für seinen Erhalt und seine nachhaltige Nutzung der Wälder und den Schutz des traditionellen Wissens der Gemeinschaften, die ihn bewohnen, ausgesetzt ist, sowie über Katastrophenrisikoszenarien zur Stärkung der Widerstandsfähigkeit der Amazonasbevölkerung.

15. Zusammenarbeiten, um die Finanzprogramme und -mechanismen zu stärken, die Verpflichtungen der Länder, die in diesen Bereichen übernommen wurden, zu fordern, öffentliche und private Ressourcen, gegebenenfalls einschließlich der Multilateralen Bank, für die Umsetzung dieses Pakts zu mobilisieren.

16. Rasche Fortschritte bei der Formulierung der zweiten Phase der nachhaltigen Landschaften des Amazonasprogramms vor der Global Environment Facility.

WIR ERKLÄREN:

Unsere Bereitschaft, den derzeitigen Leticia-Pakt für den Amazonas zu akzeptieren.

Unsere Verpflichtung, über das Außenministerium und die zuständigen Behörden die Ausarbeitung eines Aktionsplans für die Entwicklung der angenommenen Maßnahmen zu koordinieren und Folgetreffen abzuhalten, um die Fortschritte bei der Ausarbeitung und Durchführung dieses Plans zu bewerten.

Unsere Absicht zur Zusammenarbeit und unser Appell an andere interessierte Staaten, an die Amazon Cooperation Treaty Organization (ACTO) und andere regionale und internationale Organisationen sowie an andere interessierte Staaten, an die Amazon Cooperation Treaty Organization (ACTO) und andere regionale und internationale Organisationen.

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator

…………………….

Im folgenden noch ein paar Impressionen aus dem Amazonasregenwald von unserem Reiseveranstalter:

capybara
Die größten Nagetiere der Welt, die sogenannten Wasserschweine leben im Anazonastiefland und am Rande des Bergregenwaldes.
Bergregenwald Amazonas
Der Regenwald von Südamerika vor allem das Amazonastiefland trägt mit seinem Regenwald rund 20% zur globalen Sauerstoffproduktion bei.
Kapuzineraffe
Kapuzineraffe im Regenwald im Bambus sitzend. Diese Affen sieht man ab und zu auf Regenwaldtouren vor allem im tiefen Bergnebelwald der Ostanden Perus.
Roter Felsenhahn - im Manu Regenwald.
Roter Felsenhahn – im Manu Regenwald – Nationalvogel von Peru.
Belen Iquitos Peru
Belen das Hafenviertel von Iquitos mit den auf dem Amazonas schwimmenden Häusern. (Foto vor einigen Jahren vom Reiseveranstalter Chirimoya Tours – Lima / Peru)
Hinweis Manu Nationalpark
Hinweis Tafel auf den Manu Nationalpark in Peru.
Logo Manu Nationalpark Touren
Die Manu Tour nach Ihren Wünschen und Budget. Von exclusiven einwöchigen Nationalpark Tour bis zu Biospähren Touren und günstigere Touren in die Manu Kulturzone.

Schreiben Sie uns
Ihre Fragen und Reisewünsche für Südamerika.

 

 

oase-huacachina-ica-peru

 

Sie sind hier auf (geht zurück auf den Anfang der Seite)
https://chirimoyatoursperu.blog/2019/09/08/amazonas-schutz-suedamerikanischer-pakt-pacto-de-leticia
(Orginalbeitrag über den „Pacto de Leticia“

„Para Panamericanos 2019“ > Fotos von der Eröffnung der Panamerikanischen Spiele in Lima.

Fotos von den „Para Panamericanos“ > Aufnahmen von der Eröffnung der Panamerikanischen Spiele 2019 in Lima/Peru im National Stadium.

para-panamericanos - 2019
Feuerwerk im Estadio National bei den para-panamericanos – 2019 in Lima/Peru. (paraolympische Spiele in Lima).

 

Para-Panamerikanische Spiele 2019 Lima
Para-Panamerikanische Spiele 2019 in Lima. Sozusagen die Paraolympics für Südamerika.

 

opening parapanamericanos 2019
Panoramafoto vom Stadion bei der Eröffnung . (opening parapanamericanos 2019).

 

Para-panamericanos 2019
Besucher der Eröffnungsfeierlichkeiten der Para-panamericanos 2019 in Lima der Hauptstadt von Peru. Hier die Innenraum des Nationalstadions.

 

 

parapanamericanos-2019 Peru
Einmarsch der Sportler in die Arena des Stadions.

 

 

Panamerikanischen Spiele 2019 in Lima.
Im Innern des Stadions bei der Eröffnungsfeier der para panamerikanischen Spiele 2019 in Lima.

 

Lima National Stadion
National Stadion in Lima bei Ende der Eröffnungveranstaltung der Para Panamericanos.
Panamerikanische Spiele Lima
Das National Stadion in Lima von außen. Während der Panamerikanische Spiele 2019 in Lima. Das Stadium wurde wegen der Bewerbung für die Panamerikanischen Spiele 2015 neu renoviert. Leider hat es dann erst 2019 für die Austragung der Panamerikanischen Spiele gereicht.


Hier noch ein paar weiterführende Links mit Informationen zum Nationalstadion und den ParaPanamerikanischen Spielen in Lima.

(Juegos Parapanamericanos de 2019 Lima/Peru)

Zum Nationalstadium in Lima:
>> https://de.wikipedia.org/wiki/Estadio_Nacional_(Lima)

Zu den den paramanamerikanischen Spielen 2019 in Lima:
>>  https://en.wikipedia.org/wiki/2019_Parapan_American_Games

 


——————————–

 

Südamerika Reiseveranstalter - Chirimoya Tours
Peru und Südamerika Reiseveranstalter in Lima der Hauptstadt von Peru. Individuelle Reisen durch das andine Südamerika. Rundreisen und Reisebausteine durch Equador, Peru, Bolivien, Argentinien und Chile.

Panamerikanische Spiele zur Zeit in Lima.

Einige Impressionen aus Lima während der panamerikanischen Spiele in Lima.

Panamerikanische Spiele 2019 Lima
Panamerikanische Spiele 2019 Lima

Die Juegos Panamericanos sind praktisch eine Olympiade nur für den amerikanischen Kontinent.
Wer sich für den der Panamericano interessiert kann hier
die entsprechenden Spiele und danach die Ergebnisse für den entsprechenden Tag finden.
>> https://www.lima2019.pe/Ablauf Spiels und Ergebnisse „resultados der Juegos Panamericanos“

 

Panamerikanische Spiele
Das Nationalstadion zentral in Lima während der  Panamerikanischen Spiele.
Panamerikanische_Spiele_Bild11
Lauf der Panamerikanischen Spiele  beim Museo de la Arte Lima (Mali) 2019 Lima – Peru.
Panamerikanische Spiele
Diesmal ein Lauf der Männer bei den Panamericanos 2019 in Lima.
Panamerikanische_Spiele_Peru-2019
Kameraleute auf dem Motorrad um die Teilnehmer bei einem Lauf für die Panamerikanischen Spiele zu filmen.
Panamerikanische_Spiele_Polizeipferde
Panamerikanische Spiele 2019 Lima – Hier sorgt auch die berittene Abteilung der Polizei auf Pferden für Sicherheit. Die Polizei in Lima auf Pferden gibt es nicht nur zu den Juegos Panamaericanos. Im Hintergrund das Mationalstadion.

 

Eröffnungszeremonie der Panamerikanischen Spiele 2019 in Lima.

 

 

Haben Sie Fragen zu Peru oder den Panamerikanischen Spielen?
Schreiben Sie uns.
Unser Reiseteam in Lima hilft Ihnen gerne weiter.

 

 

 

 

 

………

#panamericanos2019 #panamericanosLima #Lima2019 #panamerican

 

Peru Reiseveranstalter

Memoria a Alan Garcia Perez
Alan Garcia „Peru es Esperanza“
Lima Bilder
Lima Bilder der Ausßenbezirke der Hauptstadt von Peru.

https://chirimoyatoursperu.blog/2019/05/01/14-tage-peru-rundreise/

 

http://www.chirimoyatours.com/Peru_Reise/16-Tage_Sued_Peru_Rundreise.htm

 

10 Jahre Chirimoya Tours Peru Reiseveranstalter
10 Jahre Chirimoya Tours Peru Reiseveranstalter in Lima.

 

Peruanischer Film in Cannes und Filmfestival München: „Cancion sin nombre“.

Cancion sin nombre von Melina Leon.

Nach „Teta asustado“ wieder einmal ein peruanischer Film der international Beachtung findet. ( Mai 2019 Internationalen Filmfestspiele von Cannes, und Juli 2019 Filmfestival in München).
Über die geraubten Kinder im Peru der 80er Jahre.
Schauspieler:Tommy Párraga y Pamela Mendoza

( Ein Film der sich auch mit der Realität und nicht Aufarbeitung der Vergangenheit beschäftigt was auch ganz Südamerika betrifft)

Zuerst 3 Videos (Trailers)  und dann anschließende weiterführende informative Links auf deutsch (Filmfestival München und Wikipedia).

 

RFI espanol:
Melina León presentó en la Quincena de los Realizadores su primer largometraje, inspirado en los casos de tráfico de niños en los años 80 en su país.

……..

Weiterführendes auf deutsch über den peruanischen Film.

„Cancion sin nombre“ auf dem Münchner Filmfestival:
https://www.filmfest-muenchen.de/de/programm/filme/film/?id=6280

Preisverleihung auf dem Münchner Filmfestival:
https://www.br.de/nachrichten/kultur/filmfest-muenchen-cinecopro-cinemasters-preisverleihung,RVRxXQo

Dann zum Bericht auf Wikipedia über „Cancion sin nombre“
https://de.wikipedia.org/wiki/Canci%C3%B3n_sin_nombre

Weitere Interessantes auf unserem Reiseveranstalter Blog zum Thema Südamerika und Peru:

Reiseziele und Sehenswürdigkeiten im Nordperu für Naturliebhaber
https://chirimoyatoursperu.blog/2019/06/19/7-sehenswuerdigkeiten-in-peru-fuer-naturliebhaber/

Zum Gedenken an den zweimaligen Ex-Präsident von Peru Alan Garcia Perez:
kurz-vor-seiner-festnahme-in-lima-hat-der-peruanische-ex-praesident-alan-garcia-versucht-sich-das-leben-zu-nehmen/

Ilo konvention über die Rechte indigener Völker. Realität und Wirklichkeit
Brasilien, Peru, Deutschland…:
https://chirimoyatoursperu.blog/2019/06/24/die-ilo-konvention-169-rechte-indigener-voelker-brasilien-und-peru-gehoeren-zu-den-unterzeichnern/

 

Chirimoya Tours Peru Reiseveranstalter Logo breit
Peru Reiseveranstalter

Schreiben Sie uns:
(Unser Peru Reiseveranstalter Team freut sich Ihnen helfen zu können)

 

 

 

Chorillos Miaflores
Blick auf die Steilküste von Miraflores dem für Touristen beliebtesten und geignetsten Stadtteil von Lima. Standort der Fischereihafen von Chorillos und Skyline von Miraflores mit dem Mariott Hotel. Aufnahme 2012 oder früher.

 

Roter Felsenhahn - im Manu Regenwald.
Roter Felsenhahn – im Manu Regenwald – Nationalvogel von Peru.

 

Memoria a Alan Garcia Perez
Alan Garcia „Peru es Esperanza“
Colca-Canyon_04Peru (2)
In den Anden von Peru: Typische Szene an den Stellen wo Einheimische Ihre Produkte verkaufen.

 

Inka Trail Alternativen.
Chirimoya Tours Peru alternative Inka Trail Trekkings. Logo mit QR Code V10 erstellt 15.06.21.

Das Heilige Tal der Inkas und Urubamba

Bericht über das Heilige Tal der Inkas Nähe Cusco in Peru.

Interessanter Bericht auf dem „familyfoodtrip.blog“  über das Heilige Tal der Inkas.

In Peru Nähe Cusco. Mit vielen interessanten Fotos.

zum Bericht:

Urubamba und das Heilige Tal der Inka

 

Darunter noch Bilder und etwas zur Geschichte des Valle Sagrado de los Inkas.

Valle Sagrado - panoramio
Valle Sagrado – panoramio https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Valle_Sagrado_-_panoramio.jpg
Valle Sagrado, Peru (16926814137)
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Valle_Sagrado,_Peru_(16926814137).jpg
Tambomachay, Valle Sagrado de los Incas, Cuzco, Perú - panoramio
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Tambomachay,_Valle_Sagrado_de_los_Incas,_Cuzco,_Per%C3%BA_-_panoramio.jpg

Machu Picchu, Peru - Laslovarga (8)
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Machu_Picchu,_Peru_-_Laslovarga_(8).jpg
Kurzlink dieses Artikels: https://wp.me/p1psm9-8yt

Geschichte des heiligen Tales der Inkas:

Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Sacred_Valley
The early Incas lived in the Cuzco area.[7] By conquest or diplomacy, during the period 1000 to 1400 CE, the Inca achieved administrative control over the various ethnic groups living in or near the Sacred Valley.[8]

The attraction of the Sacred Valley to the Inca, in addition to its proximity to Cuzco, was probably that it was lower in elevation and therefore warmer than any other nearby area. The lower elevation permitted maize to be grown in the Sacred Valley. Maize was a prestige crop for the Incas, especially to make chicha, a fermented maize drink the Incas and their subjects consumed in large quantities at their many ceremonial feasts and religious festivals.[9]

Chicha has had a long historical significance. In times of warfare, the Incas would take the decapitated skull of their enemies and turn it into a drinking vessel for Chicha. This ceremonial process of drinking Chicha from the head of a foe symbolized the successful transformation from the disorder of warfare to the order of the Incan Empire.[10]

Large scale maize production in the Sacred Valley was apparently facilitated by varieties bred in nearby Moray, either a governmental crop laboratory[11] or a seedling nursery of the Incas.[12]

The Inca customarily divided conquered lands into three more-or-less equal parts. One part was for the emperor (the Sapa Inca), one part for the religious establishment, and one part for the communities of farmers themselves. In the 1400s, the Sacred Valley became an area of royal estates and country homes. Once a royal estate was created by an emperor it continued to be owned by descendants of the emperor after his death.[13] The estate of the emperor Yawar Waqaq (c. 1380) was located at Paullu and Lamay (a few kilometers downstream from Pisac); Huchuy Qosqo, the estate of the emperor Viracocha Inca (c. 1410–1438), overlooks the Sacred Valley; the estate of Pachacuti (1438–1471) was at Pisac; and the sparse ruins of Quispiguanca. the estate of the emperor Huayna Capac (1493–1527), are in the town of Urubamba.[14] Most archaeologists believe that Machu Picchu was built as an estate for Pachacuti.[15]

Agricultural terraces, called andenes, were built up hillsides flanking the valley floor and are today the most visible and widespread signs of the Inca civilization in the Sacred Valley.[16]

In 1537, the Inca Emperor Manco Inca Yupanqui fought and won the Battle of Ollantaytambo against a Spanish army headed by Hernando Pizarro. Nevertheless, Manco soon withdrew from the Sacred Valley and the area came under the control of the Spanish colonialists.[17]

Oral histories in the Quechua language suggest that the ancient Inca married Pachamama (Mother Earth) and produced human offspring. The Incas are renowned for their precision in stone masonry. Architecture was a means of bringing order to untamed areas and people of the Andes region. Machu Picchu, located in the Sacred Valley, is an example of the Incas adapting building strategies that acknowledge the topography of the area. While other Pre-Columbian cultures constructed man-made mountains, the Incas emphasized the natural forms of the topography around them. The Sacred Rock, located in the Sacred Valley, is an example of stone that draws attention to the horizon of the mountain range.[18]

Weitere Quellen und Hinweise über die Geschichte des Valle Sagrado (Heiliges Tal der Inkas)

 

  • (13) McEwan, pp. 87–88
  • (14) Covey, R. Alan (2009), How the Incas built their Heartland, Ann Arbor: University of Michigan Press, p. 217; Niles, Susan A. (1999), The Shape of Inca History, Iowas City: University of Iowa Press, pp. 133–53. Project Muse.
  • (15) Rowe, John (1990). „Machu Picchu a la luz de documentos de siglo XVI”. Historia, 16 (1), pp. 139–54
  • (16) Guillet, David and others (1987), „Terracing and Irrigation in the Peruvian Highlands,“ Current Anthropology, Vol. 28, No. 4, pp. 409–10. Downloaded from JSTOR.
  • (17) Hemming, John (1970). The Conquest of the Incas, New York: Harcourt Brace Jovanovich, pp. 213–32.

 (18) Dean, Carolyn (2007). „The Inka Married the Earth: Integrated Outcrops and the Making of Place“. The Art Bulletin. 89 (3): 502–18. doi:10.1080/00043079.2007.10786358. ISSN 0004-3079. JSTOR 25067338.

 

License / Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/
Quelle:https://en.wikipedia.org/wiki/Sacred_Valley

—————————————–

Kurzlink dieses Artikels: https://wp.me/p1psm9-8yt

Die ILO-Konvention 169: Rechte indigener Völker — Brasilien und Peru gehören zu den Unterzeichnern.

Hier gehts zum Artikel von der Gesellschaft für bedrohte Völker:

Die ILO-Konvention 169: Rechte indigener Völker —

Warum die Rechte indigener Völker schützen? Weltweit gehören zwischen 350 und 440 Millionen Menschen rund 6.000 indigenen Völkern an. Dies entspricht vier bis fünf Prozent der Weltbevölkerung. In der Regel sind Angehörige heutiger indigener Völker die Nachfahren der ersten Bewohner*innen eines Gebietes. Sie verfügen über eigene Sprachen, Religionen, politische und soziale Institutionen sowie über spezifische […]

Hier gehts zum Artikel von der Gesellschaft für bedrohte Völker:
Die ILO-Konvention 169: Rechte indigener Völker —

Dann noch einige weiterführende Informationen um einen besseren Überblick zu bekommen:

– Hier die ILO Konvention 169 auf deutsch:
https://www.ilo.org/wcmsp5/groups/public/—ed_norm/—normes/documents/publication/wcms_118120.pdf

– Und hier die ILO Konvention auf spanisch:
https://www.ilo.org/dyn/normlex/en/f?p=1000:12100:0::NO::P12100_INSTRUMENT_ID,P12100_LANG_CODE:312314,es:NO

– Alternativer Bericht an die ILO über die unzureichende Situation in Peru:
https://ia802906.us.archive.org/10/items/InformeAlternativo20180/Informe%20Alternativo%202018%20%280%29.pdf

………………….
In eigener Sache:
Wer mit unserem Reiseveranstalter nach Peru möchte findet hier ein 14tägiges Reiseprogramm auf Wunsch individuell anpassbar.
https://chirimoyatoursperu.blog/2019/05/01/14-tage-peru-rundreise/

Unsere  Kontakt  E-Mail:   info@chirimoyatours.com

………………….

eingeborene-unkontaktiert-1

Oben: praktisch noch unkontaktierte Bewohner der Manu Region in Peru.
(Rand des Amazonastieflandes).

Unten indigene Bewohner des Andenhochlandes.
(Hier vorwiegend Kunsthandwerk verkaufend.)

Colca-Canyon_04Peru (2)
Typische Szene an den Stellen wo Einheimische Ihre Produkte verkaufen.

Schreiben Sie uns,
unser Reiseteam vor Ort in Peru freut sich Ihnen helfen zu können:

 

 

Peru Reiseveranstalter Logo
Ihr Peru Reiseveranstalter vor Ort in Lima – Chirimoya Tours –

Lima – Peru – Drohnenflug über die „Mauer der Schande“

Die sogenannte Mauer der Schande in Lima.
(Damit die unterbezahlte Polizei und der Staat entlastet wird trennt man einfach zwei gegensätzliche Bevölkerungsgruppen durch eine Mauer.)

Die sogenannte Mauer der Schande in Lima.
(Damit die unterbezahlte Polizei und der Staat entlastet wird trennt man einfach zwei gegensätzliche Bevölkerungsgruppen durch eine Mauer.) Offiziel ist Diskriminierung in Peru verboten.
Hier das  Video vom Drohnenflug über die Mauer von Lima:

 

Hier noch ein Beitrag von Arte.tv auf deutsch:
https://www.arte.tv/de/videos/078636-000-A/peru-die-mauer-der-schande/

Peru Reiseveranstalter

 

Schreiben Sie uns.
Unser Reiseveranstalter Team vor Ort in Peru freut sich Ihnen helfen zu können

 

 

 

Chirimoya Tours Reiseveranstalter Logo.
10 Jahre Chirimoya Tours Reiseveranstalter in Südamerika. Vor Ort in Peru.
Colca-Canyon_04Peru (2)
Typische Szene an den Stellen wo Einheimische Ihre Produkte verkaufen.
Memoria a Alan Garcia
Alan Garcia „Peru es Esperanza“

la-vida-y-la-muerte

Peru Trekking: Alternativen zum Inka-Trail.

Hier geht zu den alternativen zum Inka Trail,
falls der einem zu überlaufen ist oder man sich keine 6 bis 10 Monate im Voraus angemeldet hat. (Sichere Anmeldung ist ab Dezember des Vorjahres).

Peru Trekking Anfragen: E-Mail: info@chirimoyatours.com

Alternativen zum Inka Trail  Trekking:
https://chirimoyatoursperu.blog/2012/08/02/alternativen-zum-inka-trail__salkantay-trail-lares-trekk-choquequirao/

Inka Trail
Auf dem Inka Trail zum Machu Picchu.
Runkurakay
Blick auf die Inka Ruine Runkurakay auf dem Inka Trail. Eine der Inka Bauwerke die man nur auf dem Inkapfad zu sehen bekommt.

Schreiben Sie uns.
Unser Reise-Team freut sich Ihnen weiterhelfen zu können:

 

 

Inka Trail Alternativen.

 

 

Mehr Infos auf:
Alternativen-zum-Inka-Trail   Salkantay-Trail  Lares Trek choquequirao Trail …..

Runkurakay
Blick auf die Inka Ruine Runkurakay auf dem Inka Trail

Bild2Inka Trail

Inka Trail Alternativen.

Peruanische Goldgräberstadt Rinconada.

Goldfieber und Armut in Rinconada auf 5000 Meter Höhe nahe der Grenze zu Bolivien.
Interessanter Beitrag mit Video auf Tagesschau.de :
https://www.tagesschau.de/ausland/rinconada-101.html

Goldfieber und Armut in Rinconada
Interessanter Beitrag mit Video auf  Tagesschau.de :

https://www.tagesschau.de/ausland/rinconada-101.html

Hier darunter ein anderes Video von Youtube:

La Rinconada Peru

Mehr Infos auf:
https://www.tagesschau.de/ausland/rinconada-101.html

Weitere Seiten zur Rinconada:
http://strangerinperu.blogspot.com/2007/06/gletschergold.html
https://www.rt.com/op-ed/454486-la-rinconada-hell-mining-peru/

Chirimoya-Tours_Südamerika-Reiseveranstalter_Jub-Logo_N11med

La Vida y la Muerte – Odebrecht, Alan Garcia …..

la-vida-y-la-muerte

 

Lima Peru Baustelle.
Odebrecht – Baustelle – Umgehungsstraße Lima – Peru

Foto oben – inzwischen abgebrochene Infrastruckturmaßnahmen in Peru auf Grund der Odebrecht Schmiergeldafähre. Der erste Odebrecht kam ca. 1855 aus Greifswald nach Brasilien.
Seinen Nachkommen gehört der größte Baukonzern Südamerikas.
https://de.wikipedia.org/wiki/Emil_Odebrecht

Der erste populäre Todesfall im Zusammenhang mit dem Odebrecht  Schmiergeld Skandal.

Memoria a Alan Garcia
Alan Garcia „Peru es Esperanza“

https://de.wikipedia.org/wiki/Alan_Garc%C3%ADa

lima-navidad

Pizzaros auch keines üblichen Todes gestorben dessen Residenz in Lima heute Präsidentenpalast. (Zur Vor-Weihnachtszeit.)

Lima_Zentrum_Fahne.jpg

Die Reiterstatue von Pizzaro mußte ins Asyl ans Flußufer nun steht die peruanische Fahne dafür.

 

bild17

Der rote Felsenhahn, Nationalvogel von Peru im Manu Regewald.

http://www.chirimoyatours.com/peru/Madre_de_Dios/Manu_Regenwald_Tour.htm

https://chirimoyatoursperu.blog/category/peru/manu/

Nachfolgend einige Fotos aus dem Manu Regenwald in Peru:

hoatzin

kaiman_alto-madre-de-dios-manumanu_peru

Logo Manu Nationalpark Touren
Die Manu Tour nach Ihren Wünschen und Budget. Von exclusiven einwöchigen Nationalpark Tour bis zu Biospähren Touren und günstigere Touren in die Manu Kulturzone.
10 Jahre Chirimoya Tours Peru Reiseveranstalter
10 Jahre Chirimoya Tours Peru Reiseveranstalter in Lima.

Schreiben Sie uns eine EMail:

j-bild11

Wie Datenhändler die BA-Jobbörse missbrauchen

Mehr auf:

http://www.tagesschau.de/investigativ/swr/ba-fakejobs-101.html

14 Tage Peru Rundreise

Individuell gestaltbar,
– Machu Picchu die vergessene Inkastadt. – Besichtigung der Nasca Linien. – Kondore im morgendlichen Aufwind des Colca Canon, den Titikakasee…..

Colca-Canyon_01

Erleben Sie in dieser 14 Tage Peru Rundreise die landschaftliche und kulturelle Vielfalt von Peru von den schneebedeckten Anden bis zum Machu Picchu im Bergnebelwald am Rande des Amazonasbeckens:

  • Machu Picchu die vergessene Inkastadt.
  • Besichtigung der Nasca Linien.
  • Kondore im morgendlichen Aufwind des Colca Canon.
  • 2Tages Ausflug auf den Titikakasee.
  • Die Peru Reisen sind individuell ergänzbar  und anpassbar.
  • ab 2525 US $ – Sie bestimmen den Reisezeitpunkt.

Das vierzehntägige Peru Reiseprogramm finden Sie dann hier weiter unten.

Schreiben Sie uns Ihre Fragen und Wünsche:
Unser Peru Reiseveranstalter Team hilft Ihnen gerne weiter um
Ihre individuelle Peru Reise zu planen und zu organisieren:


Chirimoya Tours Peru

Tel. Büro Lima : 0051 997448665
Tel. Kontakt: 0049 (0) 7123279419
Email: info@chirimoyatours.com

Peru Rundreisen - Reisebüro Chirimoya Tours

Reiseprogramm 14 Tage Peru Rundreise:

Reisetag 1
Anreise, Abholung vom Flughafen in Lima, Übernachtung im Hotel/Hostal in Lima.

Nun beginnt Ihre erlebnisreiche und sehenswerte Reise durch den Süden von Peru.
Briefing an diesem oder nächsten Tag.

Jorge Chávez Lima
Lima: Flughafen Jorge Chávez international.

Reisetag 2
Transfer zur Busfahrt Lima- Nasca. Übernachtung in Nasca.

Ca. 10 am  Transfer zum Bus Terminal in Lima Buss Fahrt Lima-Nasca,  Ankunft rund 18.00 hr  in Nasca. Transfer und Übernachtung im Hostal oder Hotel.

Reisetag 3
Flug über die Nascalinien und Figuren, Fahrt nach Arequipa.

Morgends Frühstück Transfer zum Flughafen. Flug (35 Min über die Nasca Linien auf eigene Verantwortung oder Nasca Landprogramm.)

Nasca Linien - und Nazca Figuren
Nasca Linien und Figuren beim Beobachtungspunkt an der Panamericana.

Auf dem Flug sehen Sie 13 gut sichtbare verschiedene Scharrfiguren im Wüstensand. (wie z.B. Kolibri, Kondor, Spinne, Affe, Hände, „Astronaut“, Echse, Walfisch…..)  und eine grosse Anzahl von Linien und geometrischen Figuren und unterirdische präinka Aquadukte. Die Linien von Nasca und Palpa wurden 1920 entdeckt und von 1949 an von der deutschen Maria Reiche bis fast zu ihrem Lebensende erkundet. Ihrem Engagement ist es zu verdanken das die Linien heute zum grössten Teil nicht zerstört sind und zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Nach dem Flug Transfer zum Hostal . 14.30 hr Pick up zur Busshaltestelle 15.00 hr Bussfahrt  Nasca – Arequipa. Ankunft  in Arequia rund 23.00 hr  danach Transfer zum Hostal. Übernachtung in Arequipa.

Reisetag 4
Stadtführung Arequipa, morgends frei.

12.00 hr City Tour (3.5 Stunden) durch Arequipa der weissen Stadt Besichtigung der Kathedrale, des Conventes Santa Catalina, (quasi eine kleine historische Stadt innerhalb Arequipas), Mirador de llanaguara mit Blick auf den Hausberg Misti, die  Plaza de Armas der koloniale Hauptplatz mit dem obligatorischem Brunnen. Rest des Tages frei.

Arequipa - Santa Catalina
Arequipa Konvent Santa Catalina.

Santa_Catalina_Vulkane Arequipa

Übernachtung im Hostal. Der Name „weiße Stadt“ kommt von dem vulkanischem Sillar-Gestein her oder davon das früher nur weisse Einwohner in Arequipa leben durften. Optional: Wer möchte, kann versuchen morgends der Mumie des Inkamädchen „Juanita“ noch einen kurzen Besuch abstatten, die 1995 im Gebirge gefunden wurde.
Hinweis: Am nächsten Tag beginnt die 2 Tagesexkursion in den Colca Canon  (Tag 5/6),
(Ein Pass 4200m,  Aufenthalt max. Höhe 3600m, empfehlenswert ausreichend trinken und keine grossen schweren Mahlzeiten, Gepäck wird mitgenommen).

Reisetag 5
Erster Tag Exkursion in den Colca Canon.

7.00 hr Pickup für die Exkursion, Fahrt zum Colca Canon. Reserva nacional de Vicunas,  Tal der Vulkane. Besichtigung kleiner Dörfer und deren Kirche und Plätze, einschliesslich  Mittagessen und Abendessen. Kleine Wanderung zu Ruinen.  Nachmittags Möglichkeit Thermalbäder zu besuchen. Übernachtung in einem Hostal in  Civay oder Maca einem der Dörfer im Colca Canon.

Colca Canyon
Blick in die Tiefe und Weite des Colca Canyons

 

 

Reisetag 6
Colca Canyon zweiter Tag. Kondore im morgendlichen Aufwind bei Cruz del Condor. Weiterfahrt nach Puno.

Rund 7.00 hr Pickup führt die Fahrt zum Cruz del Condor. Schöne Aussicht auf den maiestätischen Colca Canon, kleine andine Dörfer und koloniale Kirchen, alte präinka Terassen. Ankunft am Aussichtspunkt Cruz del Condor. Dort sind dann die grossen Condore, Adler und andere Vögel im Aufwind zu beobachten. Gute Gelegenheit Fotos vom herrlichem Tal, von den Kondoren und Adlern zu machen. Tele bis 200 mm (oder mehr bei Erfahrung) empfehlenswert. (Der Flug der Kondore ist Wetter und Naturbedingt ab Oktober bis März fliegen weniger oder keine.)

Kondor in Peru
Der Kondor der größte Vogel der südamerikanischen Anden. (El Condor auf spanisch).

Beim Cruz del Condor besteht auch die Möglichkeit kunsthandwerkliches und gestricktes (Alpaka oder Llama) günstig von der dortigen Bevölkerung zu kaufen. (Wer möchte hat kann sich auch im Tauschhandel üben, vorwiegend Sachen die Frauen interessieren). Danach Mittagessen und Weiterfahrt nach Puno am Rande des Titikakasees, Übernachtung dort.

Reisetag 7
Erster Tag des Titikakasee Ausfluges, „Uro“ Schilfinseln, Bootsfahrt zur Insel Amatani mit Besichtigung, Übernachtung bei einheimischer Inselfamilie.

Rund 7.30 hr Puno. Abholung zur 2tägigen Titikakasee Exkursion. Mit ca. rund 2 Stunden Fahrt im Mootorboot. Besichtigung der fälschlicherweise als Uros bezeichneten Indigenas. bzw deren schwimmende Schilfinseln ( = Geschichtsfälschung im touristischem Interesse).

Titikakasee

Die dortigen Einwohner sind entweder Qechuas oder Amayara sprachig, (die Ethnie und Kultur der Uros ist vor einiger Zeit ausgestorben) welche dort leben oder den touristischen Betrieb aufrechterhalten. Fahrt im Motorboot zur Insel Amatani, wo man die Dörfer und die dortige für Peru noch relativ ursprüngliche Bevölkerung besichtigen kann. Nachmittags werden einige Ruinen besichtigt. Erst um 1998 wurden Teile der Insel elektrifiziert. Einfache Übernachtung auf der Insel im Haus der Familie.

Reisetag 8
Zweiter Tag des Titikasee Ausfluges auf der Insel Amatani, Besichtigung und danach Rückkehr nach Puno.

Titikakasee Insel Amatani / Taquile. Frühstück bei der Familie. Um 9.00 hr mit dem Boot Besichtigung der Insel Taquile (rund 4100m), wo die  männliche Bevölkerung die typischen  Mützen mit dem lang herunterhängenden Bopel trägt. Die Bevölkerung ist bekannt für ihre Vielfalt an  Strick und Webarbeiten. Mittagessen im Restaurant auf der Insel. Rückweg durch den typischen Steinbögen mit wunderschöner Aussicht danach geht abwärts zum Bootssteg. Rückkehr mit dem Motorboot. 16.00 hr  Ankunft in Puno. Übernachtung im Hostal.

Titikakasee
Titikakasee Im Hintergrund die Andengipfel.

Reisetag 9
Tagesfahrt mit dem Bus von Puno nach Cusco mit Sehenswürdigkeiten und Mittagessen.

7.30 hr  rund Pick up vom Hostal Puno Busfahrt mit touristischem Programm nach Cusco. Busfahrt duch das Hochland Perus mit landestypischem Mittagessen und  Programm. Mit schönen Blick auf die Andenwelt, Andengipfel, Alpakas, Llamas, ländliche Dörfer und Bevölkerung. (Ruinenkomplex von Raqchi, die schöne koloniale Kirche von Andahuaylillas, Raqchi Ruinenkomplex mit dem größten Inkatempel. Der höchste Pass ist  La Raya, wo der Rio Urubamba entspringt, es gibt eine Lagune, auch wird noch das präinka Museum Pukara besucht 18.00 hr Ankunft in Cusco Hostal Übernachtung. (Alternativ Zug dauert länger, oder Flug ist schneller;  beides teurer als der Bus..).

Reisetag 10
Citytour in Cusco oder Heiliges Tal der Inkas. Weiterreise mit Zug bis Aguas Calientes.

 

 

City Tour Cusco 9.00 (14.00 hr.)  (2,5 hr), Plaza de Armas (main square), Cathedral, Koricancha (Inca Temple of the Sun), Calles de Piedras, Strassen mit Inkamauern, Stein der 12 Ecken und nahegelegene Inka Ruinen  (Sacsayhuaman,  Q’enko, Puca Pucara, Tambo Machay). Zugfahrt nach Aguas Calientes am Fuße des Machu Picchus.

Oder alternativ heiliges Tal der Inkas (Valle Sagrado).
Blick ins Valle Sagrado Auf dieser Tagestour besuchen Sie das fruchtbare Tal  des Rio Vilcanota zwischen Písac and Ollantaytambo. (berühmter Indio Markt im Dorf von Pisac, Ollantaytambo, mit am Hang gelegenen Ruinen mit dem Cruz Andino, Chacana genannt),  Dann ohne Chinchero, da dann anschließend weiter mit dem Zug nach Aguas Calientes am Fuße des Machu Picchus.

Am nächsten Tag ist die Besichtigung des Machu Pichus der bedeutendsten Sehenswürdigkeit von Peru.

Reisetag 11
Höhepunkt Ihrer Perureise: Besichtigung des Machu Picchus.

Machu Picchu in Peru das Ziel vieler Reisender und der Wanderer auf dem Inka TrailBesichtigung der bekannteste Sehenswürdigkeit Perus dem Machu Pichu, die Inkazitadelle auf 2.400 m Höhe, die noch vor der Kolonialzeit verlassen wurde, oder nach neuesten Meinungen überhaupt nicht ganz fertiggestellt wurde. Die spektakuläre Lage mitten in den suptropischen  Anden  und die faszinierenden gut erhaltenen Ruinen machen diesen Ort fast zu einem mystischem Erlebnis.  5.30 hr Abholung zum Machu Pichu um gleich nach Öffnung in der Inkastadt zu sein.
noch rechtzeitig den Sonnenaufgang zu sehen. Fahrt mit dem Buss zur Inkazitadelle Machu Pichu, Sonnenaufgang  danach Besichtigung der Ruinen (Inkasonnenuhr Intihuatana,  Tempel der 3 Fenster, Haus des Kondors, Wasserquellen bzw Brunnen. Heiliger Opferstein Stein….  nach 10hr Eintreffen der fehlenden Touristenmengen. Besichtigung der  Ruinen mit Guide danach Rückfahrt mit Zug von Agua Calientes und mit Fahrzeug von Ollantaytambo nach Cusco. 20.00 hr.  Ankunft in Cusco. Übernachtung im Hostal / Hotel dort.

Reisetag 12
Cusco zur freien Verfügung.

Cusco Frei oder  Stadtbesichtigung auf eigene Faust, Übernachtung in Cusco.

Reisetag 13
Flug Cusco Lima, Rest des Tages frei.

Morgends Transfer zum Flughafen Cusco für den Rückflug nach Lima,
Transfer zum Aufenthaltsort (oder Hostal/Hotel) in Lima metropolitana (Stadtbereich)
Übernachtung in Lima. (empfohlen vor dem internationalen Rückflug).

Kathedrale Lima
Blick auf die Kathedrale von Lima.

Reisetag 14
Transfer zum Flughafen von Lima für den Flug nach Deutschland.


—  Ende Reiseprogramm  14 Tage Peru Rundreise.  —

Schreiben Sie uns,
wir helfen Ihnen gerne weiter mit Reiseinfos und Angeboten
für Ihre Peru Reise.

 

 

Chirimoya Tours Peru
Tel. Büro Lima : 0051 997448665
Tel. Kontakt: 0049 (0) 7123279419
Email: info@chirimoyatours.com

Zum Anfang des Reiseprogrammes

Peru Rundreisen - Reisebüro Chirimoya Tours
Chirimoya Tours individuelle Peru Rundreisen. Reisebüro in Lima.
Chirimoya Tours Visetenkarten Logo.
Peru Veranstalter Chirimoya Tours individuelle Peru Reisen.

Zum Anfang des Reiseprogrammes

Bearbeitungshinweise zur 14 Tage Peru Rundreise, später entfernen.
Beitragsbild falls im Artikel wieder dann nicht zu weit oben in der 14 tägigen Reise.
21 Tage Peru Reise im odt – Libreoffice Format

Kathedrale Lima
Blick auf die Kathedrale von Lima.
Peru Site Logo
Chirimoya-Tours Peru Reiseveranstalter. (Version Bi11 reduziert) Unser Peru Site Logo vom März 2017 jpg Version. Etwas komprimiert für unseren WordPress Blog.

..

Grafik Logo Reisebüro Chirimoya Tours
Das mittlere Logo unses Reiseveranstalters mit Büro in Lima Miraflores.

Zum Anfang des Reiseprogrammes

 

Peru – Lares Trek.

Bergwandern in Peru abseits der Touristenpfade – Lares Trek, in den Anden zwischen schneebedeckten Gipfeln und Lagunen. Erleben Sie die noch sehr ursprüngliche andine Landschaft, Kultur und Menschen auf diesem wenig bewanderten Trek in den Anden von Peru.

Fotos vom Lares Trail:

Peru Reiseveranstalter Chirimoya Tours.

Chirimoya-Tours_Südamerika-Reiseveranstalter_Jub-Logo_N11med

Lares Trek mit Machu Pichu Besuch.
(4 Tage und 3 Nächte)

  • Bergwandern in Peru zwischen Andengipfeln und Lagunen.
  • Erleben Sie die andine Landschaft, Kultur und Menschen.
  • Am letzten Tag Besuch des Machu Piccus.
  • Trekking abseits der Touristenpfade.

Schreiben Sie uns.
Unser Reiseveranstalter Team in Lima-Peru
hilft Ihnen gerne bei Ihren Trekking und Reisewünschen in den Anden Südamerikas.


Lares Trail Trekkingprogramm – (Peru Reisebaustein)

(F)=Frühstück  (M)=Mittagessen  (A)=Abendessen

Tag 1  Start des Lares Treks:
Cusco – Calca, Quiswrani, Cuncani.  (M) (A).

5.30 Uhr Abholung vom Hotel. Wir fahren mit dem privatem Bus durch heilige Tal der Inkas, wo wir verschiedene archäologische Stätten auf der Strecke sehen, bis wir im Dorf Calca (2,950 mnsm) ankommen, wo wir eine halbe Stunde verweilen, um einiges einzukaufen was wir noch für den Treck benötigen. Wir fahren auf der Straße, dann weiter für einen Zeitraum von etwa 3 Stunden, bewundern die Thermen von Macha Cancha, sehen Inka Gräber, weitere archäologische…

Ursprünglichen Post anzeigen 915 weitere Wörter