Sehenswürdigkeiten Arequipa.

Die Stadt Arequipa im Süden von Peru liegt auf ca. 2300 Meter über dem Meeresspiegel.
Es hat für Peru ein angenehmes Klima zwischen Min. 10 und Max. 22 Grad.

In der Stadt selber und in der Umgebung gibt es viele Sehenswürdigkeiten.
Arequipa ist neben Lima und Cusco eine der wichtigsten Stationen für Peru Reisende. Als Ausgangspunkt für den Colca Canyon ist Arequipa ein Teil fast jeder Perureise im Süden des Andenstaates. Die Stadt ist zusammen mit Nazca, Puno und Cusco Teil des so genannten „Südperuanischen Touristenkorridors“. Das Zentrum von Arequipa beherbergt viele Zeugnisse kolonialer und gemischter Kultur. Im Winter ist es hier wärmer als im Sommer.
Arequipa trägt den Spitznamen „Die weiße Stadt“ (la ciudad blanca, auf Spanisch), weil viele der Gebäude in der Gegend aus Sillar, einem weißen vulkanischem Stein, gebaut sind. Dieses Gestein wurde von den vielen Vulkanen in der Umgebung der Stadt abgebaut, darunter auch der hoch aufragende El Misti. Viele Katholische Kirchen sind über das gesamte Stadtzentrum verstreut. Einige alte Häuser wurden von den lokalen Behörden renoviert und dienen als lebende Museen. Ein Beispiel dafür sind die sogenannten „Tambos“ in der Straße Puente Bolognesi.

Zusammenstellung der Sehenswürdigkeiten in Arequipa (Stadtnah).


Kloster Santa Catalina.
Dieses Frauenkloster ist ein in sich abgeschlossenes Stadtviertel und ist heute zum größten Teil für Besucher freigegeben.
Das Kloster wurde schon 1579 von Maria de Guzman einer reichen Wittwe gegründet.
Zur Gündungszeit stand allerdings die integrierte Schule für die Töchter der gehobenen Stadtbewohner im Vordergrund. Allerdings verlagerte sich der Schwerpunkt immer mehr auf das Kloster. Flora Tristan hat das Leben im Kloster 1834 beschrieben.
https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=meine+reise+nach+peru+flora+tristan

Die Kathedrale von Arequipa ist
eines der dominanten Gebäude an der Plaza de Armas. (anderer Name)
Die Kirche wurde aufgrund verschiedener Erdbeben erst 1628 volendet obwohl schon der Bau 1544 geplant worden war.

‚Museo Santuarios Andinos‘
Museum mit der Mumie Juanita die im Gebirge gefunden wurde.
wo Andinos gelegen.
Kurzbezeichnung des Museums ist MUSA.

Iglesia de la Compania.
Iglesia de la Compañía wurde 1629 von den Jesuiten fertig gebaut.
https://en.wikipedia.org/wiki/File:Iglesia_de_la_Compa%C3%B1%C3%ADa_de_Jes%C3%BAs_en_Arequipa.jpg

Mundo Alpacas – Alpaca Zoo.
Fehlt noch die Bewertung.
https://de.foursquare.com/v/mundo-alpaca/

Mercado San Camilo.
Der Zentrale Markt von Arequipa dort gibt es:
Tropisches und andines Obst, Gemüse, Fleisch, beeindruckend viele Kartoffelarten.
Blumen, Souveniers und Kunsthandwerkliches. Im Mercado San Camillo findet man auch traditionelle Heilmittel und sogenannte Hexenmarktartikel (Lamaföten…. ).
Der Markt wurde 1938 erbaut und ist seit einiger Zeit unter Denkmalschutz.
Der Mercado San Camilo liegt zwischen Calle San Camilo, der Calle Perú, der Calle Alto de la Luna und der Calle Nicolás de Piérola im historischen Zentrum von Arequipa.


Molino de Sabandino.
Die Mühle von Sabandino ist eher nur 20 bis 30 Minutos in Kombination mit anderen Sehenswürdigkeiten zu empfehlen.
Eine ehemalige Mühle in der es einige landwirtschaftliche Gegenstände zu sehen gibt.
Tiere, Alpakas, ein Stier… Die Umgebung (Misti?) und Topfpflanzen bieten Fotomotive.

Unternehmungen und lokale Touren zu den Sehenswürdigkeiten in und um Arequipa:

Stadtführung durch Arequipa.
Mit Kloster Santa Catalina, Plaza de Armas…. und Kathedrale.

Die Route der Steinbrüche – „La ruta sillar“ es administrada por la Red Sillar Cutters – Arequipa. Actualmente comprende una longitud de 2.000 metros, cubriendo las canteras en operación de Añashuayco, Cortadores y la cantera virgen de Culebrillas.
https://www.civitatis.com/es/arequipa/tour-ruta-sillar-canon-culebrillas/


Weitere Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Arequipa oder Tour dann in privat.

  • Cañón del Colca: Tour de 2 días desde Arequipa.
  • Caminata de 3 días 2 noches.
  • Cañón del ColcaExcursión de rafting por el río Chili.
  • Taller de fabricación de chocolate Chaqchao.
  • Cascada de Pillones y Bosque de Piedra de Imata (servicio compartido solo los domingos).Abendessen mit Vorführung verschiedener typischer peruanischer Tänze.
  • https://www.peru.travel/de/ziele/arequipa


Impressionen der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Arequipa.

Plaza de Armas, der zentrale Platz des kolonialen Arequipas.
Auch an der Plaza de Armas ist die Kathedrale von Arequipa.
Im Konvent Santa Catalina.
Santa Catalina ist praktisch eine in sich geschlossenes kleines Stadtviertel.
Hier der Die Staatliche „Universität San Augustin“
https://en.wikipedia.org/wiki/National_University_of_Saint_Augustine
Porta del Complejo Cultural de la Universidad San Agustín d’Arequipa.
Casa de Moral
Casa del Moral
Das Eingangstor vom Casa Moral in groß.

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:IglesiaYanahuara.JPG
fehlt noch Aussichtspunkt Yanahuara.

Arequipa der zentrale Platz (manchmal in Peru noch Plaza de Armas genannt).

Museo Santuario Andina.
Das Museum ist im Casa de la Cultura
(Der Universidad Católica de Santa María.)
https://es.wikipedia.org/wiki/Museo_Santuarios_Andinos
Foto fehlt Museo Santuario Andina.


Weiteres Interessantes zu Peru und Südamerika:
Auch Webseiten außerhalb des Chirimoya Tours Reisebloges:

Anbieter für Peru Reisen, Rundreisen, Reisebausteine und Reisen für das andine Südamerika.

>> Sie sind hier bei http://www.chirimoyatoursperu.blog / Peru / Arequipa Sehenswürdigkeiten/

Chirimoya Tours Reiseanbieter,
Rundreisen, Reisebausteine, Peru Trekkings,
Amazonas und Manu Regenwaldtouren.

Kurz URL dieser Seite mit sehenswertem aus Arequipa und
nach oben.
https://wp.me/p1psm9-cMo

Wissenschaftsprogram der Nationalbibliothek von Peru.

Das magische Erbe der letzten Schamanen – Thomas Fischermann war im brasilianischen Amazonasgebiet unterwegs swr.de

https://www.swr.de/swr2/leben-und-gesellschaft/thomas-fischermann-autor-swr2-tandem-2021-10-12-100.html

https://www.swr.de/~embed/swr2/leben-und-gesellschaft/bei-den-letzten-schamanen-im-brasilianischen-amazonasgebiet-mit-thomas-fischermann-autor-und-journalist-100.html

Lima – Peru : Schützenjunioren Weltmeisterschaft, (Okt. 2021).

Kurz die wichtigsten Ergebnisse der Weltmeisterschaft der jungen Schützen in Lima (Las Palmas) …..

> Einzel Gold: Anna Janßen liegend KK
Anna Janssen Kleinkaliber (KK) – liegend Wettkampf in Lima konnte ihre Mitstreiterinnen in die Schranken verweisen. Mit einem Ring Abstand zu Mary Carolynn Tucker aus den USA holte sie ihren ersten Weltmeister-Titel.
https://www.niederrhein-nachrichten.de/2021/10/09/zwei-weltmeistertitel-nach-kevelaer-geholt/

> Einzel Bronze: Max Braun liegend KK


> Max Braun und Larissa Weindorf Mixed Gold KK
Beide Juniorschützen gewannen im Mixed bei der Junioren-Weltmeisterschaft der Schützen in Lima / Peru die Goldmedaille.
https://www.pz-news.de/sport_artikel,-Schuetze-Max-Braun-aus-Pforzheim-ist-Weltmeister-im-Mixed-_arid,1625787.html

Und auf dem ISSG:
https://www.issf-sports.org/competitions/results/detail.ashx?cshipid=2992&resultkey=3b3b303b50524d49583b353b473b543b313b303b30

Das DSB Zweierteam ließ die Zweitplazierten Molly MgGhin und Braden Peiser (aus USA & erste der Qualifikation) weit hinter sich.
Mehr dazu auf der Seite des deutschen Schützenbundes:
https://www.dsb.de/aktuelles/artikel/news/junioren-wm-sportschiessen-lima-weindorf-


> Anna Janssen und Max Braun Mixed Goldmedaille.

Anna Janssen und Max Braun Mixed-KK-3-Stellung holen in der Haupststadt Perus ebenfalls eine zweite Goldmedaille.
https://www.issf-sports.org/competitions/results/detail.ashx?cshipid=2992&resultkey=3b3b303b52335834304d49583b353b473b543b313b303b30

Video mit kurzer gutgemachter touristischen Vorstellung/Einführung über Lima der Hauptstadt von Peru. Danach das mixed 50m WM Schießen der Schützen Junioren.

Am Anfang des Videos die schöne kurze touristische Vorstellung von Lima.
Wem der lange Rest nicht interessiert braucht ihn ja nicht ansehen. ;-)


Nach dem den österreichischen Junior-Schützen die Waffen durch die Fluggesellschaft Iberia im letzten Moment nicht nach Lima transportiert wurden:

Mit Hilfe des ÖSB kammen die Waffen dann doch noch über Frankfurt und das portugiesishe Sao Paolo, etwas verspätet Lima an. Mehr auf:
https://www.meinbezirk.at/kufstein/c-regionauten-community/sportschuetze-dominic-einwaller-erfolgreich-bei-wm-der-junioren_a4935199

Kleine Lima Fotogallerie.

Reiseanbieter Chirimoya Tours.
Chirimoya Tours – Perureisen – Rundreisen – Reisebausteine. Peru Reiseanbieter deutschsprachig.

Schokolade aus Peru bzw. mit Kakao aus Peru.

Kleine Kurzübersicht was es so an Schokolade mit Kakao aus Peru gibt.

Der Kakao wurde durch die Azteken in Mexico bekannt ,die daraus ein Getränk herstellten.
Ursprünglich stammte der Kakaobaum wohl aus dem Amazonasbecken der Region Peru und Ecuador. Peru ist der ca. achtgrößte Kakaoproduzent der Welt mit rund 130 tausend Tonnen im Jahrl. Inzwischen wird auch viel Kakao in den tropischen Regenwäldern von Afrika und Asien produziert.

Nach den Fotos kommen einige ausgesucht Links zum Thema Schokolade.

Schokolade aus Peru in der Bildern der Google Suchmaschine.
Schokolade aus Peru zu kaufen – Beim Resultat 2021 der Google Suche „Schokalade aus Peru kaufen“
Chirimoya Tours Peru Reiseanbieter seit 2007. Peru und Südamerika Reisen.

Einige Links zum Thema Kakao und Schokolade

Aus Mexiko der Heimat des Kakaos.
Das Museo del Chocolate im Ecoparque:
https://kulturbummler.com/2021/07/24/choco-story-die-geschichte-der-schokolade/


Schokoladen-Baklava (mit dem Ofen selber machen.)
– Rezept von und auf:9
https://www.patrickrosenthal.de/schokoladen-baklava/


Peruanischer Kakao
Sein Geschmack und Aroma berühren die Seele

https://www.peru.travel/gastronomie/de/peruanische-produkte/kakao.html



Weiteres das nicht zur Schokolade passen muss:

Früher Peru Reiseveranstalter jetzt in Coronazeiten nur Peru Reiseanbieter.

Tag 15 in Peru.

Interessanter Bericht über die ersten Tage ein soziales Praktikum in Peru,
(Vermittlet über die Organisation „Rainbow Garden Village“ RGV, während des vorausichtlichem Ende oder Stillstand der vierten deutschen Corona Welle. (ab Sept. 2021 in Lima.)

17.09.2021, 18:55 Uhr, Lima So die ersten Arbeitstage sind vorbei, ich bin richtig platt, deshalb hab ich für den Blogeintrag auch etwas länger gebraucht 😅🙈 aber was mach ich da jetzt eigentlich genau? Als ich angefangen hab meine Perureise zu planen, dachte ich mir, ein halbes Jahr nur “chillen”, ist doch etwas lang, also warum […]

Tag 15

.Mehr zum sozialen Praktikum in Lima.
https://lisasperuabenteuer.art.blog/2021/09/20/tag-14/

Mario Vargas Llosa – Das Fest des Ziegenbocks / La fiesta del chivo, 2000).

„Das Fest des Ziegebocks“ (spanisch: La fiesta del chivo, 2000)

Dieser Roman ist neben bekannten Titeln wie „Die Stadt und die Hunde“ (La Ciudad y los Perros) und „Das grüne Haus“ (La Casa Verde) einer der eindrücklichsten Romane des peruanischen Nobelpreisträgers Mario Vargas Llosa. In einer einzigartigen Mischung aus Politthriller und Diktatorenroman zeichnet Vargas Llosa die letzten Tage des dominikanischen Diktators Rafael Leonidas Trujillo nach, der 1961 nach 30 Jahren Diktatur ermordet wurde. Wie in seinen anderen Romanen zögert Vargas Llosa nicht, Zeitebenen und Perspektiven zu vervielfachen und schafft so ein kaleidoskopisches Porträt einer auf Gewalt und Unterdrückung basierenden Diktatur, einschließlich ihrer psychologischen und gesellschaftlichen Langzeitfolgen: Als Leser erhält man abwechselnd Einblicke in die Vorbereitung und Durchführung des Attentats durch die Verschwörer, in die Psyche des alternden Diktators, dessen Tage gezählt sind, und in die Erinnerungen von Urania Cabral, die als Vierzehnjährige nach einem schrecklichen Ereignis die Insel verließ…

Mehr auf:
Ursprünglichen Post anzeigen 494 weitere Wörter)

Sie sind hier:
https://chirimoyatoursperu.blog/2021/09/29/mario-vargas-llosa-das-fest-des-ziegenbocks-the-feast-of-the-goat/ (die URL dieser Seite.)

Weiteres zu Mario Vargas Llosa:

https://chirimoyatoursperu.blog/2019/11/02/soeben-ausgelesen-mario-vargas-llosa-die-stadt-und-die-hunde-1962/

„Die Stadt und die Hunde“,

Noch ein Artikel mehr
zum 85 Geburtstag des Nobelpreisträgers für Literatur.

Ein weiterer Beitrag: Vargas Llosa bekommt den Carlos Fuentes Preis.

Chirimoya Tours - Peru Reiseanbieter
Chirimoya Tours Peru Reiseanbieter seit 2007.
Peru und Südamerika Reisen seit bald 15 Jahren.

Literat(o)uren // Literat(o)urs

***English version below***

„Das Fest des Ziegebocks“ (spanisch: La fiesta del chivo, 2000) ist neben bekannten Titeln wie „Die Stadt und die Hunde“ (La Ciudad y los Perros) und „Das grüne Haus“ (La Casa Verde) einer der eindrücklichsten Romane des peruanischen Nobelpreisträgers Mario Vargas Llosa. In einer einzigartigen Mischung aus Politthriller und Diktatorenroman zeichnet Vargas Llosa die letzten Tage des dominikanischen Diktators Rafael Leonidas Trujillo nach, der 1961 nach 30 Jahren Diktatur ermordet wurde. Wie in seinen anderen Romanen zögert Vargas Llosa nicht, Zeitebenen und Perspektiven zu vervielfachen und schafft so ein kaleidoskopisches Porträt einer auf Gewalt und Unterdrückung basierenden Diktatur, einschließlich ihrer psychologischen und gesellschaftlichen Langzeitfolgen: Als Leser erhält man abwechselnd Einblicke in die Vorbereitung und Durchführung des Attentats durch die Verschwörer, in die Psyche des alternden Diktators, dessen Tage gezählt sind, und in die Erinnerungen von Urania Cabral, die als Vierzehnjährige nach einem schrecklichen Ereignis die Insel verließ…

Ursprünglichen Post anzeigen 494 weitere Wörter

Peru – Abancay im Herz der Anden.

Der Ort Abancay liegt an der Kreuzung zweier wichtiger peruanischer Wege:
zwischen Cusco und Nasca und Pisco-Ayachucho-Cusco.
Für den ders genauer möchte:
Zwischen der Carretera de los Caminos del Inca, einem alten Inka-Pfad heute Autobahn zwischen den Städten Nazca und Cusco und der Vía de los Libertadores, die die Küstenstadt Pisco mit Ayacucho und Cusco verbindet.
Die Stadt Abancay liegt im Herzen der Anden Perus auf ca. 2300 Metern über dem Meeresspiegel.

Einführung zum Reiseziel Abanacay.
Apurímac ist ein verborgener Schatz im Zentrum der peruanischen Anden:
Ruhe, jahrtausendealte Geschichte, Kultur und uralte Aktivitäten, die bis heute in einer Stadt ausgeübt werden, die darauf wartet, von immer mehr Reisenden, Touristen und Abenteurern entdeckt zu werden. Wenn Sie sich entschließen, die steilen Pfade und kurvenreichen Hänge zu betreten, erwartet Sie der größte Gewinn: Sie können die Wiege der Chanka-Kultur eingehend kennen lernen.

Im Laufe der Jahre hat sich diese Region zu einem der beliebtesten Reiseziele für peruanische Globetrotter entwickelt. Ein Besuch der sogenannten „Plaza de Armas“, des Tempels San Pedro, der kolonialen Brücke El Chumbao, des Heiligtums von Campanayocc oder des Mausoleums von José María Arguedas, der als einer der größten Vertreter der peruanischen Literatur gilt, ist unerlässlich, um sich an die Kälte und die Höhe (durchschnittlich 2900 m über dem Meeresspiegel) zu gewöhnen.

Sie können auch die nahegelegene Stadt Andahuaylas besuchen, wo Sie die Casa Hacienda de Illanya mit ihrer kolonialen und französischen Architektur besichtigen, einen Spaziergang durch das ehemalige Haus Hacienda de Yaca machen, wo seit dem 18. Jahrhundert Branntwein hergestellt wurde, oder einen Spaziergang durch den Mirador de Taraccasa machen. All diese Orte können Sie davon überzeugen, dass Sie nicht nur reisen, sondern in eine interessante Zeitepoche zurückgereist sind.
Zusätzliche Reiseinfos über: https://es.wikivoyage.org/wiki/Abancay



Sehenswürdigkeiten bei Abanacay:
Conjunto arqueológico de Sóndor
Paccha Mausoleo von José María Arguedas
Aguas minerales de Hualachi
Baños Termales de Pincahuacho
Santuario de Campanayoq.
> weitere interessante Sehenswürdigkeiten aber weniger besucht sind:
lLaguna de Pacucha, Pampachiri.


Sonstige Abancay Sehenswürdigkeiten
(können weiters weg sein bzw. müssen noch den nahe gelegenen Destinos zugeordenet werden.)
Ex Casa Hacienda de Yaca ist weiter von Abancay weg.
San Pedro und Plaza de Armas.
Catedral de Abancay.
El Mirador de Taraccasa.

Weitere Sehenswürdigkeiten an der Pazifikküste gibts auf folgender Seite:
Paracas Sehenswürdigkeiten (+Ballestas Inseln)

Entstehung des Namens Abancay:
Es gibt zwei Möglichkeiten, die die Herkunft des Namens aus der Andenbevölkerung deutlich macht: Der Name stammt von der Transliteration des Quechua-Wortes amánkay ins Spanische, was Lilie bedeutet, oder vom Quechua amankay = Tal der Lilien.
Zweite Möglichkeit er würde von der Quechuabezeihcnung awanqay kommen = Stelle an der es gewebt wird, was eine von Rodolfo Cerrón Palomino vorgeschlagene Version ist.

<a title=“Bettyreategui, CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons“ href=“https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Abancay_montaje.png“&gt;Abancay montaje



… Geschichte
Abancay war vor der Ankunft der spanischen Eroberer ein besiedeltes Zentrum. Nun, in dem wunderschönen Tal, das von den ersten Ureinwohnern Auccapana genannt wurde, entstand die große Kultur, die durch die Zeit vergessen wurde, und die herrschenden Kulturen Amancay oder die Amancaes. Es ist der spezifische Name der landwirtschaftlichen Kultur, die als Gattungshauptstadt Kéchua die alten besiedelten Zentren hatte von Ninamarca und Ccorwani. “ Dies sind alles Kichua-Völker: die Amancaes, Antahuayllas, Aymaraes, Cotapampas und Antapampas, friedliche Kulturen, die sich vor der Ankunft der Spanier zwischen 2.000 und 3.000 Metern über dem Meeresspiegel entwickelten …“ (Quelle Guillermo Villadegut Ferrufino „Alma y Rostro de Abancay „)
Seit der Antike war es Quechua-Territorium, die heutige Provinz Andahuaylas oder wie es ursprünglich von den Quechuas Antahuayllas genannt wurde, die von der vertriebenen Orte verbannt und aufgrund ihrer Rebellion und Arroganz, Rebellion und Poren bestraft wurden Bekannt geworden als die Chanka-Kultur im Jahr 800, die die Quechuas in einem Ayllu namens Tacmara isoliert. Nach der Invasion markierte Chanka einen historischen Meilenstein, an dem laut Vidal Samanéz die größten Kämpfe zwischen Quechuas, Aymaras, Chankas und später den Inkas von Cuzco zu sehen waren. Unter denjenigen, die die Inka-Kulturgrenze jenseits des Pachachaca-Tals markieren sollten, begann das Einflussgebiet Chanka. Die Spanier gründeten es 1574 offiziell mit dem Namen „Villa de Santiago de los Reyes de Amancay“, nachdem sie das Quechua-Wort Amankay, eine einheimische Blume der Region, transkribiert hatten. Später ging der ursprüngliche Name der Stadt verloren und nannte es Villa de Abancay zu Beginn der republikanischen Ära, um später in die Kategorie der Stadt im Jahr 1873 erhoben zu werden. Die entscheidende Schlacht von Abancay zwischen den Eroberern der Almagristas und Pizarristas fand im stadtnahen Tal statt. Es gibt eine mündliche Überlieferung, nach der die ursprüngliche Stadt weiter nördlich in der heutigen Stadt Ccorhuani an den Hängen des schneebedeckten Ampay gegründet wurde. Der aktuelle Standort ist eine Folge des wiederholten mysteriösen Verschwindens der Statue des Jungfrau des Rosenkranzes aus seiner ursprünglichen Kapelle, die später mehrmals an derselben Stelle entdeckt wurde, auf einem riesigen Felsen, auf dem eine kleine Kapelle errichtet wurde, die im Laufe der Zeit zur Domkirche wurde, die zum Zentrum der Stadt wurde. Während der Kolonie war es ein wichtiger Transitpunkt für Waren zwischen den Küstenstädten und dem südöstlichen Hochland. Micaela Bastidas, ein Mitglied einer Familie von Muleteern in der Region, trat 1781 zusammen mit ihrem Ehemann Túpac Amaru II gegen das spanische Reich auf, was in einem der ersten Schreie nach Emanzipation des amerikanischen Kontinents erreicht wurde. Es war Teil des Departements Cusco bis zur Gründung des Departements Apurímac am 28. April 1873. Um 1940 wurde die Autobahn zwischen Nazca und Cusco, die durch Abancay führt, sowie die Vía de los Libertadores zwischen Ayacucho und Cusco verwandelt die Stadt in einen Autobahnkreuz, der die Wirtschaft angekurbelt hat. In den letzten Jahren hat mit der Asphaltierung des interozeanischen Korridors die wirtschaftliche Bewegung der Stadt und der umliegenden Bezirke und Provinzen zugenommen. 1910 fand die demokratische Revolution von Abancay unter der Führung von David Samanez Ocampo (der später Präsident der Republik wurde) gegen die autoritäre Regierung von Augusto B. Leguía statt, die sich in den Provinzen Abancay und Cotabamabas in Apurímacusco in Apurímacus ausbreitete Die letzte „Montonera“ -Revolution seitdem würde der institutionelle Staatsstreich der Armee sein.
Die Anwesenheit ausländischer Einwandererfamilien, die in beträchtlicher Zahl nach Abancay strömten, hat dieser Stadt sehr besondere Merkmale verliehen. Der Einfluss zeigt sich beispielsweise in ihrem typischen Essen (Schnitzen).

Abancay ist das Industrie- und Handelszentrum von Apurímac. Aufgrund seines Charakters als Hauptstadt der Region und Heimat mehrerer Universitäten und Hochschuleinrichtungen ist der Dienstleistungssektor hoch entwickelt. Der Zucker wird zusammen mit dem Rum und anderen Destillationsbränden gemahlen. In der Umgebung gibt es Kupferminen, die auch für ihre Seidenproduktion bekannt sind. Das Pachachaca-Flusstal hat ein ganz besonderes Mikroklima für die Produktion ausgewählter Sorten von Steinobstbäumen (Pfirsiche, Nektarinen, Aprikosen, europäische und asiatische Pflaumen) sowie Birnen, Äpfeln, Kirschen und der europäischen Walnuss (Juglans regia) zwischen 2700 a 3400 Höhe. Neben Obstbäumen wie Rieslingtrauben, Feigen, Granatäpfeln, Olivenbäumen, Aprikosen und Pekannüssen von 2300 bis 2700 Höhe. Der Grund ist der Temperaturabfall von Mai bis August bis zum Erreichen von 0 ºC und Perioden mit hohen Temperaturen ab September, die das Maximum bei 26 ºC und das Minimum bei 11 ºC erreichen. Dieses Tal und andere Täler des Departements Apurimac würden in Zukunft ein Fruchtgeschäft in Peru sein. Sehenswürdigkeiten Uspaccocha Laguna, im Ampay National Wildlife Sanctuary. Die Umgebung der Stadt hat einige atemberaubend schöne Landschaften, wie das Ampay National Sanctuary, ein Naturschutzgebiet, und eine Grenze zwischen den Anden und dem Nebelwald des Amazonasbeckens, der nördlich der Stadt liegt, wo der Berg Apu Ampay (der Herr von Ampay) heißt , in der indigenen Kosmologie) wird auch gefunden. Apu Ampay erreicht Höhen von ungefähr 5.300 Metern über dem Meeresspiegel. Es gibt auch Höhlenmalereien, Meteoritenabsturzstellen, Lagunen, Wasserfälle, Wildtiere, Orchideen und den berühmten Intimpa-Baum (ein einzigartiger tropischer Nadelbaum, der auf Initiative des World Wildlife Fund erhalten wurde), die einige der Attraktionen sind, die Naturliebhaber finden werden es. Der Pachachaca River ist berühmt für seine Kolonialbrücke und seine Stromschnellen, wo Kanufahren und Kajakfahren praktiziert werden können. Es ist einer der besten und längsten peruanischen Orte. Das Tal ist ein wichtiger Zuckerproduzent, und Brandy während der Kolonialzeit und der Republik ist heute eine der Hauptattraktionen der Stadt. Die archäologische Stätte von Saywite, einem berühmten Tempel und Anbetungszentrum aus der Inkazeit, liegt nur wenige Kilometer von der Stadt entfernt. Da ist der berühmte Saywite-Stein. Der Stein ist ein Monolith mit einer Kugelform oder weniger, der die Inka-Welt darstellt. Es wird vermutet, dass die Inkas ein viel besseres Verständnis der Astronomie hatten, was die Europäer gebührend würdigten. Es gibt einen Taxiservice von der Stadt. Die heißen Quellen von Konoc (Cconocc in Quechua) sind ein Komplex, der nur wenige Kilometer von Saywite entfernt liegt und einer der besten Orte in Peru ist, um die vulkanischen heißen Quellen zu genießen. Es wird behauptet, dass regelmäßige Bäder im Wasser Arthritis, Asthma und Psoriasis heilen können. Abancay ist das Tor zur Inkastadt Choquequirao neben dem Apurímac, der als ebenso wichtig wie Machu Picchu gilt. Es gibt Hinweise darauf, dass die tatsächlichen Dimensionen der Stadt viel größer sind als die bisher entdeckten, ausgegrabenen und untersuchten.

Quelle des obigen bearbeiteten und übersetzten Textes:
https://es.wikipedia.org/wiki/Abancay
Lizenz: Creative Commons Compatible License Attribution-ShareAlike 3.0 Unported

Flughafen Frankfurt – Neues Terminal G bleibt inaktiv. – Auf WiWo.de

Das neue Frankfurter Flughafenterminal G das ab Mitte 2022 fertiggestellt ist, wird eingemottet und geht voraussichtllich erst 2026 in Betrieb.

Mehr Infos zum neuen Terminal in Frankfurt auf:

https://www.wiwo.de/unternehmen/handel/luftverkehr-frankfurter-flughafen-mottet-neues-terminal-erst-einmal-ein/27614914.html


Flugzeug Flughafen Madrid
Flugzeug fliegend am Flughafen Madrid.
Blick auf den Flughafen mit Tower von Lima – Peru.
Cusco Flughafen.
Ankunft in Cusco. Flughafen mit Flugzeug von LAN / LATAM.

> Das Titelbild des Beitrages ist vom Flughafen von Frankfurt Richtung Terminal 2.<
Alle Flug und Reisebezogenen Fotos auf dieser Seite, Rechte bei Chirimoya Tours.
Chirimoya Tours - Peru Reiseanbieter
Chirimoya Tours Peru Reiseanbieter seit 2007.
Peru und Südamerika Reisen seit bald 15 Jahren.

Equador – GalapagosKurzvideos

Galapagos Kurzvideo als erstes Video.

Für eilige und trotzdem an den Galapagos Inseln interressierte
(vom Hurtigrouten Kreuzfahrtanbieter)



Galapagos Video „So wild but in Danger“.

So wild but in Danger.


Samba Galapagos
M/S Samba – Galapagos Kreuzfahrtjacht.

Gerne können Sie das Island Hopping oder die Galapagoskreuzfahrt auch zu einer
„Peru und Galapagos Tour“ kombinieren.
Galapagos Island Hopping, Quito und die Highlights von Peru 16 bis 24 Tage.
(12 bis 14 Tage als Peru-Equador-Kompaktreise).

Fragen und Schreiben Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter:
EMail info@chirimoyatours.com

Einige kleine Basisinfos für die Galapagosinseln und das Galapagos Insel Hopping.


Bei den teureren Galapagos Kreuzfahrten ist praktisch alles inklusive und es wird einem alles bei den Briefings gesagt.
Wer Galapagos Inselhopping macht findet als Selbstbucher einfachere Hotels zwischen 60 und 80 Dollar.
Bitte immer die Flugtickets, Galapagosparkgebühr und Hafengebühr mit in das Budget einrechnen.
Santa Cruz (Tortuga Bay…) , Isla Isabela (Flamingos, Zuchtzentrum, Landschildkröten, Tintoreras schnorcheln…) , Floreana, isla Santiago und einige Inseln mehr.
Tintoreras-Tour.

Für den, der in das zur Zeit relativ Coronasichere Galapagos reisen möchte vermitteln wir auch Touren, Hotels und Ausflüge.
EMail: info@chirimoyatours.com.

Funai prorroga por 6 meses proteção legal da terra dos piripkura, indígenas isolados em MT — Ecoamazônia — Barbara Crane Navarro

SÃO PAULO, SP (FOLHAPRESS) – Pakyî e Tamandua, os dois únicos habitantes conhecidos que vivem na terra indígena Piripkura, tiveram um respiro. A portaria de restrição de uso da terra em Mato Grosso, na qual eles vivem isolados, venceria neste sábado (18), e o temor era de que a Funai (Fundação Nacional do Índio) não… Funai […] […]

Funai prorroga por 6 meses proteção legal da terra dos piripkura, indígenas isolados em MT — Ecoamazônia — Barbara Crane Navarro

A380-Flotte der Lufthansa: Letzter Riesen-Jet in Spanien geparkt | tagesschau.de

Stand: 14.09.2021 14:21 Uhr

Europas größte Fluggesellschaft hat die Ära der Riesenjumbos vorerst beendet:
Der letzte A380 der Lufthansa ist von Frankfurt zum spanischen Flugplatz Teruel geflogen

Mehr Infos auf:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/lufthansa-a380-airbus-teruel-101.html

Photo by Pixabay on Pexels.com

Peru Reiseanbieter
10 Jahre Peru Reiseanbieter seit 2007.
Monasterio Santa Catalina in Arequipa im Süden von Peru.
Das Highlight in Arequipa während einer Südperu Reise.

Equador Reisebaustein – Weg der Inka

“DER WEG DER INKA” 8 Tage Equador Reisebaustein.

Neue Info vom RKI:
>> ab dem 12.09.2021 ist Peru und Equador nicht mehr Hochrisikogebiet!!

Zu beachten aufgrund der Coronavirus Pandemie beraten und planen wir nur (den Verlauf von Ecuador- und Südamerikareisen.)
Jedoch legen wir keine Termine für Reisen bzw. Reisebausteine fest.
Solange nach unserer Meinung kein ausreichend sicheres Reisen möglich ist führen wir zur Zeit keine Reisen innerhalb Südamerika durch.

Bei der Einreise (Rückreise) von Ecuador und auch allen anderen Ländern nach Deutschland ist ein Coronatest obligatorisch. (Egal mit welchem Verkehrsmittel).

Einreisebestimmungen Ecuador Stand Ende Dezember 2020:
Einreisende aus Europa, dem Vereinigten Königreich, Südafrika sowie Australien müssen ein negativen PCR-Test vorlegen. Seit dem 21. Dezember 2020 wird bei Einreise aus Europa zudem ein Antigen-Schnelltest am Flughafen durchgeführt. Bei positivem Ergebnis müssen Personen ohne Wohnsitz in Ecuador für 10 Tage in ein von der Regierung hierzu autorisiertes Hotel in Quarantäne. Bitte informieren sie über das Internet nach dem aktuellem Stand. ( auswärtiges Amt oder die ecuadorische Botschaft).

Reiseprogram “Quito und der Weg der Inka nach Inkapirka” – 8 Tage Equador Reisebaustein – .

  1. Tag: Quito
    Transfer Flughafen – Hotel. In Ecuador wird der amerikanische Dollar als lokales Zahlungsmittel verwendet. Es empfiehlt sich, hauptsächlich Scheine kleineren Werts mitzunehmen.
  2. Tag: Quito – „Mitte der Welt“
    Tour durch das moderne und koloniale Quito, anschliessend Besuch des Denkmals am Äquatorverlauf. Nachmittags werden wir eine Shoppingtour durch eine Auswahl der modernen Einkaufszentren Quitos machen.
  3. Tag: Otavalo
    Tour zum Kunsthandwerks- und Stoffmarkt von Otavalo, außerdem nach Cotacachi mit seinen Lederwaren und nach San Antonio de Ibarra mit seinen Holzschnitzereien. Auf dem Weg werden wir die Landschaft um den See „San Pablo e Imbabura“ genießen. Rückkehr nach Quito. Unterkunft.
  4. Tag: Quito – Riobamba
    Der Panamericana Sur folgend, sehen wir von Quito nach Riobamba – soweit es uns das Wetter gestattet – einige Vulkane und Nevados wie den Cotopaxi, den Antisana, den Tungurahua und den Chimborazo. Außerdem kommen wir an einem Indiomarkt vorbei und werden Kolonialstädte wie Latacunga und Riobamba sehen. Unterkunft.
  5. Tag: Riobamba – Alausi – Cuenca
    Wir werden von Riobamba Richtung Süden nach Alausi aufbrechen, um dort einen Bus oder Zug (Abfahrt Mittwoch, Freitag und Sonntag) zu besteigen. Wir werden das Abenteuer genießen, an der aufregenden „Nariz del Diablo“ („Teufelsnase“) vorbeizufahren; es bietet sich an, dafür auf dem Dach eines Wagons zu laufen.
    Danach setzen wir unseren Weg zu den Ruinen von Canaris – Ingapircainkas – fort. Schließlich Ankunft in Cuenca. Unterkunft.
  6. Tag: Cuenca – Gualaceo – Chordeleg
    Morgens Besuch der Stadt Cuenca, letztlich erst für seinen architektonischen Reichtum an allen seinen Ecken und Enden zum Weltkulturerbe erklärt. Chance, eines der eindrucksvollsten Museen Ecuadors, das „Museum der Indiokulturen“ kennen zu lernen. Anschließend Besuch der Kunsthandwerkerortschaften Gualeco und Chordoleg (Gold). Unterkunft.
  7. Tag Cuenca – Quito
    Zur vereinbarten Uhrzeit Transfer zum Flughafen, um den Flug nach Quito zu nehmen (der Preis beinhaltet das Flugticket). Der Transport dauert 40 Minuten und gilt als Panoramaflug, auf dem man einige equatorianische Nevados von oben bewundern kann. In Quito Transfer Flughafen – Hotel, Untebringung. Den Rest des Tages frei.
  8. Tag Quito
    Zur vereinbarten Uhrzeit Transfer zum Flughafen.
Incapirca Equador
Incapirca die größte Inca Ruine in Equador.
Cajas Nationalpark in Equador
Cajas Nationalpark mit Alpakas und Andenlagune in Equador.
Otavalo
Markt von Otavalo – Ecuador
Cotopaxi Vulkan Ecuador
Peru Reiseanbieter
Über 10 Jahre Peru Reiseanbieter seit 2007.

Fragen, Landesinfos und Reisewünsche für das andine Südamerika?

Unser erfahrenes Reiseteam hilft Ihnen gerne weiter.
Schreiben Sie uns:

Neue Info vom RKI:
>> ab dem 12.09.2021 ist Peru und Equador nicht mehr Hochrisikogebiet!!

„Wir verlieren Lateinamerika“

Das gab es lange nicht: endlich einmal wieder ein literaturkritischer Schwerpunkt Lateinamerika! Die neue Ausgabe des Rezensionsforums literaturkritik.de widmet sich der aktuellen Literatur aus Brasilien und den spanischsprachigen Ländern Amerikas. Ich habe selber noch nicht alles gelesen, finde es aber erfrischend und ermutigend, dass sich die deutschsprachige Literaturkritik dieser geografischen Region erneut anzunähern versucht. Diese […]

„Wir verlieren Lateinamerika“

Zukunft fair gestalten – Faire Woche startet am 10. September

Unter dem Motto “Zukunft fair gestalten“ findet vom 10. bis zum 24. September die Faire Woche, die größte Aktionswoche des Fairen Handels in Deutschland, statt. Organisiert wird die bundesweite Veranstaltung vom Forum Fairer Handel in Kooperation mit dem Weltladen-Dachverband und Fairtrade Deutschland. Weltläden, Schulen, Fairtrade-Initiativen, Kirchengemeinden, Gastronomiebetriebe und viele weitere Akteure laden bei mehr als […]

Zukunft fair gestalten – Faire Woche startet am 10. September

Peru: Quechua-Diskurs im peruanischen Parlament — Nicole Maron auf Maron.ch .

Fast drei Monate ist es her, dass Pedro Castillo zum neuen Staatspräsidenten von Peru gewählt wurde. Das Amt angetreten haben er und das ebenfalls neu gewählte Parlament am 28. Juli, dem Tag der 200-Jahre-Feier der «Unabhängigkeit». 1821 wurde das Land nach dem Sieg über die spanischen Truppen für unabhängig und die Kolonialherrschaft für beendet erklärt. […]

Quechua-Diskurs im peruanischen Parlament — Nicole Maron

——————————–

Brasilien: Mais de 5 mil indígenas criticam votação do marco temporal no STF — Ecoamazônia — Barbara Crane Navarro

Lideranças dizem que decisão pode ajudar no extermínio dos povos Sobrevivência. Este é o foco do Acampamento Terra Livre, montado até sábado (28), aqui em Brasília. 46 more words Mais de 5 mil indígenas criticam votação do marco temporal no STF — Ecoamazônia Mais de 5 mil indígenas criticam votação do marco temporal no STF — Ecoamazônia — […]

Mais de 5 mil indígenas criticam votação do marco temporal no STF — Ecoamazônia — Barbara Crane Navarro

Fotos von Greifvögel aus Südamerika.

Einige Bilder von verschiedenen „Raubvögeln“. Es sind aber nicht immer Reisefotos direkt aus Südamerika. ;-)

Brasilien (Kakara?)
Kondor in Peru
Der Kondor der größte Vogel der südamerikanischen Anden. (El Condor auf spanisch).
Hier ein männlicher Kondor.
Ein weiblicher oder junger Andenkondor.
Ein wohl jüngerer Kondor vor dem Start.
El Condor pasa.
Der mayestätische Kondor im Flug.
Vielleicht ein noch junger Adler.
Fotos von Greifvögeln aus Südamerika.
Greifvogel im Manu Regenwald von Peru. (Bussard?).

Hier eine Seite mit vielen Greifvögeln aus Equador:
https://www.ecuador-discover.de/fotogalerie/ecuador-festland-fotos/tiere-fauna/voegel/voegel-a-h/greifvogel-accipitridae.html

Hier mehr Infos über den Kondor auf der deutschen Wikipediaseite:
https://de.wikipedia.org/wiki/Andenkondor

Südamerikanische Tänze auf dem Lateinamerikanischen Wochenende. (22.08.).

Lateinamerikanisches Wochenende in Stuttgart – (Erwin-Schöttle-Platz). — Impressionen (Fotos) der südamerikanischen Tänze.

Kolumbianischer Paartanz.
Ein Paartanz aus Kolumbien.
Paartanz aus Kolumbien 2.

i

Südamerikanischer Tanz.
Tanzkostüme Südamerika.

Die nächsten Tanzfotos sind von Capioera ein Kampftanz aus Brasilien.

Capioera ein Kampftanz aus Brasilien. 1
Capioera ein Kampftanz aus Brasilien. 2

Capoeira ein afro-brasilianischer Kampftanz der sich ursprünglich bei den Sklaven in Brasilien entwickelt hatte.
Mehr zu diesem südamerikanischen Tanzsport auf:
https://de.wikipedia.org/wiki/Capoeira

Capioera ein afrobrasilianischer Kampftanz aus Brasilien.

Das waren die Fotos von einigen Tänzen auf dem lateinamerikanischen Wochenende in Stuttgart.

In den nächsten Tage folgen noch weitere Fotos vom südamerikanischem Wochenend Event.
Im folgenden noch ein paar zufällige Eindrücke vom Wochenende auf dem leider zeitweise regnerischem Erwin-Schöttle-Platz in Stuttgart.

Lateinamerikanische Kostüme.
Farbenfrohe südamerikanische Kostüme der Aufführenden Künstler.
Südamerikanische Musik und Musikinstrumente.
Lateinamerikanische Musik und Musikinstrukmente.
Peruanische Gerichte.
Verschiedene Gerichte aus der vielseitigen peruanischen Küche.
Blick von außen auf den Erwin Schöttle Platz mid dem "Lateinamerikanischen Wochenende".
Blick von außen auf den Erwin Schöttle Platz.
Einganbsbereich (innen) des „Lateinamerikanischen Wochenende auf dem Erwin Schöttle Platz in Stuttgart.