„Tûranor PlanetSolar“ Segler – Weltumseglung nur mit Solarenergie

Tûranor PlanetSolar

Im folgenden die interessantesten Informationen über die
Weltumseglung und das Tûranor Solar Boot selber.

Technische Daten vom Tûranor PlanetSolar Boot.

Der 31 Meter lange SolarBoot ist von mehr als 500 Quadratmeter
Sonnenkollektoren bedeckt, die max  93 kW leisen, was
wiederum den beiden Elektromotoren in jedem Rumpf zugute kommt. Es
gibt die unglaubliche Menge von 8,5 Tonnen Lithium-Ionen-Batterien
in den zwei Rümpfen des Bootes, was drei Tage Fahrt ohne Sonne
erlaubt. Die Boot Form erlaubt es, theoretische Geschwindigkeiten
von bis 14 Knoten zu erreichen. Der Rumpf war Modell im Windkanal
getestet und auch im Tank.
(vermutlich ist damit wohl ein Wasserbecken gemeint)

getestet, um seine Hydrodynamik und Aerodynamik zu bestimmen. Das
Boot wurde entwickelt, um als  Luxusyacht verwendet zu
werden, nachdem der Rekordversuch beendet ist. Der Turanor wird
derzeit als schwimmendes Meeres Forschungslabor von der
Universität Genf eingesetzt. Blick auf den Bogen, mit den drei
Rümpfen.

Das Solarboot ist in der Schweiz registriert und wurde von einem
deutschen Unternehmer finanziert. Bausumme betrug € 12,5 Millionen
Euro. Der Name Tûranor von J.R.R. abgeleitet Tolkiens Roman „Der
Herr der Ringe“, übersetzt “ Die Macht der Sonne“.

>> Die Weltumseglung der Tûranor PlanetSolar.

Am 27. September 2010
startete die Tûranor PlanetSolar von Monaco aus, um den Globus
allein mit Hilfe von Solarstrom zu umrunden. Ein Ziel des
Projektes war es, das öffentliche Bewusstsein über die Bedeutung
der erneuerbaren Energien für den Umweltschutz zu konzentrieren.

Das Boot hatte eine Besatzung von sechs Personen. Der Kapitän der
Expedition war der Franzose Patrick Marchesseau , aber in der
Mitte der Weltumsegelung ( in Neukaledonien in Mitte Mai 2011)
übernahm  der kanadische Franzose Erwann Le Rouzic das
Kapitänsamt, um die Verantwortung des Kapitäns mit Captain
Marchesseau teilen. Weitere Teilnehmer waren Christian Ochsenbein
( Bern , Schweiz) und Jens Langwasser (Kiel , Deutschland) , sowie
der Initiator des Projekts , Präsident und Leiter der Expedition
Raphaël Domjan (Neuchatel , Schweiz).

Ein wesentlicher Zwischenstopp war CaTûranor PlanetSolar Cancún ,
Mexiko, während der 2010 United Nations Climate Change Conference
dort vom 29. November bis 10. Dezember 2010 statt.

Während der Expedition , brach Tûranor PlanetSolar zwei Rekorde
die schnellste Überquerung des Atlantiks durch Solarboot und die
längste Strecke jemals von einem Solar- Elektro-Fahrzeug
zurückgelegt wurde.

Technische Probleme mit dem Propeller System zwang das Schiff in
einem asiatischen Hafen für zwei Wochen für  Wartungsarbeiten
zu bleiben.

Tûranor PlanetSolar kam wieder in Monaco an am 4. Mai 2012 nach
584 Tage Segeln rund um den Globus.

Der Schiffsrumpf wurde dort geplant generalüberholt, so kann es
für Touristen im Mittelmeer

gechartert werden. Kreuzfahrten sind mit 12 Passagieren und vier
Besatzungsmitgliedern an Bord geplant.

2013 >> Transatlantik Fahrt und und transatlantischer
Rekord.

Nach einem überarbeiteten des Motors, brach dei Tûranor
PlanetSolar seinen eigenen Rekord, über den Atlantik von Las
Palmas nach Saint Martin in der Karibik in nur 22 Tage, vier Tage
schneller als auf der bisherigen Weltumsegelungs Reise. Das Boot
verließ Las Palmas am 25. April und kam in Marigot auf St. Martin
am 18. Mai wieder an. Die Reise wird nach Miami , Florida führen,
und dann weiter als eine wissenschaftliche Expedition entlang des
Golfstroms.

Tûranor PlanetSolar Route der Weltumseglung

27. September 2010 von Monaco in ständiger Nähe des Äquators
gewählt, weil dort die Sonneneinstrahlung am intensivsten ist.

27. November 2010 im Hafen von Miami im US-Bundesstaat Florida an.

Danach bei der Weltklima-Konferenz der UNFCCC in Cancún.

März 2011 in der Lagune vor Tiputa, Rangiroa.

Mitte Januar 2011 den Panamakanal.

Besuch der Galápagos-Inseln auf dem Programm, ermöglicht durch
eine Kooperation mit dem WWF.

Anfang April 2011 musste die Tûranor PlanetSolar bei Bora Bora
wegen eines Schadens am Propellersystem die Weltumrundung für
Reparaturarbeiten unterbrechen.

Nach knapp zweiwöchigen Aufenthalt konnte die Weltumrundung in
Richtung Tonga fortgesetzt werden.

Ende Mai 2011 Brisbane fest.

Januar 2012 Ehrengast beim World Future Energy Summit in Abu.

Am 4. Mai 2012 nach 60.000 Kilometern Fahrt wieder in Monaco ein.

Das Solar Boot „Turanor Planet Solar“ benötigte 584 Tage für
die Weltumseglung.

Weiteres zur Tûranor Planet Solarboot

Der derzeitige Überwinterungsort der Turanor PlanetSolar:

Infos:  http://www.planetsolar.org/de/

Quelle:

http://en.wikipedia.org/wiki/T%C3%BBranor_PlanetSolar

Lizenz: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

—————————————

Bilder über Google Suche
www.google.de  ..PlanetSolar&…..

Turanor  Planetsolar
Turanor Planetsolar (Photo credit: Gianni S. Piludu)
PlanetSolar auf der Werft in Kiel
Foto von der Konstruktion der Tûranor PlanetSolar in der Werft in Kiel.
Hier ist das Solarboot noch ohne die weisse Farbe.
English: Propeller of Solar boat PlanetSolar
English: Propeller of Solar boat PlanetSolar (Photo credit: Wikipedia)

 

Weltklimarat in Stockholm: Kurs auf die 4,8-Grad-Katastrophe – taz.de

 

 

Background Infos zum Weltklimarat Treffen in Stockholm.

 

 

 

Thomas Stocker ist hundemüde. „In den letzten 52 Stunden habe ich sechs Stunden geschlafen“, sagt der Hauptautor des Klimaberichts, Klimatologe an der Universität Bern. ….UN-Klimarats im Konferenzzentrum in Stockholm …

 

via
Weltklimarat in Stockholm: Kurs auf die 4,8-Grad-Katastrophe – taz.de.

 

 

 

Prognose von 2000 im Spiegel Deutschland ohne Schnee. was aber bisher noch nicht eintrat. Da sieht man wie schwierig die ganze Prognosen sind.
Haben wir nun aktuell eine kurzfristige Abweichung von der Erwährung? oder ist die Starke Erwährmung mittelfristig gestoppet.

 

 

 

Ergänzend die Klimaprognose von 2000.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/winter-ade-nie-wieder-schnee-a-71456.html

 

 

 

 

 

 

Stockholm Water
Stockholm Water (Photo credit: Let Ideas Compete)

 

Polare Kältewelle in Buenos Aires – Argentinien

Argentinien und Buenos Aires wird gerade von einer polaren Kältewelle getroffen. Die Temperaturen sind zwischen 2Grad und 13 Grad Celsius. Heute ist die Temperatur in B.A. zwischen 4 und 12 Grad. Morgen Sontag 25.04 und Montag sollen die Tiefstemperaturen in  Buenos Aires der argentinischen Hauptstadt auf bis 1 Grad über Null absinken.
de.wetter.yahoo.com/argentinien/bundesdistrikt/buenos-aires-468739/
Untenstehend:
Repost by Chirimoya Tours Reiseveranstalter Peru.
Orginal by „Fire Earth“ on August 24, 2013
“Polar Wave Hits Buenos Aires” « Fire Earth.

Buenos Aires
Temperatures hit a low of 2 degrees and a high of 10ºC.Polar wave hits Argentina again with very low temperatures in Buenos Aires. The polar wave which started on Friday in Buenos Aires Province and reached the city and surroundings, pushed down the temperatures to highs of 10°C and lows of 2°C, reported TELAM. via “Polar Wave Hits Buenos Aires” « Fire Earth.

Rückwirkende Temperaturen vom 30.08ten
Datum, Min. Max. Wetterstation Buenos Aires Observatorio
17.08.13       9,3 °C     13,0 °C
18.08.13     10,2 °C     17,6 °C
19.08.13     13,1 °C     23,6 °C
20.08.13     13,0 °C     23,8 °C
21.08.13     16,4 °C     20,4 °C
22.08.13       7,6 °C     17,0 °C
23.08.13       4,2 °C     11,3 °C
24.08.13       4,2 °C     11,1 °C
25.08.13       4,8 °C     11,4 °C
26.08.13       3,5 °C     10,7 °C
27.08.13       2,6 °C     14,0 °C
28.08.13       9,8 °C     23,6 °C
29.08.13     14,2 °C     25,2 °C
30.08.13     15,8 °C     19,5 °C


Related articles zu Argentinien und Kältewelle.

Provincia de Buenos Aires (Argentina)
Provincia de Buenos Aires (Argentina) (Photo credit: Wikipedia)
Water supply in Buenos Aires was provided by a...
Water supply in Buenos Aires was provided by a private company from 1993 to 2006. (Photo credit: Wikipedia)
Enhanced by Zemanta

Lima – eine Zukunft ohne Wasser?

Die peruanische Metropole Lima mit ihren 9 Millionen Einwohnern ist nach Kairo die zweitgrößte Wüstenstadt der Welt. Befindet man sich in den lebendigen Stadtteilen von Miraflores, San Isidro oder Barranco würde man im Traum nicht daran denken, dass Lima ernsthafte Probleme hat seine Bevölkerung mit ausreichend Trinkwasser zu versorgen. Augenblicklich kann der Hauptversorger SEDAPAL die Versorgung noch aufrecht erhalten doch bereits jetzt kommt es schon zu erheblichen Einschränkungen. Einige Stadtteile verfügen nur 6 Stunden am Tag über fließendes Wasser. Wächst die Metropole weiterhin so rasant wird dieser Faktor die Stadt Lima und SEDAPAL vor gewaltige Herausforderungen stellen.

Vor allem die sog. pueblos nuevos, in denen die ärmere Bevölkerung der Hauptstadt lebt, spüren die Auswirkungen des Wassermangels am deutlichsten. Mehr als eine Millionen Menschen in Lima sind nicht an die öffentliche Trinkwasserversorgung angeschlossen und sind auf Wasserlieferungen von Tanklastwägen angewiesen. Das Wasser aus den Tankwägen kostet etwa 6-8 Mal soviel wie das Wasser aus der Leitung. Ein Umstand der die soziale Ungerechtigkeit bei der Wasserumverteilung verdeutlicht. Außerdem ist die Wasserqualität der Privatversorger oftmals fragwürdig.

Neue Stadtsiedlungen
Pueblos Nuevos die sich überall in Lima die Berghänge hinaufschlängeln

Ein weiteres Problem ist die schlechte Versorgungsinfrastruktur in Lima. Aufgrund der maroden Leitungen gehen etwa 40-50% des Wassers auf den Weg zum Verbraucher verloren. Ein noch schwerwiegenderes Problem ist die Klärung von Brauchwasser. Lima verfügt nur über 5 Kläranlagen die z.T nur mangelhaft funktionieren. In Zahlen bedeutet dies, dass nur etwa 5-8% des Abwassers geklärt werden. Der Rest wird in den Ozean eingeleitet. Noch viel bedenklicher ist, dass die etwa 120 Parks in Lima und andere Grünflächen mit Trinkwasser bewässert werden.

Park Grünfläche Lima
Grünflächen wie diese wären ohne ständige Bewässerung in Lima nicht möglich

Um in Zukunft eine nachhaltige Wasserversorgung sicherstellen zu können wird es nötig sein das Wassermanagement der Stadt zu verbessern, den Verbrauch einzuschränken und vor allem das Wasserbewusstsein der Verbraucher zu schärfen.

Für die Mafia ist der Regenwald ein Milliardengeschäft

Für die Mafia ist der Regenwald ein Milliardengeschäft

Die grüne Lunge der Erde wird von der Mafia zerstört.

Green carbon nennen Klimaschützer Regenwälder und Waldgebiete. Schließlich sind sie die Lunge der Welt, sie speichern das Klimagas Kohlendioxid. Nebenbei verhindern sie auch noch Erosion und bewahren die Artenvielfalt. Multitalent Wald, möchte man sagen.

Für die organisierte Kriminalität sind Regenwälder in den Tropen vor allem eine Geldgrube. Wie der neue Report der UNO  Green Carbon – Black Trade, jetzt zeigt, scheffelt die internationale Holzmafia jedes Jahr zwischen geschätzten 30 bis 100 Milliarden US-Dollar mit illegal geschlagenem Holz.

mehr auf:
Für die Mafia ist der Regenwald ein Milliardengeschäft « Grüne Geschäfte
.

Fotobericht Interkulturales Treffen Morales Cauca Kolumbien – ACIN

 

XXI Treffen der indigenen Kinder, Bauern und Afro West Zone Morales-Cauca.
Von 10 bis 14 September

 

Foto Bericht aus Cauca  Kolumbien

Den Berg hinauf  4 Stunden von der Stadt entfernt
das Ziel Agua Negra.
Die Landschaft wie im nördlichen Cauca, zeigt Anzeichen von intensiven Sommer, im gesamte westliche Land, während die östliche Hälfte überflutet ist.

 

Zwischen dem trockenen gelben Gras und das Verbrennen von natürlichen schwarz oder rocería, zwischen Schwarz und Gelb des Berges
Der Weg zu der Wache Agua Negra diesem staubigen Grautönen verlassen ihre Wanderer und ihre goldenen Roben.
Die Gespräche, die zwischen den Bewohnern während der Fahrt ist die große Sorge, wegen der langen Dürre. Um den 21ten. September ist die Zeit des Sähens und Pflanzens. Doch der Regen kommt nicht. Und das Vieh entlang des Ufers stirbt.
Am Ende der Strecke haben wir zweisprachige interkulturelle Bildungseinrichtung Agua Negra erreicht.

 

mehr auf spanisch:
Foto Bericht aus Cauca
reportaje, encuentro intercultural Morales Cauca | Asociación de Cabildos de Indígenas Norte del Cauca – ACIN
.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Flag of Cauca, Colombia. Created by Fibonacci,...
Flag of Cauca, Colombia. Created by Fibonacci, based on Carlos E. Thompson’s PD image. (Photo credit: Wikipedia)

 

 

Peru unterstützt deutsche Bewerbung um den Sitz des Green Climate Fund

Der Staats­sekre­tär im BMZ, Hans-Jürgen Beer­feltz, traf sich am 17.09  mit dem perua­nischen Vize-Umwelt­minister, Gabriel Qui­jandría Acosta, in Berlin. Staatssekretär Hans Jürgen Beer­feltz dankte dabei der perua­nischen Regie­rung für ihre Un­ter­stüt­zung  der deutschen Be­wer­bung (für Bonn)  als den Sitz des Green Climate Fund (GCF) .

Durch den Fond wird ein grosser Teil der Gelder gesteuert den die Industrieländer für den Klimaschutz und die Anpassungen daran zurverfügung stellen.

Der BMZ Staats­sekre­tär lobte Rolle und die Er­folge des jungen Um­welt­minis­teriums bei der Ge­stal­tung und Kon­so­li­die­rung der perua­nischen Umwelt­politik. “
Z.B. würden Umweltverträglichkeitsprüfungen im Bergbau nun vom Umweltministerium vorgenommen.

Mehr Infos beim BMZ:

Peru unterstützt deutsche Bewerbung um den Sitz des Green Climate Fund (der dann in  Bonn sein soll).

Zusatzinfos über Peru und was das BMZ in Peru unternimmt.
http://www.bmz.de/de/was_wir_machen/laender_regionen/lateinamerika/peru/index.html

Wer Peru individuell selber erleben möchte:
Peru Reiseinfos und Programme   www.chirimoyatours.com

 

English: Hans-Jürgen Beerfeltz, State Secretar...
English: Hans-Jürgen Beerfeltz, State Secretary of German Ministery of economic collaboration (Photo credit: Wikipedia)

 

 

 

 

 

Titikakasee Umweltbelastung, Treffen von Boliviens und Perus Umweltminister in Puno

Die Umweltminister beider Länder werden am Montag 17 in Puno ankommen uns sich am einem Forum über die Kontamination des Titikakasees beteiligen

Besorgt über die ökologische Situation des Titicaca-Sees, fördert die Kongressabgeordnete Claudia Coari Mamani das Internationale Forum: „Prävention und Wiederherstellung der Umwelt des Titicaca-Sees und seiner Nebenzuflüsse“.

Grund für die Verabschiedung des Gesetzes 29.906, die Promulgation
Beteiligt sind  Umweltminister von Peru, Manuel Pulgar Vidal und José Antonio Gutierrez Zamora, der Minister für Umwelt und Wasser des offiziellen Vielvölkerstaates  Bolivien.

Nach der Kongressabgeordneten Coari Mamani, präsentieren beide Umweltsektor Behörden die Leitlinien und Kriterien für die Entwicklung von Projekten und Aktionen zur vollständigen Wiederherstellung der geschädigten Umwelt des Titicaca-Sees, neben einer Vorlage von Vorschlägen und Umwelt Performance-Ziele der Unternehmen, die im der multisektoralen Kommission beteiligt sind unter ständigem Vorsitz des Ministeriums für Umwelt von Peru.

Nach jeder Präsentation der Heads of Environment Portfolio, beteiligten Diskussionsteilnehmer Institutionen wie der National University der Altiplano, Puno Regionalregierung, Special Project und den Titicacasee Titicacasee binationale Behörde eingeladen.

Es wird darauf hingewiesen, dass bei der Internationalen Forum wird auch an die lokalen Behörden von den Provinzen und Distrikten der Region, Basisorganisationen und öffentliche und private Institutionen.

Die Veranstaltung wird in der Großen Halle der Universidad Nacional del Altiplano von Puno gehalten werden, von 9:00.

 

khk

Südamerika: Kindermumien-Kult klimatisch bedingt – Wissenschaft – WELT ONLINE

 

 

Universität Santiago de Chile: Die Chinchorro Kultur in der Atacama Wüste,  begann vor mehr als rund 7000 Jahren ihre verstorbenen Kinder zu mumifizieren.  Genau in dieser Zeit begann eine feuchte Phase in der Atacama Wüste.

 

mehr infos auf: Südamerika: Kindermumien-Kult klimatisch bedingt – Nachrichten Wissenschaft – WELT ONLINE.

 

 

 

 

 

Español: Santiago de Chile en una postal de 1930.
Español: Santiago de Chile en una postal de 1930. (Photo credit: Wikipedia)

 

 

 

English: Santiago, Chile, 2004-12-25. Portuguê...